NiNa.Az
Berliner Verkehrsbetriebe Betreiberin des U Bahn Strassenbahn Bus und des Fahrverkehrs in Berlin Sprache Beobachten Bearbeiten Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig Weitere Bedeutungen sind unter Berliner Verkehrsbetriebe Begriffsklarung aufgefuhrt Berliner Verkehrsbetriebe BVG BasisinformationenUnternehmenssitz Berlin BerlinWebprasenz www bvg deBezugsjahr 2016 1 Eigentumer Land BerlinRechtsform Anstalt des offentlichen RechtsSitz Holzmarktstrasse 15 17 10179 BerlinGrundung 1928Vorstand Eva Kreienkamp Vorsitzende des Vorstands Dirk Schulte Personal amp Soziales Rolf Erfurt Betrieb Aufsichtsrat Ramona Pop Vorsitzende Lothar Stephan Stellvertreter Verkehrsverbund Verkehrsverbund Berlin BrandenburgMitarbeiter 15 300 Stand 2020 2 Umsatz 1201 Mio Stand 2017 3 dep1LinienU Bahn 0 9 Tag und 0 8 NachtlinienStrassenbahn 22 Tag und 0 9 NachtlinienBus 152 Tag und 0 62 NachtlinienSonstige Linien 6 Fahren davon 3 SaisonfahrenAnzahl FahrzeugeStrassenbahnwagen 0 350Omnibusse 1492StatistikFahrgaste 1 126 Mrd 2020 Haltestellen 173 U Bahnhofe 803 Tag und 414 Nacht Strassenbahn haltestellen 6452 BushaltestellenEinzugsgebiet ca 1000 km 4 dep1Einwohner im Einzugsgebiet 3 8 Mio Lange LiniennetzU Bahn Linien 153 1 km tagsuber 142 0 nachts dep1Strassenbahnlinien 300 km tagsuber 109 km nachts dep1Buslinien ca 1675 km tagsuber dep1BetriebseinrichtungenBetriebshofe 11Lange Gleisanlagen 825 kmWeichen 1681 Die Berliner Verkehrsbetriebe BVG 5 ehemals Berliner Verkehrs Aktiengesellschaft sind ein offentlich rechtliches Unternehmen fur den offentlichen Personennahverkehr OPNV in Berlin den sie dort und im angrenzenden Umland mit U Bahnen Strassenbahnen und Omnibussen durchfuhren Sie betreiben ausserdem einige Fahren auf den Berliner Gewassern Zwischen 1984 und 1994 betrieb die BVG in West Berlin die S Bahn und zwischen 1989 und 1991 die M Bahn Uber ihr Tochterunternehmen URBANIS GmbH vermietet sie Geschaftsraume in ihren Verkehrsanlagen und auf offentlichem Strassenland 6 Die BVG ist Mitglied im Verkehrsverbund Berlin Brandenburg VBB und im Verband Deutscher Verkehrsunternehmen VDV Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Ubersicht uber die BVG Direktoren und Vorstandsvorsitzenden 3 Liniennetz 3 1 U Bahn 3 2 Strassenbahn 3 3 Omnibus 3 4 Fahren 3 5 S Bahn 3 6 Ridesharing Sammeltaxidienst BerlKonig 3 7 O Bus 3 8 M Bahn 3 9 Informationssysteme 4 Ersatzleistungen 5 Fundburo 6 Finanzen 6 1 Umsatz 6 2 Beteiligungen 7 Corporate Identity 7 1 Corporate Design 7 1 1 Farben 7 1 2 Typografie 7 2 Corporate Behaviour 8 Kundenmagazin PLUS 9 Jelbi 10 Siehe auch 11 Literatur 12 Weblinks 13 EinzelnachweiseGeschichte Bearbeiten Ehemalige BVG Hauptverwaltung am Schoneberger Kleistpark Vor der Bildung der Einheitsgemeinde Gross Berlin im Jahr 1920 gab es auf dem Stadtgebiet verschiedene voneinander unabhangige Unternehmen die offentlichen Personennahverkehr durchfuhrten So gab es die 1868 privat gegrundete Allgemeine Berliner Omnibus Actien Gesellschaft ABOAG die 1897 ebenfalls privat entstandene Gesellschaft fur elektrische Hoch und Untergrundbahnen in Berlin Hochbahngesellschaft und zahlreiche Strassenbahnunternehmen Die meisten Strassenbahnbetriebe wurden nach dem Ersten Weltkrieg zusammengefuhrt und gingen in dem am 13 Dezember 1920 gegrundeten Kommunalbetrieb Berliner Strassenbahn auf Aufgrund massiver finanzieller Probleme wurde dieser stadtische Strassenbahnbetrieb am 8 September 1923 aufgelost und die privatrechtliche Berliner Strassenbahn Betriebs GmbH gegrundet die den Betrieb am 10 September zunachst nur mit einem deutlich reduzierten Liniennetz und Fahrplanangebot aufnehmen konnte 7 Es gab jedoch weder aufeinander abgestimmte Fahrplane noch Fahrpreise Dies wurde als ein untragbarer Zustand empfunden besonders wegen des mit fast 900 km riesigen Stadtgebiets Ernst Reuter der 1926 das Dezernat fur Verkehr und Versorgungsbetriebe im Magistrat ubernahm setzte sich fur die Beendigung dieses Missstandes ein Am 9 Marz 1927 schlossen die Berliner Strassenbahn Betriebs Gesellschaft die Hochbahngesellschaft und die Allgemeine Berliner Omnibus AG den sogenannten Interessengemeinschafts Vertrag mit dem am 15 Marz 1927 der 20 Pfennig Einheitstarif zwischen den drei Verkehrsmitteln in Kraft trat Der Tarif erlaubte das einmalige Umsteigen innerhalb eines Verkehrsmittels beziehungsweise zur Strassenbahn oder U Bahn