NiNa.Az
COVID 19 Pandemie Virusausbreitung ausgehend von Wuhan China Sprache Beobachten Bearbeiten Dieser Artikel beschreibt ein aktuelles Ereignis Die Informationen konnen sich deshalb rasch andern COVID 19 Pandemie Anzahl bestatigter Infizierter je 1000 Einwohner Stand 4 April 2021 00 0 gt 100 0 Infektionen je 1000 Einwohner 30 0 100 0 Infektionen je 1000 Einwohner 10 0 0 30 0 Infektionen je 1000 Einwohner 0 3 0 0 10 0 Infektionen je 1000 Einwohner 0 1 0 00 3 0 Infektionen je 1000 Einwohner 0 0 3 00 1 0 Infektionen je 1000 Einwohner gt 0 0 00 0 3 Infektionen je 1000 Einwohner 00 0 000 0 keine Infektionen keine DatenDatenKrankheit COVID 19Krankheitserreger SARS CoV 2Ursprung China Volksrepublik Volksrepublik China erster bekannter Verbreitungsort Wuhan Hubei 1 Erster bekannter Fall 1 Dezember 2019 2 Erklarung zur Pandemie 11 Marz 2020Betroffene Lander uber 200Bestatigte Infizierte ca 196 6 Mio 3 Todesfalle ca 4 2 Mio 3 Letzte Aktualisierung 31 Juli 2021 WHO Coronavirus Disease COVID 19 Dashboard Die COVID 19 Pandemie Aussprache koːvɪtˈnɔɪ ntseːn 4 auch Corona virus Pandemie oder Corona virus Krise ist der weltweite Ausbruch der Atemwegserkrankung COVID 19 in deutschsprachigen Landern uberwiegend Corona genannt Die Pandemie hat in vielen Landern dramatische Auswirkungen Am 31 Dezember 2019 wurde der Ausbruch einer neuen Lungenentzundung mit noch unbekannter Ursache in Wuhan in China bestatigt 5 Am 11 Februar 2020 schlug die Weltgesundheitsorganisation WHO den Namen COVID 19 fur die Infektionskrankheit vor 5 Im Januar 2020 entwickelte sich die Krankheit zur Epidemie in China 6 und am 11 Marz 2020 erklarte die WHO die bisherige Epidemie offiziell zu einer weltweiten Pandemie Verursacht wird die Erkrankung durch eine Infektion mit dem bis dahin unbekannten Coronavirus SARS CoV 2 In zahlreichen Landern der Welt gibt es im Verlauf der Pandemie massive Einschnitte in das Alltagsleben Zu den gesamtgesellschaftlichen Auswirkungen der COVID 19 Pandemie gehort auch die Wirtschaftskrise 2020 2021 Die dritte und bisher verheerendste Pandemie des 21 Jahrhunderts wird weltweit in grossem Rahmen von den Medien begleitet Sie ist ein Beispiel fur die rasche Ausbreitung einer Krankheit in einer vernetzten und globalisierten Welt Am 13 Januar 2020 trat in Thailand die erste durch einen Labortest bestatigte Corona Infektion ausserhalb von China auf ausserhalb Asiens erstmals am 23 Januar 2020 in den USA In beiden Fallen gab es eine Verbindung zu Reisen nach oder von Wuhan Um einer Ausbreitung in Staaten ohne leistungsfahige Gesundheitssysteme entgegenzuwirken erklarte die WHO die Coronavirus Pandemie am 30 Januar 2020 zur Gesundheitlichen Notlage internationaler Tragweite Der erste Corona bedingte Todesfall ausserhalb Chinas wurde Anfang Februar 2020 auf den Philippinen registriert es handelte sich um einen Chinesen aus Wuhan Am 9 Februar 2020 uberstieg die Zahl der registrierten Todesfalle mit uber 800 bereits die Gesamtzahl der Todesfalle der SARS Pandemie 2002 2003 7 Am 15 Februar 2020 starb ein achtzigjahriger Chinese in Frankreich an den Folgen einer Corona Infektion Der chinesische Tourist war das erste Todesopfer der COVID 19 Pandemie in Frankreich und das erste ausserhalb Asiens 8 Am 23 Februar 2020 wurden die ersten beiden Europaer Opfer der COVID 19 Pandemie in Italien Ab dem 28 Februar 2020 schatzte die WHO in ihren Berichten das Risiko auf globaler Ebene als sehr hoch ein englisch WHO risk assessment global level very high zuvor als hoch Am 19 Marz 2020 meldete Italien erstmals mehr Todesopfer als China Mitte Marz 2020 gab es die meisten Infektionsfalle in China Italien Spanien im Iran in Deutschland Frankreich und den USA aus China wurden nur noch wenige Neuinfektionen gemeldet Ende Marz 2020 stieg die Zahl der Corona Infektionen in den USA stark an damit wurden auch die Vereinigten Staaten neben Europa und China zu einem Brennpunkt Hotspot der weltweiten COVID 19 Pandemie Im Mai und Juni 2020 entwickelte sich Lateinamerika zum neuen Zentrum der Coronavirus Pandemie besonders davon betroffen sind Brasilien Peru Chile Mexiko Kolumbien Argentinien Ecuador und Bolivien 9 10 Ende August 2020 meldete Indien zum ersten Mal die hochste Zahl an Neuinfektionen innerhalb eines Tages weltweit Damit wurde Indien zum neuen Zentrum der Pandemie 11 Im September 2020 wurde in Europa ein starker Anstieg der Falle verzeichnet welcher kontinuierlich anhalt Er wurde als zweite Welle betitelt 12 In den USA hingegen kam es kurz darauf zum Beginn der dritten Welle 13 Beide Wellen wurden als deutlich aggressiver bezeichnet Am 29 September 2020 meldete die WHO bei uber 33 000 000 bestatigten Infizierten uber 1 000 000 bestatigte COVID Tote Dies sind allerdings nur die bestatigten Fallzahlen ohne die Dunkelziffer Die Berechnungen der Ubersterblichkeit des britischen Wirtschaftsmagazins Economist ergaben dass bis August 2020 etwa 1 5 bis 2 Millionen Menschen 0 019 0 026 der Weltbevolkerung an den Folgen von COVID 19 gestorben sind und 500 bis 730 Millionen sich infiziert haben Die kumuliert gerechnete Zahl der Infizierten erreicht 6 34 9 3 der Weltbevolkerung Die Daten der Ubersterblichkeit beschranken sich allerdings auf westeuropaische Lander einige Staaten Lateinamerikas Russland die USA Sudafrika und mehrere andere grossere Staaten Eine weitere Berechnung der wirklichen Ausmasse der Pandemie die von der WHO durchgefuhrt werden soll ist in Planung 14 Im Mai 2021 schatzte die WHO dass bis dato ca 6 8 Mio Menschen an COVID 19 gestorben sind 15 Im Dezember 2020 wurde in Grossbritannien die Virusvariante VOC 202012 01 B117 gemeldet die um 70 Prozent ansteckender sein soll als der bis dahin vorherrschende Virustyp In Sudafrika verbreitet sich die Virusmutation 501 V2 in Brasilien die Variante Lineage P 1 und in Indien die Variante B 1 617 16 17 18 19 Am 28 Januar 2021 uberstieg die Anzahl der weltweit bestatigten Infektionen die Marke von 100 Millionen Hinweis zu den aktualisierten Daten Die taglichen WHO Berichte beinhalten die aus den Mitgliedsstaaten gemeldeten Fallzahlen dadurch kommt es nicht nur zu einer zeitlichen Verzogerung Die einzelnen Lander unterscheiden sich auch stark in ihrer Meldepolitik so dass die Lander anhand dieser Zahlen nicht vergleichbar sind siehe Abschnitt Anmerkungen zu den Daten und Falldefinition der WHO Das Center for Systems Science and Engineering CSSE an der Johns Hopkins University entwickelte eine alternative Sammlung der von ortlichen Stellen gemeldeten Falle und eine Prasentation der Daten durch ein als Dashboard bezeichnetes Online Tool siehe Weblinks unten Diese Zahlen unterliegen einem grosseren Vorbehalt als die an anderer Stelle gezeigten Daten der WHO mehr Informationen dazu finden sich im Abschnitt Genesung Inhaltsverzeichnis 1 Krankheit 1 1 Gefahrlichkeit der Krankheit 1 1 1 Risikogruppen 1 1 2 Vergleich mit Influenza Grippe 1 2 Genesung und Immunitat 1 3 Vorbeugung 2 Ursprung und Verlauf der Pandemie 2 1 Ursprung 2 2 Weltweite Ausbreitung in der Anfangszeit 2 2 1 Asien 2 2 1 1 Volksrepublik China 2 2 1 1 1 Dezember 2019 2 2 1 1 2 Jahr 2020 2 2 1 2 Indien 2 2 1 3 Iran 2 2 1 4 Turkei 2 2 1 5 Vorderasien Naher Osten 2 2 1 6 Republik China Taiwan 2 2 1 7 Sudkorea 2 2 1 8 Sudostasien 2 2 1 9 Japan 2 2 2 Australien und Ozeanien 2 2 3 Europa 2 2 4 Afrika 2 2 5 Nordamerika 2 2 5 1 Kanada 2 2 5 2 Vereinigte Staaten 2 2 6 Lateinamerika 2 2 6 1 Brasilien 2 2 6 2 Ecuador 2 2 6 3 Kuba 2 2 7 Antarktika 2 3 Fluchtlingslager und marginalisierte Romasiedlungen 3 Nationale Massnahmen 3 1 Lander mit erfolgreichen Pandemie Schutzmassnahmen im Jahr 2020 3 2 Weltkarte zu Ausgangsbeschrankungen und Schulschliessungen 3 3 Massnahmen zur Sammlung von Kontakt und Bewegungsdaten 3 3 1 COVID 19 Apps 3 3 2 Sonstige Auswertung von Standortdaten 4 Internationale Massnahmen 4 1 Internationale Gesundheitsnotlage WHO Massnahmen 4 2 Massnahmen in der EU 4 3 Aussenpolitik und aussenpolitische internationale Zusammenarbeit 4 3 1 Flug und Reiseverkehr 4 3 2 Einzelne betroffene Kreuzfahrtschiffe 4 3 3 Evakuierungen 4 4 Weltbank 4 5 Vereinte Nationen 4 6 Internationale Nichtregierungsorganisationen 4 7 Forschungseinrichtungen und Universitaten 5 Auswirkungen 5 1 Soziookonomische Auswirkungen 5 2 Auswirkungen auf den offentlichen Verkehr 5 3 Auswirkungen auf den Politikbetrieb 5 4 Auswirkungen auf Umwelt und Ressourcenverbrauch 5 5 Anderweitige Auswirkungen auf die Gesundheitsversorgung 5 6 Auswirkungen auf Forschung und Lehre 5 7 Auswirkungen auf Kunst und Kultur 5 8 Proteste 6 Statistiken und Modellrechnungen zur Epidemie 6 1 Bestatigte Tote und Ubersterblichkeit 6 2 Anmerkungen zu den Daten und Falldefinition der WHO 6 3 Diskussion um die Validitat der gemeldeten Daten 6 4 Diagramme und Tabellen 6 4 1 Tagesstatistiken Wochenstatistiken Grafiken und Tabellen 6 4 2 Todesfalle pro Million Einwohner in stark betroffenen Staaten 6 5 Kartografische Darstellungen 6 6 Genesung 6 7 Statistische Schatzungen und Simulationsstudien 7 Kontroversen 7 1 Zeitpunkt der Pandemie Erklarung der WHO 7 2 Falschinformationen und Verschworungstheorien 7 3 Abwagung von Kosten gegen Nutzen 7 4 Mogliche Auswirkungen auf Rechtsstaatlichkeit und Burgerrechte 7 5 Debatte um Herdenimmunitat durch naturliche Durchseuchung 8 Siehe auch 9 Literatur 10 Weblinks 10 1 Informationen staatlicher Behorden vorwiegend in deutscher Sprache 10 2 Informationen internationaler bzw staatlicher Behorden vorwiegend in englischer Sprache 10 3 Reportagen Podcasts Aufklarungsvideos 11 EinzelnachweiseKrankheit Hauptartikel COVID 19 Siehe auch SARS CoV 2 Entdeckungsgeschichte Die Krankheit COVID 19 und der Krankheitserreger SARS CoV 2 die am Jahresende 2019 die Epidemie auslosten waren vorher nicht bekannt Im Verlauf des zunachst als lokaler Ausbruch und relativ schnell als Epidemie eingestuften Ereignisses mussten daher zunachst wesentliche Erkenntnisse uber die Krankheit gewonnen werden Dies betraf den krankmachenden Ausloser ebenso wie grundlegende Kennzahlen die die Gefahrlichkeit einer Krankheit bestimmen und die Fakten die die Verbreitung und mogliche Massnahmen dagegen betreffen Gleichzeitig erschwerten die rasante raumliche Ausbreitung und weitere Merkmale der Krankheit die Erhebung von genugend genauen Daten um Verbreitung Ausdehnung und Gefahrlichkeit wissenschaftlich exakt zu bestimmen siehe unten den Abschnitt Statistische Schatzungen und Simulationsstudien Zu Beginn gingen die ortlichen Behorden nicht von Mensch zu Mensch Ubertragungen aus der direkten Infektion da dies bei einem Erreger der aus dem Tierreich auf den Menschen ubergeht einer Zoonose eher die Ausnahme ist und man meinte zunachst keine solchen Falle identifiziert zu haben 20 Nachdem der Erreger als neuartige Unterart der Virenspezies Severe acute respiratory syndrome related coronavirus kurz SARSr CoV identifiziert worden war 21 gingen die Seuchenbekampfer von ahnlichen Bedingungen aus wie bei der bereits zuvor bekannten Krankheit schweres akutes Atemwegssyndrom ausgelost durch das bis dato als SARS CoV bekannte und spater dann in Abgrenzung vom neu entdeckten Virus oft als SARS CoV 1 bezeichnete 22 Virus und der davon ausgelosten SARS Pandemie 2002 2003 Wie sich spater herausstellte waren diese Annahmen falsch insbesondere was die Mensch zu Mensch Ubertragung und Verbreitung der Krankheit durch Trager ohne oder nur mit sehr leichten Symptomen betraf Im Verlauf des Februars 2020 zeigte sich dass COVID 19 deutlich leichter als SARS ubertragen wird dass viele Infizierte keine Symptome aufweisen und dass asymptomatisch Infizierte oder Infizierte ohne deutliche oder mit noch nicht ausgepragten Symptomen ansteckend sein konnen Es wurde von Fallen berichtet in denen Menschen andere Familienmitglieder angesteckt hatten ohne dass sie selbst Symptome zeigten 23 24 Als auch Mitte Marz 2020 noch nicht ganz klar war welche Rolle diese stillen Trager in der Pandemie genau einnehmen legten Daten der chinesischen Regierung nahe dass rund ein Drittel der positiv getestet Infizierten wohl asymptomatisch sind und einen relevanten Teil der Infektionen verursachen 25 Hinzu kam in den ersten Wochen des Seuchenzuges die Uberforderung der Behorden in Wuhan die zu einer derart hohen Dunkelziffer in dieser Region fuhrte dass die gezahlten Falle dort nicht sehr aussagekraftig sind so der Epidemiologe Rene Niehus 26 Die Weltgesundheitsorganisation stellte am 9 Juli 2020 in einer Veroffentlichung fest dass das Virus auch durch Aerosole ubertragen werden kann und dass infizierte Personen sowohl mit als auch ohne Symptome als Ubertrager fungieren konnen 27 Gefahrlichkeit der Krankheit Zur Einschatzung der Gefahr durch eine Epi bzw Pandemie werden unterschiedliche Faktoren betrachtet Zu unterscheiden ist ob eine Krankheit individuell fur eine bestimmte Person fur eine bestimmte Bevolkerungsgruppe fur die Bevolkerung eines Staates eine Region oder fur die gesamte Welt eine Gefahr darstellt Die WHO benannte deshalb in ihren taglichen Berichten die Gefahrdungslage getrennt fur China Regional Level und Global Level Stand 26 Februar 2020 28 Die wichtigsten Kenndaten einer Epidemie sind die Ubertragungsrate die Ausbreitungsdynamik zeitlich und raumlich der Anteil schwerer Verlaufe die Letalitat sowie die Inkubationszeit Einige dieser Daten lassen sich erst im Nachhinein ermitteln siehe den Abschnitt Probleme der Interpretation im Artikel Letalitat Andere werden massgeblich durch menschliches Verhalten bestimmt und sind daher sehr variabel Dies trifft insbesondere auf die raumliche Ausbreitung und die Basisreproduktionszahl zu die durch individuelle Faktoren wie Reiseverhalten Kommunikations und Kontaktarten sowie Hygieneverhalten stark beeinflusst werden Die WHO fasste am 19 Februar 2020 die bis dahin wissenschaftlich gesicherten Erkenntnisse teilweise auf Abschatzungen durch Modellrechnungen beruhend zusammen 29 Zeit zwischen Infektion und Auftreten der Symptome Inkubationszeit 0 14 Tage Median 5 6 Tage Zeit zwischen Fall 1 und dem davon angesteckten Fall 2 in einer Ubertragungskette Serielles Intervall rund 5 7 Tage Letalitat war nicht gesichert bekannt Die WHO unterscheidet zwischen zwei Berechnungsformen Zum einen ist dies das Verhaltnis der Anzahl der Falle einer bestimmten Krankheit mit todlichem Verlauf in einem bestimmten Zeitraum zu der Anzahl der bestatigten Falle im gleichen Zeitraum die confirmed case fatality ratio Zum anderen ist dies der Anteil der Todesfalle unter allen Infizierten die IFR fur infection fatality ratio Fur beide Varianten sind wahrend einer dynamisch sich ausbreitenden Erkrankungswelle mit mutmasslich hohen Dunkelziffern nur begrenzt verlassliche Aussagen moglich Die statistische Wahrscheinlichkeit dass eine infizierte Person unabhangig von individuellen Merkmalen stirbt die IFR wird von der WHO mit 0 3 1 angegeben eine von der WHO zitierte Arbeit vom Februar 2020 benennt als vorlaufige Schatzung 0 4 2 6 wobei der wahrscheinlichste Wert mit 0 94 angegeben wurde 30 Weitere grundlegende Erkenntnisse vergleiche Hauptartikel zur Krankheit waren Schwere Krankheitsverlaufe insbesondere solche bei denen die Lunge betroffen ist haben oft langfristige Schaden zur Folge Bekannt sind neben Schaden der Lunge auch solche des Herzmuskels Auch vermeintlich harmlose Krankheitsverlaufe konnen sehr ausgepragte Veranderungen in der Lunge hervorrufen von denen Stand Marz 2020 nicht bekannt ist ob sie sich zuruckbilden 31 32 Die Zahl der Menschen die von einem Infizierten angesteckt werden Basisreproduktionszahl lag nach einer Metastudie von zwolf Arbeiten bis zum 7 Februar 2020 bei 3 28 arithmetisches Mittel bzw 2 79 Median also bei rund drei Personen Unterschiede zwischen verschiedenen Bevolkerungsgruppen gibt es insbesondere bei den Fallen mit schweren Komplikationen und todlichem Verlauf auch wenn alle infiziert werden konnen Die Ubertragung erfolgt uber Tropfcheninfektion zum Beispiel auch durch Aerosole eine Unterform der Tropfcheninfektion Es ist nicht erwiesen dass die Ubertragung auch durch das Beruhren kontaminierter Oberflachen und Gegenstande Schmierinfektion stattfindet es wird aber von offizieller Seite davor gewarnt 33 Von hoher Unsicherheit behaftet war Ende Februar 2020 die Frage der Virulenz d h wie hoch der Anteil der Menschen mit schweren Symptomen an der Gesamtzahl der Infizierten ist Dazu fehlen wie der oben zitierte WHO Report 29 anfuhrt Reihenuntersuchungen die den wahren Anteil an Infizierten in der Bevolkerung bestimmen Insbesondere die im nichtchinesischen Ausland untersuchten Cluster deuten aber auf eine insgesamt geringe Virulenz im Vergleich zu SARS hin Ebenso unsicher ist die Infektiositat also wie wahrscheinlich eine Ansteckung im Falle einer Exposition gegenuber dem Virus ist Diese Infektiositat ist nur zum Teil durch das Virus selbst bestimmt seine Kontagiositat aber auch dadurch wie gesund die exponierte Person ist wie gut ihr Immunsystem auf das Virus reagiert sowie dadurch wie vielen Viren die Person ausgesetzt ist und wie lange dies geschieht Grobe Schatzungen gehen von einer deutlich hoheren Infektiositat als bei SARS aus aber kleiner als beispielsweise bei Masern 34 Mitte Februar wurde eine chinesische Studie veroffentlicht in der 44 672 bestatigte COVID 19 Falle untersucht wurden 81 der Patienten hatten milde Formen von COVID 19 In etwa 14 der Falle verursachte das Virus schwere Krankheitsverlaufe mit Lungenentzundung und Dyspnoe Etwa funf Prozent der Patienten erlebten Atemstillstand einen septischen Schock oder Multiorganversagen In etwa zwei Prozent der Falle verlief die Krankheit todlich 35 Der Studie zufolge erhoht sich das Risiko zu sterben mit dem Alter Der WHO zufolge gibt es relativ wenige Falle von erkrankten Kindern 36 Bei einem leichten Krankheitsverlauf dem haufigsten Fall klingen die Krankheitszeichen sofern uberhaupt welche bestehen laut WHO in der Regel innerhalb von zwei Wochen ab 37 Bei Menschen mit einem schweren Krankheitsverlauf dauert es zwischen drei und sechs Wochen bis sie sich von der Krankheit erholen 37 Welche Bedeutung Long COVID Falle haben wird zur Zeit diskutiert Stand Juli 2021 Risikogruppen Unterschiedliche Bevolkerungsanteile hatten besondere Risiken fur eine Infektion eine Erkrankung oder einen schweren Krankheitsverlauf Laut WHO waren im April 2020 95 aller in Europa gemeldeten Todesfalle der Altersgruppe uber 60 zuzuordnen Mehr als 50 dieser Verstorbenen waren uber 80 Jahre alt 38 In Moskau und in einigen Schweizer Kantonen wurden eigens auf Senioren zugeschnittene Massnahmen angeordnet Eine Untersuchung von Verstorbenen mit