NiNa.Az
Claas Relotius deutscher Journalist Sprache Beobachten Bearbeiten Claas Hendrik Relotius 1 15 November 1985 in Hamburg 2 ist ein deutscher Journalist Er schrieb vorwiegend fur den Spiegel seine Reportagen wurden vielfach ausgezeichnet Im Dezember 2018 wurde aufgedeckt dass er grosse Teile seiner Texte erfunden hatte was einen Medienskandal ausloste 3 4 Claas Relotius 2018 Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Affare um Erfindungen in journalistischen Artikeln 3 Artikelubersicht 3 1 Der Spiegel 3 2 NZZ Folio 3 3 Weltwoche 3 4 SZ Magazin 3 5 Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 3 6 Arbeit fur die Heinz Kuhn Stiftung 4 Reaktionen auf die Manipulationen 5 Bericht der Aufklarungskommission 6 Manipulationsversuche des Wikipedia Artikels uber Claas Relotius 7 Umgang mit Spendengeldern 8 Auszeichnungen 9 Literatur 10 Weblinks 11 EinzelnachweiseLeben BearbeitenRelotius wuchs in Totensen bei seinem Vater einem Ingenieur fur Wasserwirtschaft und seiner Mutter einer Lehrerin auf Er hat einen alteren Bruder 5 Relotius studierte Politik sowie Kulturwissenschaft in Bremen und schloss mit dem Bachelor ab 6 Von August bis September 2008 arbeitete er als Praktikant bei der taz in Hamburg 7 Von 2009 bis 2011 absolvierte er ein Masterstudium an der Hamburg Media School Dieser Studiengang wurde mittlerweile von der HMS eingestellt 8 Er schrieb freiberuflich unter anderem fur Cicero die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung die Financial Times Deutschland die taz Die Welt das SZ Magazin Zeit Online sowie fur die Schweizer Publikationen Weltwoche NZZ am Sonntag und Reportagen 9 Seit 2017 war er fest angestellter Redakteur des Nachrichtenmagazins Der Spiegel 10 fur das er zuvor sieben Jahre lang in grosserem Umfang freiberuflich geschrieben hatte unter anderem fur die Rubrik Eine Meldung und ihre Geschichte 11 Eine Festanstellung beim Spiegel war Relotius bereits vor 2017 durch Matthias Geyer und Ullrich Fichtner angeboten worden Nach deren Aussagen schlug er die Stelle damals mit dem Hinweis aus er musse sich um seine schwer erkrankte Schwester kummern die er jedoch frei erfunden hatte und die nie existierte 12 13 Spater gestand Relotius selbst ein uber die Existenz einer kranken Schwester gelogen zu haben 14 Affare um Erfindungen in journalistischen Artikeln BearbeitenRelotius genoss beim Spiegel hohes Ansehen 15 16 17 Im Spatherbst 2018 arbeitete der Spiegel Reporter Juan Moreno gemeinsam mit Relotius an der Reportage Jaegers Grenze Er bemerkte Unstimmigkeiten im Text uberprufte Angaben und teilte seinen Verdacht der Ressortleitung mit Die Verantwortlichen des Gesellschaftsressorts reagierten skeptisch auf die Vorwurfe 18 Die Leitung erklarte Moreno gegenuber unter anderem dass entweder Relotius oder er selbst wurde gehen mussen 19 20 Erst investigative Recherchen von Moreno und anderen Betroffenen uberzeugten den Spiegel eine Uberprufung der Reportagen und anschliessend eine Konfrontation von Relotius mit den Beweisen zu veranlassen 21 Daraufhin gab Relotius Manipulationen zu und reichte am 17 Dezember 2018 seine Kundigung ein 22 23 Am 19 Dezember 2018 ging der Spiegel mit dem Fall an die Offentlichkeit Claas Relotius habe in grossem Umfang eigene Geschichten erfunden die das Nachrichtenmagazin abgedruckt hatte Nach eigenen Angaben reichten Relotius