ab dem 1 Januar 1928 auch zum Autobus 8 Es stellte sich jedoch heraus dass dieser Tarif nicht ausreichend war um einen fairen Interessenausgleich zwischen den drei Unternehmen herbeizufuhren Jedes wirtschaftete weiterhin fur sich allein Die privaten Bus und U Bahn Gesellschaften waren jedoch gegenuber der stadtischen Strassenbahn Gesellschaft steuerlich benachteiligt Auf die Hochbahn entfiel das hochste Investitionsvolumen Sie zahlte hohe Steuern auf ihr Kapital auf sie entfiel jedoch nur ein relativ geringer Umsatz Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen beispielsweise Einzelnachweisen ausgestattet Angaben ohne ausreichenden Beleg konnten demnachst entfernt werden Bitte hilf Wikipedia indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfugst Die Argumentation mit der steuerlichen Besserstellung der Strassenbahn muss geklart werden Der stadtische Betrieb Berliner Strassenbahn musste am 8 September 1923 aufgrund massiver Uberschuldung aufgelost werden Ab dem 10 September 1923 wurde der Strassenbahnverkehr von der privatrechtlichen Berliner Strassenbahn Betriebsgesellschaft mbH erbracht Um diese Probleme unter einem gemeinsamen Dach zu beheben wurde am 10 Dezember 1928 die Berliner Verkehrs Aktiengesellschaft BVG mit einem Kapital von 400 Millionen Reichsmark gegrundet 9 Bereits zum Jahresanfang 1928 skizzierte Ernst Reuter seine Gedanken zum Ausbau des Berliner Verkehrs in der Zeitung Vorwarts und ging vor allem auf geplante Fahrzeugbeschaffungen und Finanzierungsfragen ein 10 BVG Streik 1932 Barrikaden in Schoneberg Am 1 Januar 1929 nahm die Gesellschaft den Betrieb auf Wenige Wochen nach der Grundung der BVG wurden umfangreiche Plane zum Ausbau des Schnellbahnnetzes vorgestellt von denen aber nur ein Teil umgesetzt werden konnte 11 Der Streik bei der Berliner Verkehrs AG vom November 1932 gehorte zu den spektakularsten Arbeitskampfen in der Endphase der Weimarer Republik Nach der Machtubernahme der Nationalsozialisten ernannte der Staatskommissar fur Berlin Julius Lippert den NSDAP Politiker und spateren Waffen SS Soldaten Johannes Engel zum Aufsichtsratschef der BVG Der Vorstand und die meisten leitenden Angestellten wurden gekundigt oder entmachtet 1934 wurde Wilhelm Benninghoff zum Betriebsfuhrer ernannt Im Zweiten Weltkrieg setzte die BVG rund 4000 Zwangsarbeiter ein fur die das Unternehmen ein eigenes Barackenlager baute 12 13 Am 1 Januar 1938 wurde das Unternehmen unter der Bezeichnung Berliner Verkehrs Betriebe BVG ein Eigenbetrieb der Stadt Berlin Auf Grund der Teilung Berlins bildete sich am 1 August 1949 eine eigene BVG Verwaltung im Ostteil der Stadt die ab 1 Januar 1969 unter der Bezeichnung VEB Kombinat Berliner Verkehrsbetriebe BVB firmierte Im Jahr 1972 wurde die BVG durch das Lied Mensch Meier LP Keine Macht fur Niemand der Band Ton Steine Scherben uber die Berliner Grenzen hinaus beruhmt Es prangerte die damaligen Fahrpreiserhohungen an und forderte zum Schwarzfahren auf Ne ne ne eher brennt die BVG Als Folge der deutschen Wiedervereinigung fusionierten BVG West und BVB Ost am 1 Januar 1992 unter dem Namen Berliner Verkehrsbetriebe BVG 1994 wurde die BVG in eine Anstalt des offentlichen Rechts umgewandelt Am 12 Dezember 2004 fuhrte die BVG ein sogenanntes Metronetz ein Die Metrolinien zu denen sowohl MetroTram als auch MetroBus Linien gehoren verbinden nachfragestarke Bereiche auf dem moglichst kurzesten Weg Diese Linien verkehren 24 Stunden am Tag in der Regel werktags zwischen 6 und 21 Uhr mit einem Mindesttakt von 10 Minuten Trias Gebaude Sitz der BVG Im August 2008 verlegte die BVG ihren Hauptsitz in die neue BVG Zentrale im Trias Gebaude in der Nahe des Bahnhofs Jannowitzbrucke Die bisherigen Standorte an der Potsdamer Strasse sowie an der Rosa Luxemburg Strasse heutiges Grenander Haus wurden weitgehend aufgegeben und fur 36 Millionen Euro veraussert Der Umzug in den Trias kostete 10 Millionen Euro die Monatsmiete im Trias 246 000 Euro ab 2014 256 500 Euro und ab 2019 knapp 266 000 Euro Hinzu kommen Nebenkosten in Hohe von 95 000 Euro 14 Die Gebaude an den bisherigen Standorten wurden von der BVG 2008 verkauft die Bus und U Bahn Leitstellen waren dort noch zur Miete bis 2015 untergebracht die neuen Raumlichkeiten in den Trias Towers sind lediglich angemietet 15 Seit August 2015 befindet sich die U Bahn Betriebsleitstelle in einem Neubau auf dem