positivem COVID 19 Befund in Italien vom 17 Marz 2020 ergab dass lediglich 0 8 dieser Personen keine Vorerkrankung hatten wahrend 25 1 eine und 25 6 zwei Vorerkrankungen hatten Drei oder mehr Vorerkrankungen wurden bei 48 5 der Falle festgestellt 39 Vergleich mit Influenza Grippe Siehe auch COVID 19 Abschatzung des Sterberisikos Die von der WHO zitierte Studie von Mike Famulare vom Institute for Disease Modeling 40 entwarf mittels eines Rahmenkonzepts zur Bewertung von Influenza Epidemien und Pandemien 41 eine Skala fur die Ubertragbarkeit und den klinischen Schweregrad von COVID 19 Demnach ist COVID 19 genauso leicht ubertragbar wie die Spanische Grippe aber eine Stufe geringer im klinischen Schweregrad und somit insgesamt eine Stufe weniger schwerwiegend als diese aber zwei Stufen schwerwiegender als die Asiatische Grippe und die Hongkong Grippe Inzwischen geht man auch im klinischen Schweregrad von einer moglichen Gleichwertigkeit zur Spanischen Grippe aus 30 42 Ein pauschaler Vergleich zwischen COVID 19 und der Influenza ist nicht moglich denn das Influenzavirus ist extrem wandelbar und jede Grippewelle jede Grippesaison unterscheidet sich massgeblich in ihren grundlegenden Werten COVID 19 ist endemisch geworden Es hat sich gezeigt dass das neuartige Coronavirus mutiert und so Varianten von SARS CoV 2 entstehen Im Februar 2020 verglich Alexander S Kekule Virologe am Universitatsklinikum Halle und Direktor des Instituts fur medizinische Mikrobiologie die Gefahrlichkeit der COVID 19 Pandemie mit den Folgen der Grippe in der Vergangenheit Naturlich ist es so dass die Grippe in mancher Saison in Deutschland mehrere Tausend es gab sogar mal einen Fall wo es uber 20 000 Tote verursacht Ja das macht die Grippe aber man muss das immer ins Verhaltnis stellen Wir haben in Deutschland naturlich auch uber zehn Millionen Infizierte gehabt in dem Jahr wo es mal so hoch war Wenn Sie das dann runterrechnen ist die Sterblichkeit der Grippe bei 0 1 Prozent oder eins zu 1000 und zwar maximal eins zu 1000 und die Sterblichkeit von diesem Coronavirus liegt bei 0 5 bis 1 5 Prozent irgendwo in dem Bereich das heisst ich sag mal so grob eins zu 100 Das heisst das Virus ist fur denjenigen der die Infektion bekommt zehnmal gefahrlicher Alexander Kekule im Interwiev im Februar 2020 deutschlandfunk de 43 Lothar H Wieler Leiter des Robert Koch Instituts RKI ausserte sich am 27 Februar 2020 ahnlich Er verglich dabei die Prozentzahlen der Todesfalle unter den Infizierten wahrend einer leichten Grippesaison Letalitat von 0 1 0 2 mit einer angenommenen Letalitat von 1 2 bei der SARS CoV 2 Epidemie 44 Michael Spitzbart Wolfgang Wodarg und Sucharit Bhakdi vertraten im Marz 2020 die Ansicht COVID 19 sei nicht schlimmer als fruhere Grippewellen Der Virologe Jonas Schmidt Chanasit stufte die Situation zu COVID 19 Ende Februar 2020 im Prinzip eher als besorgniserregend ein kam im Vergleich zur Grippe jedoch zum damaligen Zeitpunkt zu der Schlussfolgerung dass man bei COVID 19 noch weit vom Niveau der saisonalen Influenza mit weltweit ungefahr 650 000 Toten pro Jahr entfernt gewesen sei auch wenn sich das bald andern konne Er verwies auf die mangelnde Immunitat der Bevolkerung bei COVID 19 im Gegensatz zur normalen saisonalen Grippe sowie fehlende Impfmoglichkeiten 45 Genesung und Immunitat Da das Virus als Zoonose erstmals auf den Menschen ubersprang hatte die Bevolkerung keine adaptive Immunitat d h keine durch fruheren Kontakt mit dem Erreger oder Impfung erworbene Immunitat 46 Auch eine Kreuzimmunitat aufgrund von sehr ahnlichen schon zirkulierenden Erregern ist nicht bekannt 47 bzw durfte nicht vorhanden sein 48 Fur die Entwicklung einer Epidemie in der Gesamtbevolkerung ist hauptsachlich die Herdenimmunitat wichtig Fur COVID 19 wurde der Bevolkerungsanteil der immun gewordenen Menschen bei dem eine Herdenimmunitat eintritt im Marz 2020 auf rund 60 bis 70 geschatzt 49 50 Dies durch Ansteckungen zu erreichen ist aber laut dem Immunologen Michael Meyer Hermann im April 2020 in absehbarer Zeit nicht moglich ohne dass das Gesundheitssystem zusammenbricht 51 Wie lange eine Immunitat durch eine naturliche Infektion anhalt war ebenfalls nach einer Aussage der WHO von 2020 nicht bekannt 52 Siehe auch Herdenimmunitat Debatte um Herdenimmunitat durch naturliche Durchseuchung Debattiert wurde ob Herdenimmunitat auf naturliche Weise oder durch einen Impfstoff erreicht werden sollte Die Strategie auf eine naturliche Herdenimmunitat zu setzen wurde von der WHO jedoch 2020 als unethisch und wissenschaftlich problematisch bezeichnet 52 Test auf COVID 19 Temperaturmessung Abstrich aus einer Nase und im Rachenraum Proben werden fur Transport zum Labor verpacktVorbeugung Hauptartikel COVID 19 Vorbeugung Vereinfachtes Modell zur Abflachung der Pandemiewelle falls keine Impfungen erfolgen ohne Schutzmassnahmen rasche Zunahme der Erkrankten und Uberlastung des Gesundheitssystems rot durch Schutzmassnahmen langsamere Ausbreitung weniger gleichzeitig Erkrankte so dass alle Patienten versorgt werden konnen gelb Die gesellschaftliche Vorbeugung hat zum Ziel die Ausbreitung einer Seuche moglichst zu stoppen oder zu verlangsamen Die Ausbreitung einer Seuche ist neben den Eigenschaften des Virus siehe Abschnitt Gefahrlichkeit der Krankheit massgeblich durch das Sozialverhalten der Menschen gekennzeichnet Daher sind Hygienemassnahmen Fruherkennung und das Management von Kontaktpersonen Ermittlung und beispielsweise hausliche Isolierung oder eine Quarantane erste Massnahmen die eine weitere Verbreitung des Virus verhindern oder verlangsamen sollen 53 Bei einer weiteren Verbreitung werden verschiedenste Massnahmen getroffen die alle das Social Distancing deutsch Raumliche Distanzierung also die Erhohung des sozialen Abstands die Kontaktreduzierung und physischen Abstand zum Ziel haben Der Grund dafur ist dass die soziale Nahe Anzahl und Art der Treffen Umgangsformen und physischer Abstand bei Erregern die von Mensch zu Mensch ubertragen werden massgeblich die Basisreproduktionszahl bestimmt also die Zahl die angibt wie viele Menschen eine infektiose Person im Durchschnitt ansteckt 54 Wenn ein Erreger endemisch wird und er somit nicht mehr als eindammbar und ausmerzbar gilt andern sich die Vorsorgeziele von Bekampfung der Ausbreitung in Richtung Verlangsamung der Ausbreitung und Gesundheitsvorsorge Oberstes Ziel ist in dieser Phase das gleichzeitige Erkranken extrem vieler behandlungsbedurftiger Personen und die damit drohende Uberlastung der medizinischen Infrastruktur zu vermeiden 55 Besuchsverbotsschild in der Munchen Klinik Bogenhausen Abstandsregelung in einem Theater in Kavala Griechenland Aufgrund der Abstands regelung blockierte Urinale Drei Methoden zum Check In fur die KontaktverfolgungUrsprung und Verlauf der PandemieUrsprung Bestatigte Infizierte weltweit nach Daten der WHO oben kumuliert unten Tageswerte 56 Bestatigte Todesfalle weltweit nach Daten der WHO oben kumuliert unten Tageswerte 56 Hauptartikel SARS CoV 2 Herkunft und Wirtsspektrum Das auslosende Virus stammt vermutlich aus dem Tierreich wobei das Erregerreservoir bislang nicht vollstandig klar ist Zunachst wurde vermutet das Virus stamme von Fledermausen von denen es uber einen Zwischenwirt wahrscheinlich ein weiteres Saugetier auf den Menschen uberging Zoonose 57 58 Die Abholzung von Regenwaldern die globale Erwarmung und der Handel mit Wildtieren gelten als Faktoren die die Verbreitung von Seuchen fordern 59 Ende Marz 2020 wurde vermutet dass das Virus ebenso wahrscheinlich vom Schuppentier stammt Auch wurde vermutet dass es bei einer Doppelinfektion zu einer Rekombination gekommen ist und das Virus SARS CoV 2 eine neue Chimare ist die aus einem Virus das dem aus Fledermausen isolierten Virus ahnelt und einem Virus das dem aus Schuppentieren isolierten Virus ahnelt entstand 60 Erste bekannt gewordene COVID Erkrankungen gab es im November und Dezember 2019 61 62 63 64 Da mehrere der zuerst Infizierten auf dem Sudchinesischen Grosshandelsmarkt fur Fische und Meeresfruchte Wuhan chinesisch 武汉华南海鲜批发市场 Pinyin Wǔhan huanan hǎixian pifa shichǎng als Verkaufer oder Handler arbeiteten wurde dort der primare Infektionsort vermutet 65 Auf dem wet market wurden neben Meerestieren auch viele andere Wildtiere die in der chinesischen Kuche und der traditionellen chinesischen Medizin Verwendung finden gehandelt 66 Spater wurde nach einer Studie des Wuhan Hospitals bekannt dass der erste identifizierte Patient nicht auf diesem Markt gewesen war 60 Am 31 Dezember 2019 sandte die chinesische Gesundheitsbehorde ein Team zur Untersuchung der unklaren Falle nach Wuhan 67 Die Behorden und die WHO gingen anfanglich falschlicherweise davon aus dass der Erreger der Infektion nicht oder nur sehr schwer von Mensch zu Mensch ubertragbar sei Die Forschung uber Zeitpunkt und Ort des Ausbruchs ist noch im Gange Am 31 Dezember 2019 informierten das medizinische Informationssystem HealthMap sowie die kanadische Firma BlueDot in den Vereinigten Staaten die WHO und die CDC uber einen auffalligen Anstieg von Berichten uber Lungenentzundungen Pneumonien unklarer Genese in der Region um Wuhan 68 69 Ein Artikel der Zeitschrift Science fasste Ende Januar 2020 die Forschungsergebnisse mehrerer Gruppen zur genetischen Mutation und Herkunft zusammen Demnach schatzten mehrere Gruppen den Beginn der Verbreitung auf Mitte November 2019 eine Gruppe sogar auf den 18 September 2019 70 Laut einem Bericht der South China Morning Post von Marz 2020 zeigen Regierungsunterlagen dass der erste Patient dessen Proben nachtraglich COVID 19 zuzuordnen sind sich am 17 November 2019 infiziert haben konnte Ab diesem Zeitpunkt seien taglich zwischen einem und funf Fallen registriert worden Keiner der fruhen Falle wird als Patient null betrachtet Bis zum 15 Dezember seien dem Bericht zufolge 27 Personen infiziert gewesen am 17 Dezember seien erstmals zweistellige Neuinfektionen aufgetreten Am 27 Dezember seien mehr als 180 Menschen infiziert gewesen bis Jahresende mindestens 266 Personen Zum Jahresbeginn habe es 381 Infektionen gegeben ohne dass diese zum damaligen Zeitpunkt unklaren Falle an die Offentlichkeit weitergegeben wurden 71 Ein Artikel der Suddeutschen Zeitung vom 8 Mai 2020 berichtet von Forschungsergebnissen die mit Hilfe einer phylogenetischen Analyse 72 den Ausbruch mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 auf den Zeitraum zwischen dem 13 September und dem 7 Dezember 2019 eingrenzen 73 Als mogliche Orte des Ausbruchsgeschehens werden in dem Artikel die chinesischen Provinzen Yunnan und Guangdong genannt Am 3 August 2020 erklarte WHO Exekutivdirektor Michael Ryan es bestehe noch erheblicher Aufklarungsbedarf bei den Fragen nach Herkunft und erster Verbreitung des Virus SARS CoV 2 Zwar sei in Wuhan die neue Lungenentzundung zuerst offiziell festgestellt worden aber es kamen auch andere Orte in China als erster Verbreitungsort in Frage 1 Einer dermatologischen Studie aus Italien zufolge konnte das Virus bereits am 10 November 2019 in der Hautprobe einer 25 jahrigen Frau aus Mailand nachgewiesen werden 61 Auf ein noch fruhereres Vorkommen in Italien weist eine Krebsstudie hin nach der schon im September 2019 SARS CoV 2 Antikorper in Blutproben gefunden wurden 74 Weltweite Ausbreitung in der Anfangszeit Weltweite Entwicklung der Infektionen mit SARS CoV 2 nach Staaten im Zeitraum vom 12 Januar 2020 bis zum 29 Februar 2020 Siehe auch COVID 19 Pandemie Statistiken und Modellrechnungen zur Epidemie Asien Volksrepublik China Bestatigte Infizierte in der Volksrepublik China nach Daten der WHO oben kumuliert unten Tageswerte 56 Hauptartikel COVID 19 Pandemie in der Volksrepublik China Im Sommer 2020 stellten Forscher der Harvard Medical School eine Untersuchung vor bei der sie mit Hilfe von Satellitenfotos der Parkplatze vor sechs Krankenhausern in Wuhan das Verkehrsaufkommen verfolgten Sie orteten einen Anstieg des Verkehrsaufkommens im September und Oktober 2019 und spekulierten dass das Virus sich bereits in diesem Zeitraum auszubreiten begann Kritiker beanstandeten die Methodik der Studie als Rosinenpickerei 75 Dezember 2019 Die lokale Gesundheitsbehorde war spatestens am 27 Dezember uber den Befund eines SARS ahnlichen Erregers informiert China hatte nach den Erfahrungen der SARS Pandemie ein Fruhwarnsystem eingefuhrt das sicherstellen sollte dass Seucheninformationen unabhangig von politischen Erwagungen unverzuglich an das Chinesische Zentrum fur Krankheitskontrolle und pravention weitergeleitet werden Im Fall des neuartigen Coronavirus geschah dies aber nicht 76 Am 30 Dezember warnte der chinesische Arzt Li Wenliang innerhalb einer WeChat Gruppe mit Kollegen angesichts einer ungewohnlichen Haufung von Lungenentzundungen Pneumonien im ortlichen Krankenhaus in Wuhan vor einem Virusausbruch Zu diesem Zeitpunkt ging er davon aus dass es sich um den Verursacher des schweren akuten Atemwegssyndroms SARS handele 77 Nachdem sich die Warnung von Li und seinen Kollegen im Internet verbreitet hatte wurden er und mindestens sieben weitere seiner Kollegen von der ortlichen Polizei vorgeladen Sie wurden beschuldigt unwahre Behauptungen gemacht zu haben die die gesellschaftliche Ordnung ernsthaft gestort hatten und mussten unter Androhung harter Strafen Schweigepflichtserklarungen unterschreiben gegen die Li Wenliang spater allerdings verstiess 78 79 Am 1 Januar 2020 berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua uber die angeblichen Falschmeldungen der Arzte und bekraftigte dass es keine Anzeichen fur eine Mensch zu Mensch Ubertragung der neuen Erkrankung gebe 80 Li Wenliang starb am 7 Februar 2020 mit 33 Jahren mutmasslich an der Krankheit vor der er zuvor gewarnt hatte 81 Die Arzte hatten aus eigener Initiative weiter an den offiziellen Kanalen vorbei Patientenproben an Analyselabors geschickt um auf eigene Faust der Erkrankungsursache nachzugehen 82 Sie wurden Ende Januar vom Obersten Volksgerichtshof rehabilitiert 81 Der chinesischen Regierung wird diesbezuglich vorgeworfen den Ausbruch der Krankheit zunachst aktiv verschleiert und damit uberhaupt erst deren ungehinderte Ausbreitung ermoglicht zu haben 83 Obwohl das neue Virus bereits im Dezember 2019 entdeckt und sequenziert worden war befahl die Kommunistische Partei Chinas den Forschungseinrichtungen noch im Januar die Tests abzubrechen sowie die Proben wieder zu vernichten und verhangte eine Pressesperre 84 64 85 Am 31 Dezember 2019 informierten die chinesischen Behorden offiziell die Weltgesundheitsorganisation WHO dass seit Anfang Dezember 2019 mehrere Falle von schwerer Lungenentzundung in der Stadt Wuhan aufgetreten waren deren Erreger bisher nicht identifiziert werden konnte und fur die als Ausloser ein bislang uncharakterisierter Krankheitserreger angenommen wurde Die Meldung wurde noch am selben Tag uber die Nachrichtenagenturen verbreitet 86 Die amerikanische Gesundheitsbehorde CDC erfuhr dann ebenfalls von der Pneumonie Haufung in Wuhan Eine Epidemiologin der CDC die zuvor eingebettet bei der chinesischen Gesundheitsbehorde gearbeitet hatte und deren Aufgabe es auch gewesen ware fruhzeitig Informationen uber potentiell gefahrliche Ausbruche weiterzugeben war im Juli von der US Regierung abberufen und die Position nicht neu besetzt worden 87 Zwischen dem 31 Dezember 2019 und dem 3 Januar 2020 wurden der WHO insgesamt 44 Falle von Pneumonien mit unbekannter Ursache aus Wuhan gemeldet Jahr 2020 Arzt im Schutzanzug bei der Befragung von Patienten im Krankenhaus von Wuhan im Januar 2020 Der Fischmarkt in Wuhan wurde am 1 Januar 2020 durch die ortlichen Behorden geschlossen und desinfiziert 66 Am 5 Januar 2020 schloss das Chinesische Zentrum fur Krankheitskontrolle und pravention aufgrund von Untersuchungsergebnissen MERS CoV und SARS CoV als Erreger aus 88 Am 7 Januar 2020 wurde von chinesischer Seite die Identifizierung eines neuartigen Coronavirus bei mehreren Erkrankten bekanntgegeben Das Virus erhielt die provisorische Bezeichnung 2019 nCoV 2019 neuartiges Coronavirus 66 Am 13 Januar 2020 gab das Gesundheitsministerium Thailands bekannt dass das neue Virus in Thailand nachgewiesen wurde bei einer Reisenden aus Wuhan Am 15 Januar wurde ein analoger Fall aus Japan bekannt und am 20 Januar ein Fall aus Sudkorea 66 Aus dem Umstand dass Erkrankungsfalle bei mehreren Fernreisenden aufgetreten waren schlossen Epidemiologen dass die Zahl der Erkrankungsfalle weit grosser sein musse als die anfanglich gemeldeten 44 Falle Experten schatzten am 17 Januar 2020 die Zahl der in Wuhan infizierten Personen auf etwa 1 700 89 Dadurch dass mehrere Angehorige des Krankenhauspersonals das mit der Behandlung der Erkrankten befasst war ebenfalls erkrankten wurde deutlich dass eine Mensch zu Mensch Ubertragung moglich ist Dies wurde am 20 Januar 2020 durch die chinesischen Behorden bestatigt 90 Noch am 18 Januar versammelten sich knapp 40 000 Familien in Wuhan ungehindert fur Feierlichkeiten zum chinesischen Neujahrsfest Potluck Es wird vermutet dass es hierbei zu einer besonders grossen Zahl an Infektionen kam 91 Derweil hatte die Krankheit auch Beijing erreicht wo Infizierte seit dem 20 Januar in bestimmten Krankenhausern konzentriert wurden 92 Personenkontrolle an der Stadtgrenze von Xi an in der zentralchinesischen Provinz Shaanxi Ende Januar 2020 Bis einschliesslich 26 Januar 2020 waren offiziellen chinesischen Angaben zufolge in China 2 744 infizierte Personen registriert worden Die Zahl der bestatigten Todesopfer stieg auf 80 alle in China 93 Am 26 Januar 2020 wurde die Provinz Hubei inklusive der Stadt Wuhan vom deutschen Robert Koch Institut als erstes Risikogebiet in China eingestuft Am 27 Januar 2020 meldete das chinesische Staatsfernsehen einen Anstieg um 1 200 Erkrankungen wodurch die Gesamtzahl der in China gemeldeten Falle auf etwa 4 000 stieg eine Abweichung von 500 gegenuber den Zahlen der WHO 94 Anfang Februar schien die Zahl der Neuinfektionen in China zunachst zu sinken Das deutsche Robert Koch Institut erklarte am 7 Februar 2020 dass die chinesischen Risikogebiete ausgeweitet und vier Grossstadte Wenzhou Hangzhou Ningbo und Taizhou in der Provinz Zhejiang in Kustennahe im Osten Chinas ins bisherige Risikogebiet eingeschlossen wurden Am 13 Februar anderten die chinesischen Behorden die Meldekriterien und es wurden abweichend von den Vorgaben der WHO auch klinisch diagnostizierte Falle ohne Virusnachweis erfasst Dies ergab allein fur Hubei mit 14 000 neuen Fallen die hochste Zahl an gemeldeten Neuinfektionen 95 96 Diese Anderung wurde am 20 Februar