Arbeiten von korrekt recherchierten Texten uber die Erfindung von Figuren Szenen Zitaten und anschaulichen Details bis hin zu komplett erfundenen Geschichten 22 Laut dem Magazin Journalist haben neben dem Spiegel dreizehn weitere Redaktionen oder Redaktionsverbunde Texte von Relotius veroffentlicht Acht davon hatten Belege fur Fehler in den bei ihnen veroffentlichten Texten gefunden Stand Marz 2019 24 Juan Moreno beschrieb seine Sicht des Falles in dem Buch Tausend Zeilen Luge das im September 2019 erschien 25 Ein vom SPIEGEL abgestellter Redakteur der zeitweise daran mitrecherchiert hatte riet Relotius nach Erscheinen des Buche zur Klage Hinweise auf Falschdarstellungen und Falschungen bestatigte er auch gegenuber dessen Anwalt 26 Im Oktober 2019 wurde Moreno von Relotius Anwalt Christian Schertz abgemahnt Ihm zufolge solle das Buch erhebliche Unwahrheiten und Falschdarstellungen enthalten Laut Nachrecherchen der ZEIT hatte Moreno mit vielen der unmittelbar Beteiligten fur sein Buch nicht gesprochen von Relotius und seinem privaten Umfeld angefangen bis zu etlichen mit dem Fall befassten Spiegel Mitarbeitern Mehrere seiner Gesprachspartner sagten zudem er habe ihnen auch nicht wie versprochen Zitate zur Autorisierung vorgelegt 27 Morenos Verlag Rowohlt Berlin widersprach den Vorwurfen und bezeichnete das Vorgehen als Versuch mit Randfragen und Nebenschauplatzen den Reporter Moreno zu diskreditieren 28 Im Februar 2021 teilte Schertz mit dass eine 50 Seiten umfassende Klageschrift gegen Moreno fertiggestellt sei auch SPIEGEL Mitarbeiter wurden vor Gericht aussagen 29 Im Juni 2021 erklarte Relotius er sehe sich nicht in der Position Moreno zu verklagen ohne sich selbst offentlich zu erklaren 30 Im Juni 2021 veroffentlichte das Magazin Reportagen ein vielbeachtetes 26 Seiten langes Interview in dem Relotius uber den von ihm verursachten Medienskandal und eine psychische Erkrankung sprach Er betonte nicht nach Karriereambitionen gehandelt sondern Karriereschritte immer wieder abgelehnt zu haben Er habe wahrscheinlich kaum einen journalistisch korrekten Text geschrieben in der unverruckbaren Uberzeugung Reportagen seien ohnehin nie Tatsachenberichte sondern verdichtete Erzahlungen Durch manisches Schreiben habe er Phasen von Realitatsverlust bewaltigt und versucht psychotische Zustande Denk und Wahrnehmungsstorungen 31 zu kontrollieren schon lange vor dem Journalismus 32 33 34 Die Neue Zurcher Zeitung bezeichnete das Interview als Scoop und bezweifelte die Darstellung der Fall habe nichts mit politischem Framing und der Branche zu tun Relotius rucke den Fokus auf seine Person womit fragwurdige Tendenzen in der Medienbranche in den Hintergrund ruckten 35 Der Deutsche Journalisten Verband bezeichnete das Interview als lesenswert und Relotius Auskunfte als schonungslos Allein die Frage nach den Strukturen die ihm die Moglichkeiten verschafft haben Dichtung und Wahrheit beliebig auszutauschen und einem Millionenpublikum zu prasentieren bleibe unbeantwortet 36 Der Cicero schrieb wer wirklich wissen mochte wie die tiefen Abgrunde einer dissoziativen Storung aussehen und wie einem der fest geglaubte Boden der Wirklichkeit regelrecht unter den Fussen weggezogen werden kann dem sei dieses Interview unbedingt empfohlen 37 Artikelubersicht BearbeitenMedium Anzahl verfasster Artikel Zeitraum der verfassten