Gelande der Betriebswerkstatt Friedrichsfelde Fur eine Werbekampagne engagierte die BVG 2015 den Sanger Kazim Akboga der als Fahrkartenkontrolleur in einer U Bahn seinen Song Is mir egal auffuhrte Das Video verbreitete sich schnell und erreichte bald uber zwolf Millionen Aufrufe 16 Nach diesem Erfolg startete die BVG in der preisgekronten Kampagne Weil wir dich lieben zahlreiche weitere Werbeaktionen um das Image des Unternehmens zu verbessern Hier werden mit grossem Erfolg unter Einsatz der Berliner Schnauze Themen rund um den OPNV die Stadt Berlin und die Gesellschaft als Ganzes humoristisch aufbereitet und mit der BVG verknupft 17 Mit einer weiteren Werbekampagne im Dezember 2019 erregte die BVG Aufmerksamkeit sie bewarb sich vermeintlich um den Titel Weltkulturerbe 18 19 20 21 Ubersicht uber die BVG Direktoren und Vorstandsvorsitzenden BearbeitenDie BVG wurde seit ihrer Grundung im Jahr 1929 jeweils von bis zu funf Direktoren geleitet Die Liste gibt einen unvollstandigen Uberblick uber die Direktoren der BVG West 22 und der Vorstandsvorsitzenden ab 1994 Nach dem uberraschenden Tod von Andreas von Arnim im Fruhjahr 2005 wurde im Herbst desselben Jahres nach langerer Suche Andreas Sturmowski neuer Vorstandsvorsitzender der BVG dessen Vertrag 2010 nicht verlangert wurde Der Aufsichtsrat der BVG wahlte am 28 Mai 2010 Sigrid Evelyn Nikutta zur Vorstandsvorsitzenden die ihre Position am 1 Oktober 2010 antrat Nachdem Nikutta Ende 2019 zu DB Cargo wechselte wurde Eva Kreienkamp als neue BVG Chefin bestimmt 23 Name von bisFritz Brolat 1929 1931Ernst Ludtke 1929 1933Wilhelm Majerczik 1929 1930Gotthard Quarg 1929 1933Hermann Zangemeister 1929 1933Wilhelm Benninghoff 1933 1938Georg Thomas 1933 1934Max Reschke 1934 1937Alfred Lorenz 1935 1938Otto Ulmer 1937 1945Max Mross 1939 1945Franz Fink 1939 1945Walter Schneider 1945 1963Wilhelm Knapp 1945 1949 24 Walter Struwe 1945 1970Johannes Warnke 1945 1960Fritz Neubecker 1947 1968Richard Timm 1952 1958Karl Konig 1960 1965Heinz Goltz 1966 1975Alfred Silber 1969 1979Joachim Piefke 25 1971 1986Bruno Frank 1972 1982Hans Erhardt von Knobloch 1977 1986Willi Diedrich 1980 1988Harro Sachsse 1983 1994Helmut Dopfer 1986Konrad Lorenzen 1988 1994Rudiger vorm Walde 1994 2001Andreas von Arnim 2002 2005Andreas Sturmowski 2005 2010Sigrid Evelyn Nikutta 2010 2019Eva Kreienkamp 2020Liniennetz BearbeitenDie Grosse des Einzugsgebietes wird von der BVG mit fast 1000 km angegeben in dem danach rund 3 4 Millionen Menschen leben 4 Zum Vergleich nach offiziellen Angaben hat allein die Stadt Berlin 3 664 088 Einwohner auf einer Ausdehnung von 891 68 km U Bahn Bearbeiten U Bahn Zug der Baureihe F am Zoologischen Garten Hauptartikel U Bahn Berlin Die BVG ist Betreiber des gemessen an Streckenlange und Anzahl der Stationen grossten U Bahn Netzes im deutschsprachigen Raum Tagsuber sind taglich neun U Bahn Linien in Betrieb zudem wird in den Wochenendnachten Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag durchgehender Betrieb angeboten ausser auf der kurzesten Linie U4 Strassenbahn Bearbeiten Niederflur Strassenbahnwagen Flexity Berlin am Hauptbahnhof Hauptartikel Strassenbahn Berlin Die BVG betreibt 22 Strassenbahnlinien davon neun MetroTram Linien im 24 Stunden Betrieb die tagsuber mindestens im 10 Minuten Takt und nachts mindestens im 30 Minuten Takt befahren werden Bedingt durch unterschiedliche verkehrspolitische Doktrin im damaligen West und Ost Berlin wurde die Strassenbahn im Westteil der Stadt einst ganzlich eingestellt und abgebaut wahrend sie im Ostteil der Stadt bis heute ein bedeutsames Verkehrsmittel ist Mittlerweile erfolgt wieder eine schrittweise Erweiterung der Strecken von Osten ausgehend in die ehemaligen Westbezirke Omnibus Bearbeiten Doppeldeckerbus Typ MAN Lion s City DD auf der Linie 150 Hauptartikel Busverkehr in Berlin Die BVG besitzt eine eigene Flotte von Stadtbussen diverser Typen Dazu zahlen neben den bekannten Doppeldeckerbussen auch Eindeckerbusse und Schubgelenkbusse Auf peripheren BVG Linien werden teilweise Klein und Midibusse von Subunternehmen eingesetzt Tagsuber bietet die BVG 152 Stadtbuslinien davon 17 Metrobuslinien im 24 Stunden Betrieb M Linien sowie 13 Express Buslinien X Linien an Dazu kommen 45 Nachtbuslinien N Linien In einem Testprojekt wurden von August 2015 bis Oktober 2019 auch Batteriebusse planmassig eingesetzt Diese waren auf der