wieder zuruckgenommen die Meldekriterien entsprechen seither wieder den Vorgaben der WHO Am 14 Februar 2020 gab die Nationale Gesundheitskommission bekannt dass zum Berichtstag 1716 Mitarbeiter des Gesundheitswesens infiziert seien Sechs davon wurden als verstorben gemeldet 97 Bis zum 20 Februar 2020 gab es 2 055 laborbestatigte Infektionen bei Mitarbeitern des Gesundheitswesens 88 davon in der Provinz Hubei in insgesamt 476 chinesischen Kliniken 98 Am 18 Februar 2020 lag die Zahl der Neuinfektionen pro Tag in China unter 2 000 am 20 Februar sank sie unter 1 000 und laut WHO Bericht vom 26 Februar 2020 gab es erstmals mehr Neuinfektionen ausserhalb Chinas 460 als innerhalb 410 28 Die von der WHO vom 16 bis 24 Februar 2020 mit China durchgefuhrte gemeinschaftliche Mission englisch WHO China joint mission kam zu dem Ergebnis dass die in China durchgefuhrten radikalen Massnahmen geeignet waren das Virus einzudammen und seit Ende Februar 2020 die Anzahl der Neuinfizierten deutlich zu senken Dies wurde durch intensive Nachverfolgung von Infizierten und ihren Kontaktpersonen erreicht Auch die Einschrankungen von Mensch zu Mensch Ubertragungen durch Absage zahlreicher Grossveranstaltungen sowie die Verlangerung der Ferien anlasslich des chinesischen Neujahrsfestes dienten diesem Zweck Als extreme Massnahme galt die Abriegelung der Stadt Wuhan mit der die gesamte Bevolkerung in hausliche Quarantane versetzt wurde 98 99 siehe Abschnitt Massnahmen im Artikel COVID 19 Pandemie in der Volksrepublik China In seiner Rede am 9 Marz 2020 erklarte der WHO Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus dass mehr als 70 der etwa 80 000 Infektionsfalle mittlerweile genesen seien und die Kliniken verlassen hatten 100 Die Zahl der Neuinfektionen in China lag an diesem Tag bei 45 28 In dem Bericht der WHO Mission fur den im Februar Wissenschaftler aus acht Landern neun Tage im Land unterwegs waren heisst es China habe die womoglich ambitionierteste agilste und aggressivste Anstrengung zur Krankheitseindammung in der Menschheitsgeschichte unternommen 101 102 103 Indien Bestatigte Infizierte in Indien nach Daten der WHO oben kumuliert unten Tageswerte 56 Hauptartikel COVID 19 Pandemie in Indien Am 24 Marz 2020 erliess die Regierung Indiens eine 21 tagige Ausgangssperre fur die gesamte Bevolkerung da es trotz vergleichsweise weniger Tests offiziell mehr als 500 Corona Falle gab 104 105 Narendra Modi der derzeitige Premierminister Indiens ordnete besonders strenge Massnahmen an Regierungsstellen Buros Einkaufszentren und offentliche Verkehrsmittel sind stillgelegt diese Massnahme trat nur vier Stunden nach Bekanntgabe in Kraft was dazu fuhrte dass die Bevolkerung kaum Vorbereitungszeit hatte und die Versorgung mit Lebensmitteln aufgrund von extremen Hamsterkaufen teilweise nicht mehr gewahrleistet war 106 Laut Angaben der Internationalen Arbeitsorganisation sind in Indien 80 9 Prozent der Arbeitskrafte im informellen Sektor beschaftigt ohne Vertrage Lohnfortzahlung oder Versicherung Jeder verstrichene Tag ohne Arbeit bedeutet fur sie einen Tag ohne Einkommen Hinzu kommt dass viele kaum Rucklagen haben 107 108 Iran Hauptartikel COVID 19 Pandemie im Iran Am 20 Februar 2020 meldete der Iran den Nachweis des Virus bei zwei Todesfallen 28 Da bei den an die Weltgesundheitsorganisation gemeldeten Zahlen fur den Iran die Zahl der Todesfalle in Relation zur Zahl der Infizierten uberdurchschnittlich hoch war wird in Presseberichten eine hohe Dunkelziffer nicht erkannter oder nicht gemeldeter Infektionen mit SARS CoV 2 vermutet 109 110 Experten druckten ihre Besorgnis aus dass Iran nicht uber die erforderlichen Ressourcen verfuge die Ausbreitung der Infektion einzudammen sollten die Fallzahlen stark steigen 111 Reisende mit Aufenthalt im Iran waren bis Anfang Marz 2020 die Ursache fur Infektionen in mehreren Landern im Nahen und Mittleren Osten beispielsweise Afghanistan Bahrain Irak Katar Kuwait Libanon Oman Pakistan und den Vereinigten Arabischen Emiraten 112 Am 25 Februar 2020 wurde bekannt dass der stellvertretende iranische Minister fur Gesundheit Iraj Harirchi der tags zuvor bestritten hatte das Ausmass des Ausbruchs zu vertuschen positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden war 113 Vom 2 bis 10 Marz war ein Team der Weltgesundheitsorganisation vor Ort um bei der Bekampfung des COVID 19 Ausbruchs zu helfen 112 114 dabei wurde angemahnt dass die Mitarbeiter im Gesundheitssystem besser geschutzt werden mussten 114 Am 4 Marz 2020 erklarte der Generalstaatsanwalt des Landes das Horten von Atemschutzmasken und anderen Vorraten sei mit der Todesstrafe belegt worden 110 Laut WHO Bericht vom 23 Marz 2020 lag die offizielle Zahl der Todesfalle bei 1 685 bei insgesamt 21 638 Infektionsfallen Den hochsten Stand an taglichen Neuinfektionen erreichte man am 30 Marz mit 3 186 Fallen danach sank die Zahl kontinuierlich so dass am 8 April erstmals seit dem 24 Marz wieder unter 2 000 Neuinfektionen pro Tag vermeldet werden konnten Die Gesamt Todeszahl ubertraf bereits am 4 April die von China und war ab diesem Tag nur noch in funf anderen Landern der Welt hoher Auch bei der Zahl der Infizierten gehort der Iran weiterhin zu den am schwersten betroffenen Staaten Auf dem Stand vom 10 April 2020 meldeten nur sieben andere Lander mehr Infektionen 28 Am 25 Mai 2020 meldete die WHO 135 701 Infizierte und 7 417 Todesfalle 115 Turkei Hauptartikel COVID 19 Pandemie in der Turkei Die Turkei war vergleichsweise lange Zeit nicht von der COVID 19 Pandemie betroffen Praventiv wurden am 24 Januar 2020 an den internationalen Flughafen Warmebildkameras installiert und bei Reisenden aus China Tests durchgefuhrt spater wurden alle Passagiere kontrolliert Am 11 Marz 2020 gab der Gesundheitsminister Fahrettin Koca bekannt dass ein Mann der sich unter anderem in Italien und Deutschland aufgehalten hatte positiv auf das Virus getestet worden sei Am 12 Marz fand unter der Leitung des Staatsprasidenten eine Sondersitzung statt Daraufhin wurde bekannt gegeben dass samtliche Schulen geschlossen werden und ab dem 23 Marz der Fernunterricht an den Schulen beginnt Weiter wurden in einem ersten Schritt Fluge in mehrere EU Lander verboten spater folgten die Schweiz das Vereinigte Konigreich und Saudi Arabien Am 16 Marz 2020 wurden alle Geschafte geschlossen die nicht der Grundversorgung dienen Am 22 Marz 2020 waren laut Gesundheitsministerium bereits 1 236 Menschen infiziert und 21 gestorben 116 117 118 Am 31 Marz waren es laut Gesundheitsminister Fahrettin Koca 13 531 Infizierte und 214 Gestorbene 119 Am 10 April meldete die Turkei als elftes Land weltweit den 1 000 Todesfall Die Zahl der Infizierten betrug nun 47 029 und war damit achtmal hoher als zwei Wochen zuvor wo sie noch mit 5 698 angegeben wurde 28 Am 25 Mai 2020 meldete die WHO 156 827 Infizierte und 4 340 Todesfalle 120 Vorderasien Naher Osten Bestatigte Infizierte in Israel nach Daten der WHO Oben kumuliert unten Tageswerte 56 In Vorderasien bzw im Nahen Osten meldeten am 22 Februar 2020 jeweils Israel und der Libanon ihren ersten Erkrankungsfall 121 Am 24 Februar bestatigten Kuwait 3 Bahrain 1 Afghanistan und der Irak 1 die ersten Infektionsfalle in ihren Landern 122 Bei all diesen neu gemeldeten Fallen soll es Verbindungen zum Iran gegeben haben 111 Bei den Fallen im Libanon in Kuwait Bahrain Oman Katar und in den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie im Irak und in Afghanistan konnte im Nachhinein ein Zusammenhang mit Reisen in den Iran ermittelt werden 112 123 Am 22 Marz 2020 gab auch Syrien offiziell seinen ersten Coronavirus Fall bekannt 124 Besondere Sorge bereitet den Experten die mogliche Ausbreitung des Virus in Landern mit einem unzureichenden Gesundheitssystem und uberfullten Fluchtlingslagern 125 126 124 Im Nordwesten Syriens beispielsweise leben drei Millionen Gefluchtete unter prekaren Lebensbedingungen und Syriens Gesundheitssystem ist nach neun Jahren Burgerkrieg weitgehend heruntergewirtschaftet 127 Republik China Taiwan Hauptartikel COVID 19 Pandemie in Taiwan Ausgehend von der SARS Epidemie 2004 etablierte Taiwan mit dem Nationalen Gesundheitskommandozentrum eine zentrale Einrichtung zur Steuerung der Reaktion auf einen erneuten Krankheitsausbruch Am 31 Dezember 2019 an dem Tag als die VR China der WHO eine Haufung von Pneumonien meldete begannen die taiwanischen Behorden mit Fiebermessungen und Befragungen bei allen Flugreisenden aus der Volksrepublik Bis zum 24 Februar 2020 beschloss das Gremium 124 Einzelmassnahmen von der Regelung der Quarantane der proaktiven Suche nach Infizierten Regelungen fur Schulen und Bildungseinrichtungen sowie der Kontrolle von See und Luftgrenzen Die Produktion von Schutzmasken wurde unter Heranziehung von Soldaten gesteigert Am 20 Januar 2020 gab die taiwanische Gesundheitsbehorde Taiwan CDC bekannt uber einen Vorrat von 44 Millionen OP Masken und 1 9 Millionen N95 Masken zu verfugen bei rund 23 5 Millionen Einwohnern Die Zahl bereitstehender Isolationszimmer mit Unterdrucksystem wurde mit 1100 angegeben Taiwan fasste Reise und Kranken sowie Sozialversicherungsdaten zusammen um die Gefahrdung von individuellen Personen zu errechnen Aufgrund dieser Daten wurde ein Echtzeitalarm an die betreffenden Personen per Mobilfunk verschickt Dieser ermoglichte erst die Einreise Bei unauffalliger Datenlage wurden die Personen durchgewinkt Bei Verdachtsfallen aufgrund der Reisedaten wurden die betreffenden Personen unverzuglich fur die Dauer der Inkubationszeit in hausliche Quarantane uberfuhrt Die Einhaltung der Quarantane wurde uber das Mobiltelefon uber dasselbe Programm uberwacht 128 Anfang Marz 2020 zeigte sich dass die Eindammung des SARS CoV 2 in Taiwan mit diesen Massnahmen uberaus erfolgreich verlief obwohl Taiwan auf Druck Chinas offiziell von der WHO nicht mit Informationen versorgt und von der Zusammenarbeit fast vollstandig ausgeschlossen wurde 129 Sudkorea Bestatigte Infizierte in Sudkorea nach Daten der WHO oben kumuliert unten Tageswerte 56 Hauptartikel COVID 19 Pandemie in Sudkorea Mitte Februar 2020 wurden in Sudkorea die ersten Falle festgestellt bei denen sich nicht klaren liess wo sie sich angesteckt hatten 130 Die Zahl der bekannten Infektionsfalle bewegte sich bis zum 20 Februar 2020 bei unter 50 und stieg dann sprunghaft an Ein erheblicher Teil konnte auf eine 61 jahrige Superverbreiterin zuruckgefuhrt werden die innerhalb der Shincheonji Kirche in Daegu mindestens 37 andere Anhanger infiziert hatte 131 Sie hatte zuvor einen Virustest verweigert Am 22 Februar 2020 wurden bereits mehr als 400 Infektionsfalle im Land gemeldet von denen etwa die Halfte mit der Kirchengemeinde in Daegu und einem Krankenhaus in Cheongdo in der Umgebung in Verbindung stand 132 ausserdem zwei Todesfalle 131 Die Stadte Daegu und Cheongdo wurden durch die Behorden zu Sonderuberwachungszonen erklart 133 Am 23 Februar 2020 wurden uber 600 Infektionsfalle sowie funf Todesfalle gezahlt Prasident Moon Jae in erklarte dass sich das Land an einem schwerwiegenden Wendepunkt befinde Die nachsten Tage seien fur die Bekampfung der Ausbreitung der Virusinfektion entscheidend 134 In Sudkorea gibt es Apps und Webseiten die vor Orten warnen an denen sich Infizierte nachweislich mit ihrem Smartphone aufgehalten haben 135 Zur Eindammung der Epidemie steigerten die Gesundheitsbehorden die Testkapazitat des Landes von rund 200 Ende Januar 2020 auf rund 1000 Ende Februar 2020 Vom 20 Januar bis zum 5 Marz wurden rund 146 000 Personen in Sudkorea getestet Nach Medienberichten wurden Anfang April 2020 taglich 400 000 Menschen getestet 136 Das Ziel des Massentestprogramms ist die Unterbrechung der Infektionsketten durch Isolierung aller Ubertrager inklusive der beschwerdefreien Patienten 137 Sudostasien Am 27 Januar 2020 wurde der erste Fall von SARS CoV 2 in Kambodscha bei einem Chinesen der aus Wuhan kam registriert 138 Am 13 Februar 2020 erreichte das Kreuzfahrtschiff Westerdam den Hafen von Sihanoukville Bei einer US amerikanischen Passagierin wurde kurz darauf bei der Weiterreise nach Malaysia eine Infektion mit dem Virus diagnostiziert Seitdem durften die verbleibenden 980 Passagiere und Besatzungsmitglieder der Westerdam das Schiff nicht mehr verlassen bis sie negativ auf das Virus getestet wurden Da inzwischen allerdings neben der Frau noch weitere 1276 Passagiere bereits ungetestet das Schiff verlassen hatten und weitergereist waren befurchteten Experten eine nun sehr viel schwerer eingrenzbare Verbreitung der neuartigen Coronavirus Epidemie 139 Bis zum 10 April 2020 wurden 120 Falle gemeldet Todesfalle waren bis zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt 28 Siehe auch COVID 19 Pandemie in Kambodscha In Singapur wurde bereits am 2 bzw 3 Januar 2020 begonnen alle Patienten mit Lungenkrankheiten zu identifizieren die zuvor aus der Region Wuhan eingereist waren und bei allen aus Wuhan ankommenden Reisenden am Flughafen die Korpertemperatur zu messen Im Januar wurden die Alarmstufen und das Contact Tracing schrittweise ausgebaut Am 31 Januar 2020 wurden Einreisen aus Hubei untersagt und 700 Menschen die vorher in Hubei gewesen waren isoliert Aus China kommende Einwohner mussten sich von da an zwei Wochen lang isolieren Nach Ausrufung der Alarmstufe DORSCON orange waren Lebensmittel und Guter des Grundbedarfs vielfach ausverkauft Premier Lee Hsien Loong rief in einer Videoansprache in sozialen Netzwerken die Bevolkerung zur Ruhe auf Es gebe reichlich Vorrate die Stadt werde nicht abgeriegelt und es wurden auch nicht alle Burger angewiesen zu Hause zu bleiben wie in China Sudkorea oder Italien geschehen 140 141 Bis zum 19 Februar 2020 waren 84 Infizierte in Kliniken behandelt worden von denen 4 auf eine Intensivstation kamen 142 Bis zum 16 Marz 2020 gab es 121 bestatigte COVID 19 Falle es waren jedoch fast ebenso viele Patienten als geheilt entlassen worden Alle COVID 19 Falle konnten innerhalb kurzester Zeit isoliert werden die Kontakte wurden mit dem nach der SARS Epidemie 17 Jahre zuvor entwickelten Contact Tracing Management identifiziert und unter Quarantane gestellt Premier Lee konnte vermelden die Situation sei unter Kontrolle und man werde die Stadt nicht herunterfahren so wie dies in China Sudkorea oder Italien geschehen sei Reisende aus Deutschland wurden nicht ins Land gelassen das Land galt als Risikofall als einer jener Staaten die COVID 19 zu lange nicht ernst genug genommen hatten wie Premier Lee kritisiert Ein alarmierendes Level von Inaktivitat hat es die Weltgesundheitsorganisation genannt Wir hier in Singapur haben COVID 19 von Anfang an absolut ernst genommen 143 Auf dem Stand vom 15 April 2020 waren es 3699 Infizierte darunter 10 Tote 28 Siehe auch COVID 19 Pandemie in Singapur Thailand begann am 5 Januar 2020 Einreisekontrollen fur Fluge aus Wuhan und meldete am 13 Januar 2020 den ersten SARS CoV 2 Fall ausserhalb Chinas 144 145 Bis 15 April 2020 stieg die Zahl der Infizierten auf 2672 darunter 46 Tote 28 Siehe auch COVID 19 Pandemie in Thailand Japan Bestatigte Infizierte in Japan nach Daten der WHO oben kumuliert unten Tageswerte 56 Hauptartikel COVID 19 Pandemie in Japan Die Zahl der Infizierten an oder von Bord der Diamond Princess im Hafen von Yokohama stieg am 24 Februar 2020 auf 691 Diese Infektionsfalle werden in den WHO Berichten nicht Japan zugeordnet sondern als Internationale Beforderung gefuhrt vergleiche den Abschnitt Diagramme und Tabellen 28 Am 26 Februar ordnete das Schulamt in der Prafektur Hokkaidō an Grund und Mittelschulen fur einige Tage zu schliessen 146 Am gleichen Tag stieg die Zahl der Infektionen in Japan auf 164 28 Am Folgetag verkundete der Premierminister Shinzō Abe die Schliessung aller Schulen in Japan bis zum April 2020 147 fur Kinder deren berufstatige Eltern keine Betreuungsmoglichkeit hatten waren Ausnahmen vorgesehen 148 Mitte Marz waren es ca 800 Infizierte und ein Dutzend Todesfalle Mitte April mehr als 10 000 Infizierte und uber 100 Tote Mitte Mai mehr als 15 000 Infizierte und uber 700 Tote 28 Australien und Ozeanien Hauptartikel COVID 19 Pandemie in Australien Hauptartikel COVID 19 Pandemie in Neuseeland Europa Hauptartikel COVID 19 Pandemie in Europa Seit dem 16 Januar 2020 gab es nachgewiesene Coronainfektionen in Europa 149 Eine Woche spater am 24 Januar 2020 wurde der erste Fall auf dem Europaischen Kontinent in Frankreich der WHO gemeldet 150 und am 25 Januar wurde der erste Todesfall ausserhalb Asiens ebenfalls in Frankreich gemeldet 149 Aufgrund der hohen Zahlen welche die in China uberstiegen stufte die WHO Europa Anfang Marz 2020 zum Epizentrum der Pandemie ein 151 Bis April 2021 erlebte der Kontinent drei Wellen der Pandemie Die erste dauerte von Marz bis Mai 2020 sie fuhrte in vielen Landern zu einer Uberlastung der Gesundheitsinfrastruktur und dadurch zu einer hohen Sterblichkeit 152 153 Die zweite Welle fand von September 2020 bis Anfang Februar 2021 statt und die dritte schloss sich kurz darauf ab Marz 2021 an Afrika Bestatigte Infizierte in Agypten nach Daten der WHO oben kumuliert unten Tageswerte 56 Hauptartikel COVID 19 Pandemie in Afrika Am 14 Februar 2020 wurde der erste Infektionsfall auf dem afrikanischen Kontinent in Agypten gemeldet 154 Es handelte sich um einen 33 jahrigen aus dem Ausland stammenden Patienten nach Angaben des agyptischen Gesundheitsministeriums fielen bei allen seinen Kontaktpersonen die Tests auf den Erreger negativ aus Bis zum 16 Marz 2020 wurden von 26 afrikanischen Landern Falle gemeldet 155 156 Angola meldete am 21 Marz 2020 seinen ersten Corona Fall 157 Bis zum 25 Marz 2020 wurden 2412 Falle in 43 afrikanischen Staaten gemeldet davon 709 in Sudafrika 158 Nordamerika Kanada Hauptartikel COVID 19 Pandemie in Kanada Am 13 Marz wurde bekanntgegeben dass die Ehefrau des kanadischen Regierungschefs Justin Trudeau positiv getestet wurde Vorsorglich begaben sich beide fur 14 Tage in hausliche Quarantane 159 Trudeau war der erste Regierungschef der in hausliche Quarantane ging 160 Es wurden zahlreiche Massnahmen gegen das Virus angekundigt So soll das Parlament funf Wochen schliessen internationale Fluge sollen auf wenige Flughafen mit besonderen Kontrollen umgeleitet werden Kreuzfahrtschiffe mit mehr als 500 Personen sollen nicht mehr andocken durfen Von einem Einreiseverbot wurde zunachst abgesehen um nicht zu illegalen Grenzubertritten Anlass zu geben Die Regierung forderte die Burger auf von entbehrlichen Auslandsreisen abzusehen und sich im Sinne der raumlichen Distanzierung von Menschenmassen fernzuhalten 161 Am 16 