Linie 204 Berlin Sudkreuz Zoologischer Garten im Einsatz 26 27 Bis Oktober 2019 wurden zur Elektrifizierung der Busflotte insgesamt 30 Elektrobusse der Hersteller Solaris und Mercedes Benz geliefert Die Serienmodelle der Busse sind zwolf Meter lange Eindecker mit Platz fur 70 Fahrgaste Der klimatisierte Mercedes Bus hat eine Reichweite von 150 Kilometern und wird per Kabel geladen Diese fahren hauptsachlich auf den Linien 142 259 300 und 347 28 Seit 27 August 2020 kommen auf der Linie 200 elektrische Gelenkbusse vom Typ Solaris Urbino 18 electric zum Einsatz 29 Fahren Bearbeiten Solarfahre der Weisse Flotte Stralsund im BVG Fahrverkehr Hauptartikel Fahrverkehr in Berlin Die BVG bietet uber Subunternehmen sechs Fahrlinien innerhalb Berlins an davon drei nur in der Sommersaison Funf Linien betreibt die Weisse Flotte GmbH Stralsund und eine Linie F10 die Stern und Kreisschiffahrt GmbH Berlin S Bahn Bearbeiten S Bahn der neu entwickelten BVG Baureihe 480 in Frohnau 1991 Hauptartikel S Bahn Berlin In der Zeit vom 9 Januar 1984 bis zum 31 Dezember 1993 war die BVG Betreiber der S Bahn Linien in West Berlin Die S Bahn Linien im Ostteil der Stadt wurden hingegen weiter von der Deutschen Reichsbahn betrieben Mit der Zusammenfuhrung von Deutscher Reichs und Bundesbahn ubernahm zum 1 Januar 1994 die zum selben Zeitpunkt gegrundete bundeseigene Deutsche Bahn AG den Betrieb Ridesharing Sammeltaxidienst BerlKonig Bearbeiten Hauptartikel BerlKonig Seit September 2018 betreibt die BVG zusammen mit dem Startup ViaVan einem Joint Venture aus Via und Mercedes Benz Vans den Ridesharing Dienst Anruf Sammeltaxi BerlKonig Der nur per Mobiltelefon App buchbare Dienst ist kein Taxi Angebot und kein Tur zu Tur Service und die Betreiber sehen sich auch nicht als Konkurrenz zum Taxi sondern als Erweiterung des OPNV Sie nutzen hier eine Experimentierklausel im 2 Abs 7 des Personenbeforderungsgesetzes PBefG die die praktische Erprobung neuer Verkehrsarten oder Verkehrsmittel auf Zeit wie diesen atypischen Busverkehr mit Haltepunkten gestattet BerlKonig hat sein Einsatzgebiet innerhalb des ostlichen S Bahn Ringes sowie im sogenannten Komponistenviertel in Weissensee dem Gebiet um die Michelangelostrasse sowie einem Streifen der vom nordlichen Prenzlauer Berg und Gesundbrunnen bis zur Bornholmer Strasse reicht Dazu zahlen ebenfalls Friedrichshain Kreuzberg und Mitte Rund 5000 Zustiegspunkte wurden in dem Areal definiert etwas uber 600 an normalen Bushaltestellen der Rest sind sogenannte virtuelle Haltestellen meist an Strassenkreuzungen Des Weiteren wird seit August 2019 ein digitaler Rufbus unter dem Namen BerlKonig BC zwischen dem U Bahnhof Rudow und dem brandenburgischen Schulzendorf erprobt 30 O Bus Bearbeiten Von 1933 bis 1965 existierten in den Bezirken Spandau und Steglitz zwei nicht miteinander verbundene Oberleitungsbus Systeme mit bis zu drei Linien A31 vom Spandauer Hauptbahnhof seit 1997 Stresow zur Gartenstadt Staaken Lange 6 7 km A32 vom U Bahnhof Breitenbachplatz zum Bahnhof Marienfelde 9 4 km und A97 vom Bahnhof Steglitz nach Mariendorf Kaiserstrasse 4 8 km als Ersatz der letzten meterspurigen Strassenbahnlinie Hauptartikel Oberleitungsbus Berlin 1933 1965 Bei der BVG Ost gab es vier Oberleitungsbus Linien in den Bezirken Mitte Friedrichshain Prenzlauer Berg und Lichtenberg O40 vom Ostbahnhof zum Robert Koch Platz O14 zwischen Loeperplatz in Lichtenberg und Bahnhof Lichtenberg Mit der Verlangerung bis zur Kreuzung Grunerstrasse Ecke Klosterstrasse erhielt sie die Liniennummer O30 O30 Mit einer weiteren Verlangerung uber Alexanderplatz Greifswalder Strasse Dimitroffstrasse seit 1990 Danziger Strasse Leninallee seit 1992 Landsberger Allee und dem Forckenbeckplatz zum Loeperplatz Am 29 April 1954 wurde die Linie zum Ostring geschlossen O37 Leninallee Ecke Dimitroffstrasse zum Bahnhof Lichtenberg die aus den Omnibuslinien A41 und A37 entstand Das O Bus Netz erreichte mit 45 5 Kilometern Streckenlange seine grosste Ausdehnung Hauptartikel Oberleitungsbus Berlin 1951 1973 M Bahn Bearbeiten Hauptartikel M Bahn Ab 1983 wurde in West Berlin in der Nahe des Potsdamer Platzes eine 1 6 Kilometer lange Magnetbahn fur den Nahverkehr gebaut die sogenannte M Bahn Ihre Trasse wurde aber aufgrund der Wiedervereinigung West und Ost Berlins fur den Wiederaufbau der durch den Mauerbau getrennten U Bahn Linie U2 benotigt daher wurde die M Bahn 1992 wieder abgebaut und ihre Weiterentwicklung eingestellt 31 Ein geplanter Wiederaufbau zwischen dem Bahnhof Flughafen Schonefeld und dem Flughafengebaude zerschlug sich daraufhin binnen kurzer Zeit Informationssysteme Bearbeiten In den drei Unternehmensbereichen U Bahn Bus und Strassenbahn der BVG werden unter anderem folgende Systeme eingesetzt Rechnergestutztes Betriebsleitsystem RBL bei der U Bahn Leit Informations und Sicherungssystem LISI IVU Suite IVU zur Fahrzeug und Personaldisposition bei Bus U Bahn und Strassenbahn Dynamisches Auskunfts und Informationssystem DAISY dynamische Fahrgastinformation Digitale Funksysteme Tetrapol Bus und TETRA U Bahn Analoges Funksystem Strassenbahn Ersatzleistungen BearbeitenDie BVG bietet fur ihre Dienstleistungen eine Garantie an Verschmutzte Kleidung wird auf Kosten der BVG gereinigt wenn die Ursache von der BVG zu vertreten ist Fahrtkosten werden erstattet in Form eines Fahrscheins oder in der Zeit zwischen 23 und 5 Uhr Taxikosten bis 25 Euro wenn eine Fahrzeitverlangerung von mehr als 20 Minuten gegenuber dem aktuellen Fahrplan auftritt und die Ursache durch die BVG zu vertreten ist 32 Sollten Streitigkeiten auftreten die sich nicht klaren lassen konnen sich Kunden vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung an die Schlichtungsstelle Nahverkehr Ost wenden Seit September 2010 bietet die BVG in Kooperation mit Taxi Berlin einen Taxi Ersatzverkehr Dieser soll insbesondere kurzfristig Ausfalle auffangen bis beispielsweise Ersatzbuslinien eingerichtet werden Die Fahrt ist in den von der BVG gerufenen Grossraumtaxis mit dem Hinweis Ersatzverkehr im Auftrag der BVG kostenlos Die Fahrgaste konnen jedoch nicht selbst ein Taxi bestellen Fundburo BearbeitenIn den Verkehrsmitteln der BVG werden taglich eine Unzahl an verschiedensten Dingen verloren und viele davon auch wieder gefunden Die BVG stellt eine Fundsachendatenbank offentlich zur Verfugung Das Fundburo befindet sich jetzt in der Rudolfstrasse 1 8 10245 Berlin Friedrichshain und ist dort verkehrsgunstig am S U Warschauer Strasse gelegen Finanzen BearbeitenDie BVG bestreitet ihre Ausgaben neben den Fahrgeld und sonstigen Einnahmen durch offentliche Zuwendung deren Hohe von 2005 zu 2006 deutlich zuruckgegangen ist Der Kostendeckungsgrad ohne Berucksichtigung der Zuschusse lag 2007 bei 67 33 Im Jahr 2013 konnte er auf 99 gesteigert werden 34 2014 erzielte die BVG mit einem handelsrechtlichen Ergebnis von 7 4 Millionen Euro erstmals in der Unternehmensgeschichte ein positives Geschaftsergebnis schwarze Null das nicht auf Sondereffekten beruhte 35 Umsatz Bearbeiten Umsatz rot und offentliche Zuwendung grun in Mio Euro Ergebnis in Mio Euro Jahr Umsatzerlose Offentliche Zuwendung Ergebnis2003 0 631 Mio 416 Mio 221 Mio 2004 0 638 Mio 413 Mio 101 Mio 2005 0 644 Mio 412 Mio 235 Mio 2006 0 636 Mio 307 Mio 23 Mio 2007 0 624 Mio 308 Mio 59 Mio 2008 0 601 Mio 272 Mio 246 Mio 2009 0 662 Mio 283 Mio 66 Mio 2010 0 666 Mio 281 Mio 78 Mio 2011 0 678 Mio 289 Mio 71 Mio 2012 0 700 Mio 264 Mio 58 Mio 2013 0 741 Mio 268 Mio 17 Mio 2014 0 800 Mio 283 Mio 7 Mio 2015 0 821 Mio 286 Mio 18 3 Mio 2016 1186 Mio 305 Mio 11 7 Mio 2017 1201 Mio 303 Mio 12 9 Mio Die Daten entstammen den Geschaftsberichten der BVG der Jahre 2005 2017 und beziehen sich jeweils auf den Konzern Beteiligungen Bearbeiten Liste der Beteiligungen Stand 31 Dezember 2013 36 VerkehrsConsult Dresden Berlin GmbH VCDB Dresden 25 1 VDV eTicket Service GmbH amp Co KG Koln 2 54 IFB Institut fur Bahntechnik GmbH Berlin 7 7 Partner fur Berlin Holding Gesellschaft fur Hauptstadt Marketing mbH Berlin 4 1 BVG Beteiligungsholding Verwaltungsgesellschaft mbH Berlin 100 BVB Bus Verkehr Berlin KG Omnibus Betriebs und Verwaltungsgesellschaft mbH amp Co Berlin 25 1 BVG Beteiligungsholding GmbH amp Co KG Berlin beteiligt an 100 URBANIS GmbH Berlin 100 BT Berlin Transport GmbH BT Berlin 100 IOB Internationale Omnibusbahnhof Betreibergesellschaft mbH Berlin 100 BVG Projekt GmbH Berlin 100 Corporate Identity BearbeitenCorporate Design Bearbeiten Nach der Vereinigung von BVG West und BVB Ost liessen sich die Berliner Verkehrsbetriebe von der Firma MetaDesign ein Corporate Design entwickeln Dieses legt fur Fahrzeuge Haltestellen Informations und Leitsysteme sowie fur Briefschaft das Erscheinungsbild inklusive Farben und Schriftarten und grossen fest