beziehungsweise 18 Marz wurden dann doch Einreiseverbote ausgesprochen Vereinigte Staaten Bestatigte Infizierte in den Vereinigten Staaten nach Daten der WHO oben kumuliert unten Tageswerte 56 Hauptartikel COVID 19 Pandemie in den Vereinigten Staaten Der erste bestatigte Fall in den USA wurde am 21 Januar 2020 aus dem Bundesstaat Washington vermeldet 162 Am 6 Marz 2020 waren 245 bestatigte Falle sowie 14 Todesfalle bekannt 163 In mehreren Bundesstaaten wurde zahlreichen Menschen eine hausliche Quarantane verordnet insbesondere mehr als 2 500 Menschen allein in New York und mehr als 9 700 in Kalifornien Stand 6 Marz 2020 Es handelt sich um Kontaktpersonen der ersten bestatigten Infizierten sowie um zuruckgekehrte Reisende 164 Ende Januar bewerteten die CDC die Gefahr durch COVID 19 fur die US Bevolkerung als niedrig 165 Die Federal Reserve stellte im Marz 2020 Dollarscheine die aus Asien zuruckkehren unter eine siebentagige Quarantane 166 Anfangs verharmloste US Prasident Donald Trump die Gefahren des neuartigen Coronavirus 167 168 Zahlreiche Aussagen Trumps in den ersten beiden Marz Wochen zur Pandemie stellten sich retrospektiv als inkorrekt heraus werden mithin vom CNN als Falschaussagen angeprangert 169 In einer Fernsehansprache am 11 Marz 2020 kundigte er ohne Absprache mit der EU ein einmonatiges Einreiseverbot fur Nicht US Burger an die sich in den vergangenen zwei Wochen in einem der 26 europaischen Lander des Schengenraums aufgehalten hatten 170 Wenige Tage spater erweiterte Trump den Einreisestopp auf Grossbritannien und Irland 171 Angesichts des sich ausbreitenden neuartigen Coronavirus in den USA wurde am 13 Marz 2020 der nationale Notstand ausgerufen Bis dahin waren weniger als insgesamt 15 000 Menschen getestet worden wobei rund 2300 positiv auf COVID 19 getestet wurden Diese vergleichsweise niedrige Zahl an positiv auf COVID 19 Getesteten lag daran dass es an Tests fehlte Vielen Menschen mit Krankheitssymptomen gelang es nicht sich testen zu lassen Prasident Trump erklarte die Produktion von funf Millionen Coronavirus Tests sei angestrebt die sehr bald verfugbar sein wurden 172 173 Als erster US Bundesstaat verhangte Kalifornien am 19 Marz 2020 eine Ausgangssperre Gouverneur Gavin Newsom ging davon aus dass sich knapp 60 Prozent der 40 Millionen Einwohner in den nachsten acht Wochen anstecken konnten In einigen Teilen Kaliforniens hatten sich laut Newsom zuvor die Fallzahlen alle vier Tage verdoppelt Bis zur Verhangung der Ausgangssperre waren in Kalifornien 958 Infektionsfalle bekannt geworden sowie 19 Todesfalle Am selben Tag hatte Burgermeister Eric Garcetti die Einwohner von Los Angeles dazu aufgerufen nach Moglichkeit zu Hause zu bleiben Zuvor waren bereits im Raum San Francisco viele Bezirke mit einer einwochigen Ausgangssperre konfrontiert worden 174 Am 27 Marz 2020 wurden in den USA erstmals uber 100 000 Infizierte gemeldet 175 Damit entwickelten sich die USA neben Europa und nach China zum neuen Zentrum der Pandemie 176 Die amerikanische Gesundheitsbehorde CDC rief am 4 April die amerikanische Offentlichkeit dazu auf im Alltag Schutzmasken zu tragen um die Verbreitung der Infektionskrankheit zu verlangsamen 177 178 Lateinamerika Die COVID 19 Pandemie erreichte Lateinamerika spater als Asien und Europa Seitdem hat sich das Virus aber uber alle Lander der Region ausgebreitet wenn auch in unterschiedlicher Geschwindigkeit und mit unterschiedlichen Infektions und Todeszahlen 179 In vielen Landern sind die Gesundheitssysteme uberfordert Auch die Reaktionen der lateinamerikanischen Regierungen waren verschieden 180 Wahrend Staaten wie Argentinien Bolivien Kolumbien und Uruguay fruh raumliche Distanzierung im Rahmen einer Massenquarantane anordneten spielten die Prasidenten Mexikos und Brasiliens siehe Falschinformationen zur COVID 19 Pandemie Brasilien die Bedrohung durch das Virus zunachst herunter In vielen Staaten wurden schnelle soziale Hilfsmassnahmen verabschiedet 181 Vielfach wurden die Regierungen mit Sonderkompetenzen ausgestattet Auch in den Fallen wo dies zur Eindammung der Pandemie gerechtfertigt scheint furchten Kritiker einen Verlust an demokratischer Qualitat und die Legitimierung autoritarer Praktiken uber die akute Krise hinaus 182 180 Brasilien Bestatigte Infizierte in Brasilien nach Daten der WHO oben kumuliert unten Tageswerte 56 Hauptartikel COVID 19 Pandemie in Brasilien Nachdem am 26 Februar 2020 in Brasilien die erste bestatigte Infektion mit dem neuartigen Coronavirus aus Sudamerika gemeldet worden war 183 und am 28 Februar zwei positive Falle aus Mexiko bekannt geworden waren 184 gab es mit Stand 1 Marz 2020 noch zehn weitere bestatigte SARS CoV 2 Infektionen in Lateinamerika einen zweiten Fall in Brasilien vier Falle in Mexiko sechs in Ecuador und einen Fall in der Dominikanischen Republik Bis zum 8 Marz kamen funf bestatigte Infektionsfalle in Costa Rica hinzu Auf dem sudamerikanischen Kontinent traten Infektionen auch in Peru Kolumbien und Franzosisch Guayana auf Die beiden brasilianischen Erstpatienten ein 61 Jahriger und ein 32 Jahriger stammen aus Sao Paulo und waren kurzlich von Reisen nach Italien zuruckgekehrt 185 Am 4 April 2020 wies das Land offiziell 10 278 Infektionen aus eine Woche spater waren es doppelt so viele Zudem wurde am 11 April 2020 der tausendste Todesfall gemeldet 28 Ecuador Hauptartikel COVID 19 Pandemie in Ecuador Das zunachst am starksten betroffene Land Lateinamerikas war Ecuador Bis zum 4 Marz stieg die Zahl der dort bestatigten Infizierten auf zehn an Alle Falle sind Kontaktpersonen einer 71 jahrigen in Spanien lebenden Frau die aus Madrid nach Ecuador gereist und einige Tage nach ihrer Ankunft erkrankt war 186 Bis zum 8 Marz erhohte sich die Zahl der bestatigten Infektionsfalle in dem Land auf 14 am 7 April wies Ecuador 3747 Infektionen auf Davon waren allein 1600 Infizierte in Krankenhausern beschaftigt da es an Schutzmaterialien mangelt 187 Ecuador weist in Relation zur Gesamtbevolkerung deutlich mehr Infizierte und Tote als die anderen lateinamerikanischen Staaten auf Bereits auf dem Stand vom 15 Marz gab es in der am starksten betroffenen Provinz Guayas 10 000 mehr Tote als in normalen Jahren bis dahin gezahlt wurden so dass anzunehmen ist dass das Virus deutlich fruher auftrat als bisher bekannt 188 In der ecuadorianischen Metropole Guayaquil Prov Guayas kollabierte Ende Marz das Bestattungswesen Spezialeinheiten mussten mit einer dreiwochigen Bergungsmission beginnen und holten bis zum 12 April 1402 Leichen aus Privathaushalten und Krankenhausern der Stadt da die Leichenhauser voll waren und die Toten teils auf der Strasse abgelegt wurden zudem wurden weitere Leichen ohne Untersuchung bereits zuvor privat verbrannt 189 190 Die zu diesem Zeitpunkt offizielle Todeszahl von etwas uber 300 ist daher als unrealistisch einzustufen und eine hohe Dunkelziffer anzunehmen Die Ursache des jeweiligen Todes der geborgenen Leichen wurde allerdings nicht bekannt gegeben so dass keine sichere Zahl mehr ermittelt werden kann Kuba Bestatigte Infizierte in Kuba nach Daten der WHO oben kumuliert unten Tageswerte 56 Hauptartikel COVID 19 Pandemie in Kuba Am 11 Marz meldete Kuba die ersten Falle drei Touristen aus Italien wurden positiv auf COVID 19 getestet 191 Die Ausbreitung des Virus SARS CoV 2 in Kuba stellt das Gesundheitssystem der sozialistischen Karibikinsel auf die Probe Ursprunglich von Touristen und aus dem Ausland zuruckreisenden Kubanern auf die Insel gebracht hat sich das Virus rasch uber die ganze Insel verbreitet Mitte April wurden rund 1 000 Falle von Infizierungen gezahlt 192 Das Land verfugt uber ein breites Gesundheitssystem mit einer sehr hohen Arztedichte siehe COVID 19 Pandemie in Kuba Gleichzeitig leidet die medizinische Versorgung unter einem Mangel an Ausrustung und Medikamenten sowie den niedrigen Lohnen des Personals Hinzu kommen teils dramatische Versorgungsengpasse auch bei sanitaren Produkten und der Wasserversorgung Aufgrund der hohen Altersstruktur gilt rund ein Viertel der Bevolkerung als Risikogruppe Trotz der kritischen Lage auf der Insel selbst entsandte Kuba Arzte Brigaden zur Bekampfung der COVID 19 Epidemie in andere Lander unter anderem nach Norditalien und in zahlreiche Karibikstaaten 193 Kubas schwierige wirtschaftliche Situation wird durch die Pandemie verscharft da sie zum Einbruch des wichtigsten Wirtschaftszweiges des Landes des Tourismus gefuhrt hat 194 Die Regierung hat Lock Down Massnahmen ergriffen Zur Notversorgung der Bevolkerung hat sie verstarkt Nahrungsmittel und Sanitarprodukte dem freien Verkauf entzogen und in die Verteilungswirtschaft des Rationierungssystems uberfuhrt Antarktika Im Dezember 2020 wurden 36 mit SARS CoV 2 infizierte Mitarbeiter der chilenischen Bernardo O Higgins Station auf der Antarktischen Halbinsel registriert darunter 26 Mitglieder des Militars und 10 Zivilkrafte Es waren die ersten bekannten Falle der COVID 19 Pandemie auf dem antarktischen Kontinent 195 Fluchtlingslager und marginalisierte Romasiedlungen Hauptartikel Auswirkungen der COVID 19 Pandemie Fluchtlingslager und marginalisierte Roma Siedlungen Besondere Sorge bereitet den Experten die mogliche Ausbreitung in Landern mit unzureichenden Gesundheitssystemen uberfullten Fluchtlingslagern und marginalisierten Elendssiedlungen in denen in vielen Staaten insbesondere Angehorige der nationalen Minderheit der Roma leben mussen 125 126 Beim Umgang mit der Risikogruppe der in Elendssiedlungen kumulierten Roma kommen ethnische Diskriminierung und daraus folgende Ungleichbehandlung erschwerend hinzu 196 197 198 In einigen Staaten wurden Roma Siedlungen polizeilich abgeriegelt und wenn einzelne Roma unter Quarantane stehen dem ganzen Roma Kollektiv strikte Massnahmen auferlegt wahrend Massnahmen gegenuber Mitgliedern der Mehrheitsbevolkerung lediglich individuell vorgenommen wurden Der Gesundheitsschutz der Roma werde dabei vernachlassigt 196 197 Nationale MassnahmenZahlreiche Staaten beschlossen mehr oder weniger einschneidende Quarantanemassnahmen wie Kontaktbeschrankungen Ausgangssperren Schulschliessungen und Reisebeschrankungen sowie Beherbergungsverbote Eine grosse Welle solcher Massnahmen wurde weltweit im Marz 2020 beschlossen Viele Staaten lockerten die Quarantanemassnahmen dann im Mai und Juni 2020 wieder 199 Ausserdem bemuhen sich Staaten um die Starkung ihres Gesundheitssystems die Beschaffung von Schutzausrustung die Forderung von Forschung zur Behandlung von COVID 19 sowie zur Impfstoffentwicklung und ergreifen weitere Massnahmen der Pandemiepravention Schliesslich ergriffen Regierungen im Anschluss an die Quarantanen Massnahmen zur Uberwindung der Wirtschaftskrise 2020 199 Die nationalen Massnahmen sind sehr unterschiedlich abhangig von den politischen Prioritaten der Regierungen und den zur Verfugung stehenden Ressourcen Genauere Informationen finden sich in den Artikeln zur COVID 19 Pandemie in einzelnen Landern Lander mit erfolgreichen Pandemie Schutzmassnahmen im Jahr 2020 Australien Neuseeland Taiwan 200 China Amerikanisch Samoa Tonga TuvaluWeltkarte zu Ausgangsbeschrankungen und Schulschliessungen Uberblick uber verschiedene nationale Massnahmen Ubersicht der Ausgangsbeschrankungen Stand 7 Juni 2020 Landesweit beschlossene Ausgangsbeschrankungen aktiv Dezentral bzw regional beschlossene Ausgangsbeschrankungen aktiv Nicht mehr bestehende landesweite AusgangsbeschrankungenNicht mehr bestehende regionale AusgangsbeschrankungenKeine Ausgangsbeschrankungen Aufgrund von COVID 19 beschlossene Schulschliessungen der jeweiligen Lander Stand 7 Juni 2020 201 Regionale Schulschliessungen Landesweite Schulschliessungen Keine Schulschliessungen Keine Daten Massnahmen zur Sammlung von Kontakt und Bewegungsdaten COVID 19 Apps Hauptartikel COVID 19 App Unter COVID 19 Apps versteht man mobile Apps die durch Kontaktverfolgung Tracking die Eindammung der COVID 19 Pandemie unterstutzen sollen Viele Lander entwickeln eigene Apps zum Teil auf gleichen Standards um Kompatibilitat zu erreichen Sonstige Auswertung von Standortdaten Auch ohne Tracking Apps kann mithilfe der Ortungsmoglichkeiten von Mobiltelefonen und daraus abgeleiteter Bewegungsprofile uberpruft werden ob sich Burger an die im Rahmen der Coronavirus Pandemie erlassenen Rechtsnormen halten ob die Bevolkerung sich beispielsweise an die Empfehlungen halte zuhause zu bleiben Lothar Wieler der Prasident des deutschen Robert Koch Instituts erlauterte dass die hierfur notwendigen Informationen Ortungen und Bewegungsdaten von der Telekom zur Verfugung gestellt werden Es sei moglich kleinraumig und ziemlich aktuell nachzuvollziehen wie sich bestimmte Massnahmen die zur Epidemiebekampfung eingefuhrt worden sind auch auswirken 202 Mit Mobilitatsdaten kann zum Beispiel tagesaktuell beobachtet werden wie sich Menschen bewegen und ob sie in den letzten Wochen ihr Verhalten verandert haben 203 Internationale MassnahmenInternationale Gesundheitsnotlage WHO Massnahmen Am 30 Januar 2020 erklarte WHO Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus das Vorliegen einer Gesundheitlichen Notlage internationaler Tragweite auch vereinfacht internationale Gesundheitsnotlage genannt 204 205 Ausschlaggebend hierfur war die Sorge um die mogliche Ausbreitung der Virusepidemie auf Lander mit einem schwach entwickelten Gesundheitssystem insbesondere in Subsahara Afrika Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation betonte ausdrucklich dass die Gesundheitsnotlage nicht wegen der Lage in China erklart worden sei Die WHO habe weiterhin volles Vertrauen in die Fahigkeiten Chinas die Epidemie im Land unter Kontrolle zu bringen 206 COVID 19 Test Kit Am 11 und 12 Februar 2020 fand in Genf auf Einladung der Weltgesundheitsorganisation eine Konferenz statt auf der sich uber 400 Experten aus verschiedenen Fachgebieten zur Epidemie berieten Es ging um den Austausch von Wissen uber die Krankheit COVID 19 und das sie verursachende Virus SARS CoV 2 sowie um die Festlegung zeitnaher Strategien zur Entwicklung von Impfstoffen und Behandlungsmethoden 207 208 In seiner Rede auf der Munchner Sicherheitskonferenz am 15 Februar 2020 sagte Ghebreyesus dass die chinesischen Massnahmen halfen die Weiterverbreitung der Epidemie auf andere Staaten zu verlangsamen Er lobte die gute Zusammenarbeit der internationalen Forschergruppen und erklarte dass Tests zur Diagnose des Virus sowie personliche Schutzausrustungen fur medizinisches Personal an Staaten mit grossem Bedarf verschickt wurden 209 Im Situation Report 29 der WHO vom 18 Februar 2020 wurde gemeldet dass Testkits zur Labordiagnose von COVID 19 nach 56 Staaten verschickt wurden ebenso wurden mehr als 12 Tonnen an personlicher Schutzausrustung an Staaten mit besonderem Bedarf in den Regionen Westpazifik Sudostasien und Afrika versandt 28 Am 13 Marz 2020 berichtete der WHO Generaldirektor dass 1 5 Millionen Testkits nach 120 Staaten geliefert wurden und 28 weitere Staaten folgen wurden ausserdem wurden Vorrate an personlicher Schutzausrustung fur 56 Staaten bereitgestellt 210 Die aktualisierte Meldung im Situation Report 78 der WHO vom 7 April 2020 fuhrte mehr als 900 000 Mund Nasen Schutzmasken 62 000 N95 Masken 1 000 000 Schutzhandschuhe 115 000 Kittel 17 000 Schutzbrillen und 34 000 Gesichtsschutzmasken auf die an 133 Staaten versendet wurden 28 Der WHO Generaldirektor erklarte laut Medienangaben am 24 Februar 2020 dass es sich bislang nicht um eine Pandemie handele sondern um Epidemien in einzelnen Landern denn es gebe bislang keine unkontrollierte globale Ausweitung des Virus Von einer Pandemie zu sprechen wurde Angst schuren sei im Prinzip unerheblich und wurde keine Menschenleben retten 211 Am 1 Marz 2020 gab die WHO eine Empfehlung fur die Verwendung von personlicher Schutzausrustung heraus Diese wurde durch die weltweite Knappheit an Schutzkleidung motiviert welche fur Atemschutzmasken bereits bestehe und fur Kittel und Augenschutz absehbar sei Darin wird empfohlen bei der direkten Patientenversorgung unter anderem einen Mund Nasen Schutz zu verwenden FFP2 oder N95 Masken sollten langer und bei mehreren Patienten getragen werden um Material zu sparen Diese hoherwertigen Masken sollten nur bei aerosolbildenden Eingriffen am Patienten zum Einsatz kommen Der allgemeine Einsatz von Masken in der Bevolkerung wurde nur fur pflegende Angehorige und Personen mit Atemwegsbeschwerden empfohlen 212 In mehreren Staaten zugleich kam es zu Engpassen die nicht kurzfristig durch Produktionserhohungen und umstellungen kompensiert werden konnten Der Mangel an medizinischer Schutzkleidung insbesondere auch an Atemschutzmasken sowie an Mund Nasen Schutz fur medizinische Fachkrafte und fur die Allgemeinheit sowie an Desinfektionsmitteln wurde zu einem Faktor den die Regierungen bei der Abwagung der Optionen miteinkalkulieren mussten Teilweise griffen Regierungen direkt in Produktionsentscheidungen und Lieferketten ein Am 11 Marz 2020 stufte die WHO die globale Verbreitung des Coronavirus offiziell als Pandemie ein 213 Im WHO Bericht 53 vom 13 Marz 2020 wurde bekannt gegeben dass der Solidaritatsfonds zur Bekampfung von COVID 19 englisch COVID 19 Solidarity Response Fund in Zusammenarbeit mit der UN Stiftung und anderen Partnern eingerichtet wurde um der Pandemie zu begegnen 28 Ziel ist es bis Ende April 675 Millionen US Dollar zu sammeln um Staaten mit besonderem Bedarf bei ihrem Einsatz gegen die Verbreitung von COVID 19 zu unterstutzen 214 Um Spenden fur den Solidaritatsfonds zu sammeln und die Beschaftigten im Gesundheitswesen im weltweiten Einsatz gegen das neuartige Coronavirus zu wurdigen wurde zusammen mit der NGO Global Citizen fur den 18 April das globale Live Streaming und TV Ereignis One World Together At Home Eine Welt Zusammen zuhause geplant Kuratorin des Events ist Lady Gaga es sollen Beitrage von internationalen Kunstlern und fuhrenden Gesundheitsexperten gesendet werden 215 216 Anfang April 2020 unterstutzte die WHO sechs ostliche Mitglieder der WHO Europagruppe mit finanziellen Mitteln in Hohe von 140 Millionen Euro davon stammten 30 Millionen Euro von der EU Kommission Die Mittel wurden fur medizinische Ausrustung personliche Schutzausrustungen und Diagnosestests sowie Schulungen fur das medizinische und das Laborpersonal und Informationskampagnen in Armenien Aserbaidschan Georgien Republik Moldau Ukraine und Weissrussland verwendet 217 Die WHO veroffentlichte ausserdem Informationen zur individuellen Vorbeugung basierend auf den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen Am 29 April lauteten die