Dieses Corporate Design findet Anwendung und wird bei Bedarf beispielsweise fur Farben neuer Linien entsprechend weiterentwickelt Farben Bearbeiten Die wichtigsten Farben sind wie folgt festgelegt 37 Zweck Farbname RAL CMYK RGB Hex Grundfarbe BVG Logo Verkehrsgelb RAL 1023 0 5 100 0 240 215 34 F0D722 ProduktsignetsGrundfarbe U Bahn Verkehrsblau RAL 5017 100 50 0 10 17 93 145 115D91 Grundfarbe Tram Verkehrsrot RAL 3020 0 100 100 0 190 20 20 BE1414 Grundfarbe Bus Verkehrspurpur RAL 4006 40 100 0 0 149 39 110 95276E Grundfarbe Fahre Lichtblau RAL 5012 80 20 0 0 82 141 186 528DBA U Bahn LinienKennfarbe U1 Gelbgrun RAL 6018 70 0 100 10 125 173 76 7DAD4C Kennfarbe U2 Blutorange RAL 2002 0 85 100 0 218 66 30 DA421E Kennfarbe U3 Turkisgrun RAL 6016 100 30 80 0 0 122 91 007A5B Kennfarbe U4 Verkehrsgelb RAL 1023 0 5 100 0 240 215 34 F0D722 Kennfarbe U5 Rehbraun RAL 8007 55 80 90 10 126 83 48 7E5330 Kennfarbe U6 Blaulila RAL 4005 55 65 0 5 140 109 171 8C6DAB Kennfarbe U7 Lichtblau RAL 5012 80 20 0 0 82 141 186 528DBA Kennfarbe U8 Enzianblau RAL 5010 100 60 0 20 34 79 134 224F86 Kennfarbe U9 Pastellorange RAL 2003 0 55 100 0 243 121 29 F3791D FahrzeugeFahrzeuge Dach Verkehrsweiss RAL 9016 5 0 0 0 252 255 255 FCFFFF Fahrzeuge Hauptflachen Verkehrsgelb RAL 1023 0 5 100 0 240 215 34 F0D722 Fahrzeuge Bodenbereich Schiefergrau RAL 7015 15 0 0 80 89 91 98 595B62 Typografie Bearbeiten Die Hausschrift der BVG ist FF Transit Dies ist eine speziell fur die Anspruche eines Verkehrsunternehmens entwickelte Schriftart Die gebrauchlichen Piktogramme und Signets sind als Zeichen in speziellen Zeichensatzen abgelegt Diese fur die BVG entwickelte Schriftart wird mittlerweile von anderen Verkehrsunternehmen in Deutschland eingesetzt Sie basiert auf der Schriftenfamilie Frutiger des Typografen Adrian Frutiger und wurde von MetaDesign Anfang der 1990er Jahre fur die Verwendung im Rahmen von Fahrgastinformationen uberarbeitet Die Hausschrift wird nicht mehr durchgangig verwendet So zeigt das Magazin Typojournal zahlreiche Schriftenvergehen auf unter anderem bei Fahrscheinentwertern Dienstkleidung und Stationsbeschilderungen 38 39 Corporate Behaviour Bearbeiten Die BVG ist zur Anwendung des Deutschen Corporate Governance Kodex und des Landesgleichstellungsgesetzes verpflichtet 40 Sie wurde im Jahr 2012 fur ihr Betriebliches Gesundheitsmanagement mit dem Exzellenz Siegel des Corporate Health Award in der Kategorie Verkehr Handel Logistik ausgezeichnet 41 Kundenmagazin PLUS BearbeitenDie BVG gibt monatlich das Kundenmagazin PLUS in gedruckter Form und als PDF in elektronischer Form heraus Das Heft das unter anderem in Bussen Strassenbahnen und an U Bahnhofen erhaltlich ist enthalt Informationen zum Nahverkehr sowie uber Berliner Attraktionen 42 43 Die erste Ausgabe des Kundenmagazins PLUS Abkurzung fur Positiv Leistungsstark und Sicher erschien am 1 Juli 1996 Anfangs wurde es als Instrument der Kundenbindung betrachtet Mit der Grundung des BVG Clubs mit besonderen Angeboten fur Abonnenten wurde BVG PLUS starker ein Instrument der Offentlichkeitsarbeit 44 Jelbi BearbeitenSeit Juni 2019 bietet die BVG die App Jelbi an 45 mit der die kurzesten Routen intermodal durch Nutzung verschiedener Mobilitatspartner gefunden werden konnen Ziel der BVG und deren Partnern ist die Erprobung einer multimodalen und intermodalen Mobilitatsplattform 46 Neben dem Kauf von BVG Tickets konnen unter anderem E Scooter Fahrrader sowie Leihautos gebucht werden 47 Zudem sind sogenannte Hubs eingerichtet an denen die verschiedenen Verkehrsmittel fur den Umstieg bereitstehen 48 Eine Exklusivitat zwischen der BVG und den Partnerunternehmen besteht nicht 46 Die Berliner Beauftragte fur Datenschutz kritisierte dass die App nicht als datenschutzkonform zu bewerten sei 49 Siehe auch BearbeitenFahrgastverband Berliner Fahrgastverband IGEBLiteratur BearbeitenErnst Reuter Rationalisierung der Berliner Verkehrsbedienung In Verkehrstechnik 9 Jahrgang Heft 26 29 Juni 1928 S 437 439 Ernst Reuter Die Grundung der Berliner Verkehrs A G In Verkehrstechnik 9 Jahrgang Heft 50 14 Dezember 1928 S 917 919 Die BVG und ihr Betrieb 1934 1934 hrsg von der Berliner Verkehrs Aktiengesellschaft BVG Restaurierter und digitalisierter Nachdruck 2019 durch den GVE Verlag Berlin ISBN 978 3 89218 934 3 Nachdruck 1980 durch den Verlag J O Slezak Wien ISBN 3 900134 67 7 BVGer in der ersten Reihe