Empfehlungen 218 regelmassig und grundlich die Hande mit Wasser und Seife oder mit einer fur die Handdesinfektion geeigneten Handwaschlotion waschen oder mit einem Handdesinfektionsmittel auf Alkoholbasis benetzen mindestens 1 m Abstand zu anderen Personen halten uberfullte offentliche Platze meiden moglichst nicht Augen Nase oder Mund beruhren in die Armbeuge niesen oder husten bzw in ein Taschentuch zu Hause bleiben wenn man sich krank fuhlt bei Fieber Husten und Kurzatmigkeit einen Arzt konsultieren vor Besuch zuerst anrufen auch bei milden Symptomen wie z B leicht laufender Nase oder Kopfschmerzen zu Hause bleiben COVAX ist eine von drei Saulen des Access to COVID 19 Tools ACT zur Beschleunigung des Zugangs zu COVID 19 Instrumenten die im April 2020 von der Weltgesundheitsorganisation WHO der Europaischen Kommission und Frankreich als Reaktion auf die COVID 19 Pandemie gegrundet wurden Die WHO hat in Zusammenarbeit mit der Global Alliance for Vaccines and Immunisation GAVI Globale Allianz fur Impfstoffe und Immunisierung und der Coalition for Epidemic Preparedness Innovations CEPI auch COVAX implementiert um die globale Impfstoffentwicklung zu koordinieren 184 Lander sind bislang COVAX beigetreten davon sind 92 Volkswirtschaften die sich aufgrund niedriger und mittlerer Einkommen den Impfstoff nicht leisten konnen berechtigt uber Gavi COVAX Advance Market Commitment AMC Zugang zu COVID 19 Impfstoffen zu erhalten Stand 12 November 2020 Es ist sicherzustellen dass jedes teilnehmende Land einen garantierten Anteil an Dosen erhalt um die am starksten gefahrdeten 20 Prozent seiner Bevolkerung bis Ende 2021 impfen zu konnen Am 1 Juni 2021 prasentierten IWF WHO Weltbank und WTO einen gemeinsamen Plan fur einen gerechteren Zugang zu Impfungen und forderten die internationale Gemeinschaft auf eine verstarkte und koordinierte weltweite Impfstrategie zu unterstutzen umzusetzen und mit neuen finanziellen Mitteln zu fordern 219 Massnahmen in der EU In einer am 29 Januar 2020 abgeschlossenen Umfrage unter 47 Laboren ermittelte das Europaische Zentrum fur die Pravention und die Kontrolle von Krankheiten ECDC die Testkapazitat innerhalb der Europaischen Union EU auf 8275 pro Woche an 37 Laboren in 24 Staaten Diese Kapazitat sollte bis zum 17 Februar 2020 auf 9150 Tests pro Woche an 46 Laboren erhoht werden 220 Bei einem Treffen der EU Gesundheitsminister am 13 Februar 2020 in Brussel wurde eine enge Zusammenarbeit beschlossen um den Informationsaustausch die Beschaffung personlicher Schutzausrustungen und notwendige Kapazitaten bei Behandlung und Diagnose von COVID 19 sicherzustellen Es wurden finanzielle Mittel fur die Forschung und Entwicklung eines Impfstoffes bereitgestellt EU weit geltende Einreisebestimmungen wurden nicht vereinbart allerdings wurde geplant dass Reisende aus bestimmten Regionen zu ihren Kontakten mit Menschen aus den von der Epidemie betroffenen Gebieten befragt werden Bei dem Treffen lehnte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nationale Alleingange ab ebenso das Fiebermessen von Einreisenden 221 Am 24 Februar 2020 gab die Europaische Kommission Hilfsinvestitionen in Hohe von 232 Millionen Euro bekannt Die Gelder sind fur die WHO fur Forschung fur Afrika und fur Fluge fur die Ruckholung von EU Burgern bestimmt 222 Am 12 Marz 2020 beschloss die Europaische Zentralbank EZB bis zum Jahresende fur langfristige Kredite fur Banken und den Aufkauf von Wertpapieren 120 Milliarden Euro bereitzustellen 223 Eine Woche spater kundigte die EZB weitere Anleihekaufe im Umfang von 750 Milliarden Euro bis Ende des Jahres an womit sie die Wirtschaft stabilisieren will 224 Die EU Kommission verabschiedete am 16 Marz 2020 Leitlinien in denen sie die Mitgliedstaaten aufforderte bei Grenzkontrollen fur einen moglichst ungehinderten Warenverkehr im europaischen Binnenmarkt sowie fur einen freien Grenzubertritt der im Gesundheits und Nahrungsmittelsektor arbeitenden Pendler zu sorgen EU Burgern die durch ein anderes Land nach Hause wollen solle die Durchreise erleichtert werden 225 Am 17 Marz 2020 beschlossen die Staats und Regierungschefs der Europaischen Union ein sofort wirksam werdendes 30 tagiges Einreiseverbot fur Nicht EU Burger 226 Ausnahmen gibt es fur Personen mit langerfristigem Aufenthaltsrecht in einem EU Staat sowie Sonderregelungen fur Staatsburger von EFTA Staaten und dem Vereinigten Konigreich Wer einen dringenden Einreisegrund habe beispielsweise eine Beerdigung oder einen Gerichtstermin musse dafur die entsprechenden Nachweise mitfuhren 227 Die EU Kommission kundigte am 20 Marz 2020 an sie werde wegen der Corona Krise die Haushaltsregeln lockern Zum ersten Mal werde die allgemeine Ausweichklausel des EU Stabilitatspakts aktiviert 228 Das heisst dass nationale Regierungen so viel Liquiditat wie notig in die Wirtschaft pumpen konnen 229 Anfang Marz kam es in einigen Landern zu Exportsperren fur Schutzausrustung insbesondere Atemmasken und Schutzkleidung so in Deutschland 230 231 und Frankreich 232 Dadurch wurden Lieferungen fur schon stark betroffene Lander wie Italien Schweiz oder Osterreich zuruckgehalten 233 234 Die EU Kommission musste eine Ruge wegen mangelnder Solidaritat aussprechen 235 236 237 Erst Mitte Marz 2020 konnte eine Einigung erzielt werden die auf gemeinsame Beschaffung durch die Kommission und Exportbeschrankungen nur fur EU Drittlander hinauslauft 235 China kundigte an Europa mit inzwischen dort nicht mehr benotigtem Material zu versorgen 238 Allerdings stellten sich viele dieser chinesischen Lieferungen spater als Mangelware heraus 239 Bundeskanzlerin Angela Merkel lobte die Initiativen der EU Kommission beispielsweise zur gemeinsamen Beschaffung von Schutzkleidung 240 Bei einer Umfrage des Marktforschungsdienstes Aposcope gaben 32 1 von 56 befragten Apotheken an beim Verkauf der Masken einen Aufschlag von 40 bis unter 50 zu erheben 16 1 verlangten einen Aufschlag von 50 und mehr 241 242 Der Einkaufspreis fur chirurgische Masken lag nach Angaben des Bayerischen Apothekerverbands bisher bei wenigen Cent und stieg seit dem Ubergang zur Maskenpflicht auf ein bis zwei Euro Die Bundesvereinigung der deutschen Apothekerverbande wies darauf hin dass die Berufsordnung fur Apotheker allzu offensive Preisgestaltung vulgo Wucher verbiete 243 In einem Video Gipfeltreffen der Staats und Regierungschefs der Mitgliedstaaten am 26 Marz 2020 vertraten einige Teilnehmer so wie zuvor auch zahlreiche Okonomen 244 die Position dass die Staaten gemeinsame Anleihen fur die Bekampfung der Krise auch als Corona Bonds bezeichnet ausgeben sollten Es kam aber zunachst zu keiner Einigung auf eine gemeinsame Position zur Finanzierung von Krisenbewaltigungsmassnahmen 245 Der Prasident des Europaischen Forschungsrats Mauro Ferrari reichte aus Enttauschung uber die Reaktion der EU auf die Krise am 7 April 2020 seine Kundigung ein 246 Am 9 April 2020 beschloss die EU als erste Hilfsmassnahme besonders von der Pandemie betroffenen Mitgliedstaaten Kredite des Eurorettungsschirms ESM bis zu einer Hohe von 240 Milliarden zu gewahren Kredite der Europaischen Investitionsbank EIB in Hohe von 200 Milliarden Euro fur Unternehmen bereitzustellen und ein Kurzarbeiterprogramm namens SURE Support Mitigating Unemployment Risks In Emergency deutsch Unterstutzung zur Minderung des Arbeitslosenrisikos im Notfall mit einem Umfang von 100 Milliarden Euro aufzustellen 247 248 Ein langerfristiges zweites Hilfspaket gleicher Hohe ein sogenannter Recovery Fund wurde zwar vereinbart aber es kam vorerst zu keiner Einigung uber eine konkrete Finanzierung 249 Die Europaische Gruppe fur Ethik der Naturwissenschaften und der Neuen Technologien EGE welche eine beratende Funktion gegenuber der Europaischen Kommission hat gab im April 2020 eine Erklarung uber die Europaische Solidaritat und den Schutz der Grundrechte wahrend der COVID 19 Pandemie ab Sie rief dazu auf die Solidaritat nicht auf die eigenen Region oder das eigene Land zu beschranken und wies darauf hin dass soziookonomisch schlechter gestellte Menschen starker von der Pandemie betroffen sind Den Auswirkungen dem Wirtschaftsabschwung ebenso wie einer Zunahme von hauslicher Gewalt Kindesmissbrauch und Selbstmorden sei durch unmittelbare Unterstutzungsmassnahmen finanzieller und psychosozialer Art zu begegnen ausgehend von dem gleichen auf der Menschenwurde beruhenden Wert aller Menschen Konkret sei auf den Instrumenten der finanziellen Unterstutzung aufzubauen die zur Bewaltigung der Finanzkrise 2008 eingesetzt wurden EU Mitgliedstaaten die grossere medizinische Ressourcen haben sollen sie mit anderen teilen Die Rettung von Menschenleben sei das erste Ziel wobei zugleich darauf zu achten sei dass die Krise nicht zum Machtmissbrauch verwendet werde Uberwachungsdaten seien nach einer Abwagung der Verhaltnismassigkeit fruhzeitig wieder zu loschen Nach der Krise sei aus den gesammelten Erfahrungen eine gemeinsame Strategie fur den Umgang mit zukunftigen Bedrohungssituationen zu entwickeln 250 Am 18 Mai 2020 legten Angela Merkel und Emmanuel Macron uberraschend einen gemeinsamen Vorschlag fur einen Wiederaufbaufonds vor Statt einer gesamtschuldnerischen Haftung wie bei Corona Bonds sollen die Hilfen in Hohe von 500 Milliarden Euro uber den EU Haushalt finanziert werden Hierdurch ware auch eine direkte demokratische Kontrolle der Mittelverwendung moglich 249 Die kunftige European Health Emergency Response Authority HERA soll im Rahmen einer Europaischen Gesundheitsunion als europaische Behorde fur Notfallmassnahmen im Gesundheitswesen geschaffen werden 251 Ausgelost durch die Probleme bei der Bekampfung der COVID 19 Pandemie legte die Europaische Kommission am 11 November 2020 die Hauptelemente der kunftigen Behorde fest die ab Ende 2021 tatig werden soll Aussenpolitik und aussenpolitische internationale Zusammenarbeit Flug und Reiseverkehr Hauptartikel Internationaler Verkehr in der COVID 19 Pandemie Flug und Reiseverkehr Zwischen 12 000 und 15 000 Verkehrsflugzeuge blieben weltweit im April 2020 am Boden 252 Ein Analyst der Credit Suisse erwartete im Juli 2020 einen Ruckgang der Ertrage im Zivilluftverkehr um 90 Prozent gegenuber dem Vorjahr 253 Einzelne betroffene Kreuzfahrtschiffe Hauptartikel Schiffe unter Quarantane in der COVID 19 Pandemie Mehrere Kreuzfahrtschiffe wurden im Rahmen der COVID 19 Pandemie unter Quarantane gestellt andere mussten aufgrund von Befurchtungen dass sich das Virus an Land weiter ausbreiten konnte ihre Route andern um an einem anderen Hafen anzulegen Mehrere Staaten holten ihre Burger die auf unter Quarantane gestellten Kreuzfahrtschiffen festsassen in die Heimat zuruck Teils wurde die Handhabung der Quarantanemassnahmen an Bord und rund um die Ausschiffung als ein Risiko fur eine verstarkte Ausbreitung des Virus bewertet Evakuierungen Hauptartikel Internationaler Verkehr in der COVID 19 Pandemie Evakuierungen Weltbank Nachdem die Weltbank schon im Marz 2020 ein Hilfspaket von 12 Milliarden US Dollar aufgelegt hatte 254 das Entwicklungslander beim Kampf gegen das Coronavirus unterstutzen sollte kundigte sie im April 2020 an 160 Milliarden bereitzustellen 255 Die Weltbank hatte im Jahr 2017 die Finanzierungseinrichtung fur Pandemienotfalle englisch Pandemic Emergency Financing Facility kurz PEF als Versicherungsmarkt fur weltweite Pandemienotfalle eingefuhrt in Zusammenarbeit mit den Ruckversicherern Swiss Re Munchener Ruck und GC Securities Es wurden Anleihen in Hohe von insgesamt 320 Millionen US Dollar ausgegeben 256 Diese werfen jahrlich hohe Zinsen ab im Gegenzug verlieren Anleger ihre Einlage zum Teil oder auch in Ganze falls die Bedingungen fur eine Pandemie erfullt sind Das Geld wird dann zur Finanzierung der Krisenreaktion verwendet 257 258 Dies geschieht laut Medienberichten 84 Tage nach einem entsprechenden Lagebericht der WHO Teils ist es selbst fur gut informierte Investoren schwer einzuschatzen wann der Pandemienotfall eintritt 257 Die Anleihe die nicht an offentlichen Borsen gehandelt wird verlor im Zuge der Coronavirus Epidemiekrise stark an Wert 259 Experten betonen dass die Summe klein ist im Vergleich der Gesamtheit der liquiden Mittel der Weltbank in Hohe von zehn Milliarden Dollar 257 Vereinte Nationen Der Generalsekretar der Vereinten Nationen Antonio Guterres rief am 23 Marz zu einem sofortigen globalen Waffenstillstand auf um Zivilpersonen in den Konfliktregionen vor der Pandemie zu schutzen Guterres sagte spater dass sein Aufruf seitdem von 70 Staaten sowie von regionalen Partnern nichtstaatlichen Akteuren Netzwerken der Zivilgesellschaft und Organisationen unterstutzt worden ist Darunter seien auch elf in langjahrige Konflikte verwickelte Staaten Eine Online Petition die auf diesen Aufruf der UN Bezug nahm wurde von mehr als eine Million Personen unterstutzt 260 Die Vereinten Nationen gaben am 2 April 2020 eine erste gemeinsame Resolution zur COVID 19 Pandemie ab Sie riefen darin zu mehr internationaler Zusammenarbeit und Multilateralismus auf mahnten den Schutz der Menschenrechte an und sprachen sich gegen Diskriminierung Rassismus und Fremdenfeindlichkeit aus Einige Staaten darunter Russland hatten im Vorfeld gefordert auch zur Aussetzung von internationalen Sanktionen aufzurufen 261 In den Medien wurde die spate Reaktion der Vereinten Nationen auf die Bedrohung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit als eine Kluft zwischen normiertem Anspruch und der Wirklichkeit kritisiert 262 Am 15 April 2020 begrussten die UN Organisationen IOM UNHCR und UNICEF Luxemburgs Aufnahme unbegleiteter minderjahriger Fluchtlinge aus Griechenland 263 Die Allianz fur Multilateralismus sagte in einer gemeinsamen von den Aussenministern zahlreicher Staaten unterzeichneten Erklarung vom 16 April 2020 den Vereinten Nationen der WHO und anderen internationalen Organisationen ihre Unterstutzung fur deren Anstrengungen zu die Pandemie einzudammen zu bekampfen und ihre Ausbreitung zu verhindern 264 Medien berichteten von einem Veto der Vereinigten Staaten vom 8 Mai 2020 gegen einen bisher ausgehandelten Kompromissvorschlag fur eine COVID 19 Resolution Diese sollte eine weltweite Waffenruhe in der Pandemie unterstutzen Die Vereinigten Staaten widersprachen der Nennung der WHO in dem Entwurf der von Frankreich und Tunesien ausgearbeiteten worden war Ebenso wenig stimmten sie einem in der Wortwahl abgewandelten Entwurf zu 265 Internationale Nichtregierungsorganisationen Einige internationale Nichtregierungsorganisationen NGOs setzten sich in Wuhan bei der Bekampfung des Virus ein darunter Project HOPE Direct Relief und Save the Children China 266 Die nationalen Rotkreuzgesellschaften arbeiten als nationale Hilfsgesellschaften in enger Zusammenarbeit mit Behorden fur die Bekampfung des Virus Die Organisation Arzte ohne Grenzen MSF setzt sich unter anderem in Italien Spanien Belgien Frankreich der Schweiz Norwegen und Griechenland fur gefahrdete Bevolkerungsgruppen ein 267 In Italien unterstutzen etwa 30 MSF Mitarbeiter Krankenhauser Pflegeheime und Patienten und helfen Hausarzten und Gesundheitsfachleuten bei der Umsetzung hauslicher Isolierung Stand 27 Marz 2020 267 In Spanien richtete MSF temporare Spitale ein wo Patienten mit moderaten Beschwerden behandelt werden konnen um Notaufnahmen und Intensivstationen zu entlasten und berat zum Schutz von medizinischem Personal und alteren Menschen 267 268 In Frankreich unterstutzt MSF die ortlichen Gesundheitsbehorden bei der Diagnose und Behandlung von Infektionen in gefahrdeten Bevolkerungsgruppen insbesondere unter Migranten und Obdachlosen 267 269 Forschungseinrichtungen und Universitaten Die Verlage mehrerer bedeutender medizinischer und naturwissenschaftlicher Fachzeitschriften haben wissenschaftliche Publikationen zum Thema COVID 19 zeitnah und vollstandig frei zuganglich d h im Open Access veroffentlicht um medizinischen Fachleuten und Forschern den direkten Zugang zum aktuellen Stand der Wissenschaft zu erleichtern beispielsweise The Lancet Zeitschriften des Elsevier Verlags 270 das Journal of the American Medical Association JAMA des Verbandes American Medical Association AMA 271 The New England Journal of Medicine NEJM der Massachusetts Medical Society 272 oder Nature der Springer Nature Verlagsgruppe 273 Die WHO richtete eine bibliografische Datenbank ein 274 Forschung findet einerseits auf den Gebieten der Impfstoffentwicklung und zur Behandlung 275 276 Erkrankter statt andererseits wird an Diagnostik zum Nachweis einer aktiven Erkrankung und an Antikorpertests zum Nachweis einer bereits stattgefundenen Infektion geforscht Wichtige Vorarbeit fur die Impfstoffentwicklung war die Entschlusselung des Erbguts des in Wuhan isolierten Virus im Januar 2020 veroffentlicht in der frei zuganglichen GenBank des Nationalen Zentrums fur Biotechnologieinformation gefolgt von der Entschlusselung weiterer Genomsequenzen 277 Fortschritte bei der Diagnostik und den Antikorpertests verbessern die Nachverfolgbarkeit der Krankheit und konnen so durch angepasste Infektionsschutzmassnahmen dazu beitragen die Verlaufskurve abzuflachen was wichtig ist um die Zahl der Intensivpatienten unterhalb der Kapazitatsgrenze der Intensivbetten zu halten 278 Noch im Januar 2020 wurden erste Nachweisverfahren fur SARS CoV 2 damals noch als 2019 nCoV bezeichnet mittels Reverse Transkriptase Polymerase Kettenreaktion RT PCR publiziert weitere Gruppen von Wissenschaftlern veroffentlichten ihre entwickelten Methoden sie sind auf der Website der WHO abrufbar 279 Forscher entwickelten verbesserten und erganzten diverse Software um die Pandemie abzumildern die SARS CoV 2 Viren besser zu verstehen die Verbreitung von COVID 19 einzudammen und mogliche Gegenmassnahmen wie etwa potenziell umfunktionierbare medizinische Gegenmittel zu evaluieren oder besser ein und umzusetzen Im Rahmen von Forschungskooperationen wird zur schnelleren Entschlusselung des SARS CoV 2 Virus und der Erforschung von Behandlungsmoglichkeiten die Rechenleistung folgender Supercomputer des Oka Ridge Summit Sierra u a im COVID 19 High Performance Computing Consortium gebundelt Die Gesamtrechenleistung betragt 600 Petaflops unterstutzt durch 6 8 Mill CPU Kerne 50 000 Grafikprozessoren und 165 000 Netzwerkknoten 280 Demselben Zweck dient das Projekt Folding home Forschern der schweizerischen Eawag und der ETH Lausanne ist es Ende April 2020 gelungen Spuren des SARS CoV 2 Virus im Abwasser nachzuweisen In taglich aus der Abwasserreinigungsanlage von Lausanne entnommenen Proben konnten sie den Anstieg der SARS CoV 2 Viren im Abwasser