BVG Arbeiter gestalten Geschichte 1945 1952 1973 hrsg von der Betriebsparteiorganisation der SED Kommission zur Erforschung der Betriebsgeschichte im VEB Kombinat Berliner Verkehrsbetriebe 50 Jahre BVG ein Ruckblick auf ein Stuck Berliner Verkehrsgeschichte Berliner Verkehrs Betriebe BVG Berlin 1979 Claus Garbe Gesundheitszustand und gesundheitliche Risiken von Linienbusfahrern in Berlin West SozEp Berichte 2 1981 Dietrich Reimer Verlag Berlin 1981 ISBN 3 49602069 5 Sigurd Hilkenbach Wolfgang Kramer Typisch Berlin Ein BVG Portrat 1987 uberarbeitete Festschrift 50 Jahre BVG hrsg von den Berliner Verkehrs Betrieben Eigenbetrieb von Berlin BVG Aus rot wird braun die BVG nach 1933 Ausstellung im U Bahnhof Alexanderplatz 16 Mai 31 Dezember 2013 Heinz Reif Mobilitat fur alle 75 Jahre BVG 1929 2004 Festschrift zum 75 Jubilaum Hrsg Berliner Verkehrsbetriebe BVG Berlin 2007 old bvg de Memento vom 15 Oktober 2014 im Internet Archive Christian Dirks Jorg Pache Thorsten Beck Aus Rot wird Braun Die BVG 1929 1945 Mitteldeutscher Verlag Halle Saale 2015 ISBN 978 3 95462 542 0 Weblinks Bearbeiten Commons Berliner Verkehrsbetriebe Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Offizielle Website der BVG Offizielle Website von BerlKonig dem Service von BVG und ViaVan um Fahrten im Stadtgebiet zu teilen Liniennetz Stadtplan der BVG Fundsachen online suchenEinzelnachweise Bearbeiten Zahlenspiegel 2017 PDF Berliner Verkehrsbetriebe BVG 5 April 2017 abgerufen am 14 April 2017 1 BVG Zahlenspiegel 2020 Lagebericht amp Jahresabschluss 2017 S 58 a b BVG Kurzportrait Website der BVG abgerufen am 21 Februar 2014 Amtsgericht Charlottenburg HRA 31152 Satzung fur die Berliner Verkehrsbetriebe BVG Memento vom 7 November 2014 im Internet Archive 7 September 1923 Verkehrs Drosselung statt Strassenbahn Sanierung und Die Strassenbahn im Stadtparlament In Vossische Zeitung 7 September 1923 Morgenausgabe Beilage S 1 abgerufen am 10 Dezember 2019 15 Marz 1927 Erster Tag Einheitstarif Glatte Verkehrsabwicklung Die Flut fortgeworfener Hochbahnscheine In Vorwarts 15 Marz 1927 Abendausgabe Nr 125 S 6 abgerufen am 18 Dezember 2019 Heiko Schutzler 10 Dezember 1928 Die BVG wird gegrundet In Berlinische Monatsschrift Luisenstadtischer Bildungsverein Heft 6 2000 ISSN 0944 5560 S 118 123 luise berlin de 1 Januar 1928 Ernst Reuter Berliner Verkehrsaussichten fur 1928 In Vorwarts 1 Januar 1928 Morgenausgabe Nr 1 S 13 abgerufen am 19 Dezember 2019 29 Januar 1929 Es geht vorwarts im Schnellbahnbau Ein Bauprogramm fur die nachsten funf Jahre In Vorwarts 29 Januar 1929 Morgenausgabe Nr 47 S 6 abgerufen am 18 Dezember 2019 BVG hat in der NS Zeit Schuld auf sich geladen In Der Tagesspiegel 11 November 2015 abgerufen am 19 Oktober 2019 Berliner Verkehrsbetriebe stellen sich Rolle in der NS Zeit In Berliner Zeitung Abgerufen am 19 Oktober 2019 BVG Zentrale zieht um fur zehn Millionen Euro In Der Tagesspiegel 6 August 2008 Wir ziehen nach Mitte Memento vom 22 Marz 2009 im Internet Archive Pressemeldung der BVG zum Umzug BVG Is mir egal feat Kazim Akboga Bei YouTube 11 Dezember 2015 Martell Beck Zuallererst habe ich Demut gelernt Interview In GrowthUp 28 Mai 2020 abgerufen am 4 Juni 2020 Julius Betschka Seid ihr komplett bescheuert BVG will Weltkulturerbe werden Weil sie sich als Kulturgut sieht und Bedingungen der Unesco erfullt sieht will sich die BVG als Weltkulturerbe bewerben Ist alles wieder nur ein Werbe Gag In Der Tagesspiegel 9 Dezember 2019 abgerufen am 28 Marz 2020 Kate Ferguson Weltkulturerbe BVG Aber ja Die Berliner Verkehrsbetriebe haben eine Kampagne gestartet um als Weltkulturerbe anerkannt zu werden Kate Ferguson findet die BVG verdiene einen Platz in derselben Liga wie Machu Picchu und Taj Mahal In Deutsche Welle 23 Dezember 2019 abgerufen am 28 Marz 2020 Gustav Theile Berliner Verkehrsbetriebe wollen Weltkulturerbe werden Seid ihr bescheuert In Frankfurter Allgemeine Zeitung 9 Dezember 2019 abgerufen am 28 Marz 2020 Jan Ahrenberg Nachster Halt Welterbe Marketingchef Dr Martell Beck erklart warum die BVG Weltkulturerbe werden will In BVG Magazin PLUS 8 Januar 2020 abgerufen am 29 Marz 2020 Martell Beck im Interview BVG Magazin PLUS Heft Januar 2020 Sigurd Hilkenbach Wolfgang Kramer Typisch Berlin Ein BVG Portrat uberarbeitete Festschrift 50 Jahre BVG Hrsg Berliner Verkehrs Betriebe BVG Berlin 1987 Neue BVG Chefin kommt von