im Marz und April grob nachzeichnen Der Forschungserfolg erlaubt es einen allfalligen Wiederanstieg der Infektionen rund eine Woche schneller zu erkennen als aufgrund der Tests Ziel ist es aus rund zwanzig grossen geografisch gut uber die Schweiz verteilten Klaranlagen das Abwasser von rund 2 5 Millionen Menschen im Rahmen eines Fruhwarnsystems zu uberwachen 281 In Deutschland ist insbesondere verglichen mit den Vereinigten Staaten weniger in die Entwicklung von Medikamenten gegen das Virus investiert worden Investitionen richteten sich vor allem auf die Entwicklung von Impfstoffen 282 Forscher der TU Darmstadt entwickeln in Kooperation mit der Stadtentwasserung Frankfurt am Main ein Monitoringsystem zum PCR basierten Nachweis von Coronaviren im Abwasser welches dabei auch asymptomatisch Infizierte erfassen konnen soll Eine Auswertung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages zu den internationalen Forschungsaktivitaten hinsichtlich einer abwasserbasierten Epidemiologie liegt seit Juni 2021 vor 283 284 AuswirkungenDie national sowie international beschlossenen Massnahmen hatten wiederum drastische Auswirkungen auf eine Vielzahl von Lebensbereichen die im Folgenden kurz aufgefuhrt und in den jeweiligen Hauptartikeln naher beschrieben sind Aufgrund von Hamsterkaufen waren verschiedene Produkte wie Reis Nudeln Konserven und Toilettenpapier zeitweise ausverkauft Soziookonomische Auswirkungen Hauptartikel Soziookonomische Auswirkungen der COVID 19 Pandemie Die Pandemie hatte weitreichende wirtschaftliche Auswirkungen die sich zunachst in China und Asien spater weltweit bemerkbar machten Die Quarantane ganzer Regionen und Ausgangsbeschrankungen fur die Bevolkerung wirkten sich auf die Versorgungslage aus 285 und fuhrten im Einzelhandel mitunter zu Hamsterkaufen von haltbaren Lebensmitteln und Toilettenpapier 286 Ebenfalls waren Dienstleistungsbranchen wie Tourismus Gastronomie oder Unterhaltungseinrichtungen betroffen die starke Umsatzeinbussen verzeichneten 285 Die Unterbrechung landeruberschreitender Lieferketten fuhrte zu zumindest zeitweiligen Produktionsstopps 285 Im Marz 2020 kam es an den Aktienmarkten vieler Staaten zum Borsenkrach 287 Die Wirtschaftskrise im Jahr 2020 wurde in den Medien auch als Coronarezession bezeichnet Der Internationale Wahrungsfonds stellte dazu im Oktober fest dass diese Auswirkungen nicht nur durch Lockdowns verursacht wurden sondern auch bei anhaltenden hohen Infektionszahlen ohne Lockdown durch das freiwillige Verhalten der Bevolkerung Demnach habe sich gezeigt dass fruhe Lockdowns wirtschaftlich effektiver seien als langfristige milde Massnahmen Die kurzfristigen Kosten des Lockdowns seien geringer als die langfristigen Gleichzeitig zeige sich dass die Massnahmen starkere Auswirkungen auf Frauen und jungere Menschen hatten 288 Die Pandemie hat weitreichende soziokulturelle Auswirkungen so etwa auf die Arbeitswelt und die Schule Da die Menschen dazu angehalten werden ihre Arbeit moglichst von zu Hause auszufuhren Homeoffice konnen negative gesundheitliche Begleiterscheinungen auftreten siehe Massenquarantane Bewertung der Massnahme Im Zusammenhang mit dem Homeoffice ist in Deutschland beschlossen worden dass Arbeitgeber dazu verpflichtet sind Homeoffice anzubieten soweit keine betrieblichen Grunde entgegenstehen 289 Infolge der Pandemie kam es aber auch zu Kurzarbeit und zu Entlassungen Hinzu kamen regionale oder landesweite Schulschliessungen Im Rahmen der COVID 19 Pandemie zeigen sich ebenfalls Auswirkungen auf das soziale Miteinander beispielsweise kam es nach dem Aufruf zur raumlichen Distanz zu Ovationen an Fenstern und Balkonen als Dank an das medizinische Personal fur seine Arbeit in der Krise Teils kam es aber auch zu Diskriminierung Rassismus und Ausgrenzung von Personen von denen lediglich vermutet wurde sie konnten das neuartige Coronavirus ubertragen Die Pandemie hat teils auch psychologische Folgen 290 etwa Angste und zwischenmenschliche Probleme Vor allem im Internet kursieren viele Falschinformationen zur COVID 19 Pandemie In nahezu allen betroffenen Landern insbesondere aber in solchen mit Massenquarantanemassnahmen oder anderen Ausgangsbeschrankungen beziehungsweise Kontaktverboten sind kulturelle Veranstaltungen wie Theater Konzerte Kino Museumsbesuche Besichtigungen nahezu zum Erliegen gekommen Hierzu zahlen auch Kirchweihen Jahrmarkte Stadt und Dorffeste Zahlreiche Kinostarts wurden verschoben Preisverleihungen und Festivals abgesagt Wegen der Pandemie wurden zahlreiche Sportveranstaltungen abgesagt oder verschoben zunachst waren Veranstaltungen in China spater in Asien und im Verlauf der Pandemie weltweit betroffen Zu den Opfern der Pandemie zahlen auch zahlreiche Prominente siehe hierzu Liste von Todesopfern der COVID 19 Pandemie Auswirkungen auf den offentlichen Verkehr Wahrend der Pandemie wurde in vielen Landern ein Mindestangebot des offentlichen Personennahverkehrs aufrechterhalten Desinfektions und Reinigungsmassnahmen wurden verstarkt das bargeldlose Bezahlen und E Ticketing in vielen Stadten ausgeweitet 291 Weltweit gingen die Fahrgastzahlen beim offentlichen Personenverkehr zuruck Das World Resources Institute beispielsweise verwies auf einen Bericht der einen Ruckgang von 50 bis 90 Prozent angibt 292 Dadurch entstanden Einnahmeausfalle In Europa erwartet der Sektor einen Verlust durch zuruckgehende Ticketverkaufe um 40 Milliarden Euro fur 2020 Verbande wie der Internationale Verband fur offentliches Verkehrswesen pladierten fur staatliche Unterstutzung da der offentliche Verkehr als Schlusselfaktor fur die Wirtschaft und die soziale Entwicklung angesehen wird 293 Das Weltwirtschaftsforum sprach sich daruber hinaus fur eine Modernisierungs und Digitalisierungsoffensive aus um das veranderte Fahrgastverhalten besser zu bewaltigen 294 Auswirkungen auf den Politikbetrieb Durch Erkrankung ranghoher Politiker sowie Vorbeugungs und Quarantanemassnahmen veranderte sich die Staatsfuhrung in einigen Landern insbesondere die Ausubung einer parlamentarischen Demokratie stellte die Staaten vor Herausforderungen Dem International IDEA zufolge wurden mit Stand vom Mai 2020 weltweit 50 nationale und regionale Wahlen und Referenden verschoben Die Frage wie das Wahlrecht wahrend der Pandemie ausgeubt werden soll fuhrte zu zahlreichen Diskussionen und Auseinandersetzungen Die Wahlen selbst werden so zum Politikum urteilte Der Standard aus Wien 295 Die UN Klimakonferenz 2020 wurde um ein Jahr auf November 2021 verschoben 296 Auswirkungen auf Umwelt und Ressourcenverbrauch Hauptartikel Umweltauswirkungen der COVID 19 Pandemie Die umfassenden Einschrankungen der wirtschaftlichen Aktivitaten weltweit und der individuellen Mobilitat wie des globalen Tourismus fuhrten zu einem Ruckgang der Umweltverschmutzung und des Kohlendioxid Ausstosses in vielen Weltregionen Der Earth Overshoot Day Erduberlastungs oder Welterschopfungstag verschob sich vom 29 Juli des Vorjahres um fast einen Monat nach hinten auf den 22 August 2020 297 Anderweitige Auswirkungen auf die Gesundheitsversorgung Hauptartikel Auswirkungen der COVID 19 Pandemie auf die Gesundheitsversorgung Abseits der direkten Folgen der Krankheit hatte die Pandemie zahlreiche medizinische Auswirkungen etwa durch Verschiebung geplanter nicht als notwendig erachteter Operationen um Kapazitaten in Krankenhausern freizuhalten Die WHO warnte davor die Bekampfung anderer Krankheiten wahrend der Pandemie zu vernachlassigen etwa den Kampf gegen Malaria in Subsahara Afrika 298 Da COVID 19 Patienten zur Behandlung sekundarer Infektionen haufig Antibiotika bekommen konnte dies die bereits seit Jahren zunehmende Ausbreitung der Antibiotikaresistenzen beschleunigen 299 Auswirkungen auf Forschung und Lehre Die Pandemie fuhrte zu drastischen Einschrankungen des akademischen Austauschs Um soziale Distanzierung aufrechtzuerhalten wurden zahlreiche akademische Forschungsprojekte heruntergefahren So wurde in einem Artikel in der Radiological Society of North America uber mogliche Folgen Massnahmen fur die Radiologie berichtet Schwierigkeiten werden bei der Wiederaufnahme unterbrochener klinischer Studien gesehen 300 Andererseits fand ein intensivierter internationaler Austausch von Informationen und Forschungsergebnissen zum Virus SARS CoV 2 zum Krankheitsverlauf von COVID 19 und zu epidemiologischen Fragestellungen statt 209 Die Pandemie fuhrte zu Einschrankungen in der akademischen Lehre So wurden Auslandssemester ausgesetzt und der Lehrbetrieb wurde auf Online Kommunikation umgestellt 301 Auswirkungen auf Kunst und Kultur Die Pandemie hat massive Auswirkungen auf fast alle Bereiche der Kultur und Kunst durch die bei Lockdowns notwendige Absage aller Prasenz Veranstaltungen die geringeren Besuche von Museen Ausstellungen und dgl Einkommensverlust fur Mitarbeiter im Kulturbetrieb und von freischaffenden Kunstlern Der Mangel der Freizeitmoglichkeiten hat auch Ruckwirkungen auf andere soziokulturelle Bereiche etwa durch Demotivation in der Bildungs und Arbeitswelt sowie andere psychologische Folgen Wegfallende Kulturereignisse verstarken ferner die Tendenz zu Bewegungsmangel was langfristige gesundheitliche Schaden hervorrufen kann Den Auswirkungen der Einkommensverluste wird in vielen Staaten durch finanzielle Zuschusse oder steuerliche Entlastungen entgegengewirkt wahrend die anderen Schaden nur schwieriger abgemildert werden konnen Als Beispiel dafur sei die Aktion Neustart Kultur genannt ein Programm der deutschen Bundesregierung vom Sommer 2020 Es ist mit zwei Milliarden Euro dotiert um den Kulturbetrieb und dessen gefahrdete Infrastruktur zu erhalten Viele Kunstler boten aufgrund der grossflachigen Veranstaltungsabsagen Live Streams aus leeren Locations an Dies fuhrte zu einem grossen Angebot von digitalen Kunstwerken wie beispielsweise der Konzertfilmserie WeLive Das Musikfestival oder dem Klangspektrum BW 302 303 304 Zu den Neukompositionen die aufgrund der Pandemie entstanden zahlt beispielsweise die Missa brevis in tempore coronae fur Sopransolo und Orgel von Robert Mehlhart 305 Proteste Seit 2020 kam es in einigen europaischen Stadten zu Demonstrationen wegen der Einschrankungen des Alltagslebens Maskenpflicht Lockdown usw durch Rechtsnormen Am 25 Januar 2021 kam es zu gewalttatigen Demonstrationen in niederlandischen Stadten wegen der coronabedingten vorgezogenen Sperrstunde in der Gastronomie teilweise wurde die Militarpolizei eingesetzt In Amsterdam wurden zahlreiche Ladengeschafte geplundert Es gab viele Verletzte und Festnahmen 306 307 Die niederlandische Polizei sprach von den schlimmsten Krawallen in 40 Jahren 308 Unruhen gab es auch in Tilburg Enschede Venlo Roermond Breda Arnheim und Apeldoorn 306 Am Abend des Folgetages kam es in mehreren Stadten der Niederlande erneut zu Ausschreitungen wegen der Ausgangssperre 309 Statistiken und Modellrechnungen zur EpidemieDie taglichen WHO Berichte beinhalten die aus den Mitgliedsstaaten gemeldeten Fallzahlen dadurch kommt es zu einer zeitlichen Verzogerung Das Zentrum fur Systemwissenschaft und Systemtechnik englisch Center for Systems Science and Engineering kurz CSSE an der Johns Hopkins University entwickelte eine alternative Sammlung der durch ortliche Stellen gemeldeten Falle und Prasentation der Daten per als Dashboard bezeichneten Online Tool 310 Diese Zahlen unterliegen einem grosseren Vorbehalt als die an anderer Stelle gezeigten Daten der WHO mehr Informationen dazu finden sich im Abschnitt Genesung Bestatigte Tote und Ubersterblichkeit Fall Verstorbenen Anteile verschiedener Lander Experten verweisen darauf dass Zahlen zu Todesfallen nach der Definition der WHO auch insofern unsicher sind als in Fallen einer Coronavirusinfektion diese wie bei allen Atemwegserkrankungen nicht notwendigerweise die finale Todesursache sein musse Dies konne man vielfach nur anhand der Ergebnisse einer Autopsie unterscheiden 311 Umgekehrt werden aber auch nicht alle Toten die auf das Virus zuruckzufuhren sind tatsachlich als solche identifiziert 312 Um diese Unsicherheiten bei der Bewertung der Schwere einer Seuche zu berucksichtigen wird neben der Anzahl der Toten die nach den Falldefinitionen bestatigt infiziert waren siehe auch oben Abschnitt Vergleich mit Influenza Grippe die Ubersterblichkeit festgestellt 313 was jedoch erst nachtraglich moglich ist Die Problematik der Zuordnung der Todesarten ist ein bekanntes Problem Die international nach einheitlichen Regeln gefuhrte Todesursachenstatistik berucksichtigt in den statistischen Auswertungen nur eine Hauptdiagnose obschon laut Neue Zurcher Zeitung bei fast 90 Prozent aller Todesfalle mehr als eine Diagnose verzeichnet werde Die Todesursachenstatistik sei zudem arbeitsintensiv bisher von geringer Prioritat und wurde daher mit grosser Verzogerung erstellt in der Schweiz seien die Daten fur 2017 im Dezember 2019 veroffentlicht worden Bereits Anfang April 2020 konnte jedoch das Eintreten einer Ubersterblichkeit fur die Woche vom 16 bis zum 22 Marz 2020 aufgrund der COVID 19 Pandemie festgestellt werden 314 Anfang April berichtet Der Spiegel uber die Datenlage des europaischen Netzwerks Euromomo European Monitoring of Excess Mortality for Public Health Action das wochentliche Bulletins uber die Gesamtsterberaten seiner 24 europaischen Partnerlander bzw regionen veroffentlicht 315 Danach sei noch in der 13 Kalenderwoche in der Gesamtstatistik aller erfassten Lander kaum ein Ausschlag zu sehen Die Zahlen mussten jedoch wegen verzogerter Meldungen vorsichtig interpretiert werden Trotz dieser Unsicherheiten sei fur die 14 Woche ein deutlicher Ausschlag von 10 000 Toten also 70 000 statt der zu erwartenden 60 000 Toten zu erkennen Der Anstieg gehe hauptsachlich auf vier Staaten mit durch die Coronavirus Pandemie in Teilen zusammengebrochener Gesundheitsversorgung zuruck Italien Frankreich Spanien und England In Italien und Spanien musste bereits die Triage eingefuhrt werden 316 317 318 Deutlich erhoht sei die Sterblichkeit auch in der Schweiz und in den Niederlanden Euromomo fasst die Statistik der 14 Kalenderwoche wie folgt zusammen The latest pooled estimates from the EuroMOMO network show a marked increase in excess all cause mortality overall for the participating European countries related to the COVID 19 pandemic This overall excess mortality is driven by a very substantial excess mortality in some countries primarily seen in the age group of 65 years and above but also in the age group of 15 64 years Die jungsten zusammengefassten Schatzungen des EuroMOMO Netzwerks zeigen einen deutlichen Anstieg der uberhohten Gesamtsterblichkeit in den teilnehmenden europaischen Landern im Zusammenhang mit der COVID 19 Pandemie Diese Gesamtubersterblichkeit ist in einigen Landern auf eine sehr erhebliche Ubersterblichkeit zuruckzufuhren die vor allem in der Altersgruppe der uber 65 Jahrigen aber auch in der Altersgruppe der 15 64 Jahrigen zu beobachten ist Euromomo European mortality bulletin week 14 2020 315 Eine aktualisierte Darstellung der 15 Kalenderwoche wurde vom EuroMOMO Netzwerk Mitte April 2021 veroffentlicht 319 Informationen zur Entwicklung der Ubersterblichkeit in Deutschland werden auch vom Statistischen Bundesamt veroffentlicht 320 Anmerkungen zu den Daten und Falldefinition der WHO Die WHO gibt taglich einen Coronavirus disease 2019 COVID 19 Situation Report deutsch Lagebericht zur Coronavirus Krankheit 2019 COVID 19 heraus der alle der WHO bis um 10 Uhr Mitteleuropaische Zeit des jeweiligen Tages von den Mitgliedslandern neu gemeldeten Falle der letzten 24 Stunden beinhaltet Die jeweiligen WHO Mitglieder sind fur die Angaben verantwortlich Seit dem Report 39 vom 28 Februar 2020 beinhaltet die Liste der Staaten einen Eintrag wie viele Tage seit dem letzten gemeldeten Fall vergangen sind 28 So lag der letzte gemeldete Fall fur Kambodscha am 28 Februar bereits 32 Tage zuruck Zum Report 49 am 9 Marz hatten die USA seit zwei Tagen keine Falle mehr gemeldet wodurch der Stand bei 213 Fallen und 11 Toten verblieb obwohl andere Quellen viel hohere Zahlen gemeldet hatten unter anderem das Zentrum fur Systemwissenschaft und Systemtechnik der Johns Hopkins Universitat 605 Infizierte und 22 Tote siehe unten Abschnitt Weblinks Die WHO fuhrt Taiwan das kein WHO Mitglied ist als Region Chinas weist dies aber seit dem Report 56 vom 16 Marz 2020 nicht mehr in den Reports aus sondern nur noch auf ihrem Dashboard Coronavirus COVID 19 321 Am 6 Februar 2020 wurden innerhalb der Volksrepublik China zum ersten Mal seit dem 24 Januar weniger neu infizierte Menschen erfasst als am Vortag Medienberichte fuhrten dies darauf zuruck dass die chinesische Nationale Gesundheitskommission am 7 Februar eine geanderte Definition fur einen bestatigten Coronavirus Fall vorgab Demnach sollten Personen bei denen das SARS CoV 2 nachgewiesen wurde die aber keine Krankheitssymptome zeigen nicht mehr als bestatigter Fall angesehen werden Es war unklar ob diese geanderte Zahlweise bereits angewendet worden war 322 323 Sie widersprach der Falldefinition der Weltgesundheitsorganisation Confirmed case A person with laboratory confirmation of 2019 nCoV infection irrespective of clinical signs and symptoms Bestatigter Fall Eine Person mit Laborbestatigung der 2019 nCoV Infektion Anmerkung spater als COVID 19 bezeichnet ungeachtet klinischer Anzeichen und Symptome WHO Global Surveillance for human infection with novel coronavirus 2019 nCoV 324 Vom 13 Februar bis 19 Februar 2020 anderte die chinesische Gesundheitskommission erneut die Kriterien somit ergab sich am 13 Februar allein fur Hubei mit 14 000 neuen Fallen die hochste Zahl an Neuinfektionen Nach der neuen Definition konnten Arzte in der Provinz Hubei aufgrund ihrer Diagnose einen bestatigten Coronavirus Fall melden wenn mehrere Faktoren wie Computertomographie CT der Lungen andere Symptome und ein epidemiologischer Zusammenhang mit anderen Fallen zutrafen unabhangig vom Nachweis des Virus im Labor 96 323 Zuvor waren unter 167 Patienten funf Falle beschrieben worden bei denen der Labortest mittels RT PCR Reverse Transkriptase Polymerase Kettenreaktion negativ verlaufen war aber der CT Befund auf eine Infektion schliessen liess Die Patienten wurden wahrend der Behandlung isoliert und die RT PCR Untersuchung von neuen Abstrichen wiederholt zum Teil mehrfach Nach zwei bis acht Tagen bestatigte ein positiver Labortest die ursprungliche Diagnose 325 Die Vorgehensweise vom 13 Februar entsprach nicht der Falldefinition der Weltgesundheitsorganisation die zunachst mit ihrem Situation Report 24 dazu uberging nur die laborbestatigten Falle aus China in ihrem Bericht aufzufuhren nicht die zusatzlichen lediglich klinisch diagnostizierten Ausserdem forderte die WHO weiterfuhrende Informationen zu dieser Anderung an 326 Ab dem WHO Bericht Situation Report 25 wurden die zusatzlich klinisch diagnostizierten Falle aus Hubei in einer Tabelle genannt aber nicht in den Fallzahlen auf der ersten Berichtsseite berucksichtigt 28 Bereits drei Tage spater anderte die WHO ihre Berichterstattung erneut Ab dem Situation Report 28 wurden auf der ersten Seite die summierten Fallzahlen genannt also die laborbestatigten und klinisch diagnostizierten Infektionsfalle Eine separate Darstellung in der Tabelle fur die Provinz Hubei entfiel 28 Ab dem Situation Report 31 vom 20 Februar 2020 wurde wieder die ursprungliche Zahlweise nur die laborbestatigten Falle fur China angewandt da die chinesische Gesundheitskommission die Sonderregelung fur die Provinz Hubei revidiert hatte Stand 20 Februar 2020 28 Diskussion um die Validitat der gemeldeten Daten Generell vermuten Experten eine sehr hohe Dunkelziffer von nicht erkannten Infektionen und von Infektionen die symptomfrei verlaufen und zweifeln die Aussagekraft der Zahlen der gemeldeten Falle an 96 323 327 328 Siehe dazu auch den Abschnitt Statistische Schatzungen und Simulationsstudien Die Erhebungen und die Meldepolitik sind in den Landern so unterschiedlich dass die Daten kaum zum Vergleich der Lander genutzt werden konnen So berichtet Die Zeit Mitte Marz 2020 Russland melde generell keine COVID 19 Toten sondern erfasse diese als Falle von Lungenentzundung Zudem existierten pauschale Vorbehalte Negatives offentlich zu machen und so die Regierung schwach aussehen zu lassen wodurch von offizieller Seite der Zustand der Coronavirus Epidemie in Russland verschwiegen werde 329 Ahnliches berichtet Der Spiegel aus dem Iran wo die Machthaber aus Propagandagrunden die Seuche zunachst vertuscht dann lange verharmlost und Massnahmen aus ideologischen Grunden hinausgezogert hatten Rick Brennan Notfalldirektor der WHO glaube dass das iranische Regime das Ausmass der Krise noch immer vertusche und die Zahl der Coronavirus Toten zum Zeitpunkt der Veroffentlichung funfmal hoher liege als offiziell angegeben 330 Andere vor Ort angeblich gut mit dem Gesundheitssystem vernetzte Quellen berichteten Ende Marz von 11 500 Toten statt der Zahl 2 200 die bis zum gleichen Zeitpunkt an die WHO gemeldet worden war weil das Regime Sorge um die Aufrechterhaltung der Macht habe 331 Ende Marz berichtete die South China Morning Post dass China seit dem 7 Februar positiv Getestete ohne Symptome zwar isoliere aber entgegen den WHO Regeln nicht mehr in die offizielle Zahlung der bestatigten Falle aufnehme So fehlten bis Ende Februar mehr als 43 000 Falle in den offiziell rund 80 000 von China Gemeldeten Die Vereinigten Staaten Grossbritannien und Italien hingegen testeten Menschen ohne Symptome abgesehen von medizinischem Personal wie die meisten europaischen Staaten erst gar nicht Andere wie Sudkorea bemuhten sich weiterhin alle Kontaktpersonen von positiv Getesteten zu uberprufen 25 Zudem sind die Verfahren rund um die Diagnose d h wer wird wie oft mit welchem Verfahren getestet und wie viele Tests stehen zur Verfugung von Land zu Land selbst von Region zu Region stark unterschiedlich und ergeben unterschiedlich hohe Dunkelziffern 332 Eine Unterschatzung der wahren Zahl an Infizierten im Verlauf der Pandemie kann es auch durch mangelnde Testkapazitat geben welche von Land zu Land unterschiedlich schnell erreicht sind 333 Beispielsweise testen manche Lander auf dem Hohepunkt der Verbreitung aufgrund mangelnder Kapazitaten nur noch bestimmte Risikogruppen 334 Die auffalligen Unterschiede zwischen den Werten der Fallsterblichkeit verschiedener Lander die dadurch errechnet werden dass man die Zahl der gemeldeten Falle mit den gemeldeten Todesfallen ins Verhaltnis setzt sind aus Expertensicht auch auf diese unterschiedlichen Testkapazitaten und Teststrategien zuruckzufuhren So wies in Europa beispielsweise Italien zwischenzeitlich Marz 2020 eine scheinbare Sterblichkeitsrate von uber 7 7 auf wahrend in Deutschland im gleichen Zeitraum die Rate bei nur 0 3 lag was auch damit zu erklaren war dass in Deutschland flachendeckend und vor allem auch jungere Infizierte mit leichten Symptomen getestet wurden wahrend Italien aufgrund der schon starker ausgebreiteten Infektion nur noch diejenigen testen konnte die schon mit schweren Symptomen behandelt werden mussten Somit war schon die Auswahl des Personenkreises der getestet wurde verzerrt Die eigentlich aussagekraftigere Angabe der Infektionssterblichkeit Anzahl aller Infizierten einer reprasentativen Gruppe im Verhaltnis zu den Gestorbenen war aufgrund der unsicheren Dunkelziffer in Marz 2020 nicht sicher bestimmbar 335 312 Um diese Dunkelziffer bestimmen zu konnen wurde in Osterreich begonnen eine reprasentative Stichprobe von 2 000 Personen zu testen Zur Abschatzung der Inzidenz mussten die Stichprobentests jeweils mit einer neu entnommenen reprasentativen Stichprobe regelmassig wiederholt werden 336 Bei einer Untersuchung in Kalifornien durchgefuhrt von einer Forschungsgruppe der Stanford University wurden in der Studienpopulation bei 1 5 der Teilnehmer Antikorper gegen das neuartige Coronavirus nachgewiesen Der Anteil der Todesfalle unter allen Infizierten wurde auf zwischen 0 12 und 0 2 geschatzt Die Forschungsgruppe weist auch darauf hin dass die Ergebnisse noch nicht endgultig seien 337 Die Studie wurde stark kritisiert Es sei ein aus China importierter Lateral Flow Test verwendet worden welcher nicht spezifisch genug sei um in den niedrigen Pravalenzbereichen belastbare Aussagen zu machen Auch sei der Test weder von chinesischen noch von US amerikanischen Behorden zugelassen gewesen und mittlerweile von den chinesischen Behorden vom Markt genommen worden Beanstandet wurden auch die Rekrutierung der Studienteilnehmer uber soziale Medien oder per E Mail durch die Ehefrau eines Studienautors und die statistischen Methoden mit denen versucht wurde das Studienkollektiv auf die Allgemeinbevolkerung hochzurechnen 338 Schliesslich wurde die Forschergruppe auch deswegen kritisiert weil sie ihre finanzielle Forderung durch den Grunder von JetBlue David Neeleman der aus eigenen finanziellen Interessen und in Verbindung mit Trump die sofortige Beendigung des Lockdowns fordert nicht offengelegt und sogar die Bekanntschaft mit ihm geleugnet habe 339 340 Diagramme und Tabellen Die folgenden Zahlen basieren auf den von der Weltgesundheitsorganisation WHO taglich veroffentlichten Berichten zur weltweiten Lage Es sind samtliche Falle berucksichtigt die der WHO jeweils bis 10 00 Uhr MEZ desselben Tages als nachweislich mit dem Virus Infizierte gemeldet wurden a Kumuliert bedeutet so viel wie aufsummiert d h dass alle Falle aufgefuhrt sind die bis zu dem jeweiligen Tag aufgetreten sind und nicht nur die die an dem jeweiligen Tag neu aufgetreten sind letztere sind in den Tabellen kursiv aufgefuhrt Bei den folgenden tabellarischen Darstellungen ist zu beachten dass die Zahlen uber die Lander hinweg schwer zu vergleichen sind Beispielsweise weil andere Lander ihre Falle anders zahlen andere Klassifikationskriterien fur einen Coronatoten haben oder weil es zu Ubermittlungsproblemen an die Behorden kommt Zudem unterscheiden sich die Lander in ihren beobachtbaren individuellen Faktoren Grosse eines Landes vorhandene Testkapazitaten etc und es konnen unbeobachtbare landerspezifische Faktoren vorliegen die eine Vergleichbarkeit erschweren Die absoluten Zahlen sind insbesondere aufgrund von unterschiedlichen soziookonomischen Faktoren z B die vorhandene Altersstruktur eines Landes oder bestimmte gegebene soziale Strukturen nicht uber die Lander hinweg vergleichbar 341 Tagesstatistiken Wochenstatistiken Grafiken und Tabellen tagesgenaue Saulendiagramme zur Entwicklung der Pandemie Tages und Wochenstatistik zu den bestatigten Infektionsfallen kumuliert Tages und Wochenstatistik zu den Todesfallen kumuliert Anzahl durchgefuhrter Tests auf SARS CoV 2 in LandernTodesfalle pro Million Einwohner in stark betroffenen Staaten Bestatigte Todesfalle kumuliert auf 1 000 000 Einwohner 342 Besonders stark betroffene Staaten mit mehr als 500 000 Einwohnern zweimal wochentlich jeweils dienstags und freitags Die Weltgesundheitsorganisation geht davon aus dass es in vielen Landern eine hohe Dunkelziffer gibt und tatsachlich Stand Mai 2021 statt der offiziell angegebenen 3 4 Millionen ca 6 bis 8 Millionen direkte und indirekte Todesfalle durch die COVID 19 Pandemie verursacht wurden 343 KW 13 2020 bis 18 2020Datum BEL Belgien ESP Spanien ITA Italien GBR Vereinigtes Konigreich FRA Frankreich NLD Niederlande SWE Schweden IRL Irland USA Vereinigte Staaten CHE Schweiz LUX Luxemburg POR Portugal CAN Kanada DNK Danemark DEU Deutschland IRN Iran AUT Osterreich weltweit Gesamt24 Marz 2020 8 47 101 5 13 12 2 1 2 8 13 2 1 4 2 22 3 227 Marz 2020 19 87 135 9 26 25 7 4 4 19 14 6 1 7 3 27 6 331 Marz 2020 44 157 192 21 46 50 14 11 10 34 35 14 2 13 7 33 12 53 April 2020 87 214 230 43 69 78 28 20 18 62 48 20 4 21 10 38 18 77 April 2020 141 279 273 79 137 109 47 35 33 67 66 31 9 32 19 45 24 1010 April 2020 218 326 302 118 187 140 79 53 50 87 83 40 13 41 28 49 33 1214 April 2020 337 374 338 167 229 165 91 74 71 99 110 52 21 49 35 55 41 1517 April 2020 419 417 367 202 275 193 132 98 101 117 110 62 32 55 46 58 46 1921 April 2020 503 455 399 243 310 219 156 139 129 132 120 72 45 63 55 62 52 2224 April 2020 560 482 423 276 335 245 200 161 151 146 133 80 57 68 64 65 56 2428 April 2020 622 510 446 311 357 264 225 223 170 156 141 91 72 74 71 69 61 271 Mai 2020 655 531 463 394 373 280 256 250 190 164 144 97 84 78 75 72 65 30KW 19 2020 bis 24 2020Datum BEL Belgien GBR Vereinigtes Konigreich ESP Spanien ITA Italien SWE Schweden FRA Frankreich NLD Niederlande IRL Irland USA Vereinigte Staaten CAN Kanada ECU Ecuador CHE Schweiz BRA Brasilien PER Peru LUX Luxemburg DEU Deutschland AUT Osterreich weltweit Gesamt5 Mai 2020 684 423 548 481 274 386 297 267 208 102 89 171 34 41 153 82 67 328 Mai 2020 726 451 561 495 301 398 309 284 229 117 94 175 43 49 160 87 68 3512 Mai 2020 751 472 576 508 322 408 318 297 244 132 122 178 54 59 161 90 69 3715 Mai 2020 768 495 587 519 349 420 326 305 260 145 133 183 66 69 165 93 70 3919 Mai 2020 783 513 594 529 366 427 332 313 273 155 159 185 79 85 171 96 70 4122 Mai 2020 793 531 612 537 383 432 337 321 286 163 167 189 94 95 174 98 70 4326 Mai 2020 803 544 580 544 399 436 340 325 297 173 182 190 110 110 176 99 71 4429 Mai 2020 810 557 580 548 422 439 345 332 307 182 188 191 126 124 176 101 74 462 Juni 2020 818 575 580 554 436 442 348 334 318 194 192 191 141 141 176 102 74 485 Juni 2020 824 588 580 557 452 445 350 337 327 202 198 192 160 153 176 103 74 509 Juni 2020 829 598 580 562 465 447 351 341 335 208 206 192 172 169 176 104 75 5212 Juni 2020 831 608 580 565 477 450 353 345 344 212 211 193 193 185 176 105 75 54KW 25 2020 bis 30 2020Datum BEL Belgien GBR Vereinigtes Konigreich ESP Spanien ITA Italien SWE Schweden PER Peru FRA Frankreich CHL Chile USA Vereinigte Staaten BRA Brasilien NLD Niederlande IRL Irland MEX Mexiko ECU Ecuador CHE Schweiz DEU Deutschland AUT Osterreich weltweit Gesamt16 Juni 2020 834 615 580 568 484 208 451 176 351 207 354 346 136 223 194 105 75 5619 Juni 2020 835 623 606 571 500 226 454 201 358 225 355 347 153 232 194 106 76 5823 Juni 2020 837 628 606 573 507 244 454 236 364 241 355 348 175 239 194 106 77 6126 Juni 2020 839 637 606 574 518 266 456 256 376 259 356 350 194 246 194 107 78 6330 Juni 2020 841 642 606 575 526 288 457 292 381 274 356 351 210 255 194 107 78 653 Juli 2020 843 648 607 576 536 305 458 310 389 291 357 352 226 263 195 107 78 677 Juli 2020 843 652 607 577 538 327 458 334 394 308 357 353 241 273 195 108 78 6910 Juli 2020 844 657 607 578 545 343 459 350 403 325 358 353 260 280 195 108 78 7114 Juli 2020 844 660 608 578 548 366 460 367 410 343 358 354 275 287 195 108 79 7317 Juli 2020 845 665 608 579 554 383 462 381 418 361 358 354 291 295 195 108 79 7621 Juli 2020 846 667 608 580 558 406 462 452 426 377 358 355 306 301 195 108 79 7824 Juli 2020 847 671 608 580 562 535 462 462 436 396 358 357 325 308 196 109 79 81KW 31 2020 bis 36 2020Datum PER Peru BEL Belgien ESP Spanien GBR Vereinigtes Konigreich CHL Chile ITA Italien BRA Brasilien SWE Schweden USA Vereinigte Staaten MEX Mexiko PAN Panama FRA Frankreich BOL Bolivien COL Kolumbien CHE Schweiz DEU Deutschland AUT Osterreich weltweit Gesamt28 Juli 2020 559 837 608 674 481 581 412 570 447 341 306 463 227 172 196 109 79 8331 Juli 2020 577 838 608 678 491 581 429 571 459 357 324 464 248 193 197 109 80 864 August 2020 601 839 610 681 508 582 445 572 469 372 347 464 277 217 197 109 80 887 August 2020 619 840 610 684 517 582 463 572 484 392 365 464 297 235 197 110 80 9111 August 2020 645 842 611 685 530 582 479 574 494 411 386 465 318 259 198 110 80 9414 August 2020 778 846 612 609 539 583 496 575 505 429 399 466 328 278 198 110 81 9718 August 2020 803 849 613 609 550 585 511 575 515 442 414 466 353 302 198 110 81 9921 August 2020 820 851 617 610 558 586 528 575 526 458 427 467 369 318 199 110 81 10225 August 2020 844 852 619 610 571 586 542 575 536 472 442 468 392 346 199 111 81 10428 August 2020 858 853 620 611 579 587 558 575 546 485 451 468 410 363 199 111 81 1071 September 2020 878 854 624 611 591 587 571 575 555 500 464 469 431 386 199 111 81 1094 September 2020 892 854 629 612 598 587 586 577 564 514 474 470 446 405 200 111 82 112KW 37 2020 bis 42 2020Datum PER Peru BEL Belgien ESP Spanien BOL Bolivien BRA Brasilien CHL Chile ECU Ecuador MEX Mexiko USA Vereinigte Staaten GBR Vereinigtes Konigreich ITA Italien SWE Schweden PAN Panama ARG Argentinien CHE Schweiz DEU Deutschland AUT Osterreich weltweit Gesamt8 September 2020 909 855 633 604 597 610 599 526 572 612 588 578 486 219 200 111 83 11511 September 2020 920 856 636 616 609 616 609 540 579 613 589 579 493 237 201 112 83 11715 September 2020 934 857 642 633 621 628 619 551 588 613 589 579 504 253 202 112 84 11918 September 2020 945 857 652 643 635 635 625 560 597 614 590 581 513 271 204 112 84 12122 September 2020 955 859 661 656 646 643 629 572 604 616 591 581 527 298 204 112 85 12425 September 2020 969 860 668 665 658 652 636 585 613 617 592 582 532 327 205 113 87 12629 September 2020 980 862 676 677 668 664 639 594 620 619 593 582 544 357 206 113 88 1292 Oktober 2020 987 865 686 685 681 671 648 606 628 622 594 583 553 449 206 113 89 1316 Oktober 2020 996 870 695 696 690 682 662 615 635 624 595 584 563 475 206 114 91 1349 Oktober 2020 1004 874 705 704 701 689 688 644 643 627 597 585 571 502 207 114 95 13613 Oktober 2020 1012 881 710 713 709 700 693 651 650 632 599 585 580 535 208 115 96 13916 Oktober 2020 1018 887 722 720 717 703 698 661 658 638 602 586 586 561 210 116 99 141KW 43 2020 bis 48 2020Datum BEL Belgien PER Peru ESP Spanien ITA Italien GBR Vereinigtes Konigreich ARG Argentinien MEX Mexiko BRA Brasilien CHL Chile USA Vereinigte Staaten MKD Nordmazedonien FRA Frankreich BOL Bolivien BIH Bosnien und Herzegowina CHE Schweiz AUT Osterreich DEU Deutschland weltweit Gesamt20 Oktober 2020 906 1026 732 606 644 591 670 725 715 665 406 515 728 304 212 102 117 14423 Oktober 2020 919 1031 743 611 653 619 682 733 721 674 420 524 735 320 216 106 119 14627 Oktober 2020 953 1037 755 620 663 648 692 740 733 682 448 536 742 337 221 110 121 14930 Oktober 2020 988 1042 767 631 677 674 704 748 739 691 469 552 746 360 229 118 124 1523 November 2020 1050 1049 781 646 690 700 714 754 748 700 492 574 749 390 246 126 127 1556 November 2020 1098 1053 831 665 709 725 727 758 754 710 520 598 751 427 270 139 132 15810 November 2020 1172 1060 850 691 725 750 739 763 763 720 555 628 754 483 297 154 137 16213 November 2020 1221 1064 872 721 750 770 753 766 769 732 594 658 756 533 331 168 146 16617 November 2020 1285 1070 892 756 768 790 767 781 778 747 646 690 758 601 364 193 153 17020 November 2020 1327 1075 912 792 792 808 776 791 782 763 683 722 762 656 399 224 163 17524 November 2020 1379 1081 934 834 814 821 791 797 790 779 742 754 763 714 437 255 171 17927 November 2020 1412 1085 955 874 840 839 809 807 797 796 782 781 766 756 473 290 186 184KW 49 2020 bis 1 2021Datum BEL Belgien SVN Slowenien BIH Bosnien und Herzegowina ITA Italien MKD Nordmazedonien CZE Tschechien GBR Vereinigtes Konigreich BGR Bulgarien PER Peru MNE Montenegro USA Vereinigte Staaten ESP Spanien HUN Ungarn HRV Kroatien CHE Schweiz AUT Osterreich DEU Deutschland weltweit Gesamt1 Dezember 2020 1448 717 831 932 860 785 871 603 1091 802 818 973 515 453 571 369 205 1904 Dezember 2020 1479 795 873 973 901 816 894 669 1094 831 843 989 571 495 612 405 222 1958 Dezember 2020 1511 896 939 1013 949 844 915 742 1100 874 865 998 634 560 646 444 239 20011 Dezember 2020 1527 961 991 1048 997 872 937 800 1107 906 893 1019 685 605 685 476 257 20515 Dezember 2020 1568 1034 1054 1089 1041 910 958 864 1115 951 918 1035 749 677 724 516 281 21018 Dezember 2020 1592 1094 1092 1123 1082 949 982 935 1118 987 947 1046 800 736 758 569 307 21522 Dezember 2020 1624 1163 1156 1155 1123 986 1008 990 1127 1014 975 1059 876 811 800 615 335 22025 Dezember 2020 1647 1206 1189 1180 1152 1014 1036 1018 1132 1038 998 1066 914 864 827 642 353 22529 Dezember 2020 1671 1266 1227 1208 1187 1055 1056 1066 1138 1078 1023 1079 962 924 866 673 385 2301 Januar 2021 1690 1312 1245 1234 1205 1094 1094 1094 1143 1089 1051 1087 1001 965 890 695 408 2345 Januar 2021 1711 1380 1284 1262 1228 1145 1126 1137 1147 1113 1079 1100 1043 1018 926 717 439 2408 Januar 2021 1725 1418 1306 1289 1244 1195 1178 1163 1154 1143 1114 1109 1081 1048 951 737 478 245KW 2 2021 bis 7 2021Datum BEL Belgien SVN Slowenien GBR Vereinigtes Konigreich CZE Tschechien ITA Italien PRT Portugal BIH Bosnien und Herzegowina USA Vereinigte Staaten MNE Montenegro HUN Ungarn MKD Nordmazedonien ESP Spanien BGR Bulgarien MEX Mexiko CHE Schweiz AUT Osterreich DEU Deutschland weltweit Gesamt12 Januar 2021 1742 1469 1228 1259 1320 792 1333 1150 1162 1123 1271 1127 1191 1052 979 757 512 25215 Januar 2021 1756 1501 1288 1310 1345 838 1344 1184 1180 1157 1287 1140 1217 1078 999 776 546 25819 Januar 2021 1773 1554 1359 1368 1375 907 1374 1214 1193 1193 1308 1159 1240 1108 1024 799 585 26422 Januar 2021 1784 1592 1417 1413 1400 973 1388 1251 1218 1223 1329 1186 1266 1145 1044 814 617 27026 Januar 2021 1802 1638 1478 1458 1428 1080 1408 1285 1237 1254 1350 1215 1283 1179 1063 834 