Mainz nach Berlin In rbb24 de 29 April 2020 abgerufen am 29 April 2020 Zur BVG Ost ubergegangen Bekannt als der Mann mit der Fliege Die BVG prasentiert ihre neuen Elektrobusse 1 Juli 2015 Video Elektrische Buslinie in Berlin startet in die Testphase 8 Juli 2015 Christian Retzlaff Artikelautor PLUS Das Magazin der Berliner Verkehrsbetriebe Nr 2 Februar 2018 PDF Neue E Busse fur Berlin www bvg de 30 Januar 2019 abgerufen am 11 Februar 2019 hier S 4 Heftnummerierung Jorn Hasselmann BVG elektrifiziert die Linie 200 27 August 2020 abgerufen am 2 September 2020 Ein Brandenburger Dorf kriegt einen Berlkonig Bus In Der Tagesspiegel 2 August 2019 abgerufen am 3 August 2019 Die BVG schwebt uber den Dingen PDF Neue Serie Zum 90 Jubilaum der BVG stellt Axel Mauruszat Fundstucke aus dem Archiv vor www bvg de 22 Marz 2019 abgerufen am 29 Marz 2019 Seite 36 PDF Seite 19 Dienstleistungen und Garantie Memento vom 6 November 2014 im Internet Archive Geschaftsbericht der BVG 2007 Memento vom 6 November 2014 im Internet Archive Geschaftsbericht der BVG 2013 Memento vom 6 November 2014 im Internet Archive BVG Geschaftsbericht 2014 PDF 10 Juni 2015 Beteiligungen Stand 31 Dezember 2013 Memento vom 7 November 2014 im Internet Archive Berliner Verkehrsbetriebe BVG Basiselemente CD Manual Dezember 2016 Helmut Ness Ein typografischer Spaziergang durch Berlin PDF 4 1 MB In Typojournal Ausgabe 2 Juni 2010 S 30 31 Lars Kruger Die Berliner Verkehrsbetriebe im Wandel der Zeit Memento vom 14 Mai 2012 im Internet Archive In Typojournal Ausgabe 3 Dezember 2011 Berliner Betriebe Gesetz Memento vom 6 November 2014 im Internet Archive Gesundheitsforderung bei der BVG Memento vom 6 November 2014 im Internet Archive 2018 Das PLUS Kundenmagazin zum Herunterladen bvg de 2018 abgerufen am 10 Mai 2018 Das BVG Plus Kundenmagazin headline berlin de 2018 abgerufen am 10 Mai 2018 E Mail der Redaktion V K V K der BVG vom 15 Mai 2018 10 12 Uhr sowie Erganzung per E Mail vom 17 Mai 2018 8 30 Uhr Fur die Zukunft sehe ich Jelbi In bvg de Abgerufen am 29 Juni 2021 a b Berliner Verkehrsbetriebe Jelbi Kooperationsvertrage FragDenStaat 21 Juni 2021 abgerufen am 29 Juni 2021 Jelbi Mobilitats Partner in der Jelbi App So viel Mobilitat wie nie zuvor In Jelbi Abgerufen am 29 Juni 2021 deutsch Jessica Hanack Verleihstation Erster Jelbi Hub in Spandau eroffnet 16 Dezember 2020 abgerufen am 29 Juni 2021 deutsch Berliner Beauftragte fur Datenschutz und Informationsfreiheit Jahresbericht 2019 Hrsg Berliner Beauftragte fur Datenschutz und Informationsfreiheit Berlin S 80 datenschutz berlin de PDF Nahverkehrsunternehmen in Berlin Eisenbahnverkehr S Bahn Gesellschaft DB Regio Nordost Niederbarnimer Eisenbahn Ostdeutsche Eisenbahn Berliner Verkehrsbetriebe U Bahn Strassenbahn Bus FahreMitgliedsunternehmen im Verkehrsverbund Berlin Brandenburg Eisenbahn Bayerische Oberlandbahn DB Regio Hanseatische Eisenbahn Niederbarnimer Eisenbahn Ostdeutsche Eisenbahn Bus ARGE Prignitzbus Arno Reich Barnimer Busgesellschaft Berliner Verkehrsbetriebe Busverkehr Oder Spree Busverkehr Gerd Schmidt Cottbusverkehr DB Regio Bus Ost Fritz Behrendt Gunter Anger Havelbus Verkehrsgesellschaft Herz Reisen Markisch Oderland Bus Oberhavel Verkehrsgesellschaft Omnibusbetrieb Gustav Wetzel Omnibuscenter LEO REISEN Omnibusunternehmen Hans Hermann Lange Omnibusverkehr Armin Glaser OSL Bus GmbH Ostprignitz Ruppiner Personennahverkehrsgesellschaft Regiobus Potsdam Mittelmark Regionale Verkehrsgesellschaft Dahme Spreewald Sabinchen Touristik Stadtverkehrsgesellschaft Frankfurt Oder Uckermarkische Verkehrsgesellschaft Verkehrsbetrieb Potsdam Verkehrsbetriebe Brandenburg an der Havel Verkehrsgesellschaft Oberspreewald Lausitz Verkehrsgesellschaft Teltow Flaming VerkehrsManagement Elbe Elster Strassenbahn Berliner Verkehrsbetriebe Cottbusverkehr Schoneicher Rudersdorfer Strassenbahn Stadtverkehrsgesellschaft Frankfurt Oder Strausberger Eisenbahn Verkehrsbetrieb Potsdam Verkehrsbetriebe Brandenburg an der Havel Woltersdorfer Strassenbahn S Bahn S Bahn Berlin U Bahn Berliner Verkehrsbetriebe Fahre Berliner Verkehrsbetriebe Strausberger Eisenbahn Verkehrsbetrieb Potsdam 52 513611111111 13 423333333333 Koordinaten 52 30 49 N 13 25 24 OAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Berliner Verkehrsbetriebe amp oldid 213582868, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele
Kontaktiere uns