640 27729 Januar 2021 1814 1668 1540 1501 1453 1166 1426 1320 1274 1281 1364 1247 1296 1214 1081 850 672 2822 Februar 2021 1827 1703 1594 1545 1478 1277 1444 1350 1302 1310 1379 1279 1321 1237 1096 871 704 2885 Februar 2021 1837 1729 1642 1585 1499 1347 1455 1388 1323 1338 1396 1313 1339 1274 1107 885 732 2959 Februar 2021 1853 1758 1680 1634 1522 1428 1473 1414 1357 1371 1418 1349 1365 1306 1119 896 752 30012 Februar 2021 1864 1776 1716 1672 1539 1474 1488 1453 1401 1402 1426 1385 1381 1338 1126 907 773 30616 Februar 2021 1877 1796 1744 1721 1558 1522 1504 1475 1449 1432 1441 1411 1396 1365 1134 917 786 31019 Februar 2021 1886 1810 1770 1766 1575 1552 1518 1498 1484 1464 1458 1435 1413 1388 1142 927 809 315KW 8 2021 bis 13 2021Datum CZE Tschechien HUN Ungarn MNE Montenegro BIH Bosnien und Herzegowina BEL Belgien SVN Slowenien BGR Bulgarien GBR Vereinigtes Konigreich MKD Nordmazedonien ITA Italien SVK Slowakei USA Vereinigte Staaten PRT Portugal ESP Spanien CHE Schweiz AUT Osterreich DEU Deutschland weltweit Gesamt23 Februar 2021 1824 1496 1543 1534 1894 1824 1436 1790 1481 1594 1222 1518 1578 1456 1147 936 821 31926 Februar 2021 1868 1532 1583 1546 1901 1839 1458 1807 1497 1608 1276 1542 1593 1479 1151 945 835 3232 Marz 2021 1933 1572 1629 1568 1910 1858 1495 1820 1512 1626 1353 1560 1607 1493 1156 955 847 3275 Marz 2021 1991 1617 1669 1594 1917 1867 1521 1834 1524 1642 1404 1579 1617 1522 1160 963 858 3319 Marz 2021 2068 1672 1739 1629 1926 1878 1569 1842 1549 1662 1472 1594 1627 1534 1163 972 866 33512 Marz 2021 2135 1721 1778 1660 1933 1888 1611 1850 1574 1680 1529 1609 1633 1545 1167 981 875 33916 Marz 2021 2209 1783 1833 1718 1948 1896 1666 1855 1615 1704 1588 1622 1638 1552 1172 991 883 34319 Marz 2021 2272 1847 1885 1760 1954 1905 1717 1860 1643 1724 1629 1635 1643 1559 1179 1002 890 34723 Marz 2021 2340 1936 1942 1830 1964 1917 1771 1864 1693 1751 1683 1643 1647 1577 1184 1013 898 35126 Marz 2021 2394 2018 1965 1896 1972 1928 1814 1867 1731 1774 1717 1656 1649 1604 1190 1022 905 35530 Marz 2021 2449 2115 2016 1987 1982 1943 1881 1869 1799 1801 1763 1665 1652 1611 1193 1033 912 3602 April 2021 2499 2201 2063 2061 1992 1954 1934 1872 1853 1825 1809 1674 1654 1616 1196 1043 918 364KW 14 2021 bis 19 2021Datum HUN Ungarn CZE Tschechien BIH Bosnien und Herzegowina MKD Nordmazedonien BGR Bulgarien MNE Montenegro SVK Slowakei BEL Belgien SVN Slowenien ITA Italien BRA Brasilien PER Peru GBR Vereinigtes Konigreich POL Polen CHE Schweiz AUT Osterreich DEU Deutschland weltweit Gesamt6 April 2021 2287 2537 2149 1931 1984 2111 1849 2006 1967 1848 1585 1612 1873 1455 1202 1057 922 3699 April 2021 2377 2579 2224 1992 2059 2156 1907 2018 1972 1879 1641 1646 1875 1517 1207 1069 934 37413 April 2021 2482 2618 2282 2059 2122 2215 1963 2033 1987 1903 1686 1683 1876 1562 1210 1082 945 38016 April 2021 2563 2644 2374 2106 2173 2263 2009 2043 1995 1925 1735 1703 1878 1617 1214 1093 954 38520 April 2021 2648 2674 2446 2164 2233 2294 2059 2057 2007 1946 1778 1758 1879 1658 1217 1106 963 39023 April 2021 2713 2695 2500 2221 2278 2320 2089 2067 2018 1963 1818 1790 1880 1710 1221 1116 973 39627 April 2021 2793 2715 2566 2276 2329 2353 2120 2080 2030 1983 1858 1820 1881 1741 1224 1124 983 40230 April 2021 2851 2733 2606 2330 2360 2380 2140 2091 2044 1998 1900 1865 1882 1784 1228 1133 992 4084 Mai 2021 2903 2747 2656 2396 2390 2414 2171 2102 2055 2013 1936 1901 1883 1800 1233 1143 1001 4147 Mai 2021 2940 2765 2679 2432 2430 2441 2188 2112 2061 2026 1972 1910 1883 1835 1237 1149 1010 41911 Mai 2021 2980 2778 2716 2465 2462 2460 2212 2123 2069 2039 2002 1952 1884 1858 1239 1156 1019 42514 Mai 2021 3006 2788 2737 2488 2482 2477 2229 2128 2075 2050 2035 1990 1884 1884 1240 1161 1027 430KW 20 2021 bis 25 2021Datum PER Peru HUN Ungarn BIH Bosnien und Herzegowina CZE Tschechien MKD Nordmazedonien BGR Bulgarien MNE Montenegro BRA Brasilien SVK Slowakei BEL Belgien SVN Slowenien ITA Italien ARG Argentinien COL Kolumbien CHE Schweiz AUT Osterreich DEU Deutschland weltweit Gesamt18 Mai 2021 2016 3031 2765 2795 2511 2501 2490 2066 2243 2135 2084 2059 1588 1617 1242 1166 1034 43621 Mai 2021 2040 3046 2776 2800 2534 2515 2503 2100 2249 2141 2091 2068 1624 1645 1244 1170 1042 44225 Mai 2021 2077 3062 2794 2805 2564 2530 2511 2127 2253 2146 2096 2076 1661 1684 1246 1172 1047 44728 Mai 2021 2087 3073 2808 2810 2586 2540 2516 2160 2259 2149 2102 2083 1697 1714 1248 1178 1055 4521 Juni 2021 2103 3081 2826 2813 2603 2551 2524 2189 2263 2154 2105 2088 1742 1755 1251 1179 1060 4574 Juni 2021 5636 3087 2857 2815 2612 2563 2533 2215 2268 2158 2109 2091 1779 1786 1251 1180 1064 476 8 Juni 2021 5664 3093 2883 2819 2622 2570 2541 2243 2275 2162 2112 2095 1829 1826 1253 1182 1068 48111 Juni 2021 5705 3096 2889 2822 2626 2575 2543 2278 2277 2164 2116 2099 1872 1859 1255 1183 1072 48615 Juni 2021 5740 3099 2894 2823 2627 2581 2551 2309 2280 2166 2120 2102 1916 1906 1256 1184 1075 49018 Juni 2021 5760 3100 2935 2827 2627 2589 2555 2345 2286 2167 2122 2104 1953 1941 1256 1185 1079 49422 Juni 2021 5782 3102 2941 2828 2629 2592 2557 2374 2290 2170 2124 2106 1998 1991 1257 1186 1081 49825 Juni 2021 5806 3103 2943 2829 2632 2594 2562 2405 2290 2171 2125 2107 2035 2031 1257 1188 1083 501ab KW 26 2021Datum PER Peru HUN Ungarn BIH Bosnien und Herzegowina CZE Tschechien MKD Nordmazedonien BGR Bulgarien MNE Montenegro BRA Brasilien SVK Slowakei COL Kolumbien ARG Argentinien BEL Belgien SVN Slowenien ITA Italien CHE Schweiz AUT Osterreich DEU Deutschland weltweit Gesamt29 Juni 2021 5820 3105 2945 2829 2632 2598 2563 2427 2291 2083 2072 2172 2126 2109 1258 1188 1085 5052 Juli 2021 5844 3105 2947 2830 2633 2602 2568 2456 2292 2117 2110 2173 2126 2111 1259 1189 1087 5096 Juli 2021 5871 3105 2947 2831 2633 2609 2578 2479 2292 2162 2146 2174 2127 2112 1259 1190 1088 5129 Juli 2021 5881 3106 2947 2832 2634 2610 2579 2501 2293 2196 2172 2174 2128 2113 1259 1190 1089 51613 Juli 2021 5902 3107 2945 2832 2634 2613 2581 2521 2294 2237 2205 2175 2129 2114 1259 1191 1090 52016 Juli 2021 5912 3107 2946 2833 2634 2615 2581 2542 2294 2267 2238 2175 2129 2115 1260 1191 1091 523 Fur Spanien wurde am 25 Mai 2020 die Methode der Datenerhebung verandert Fur Chile wurde am 18 Juli 2020 die Methode der Datenerhebung verandert Fur Peru wurden am 24 Juli 2020 bisher nicht registrierte fruhere Todesfalle nachgetragen Fur das Vereinigte Konigreich wurde am 14 August 2020 die Methode der Datenerhebung verandert Fur Bolivien und Ecuador wurden am 7 September 2020 bisher nicht registrierte fruhere Todesfalle nachgetragen Fur Argentinien weist die Kurve am 2 Oktober ohne Angabe von Grunden einen Sprung auf Fur Spanien wurden am 4 November 2020 bisher nicht registrierte fruhere Todesfalle nachgetragen Fur Peru wurden am 2 Juni 2021 rund 110 000 Todesfalle nachgemeldet 344 dies fuhrt auch bei den weltweiten Zahlen zu einem Anstieg von rund 15 Todesfallen pro Million Einwohner Fur Bosnien Jerzegowina wurden die Zahlen am 10 Juli 2021 geringfugig nach unten korrigiert Aufgrund der Weihnachtsfeiertage werden in einigen Staaten Daten verzogert gemeldet die Zahlen konnen daher zu niedrig sein Die Zahlen fur Belgien wurden in der Quelle Ende August 2020 ohne Angabe von Grunden ruckwirkend nach unten korrigiert Die Zahlen fur Schweden wurden in der Quelle seit Ende August Anfang September 2020 mehrfach ohne Angabe von Grunden ruckwirkend geringfugig in beide Richtungen korrigiert Osterreich gehort seit dem 3 Mai 2020 nicht mehr zu den 17 am starksten betroffenen Staaten mit mehr als 500 000 Einwohnern und wird nur noch zum Vergleich aufgefuhrt Deutschland gehort seit dem 23 Mai 2020 nicht mehr zu den 16 am starksten betroffenen Staaten mit mehr als 500 000 Einwohnern und wird nur noch zum Vergleich aufgefuhrt Die Schweiz gehort seit dem 26 Juni 2020 nicht mehr zu den 15 am starksten betroffenen Staaten mit mehr als 500 000 Einwohnern und wird nur noch zum Vergleich aufgefuhrt Kartografische Darstellungen Bestatigte Covid 19 Infektionen pro Million Einwohner Bestatigte COVID 19 Todesfalle pro Million Einwohner Infektionen mit SARS CoV 2 aufgeschlusselt nach Provinzen Chinas Stand 21 November 2020 Genesung Tote und nicht mehr akut und aktuell Infizierte weltweit nach Daten der Johns Hopkins Universitat 345 Die WHO weist in ihren Lageberichten englisch Situation Reports weder Zahlen fur Genesene noch fur aktuell als infiziert Gemeldete also die bisher bestatigten Infizierten abzuglich der Verstorbenen und Genesenen aus Zum Verstandnis einer Epidemie ist dennoch neben der Entwicklung der Gesamtzahl der Infizierten die zum aktuellen Zeitpunkt gegebene Menge der Infizierten also diejenigen Infizierten die weder verstorben noch genesen sind relevant ebenso die Anzahl der Genesenen und damit vermutlich zukunftig Immunen 346 Die Zahl der Genesenen und Verstorbenen ist im Vergleich zur Zahl der Infizierten zeitlich verschoben um die Dauer zwischen Bestatigung der Infektion und der Beendigung der Krankheit durch Gesundung oder Tod Insbesondere lassen sie keine einfachen Ruckschlusse auf die Gefahrlichkeit oder die Letalitat zu Das Zentrum fur Systemwissenschaft und Systemtechnik englisch Center for Systems Science and Engineering kurz CSSE in Baltimore USA an der Johns Hopkins University entwickelte eine alternative Sammlung der von ortlichen Stellen gemeldeten Falle und eine Prasentation der Daten per Online Tool 310 siehe Weblinks unten Die hier angegebenen Zahlen unterliegen einem grosseren Vorbehalt als die an anderer Stelle gezeigten Daten der WHO da es keine einheitliche Definition der Genesung gibt Die Zeit schrieb am 4 Marz hierzu dass es sich bei den Zahlen aus China strenggenommen um aus dem Krankenhaus Entlassene handele da die Zahlen nur diese erfassten In China gilt jeder als genesen der drei Tage fieberfrei war und zweimal negativ auf das Virus getestet wurde Es sei jedoch zu bezweifeln ob unter dem starken Druck auf das Gesundheitssystem wirklich alle Entlassenen nicht mehr ansteckend waren Weiter schrieb sie dass es in Deutschland keine offiziellen Zahlen gebe da es keine Meldepflicht fur Genesene gebe und zitiert einen Gesundheitsamtsleiter der sagte dass sie dem Robert Koch Institut RKI aus Datenschutzgrunden gar keine Informationen uber Genesene ubermitteln durften 346 Statistische Schatzungen und Simulationsstudien Die Anzahl bestatigter Infektionen liegt wahrend der raschen Ausbreitung einer Epidemie oft deutlich unter der Anzahl tatsachlicher Infektionen Dieser Effekt kann selbst bei gutem Willen aller Beteiligten auftreten da es selten gelingt alle neu infizierten Personen sofort sicher zu identifizieren Fur eine Abschatzung der Zahl der tatsachlich Infizierten werden daher von der Infektionsepidemiologie verschiedene mathematische Prognosemodelle eingesetzt Diese Modelle werden auch eingesetzt um den zeitlichen und geografischen Verlauf einer Epidemie sowie wichtige epidemiologische Parameter abzuschatzen Um die Verbreitung des Virus vorherzusagen spielen Computersimulationen eine grosse Rolle sie liefern den Politikern vieler Staaten wichtige Entscheidungsgrundlagen Am 17 Januar 2020 erschien eine Hochrechnung einer mit der WHO zusammenarbeitenden Forschergruppe des Imperial College London Die Forscher schlossen aus Verkehrsdaten zwischen China und Thailand dass es am 12 Januar 2020 rund 1 000 bis 2 300 Infizierte mit mittleren bis schweren Symptomen in Wuhan gegeben haben musste 347 Eine Gruppe der Northwestern University schatzte anhand von unvollstandigen Daten unter anderem zu Mobilitat und internationaler Verbreitung dass es in Wuhan am 29 Januar 2020 31 200 Infektionen gegeben habe 348 Eine erneute Modellrechnung des Imperial College London vom 10 Februar 2020 schatzte dass in der Provinz Hubei auf jeden durch Test gefundenen Infizierten neunzehn nicht getestete Infizierte mit milderem Verlauf kamen Statt einer hohen geschatzten Letalitat von 18 in der Provinz Hubei lage die tatsachlichen Letalitat dann bei rund 1 349 Dieselbe Forschergruppe veroffentlichte am 21 Februar 2020 eine Abschatzung der Effizienz internationaler Quarantane und Uberwachungsmassnahmen Aus der Analyse von Verkehrsdaten und Infektionsfallen ergab sich dass nur einer von drei aus China exportierten Fallen erkannt werde Moglicherweise gebe es unentdeckte Infektionscluster ausserhalb Chinas 350 Am 31 Januar 2020 erschien in The Lancet eine Modellrechnung die ein dynamisches Metapopulationsmodell in Kombination mit bayesscher Inferenz mit offiziellen Infektionsdaten von Ende Dezember 2019 bis Ende Januar 2020 sowie Daten aus der nationalen und internationalen Fluggaststatistik verwendete Die Studie setzt die Zahl der Infizierten um ein Vielfaches hoher an als die Zahl der positiv getesteten Falle Die Autoren schatzten die Zahl der Infizierten in China fur den 25 Januar 2020 auf rund 75 000 und gaben an dass die tatsachliche Zahl der Infizierten zu dem Tag mit hoher Glaubwurdigkeit 95 Glaubwurdigkeitsintervall nicht weniger als rund 37 000 und nicht mehr als rund 130 000 war Davon waren gemass den Zahlen der WHO jedoch nur 1 300 Infizierte bekannt Ein Export des Virus von Wuhan in andere Millionenstadte habe nach dem Modell bereits stattgefunden Die Studienautoren sagten voraus dass es auch in anderen chinesischen Stadten zu sich selbst unterhaltenden Ausbruchen kommen wurde Die Studienautoren gingen davon aus dass viele Patienten nur milde Symptome haben Nicht betroffene Gebiete sollten Vorkehrungen fur den Fall einer globalen Pandemie treffen 351 Am 18 Februar 2020 berichtete die Onlineausgabe des Wissenschaftsmagazins Nature uber aktuelle noch nicht abschliessend begutachtete Studien Eine Studie von H Nishiura Epidemiologe an der Universitat Hokkaidō Sapporo Japan geht davon aus dass sich die Epidemie mittelfristig innerhalb von China nicht wird eingrenzen lassen Fur ein Worst Case Szenario spreche auch dass viele infizierte Personen keine Symptome zeigten und nach dem Ende der verlangerten Neujahrsferien viele Betriebe und Organisationen die Arbeit langsam wieder aufnahmen Dadurch eroffneten sich neue Ubertragungswege Zwischen Ende Marz und Ende Mai konnten taglich bis zu 2 3 Millionen Falle diagnostiziert werden Zwischen 550 und 650 Millionen Menschen 40 der Bevolkerung konnten sich insgesamt infizieren 352 Eine am 16 Marz 2020 vorab online in Science veroffentlichte Arbeit erklarte mittels einer Modellrechnung auf Grundlage von Zahlen aus China vor Inkrafttreten der Eindammungsmassnahmen am 23 Januar 2020 die schnelle geografische Ausbreitung von SARS CoV 2 Sie schatzte die Menge Pravalenz und Ansteckungsrate Kontagiositat und Infektiositat englisch zusammengefasst contagiousness der unentdeckten Infektionen Die unentdeckten Falle hatten meist geringere oder keine Symptome waren aber dennoch ansteckend Die Arbeit kam zu dem Schluss dass 86 aller Infektionen 95 Konfidenzintervall 82 90 unentdeckt geblieben waren Die unentdeckt Infizierten hatten eine Ansteckungsrate die 55 derer der dokumentiert Infizierten betrug 95 Konfidenzintervall 46 62 Auf Grund der grossen Zahl der undokumentierten Falle waren sie jedoch zu 79 die Infektionsquelle fur die dokumentierten Falle 353 Eine britische Studie zeigte anhand von Simulationen am Beispiel Grossbritanniens auf dass Impfungen allein fur eine Eindammung der Pandemie nicht ausreichen Selbst wenn etwa 85 der Bevolkerung geimpft waren waren weitere Massnahmen wie das Tragen von Masken Abstandhalten regelmassige Tests und notfalls begrenzte lokale Einschrankungen notig um die Pandemie einzudammen Im Modell wird davon ausgegangen dass Geimpfte zu 88 geschutzt sind Wenn beispielsweise 95 der uber 80 Jahrigen 85 der 50 bis 79 Jahrigen und 75 der 18 bis 49 Jahrigen geimpft waren kame es ohne Schutzmassnahmen zu einem R Wert von 1 58 also zu einer deutlichen Ausbreitung des Virus Der R Wert konne in der Realitat noch hoher liegen da in der Studie die hohere Infektionsgefahr neuer Virusvarianten wie B 1 1 7 und eine eventuelle zeitliche Begrenzung der Immunitat von Geimpften nicht berucksichtigt wurden 354 355 Siehe auch Massenquarantane Bewertung der MassnahmeKontroversenDa die Pandemie nahezu alle Bereiche des Lebens weltweit beruhrt erfolgten nach und nach viele gesellschaftliche und politische Debatten Diese sind in den jeweiligen Landerartikeln im Artikel Auswirkungen der COVID 19 Pandemie oder den Hauptartikeln der Einzelthemen dargestellt wie zum Beispiel der Stand der Wissenschaft im Artikel zum Virus SARS CoV 2 und im Artikel zur Krankheit COVID 19 die Debatte um die Trageempfehlung von Schutzmasken wird im Artikel Mund Nasen Schutz behandelt die Debatte um die Sammlung von Kontakt oder Bewegungsdaten zur epidemiologischen Ruckverfolgung von Infektionsketten und der Entwicklung von entsprechenden Programmen in Contact Tracing und Contact Tracing App Randstandische Meinungen Wissenschaftsleugnung und problematische Debattenbeitrage werden ebenso wie Falschbehauptungen Fake News pseudowissenschaftliche Gesundheitsempfehlungen und Verschworungstheorien im Artikel Falschinformationen zur COVID 19 Pandemie thematisiert Im Folgenden werden hier lediglich die internationalen Debatten und Kontroversen welche sich unmittelbar auf die Pandemie als gefahrliche Seuche beziehen dargestellt Zeitpunkt der Pandemie Erklarung der WHO Schon im Februar 2020 wurden Stimmen laut die von einer sich anbahnenden Pandemie sprachen Der Virologe Christian Drosten ausserte bei einer gemeinsamen Vorlesung der Charite und der London School of Hygiene and Tropical Medicine im Berliner Museum fur Naturkunde am 26 Februar 2020 er halte es fur moglich dass sich der Ausbruch des neuen Coronavirus nicht eindammen lasse und zu einer Pandemie werde Der Mikrobiologe Alexander S Kekule vom Universitatsklinikum Halle Saale vertrat am 25 Februar 2020 in der Zeit die Meinung Spatestens mit den aktuellen Ubertragungsketten in Italien die uber mehrere Stufen gingen und nicht auf einen Import zuruckgefuhrt werden konnen sind alle Kriterien einer Pandemie erfullt 356 Marlen Suckau Hagel Leiterin der Abteilung Gesundheit an der Senatsverwaltung fur Gesundheit in Berlin erklarte Mitte Februar 2020 Die WHO druckt sich darum die Pandemie auszurufen aber das ist eher eine politische Aussage die Zahlen sprechen eine andere Sprache 357 Umgekehrt war der WHO einige Jahre zuvor bei der Schweinegrippe die voreilige Ausrufung der Pandemie angekreidet worden 358 Ab dem 9 Marz 2020 verwendete der US amerikanische Fernsehsender CNN de, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele
Kontaktiere uns