Artikel von Falschungen betroffen AnmerkungenCicero Cicero de 18 davon 9 im Print 2012 bis 2016 mindestens 1 Cicero geht davon aus dass die Artikel teilweise Falschungen enthalten und hat die Texte deshalb offline gestellt 38 Datum 3 2013 bis 2015 offen Die Texte waren zuvor schon andernorts erschienen 39 dpa 3 40 2010 40 noch offen 41 Die dpa hat angekundigt die Texte zu uberprufen 41 Financial Times Deutschland 10 2010 bis 2012 42 10 Alle Beitrage weisen Mangel auf die gegen die gute journalistische Praxis verstossen 43 Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 3 2011 2013 2 Teile eines angeblich von Relotius gehaltenen Interviews hat er anscheinend aus einem Buch kopiert In einem weiteren Interview sind laut dem Interviewten Teile seiner Antworten ausgedacht 19 44 Die Interviews wurden gepruft und die Gesprache von den Interviewten bestatigt allerdings nicht im Wortlaut NZZ Folio 2 2014 mindestens 1 Der Beitrag uber eine finnische Friseurin soll mehrere grobe Unstimmigkeiten enthalten NZZ am Sonntag 6 2012 bis 2016 mindestens 2 Beitrage uber die Gefangnisinsel Bastoy und Blutrache in Albanien 45 Profil 5 2012 und 2013 noch offen Bei den Texten handelt es sich um Interviews 46 Reportagen 5 2013 bis 2016 mindestens 4 47 Ungenauigkeiten fehlerhafte Beschreibungen faktische Fehler und Imaginationen 48 Der Spiegel 60 2011 bis 2018 mindestens 14 22 U a Beitrage uber die politische Stimmung in Fergus FallsSZ Magazin 2 2015 beide 49 Interview mit Martin Greenfield Interview mit zwei Woodstock Zeitzeugen 50 Tagesspiegel 2 2015 mindestens 1 51 Reportage enthalt erfundene Gesprachsszenen im Interview sind einige Passagen verdichtet TagesWoche 1 2012 1 52 Reportage aus Sarajevo uber die psychischen Folgen des Kriegestaz 11 2008 und 2011 keine bekannt 53 Es wurden Fehler in den Artikeln gefunden und manche Quellenangaben sind zu hinterfragen was insgesamt aber als Anfangerfehler ausgelegt werden kann Die Welt Die Welt am Sonntag 6 2010 bis 2014 mindestens 1 40 Ein im besagten Artikel beschriebenes Bestattungsinstitut existiert nicht Die Weltwoche 28 2012 bis 2016 mindestens 5 54 Eine Reportage aus Beallsville Ohio erscheint zweifelhaft ZEIT Online ZEIT WISSEN 6 2010 bis 2012 mindestens 2 55 Teile des Interviews mit Austin Lynch wurden erfunden Der Spiegel Bearbeiten Der Spiegel liess die rund 60 Texte erneut verifizieren die Relotius fur das Magazin geschrieben hatte Bis Januar 2019 wurde rund die Halfte uberpruft Die meisten davon waren gefalscht enthielten Ubertreibungen Falschdarstellungen und Hinzuerfundenes oder gaben Gesprache mit Menschen vor denen Relotius nie begegnet war 56 57 Relotius liess uber seinen Anwalt erklaren er habe uber mehrere Jahre hinweg vielfach Fakten falsch dargestellt verfalscht und hinzuerfunden Zu einem im Januar 2019 ubermittelten Fragenkatalog liess er mitteilen er sehe sich zur Beantwortung nicht in der Lage 57 Die bisherigen Ergebnisse der Prufung Der Artikel Jager erschienen in Ausgabe 27 2018 uber den Fall eines US Amerikaners der innerhalb von drei Jahren den Angriff einer Klapperschlange eines Baren und eines Hais uberlebt hat ist in Teilen stark ubertrieben und deckt sich nicht mit den Aussagen anderer Medienberichte dazu Der Artikel Karteileiche erschienen in Ausgabe 16 2018 uber einen Rumanen der nach dem Wegzug ins Ausland falschlich fur tot erklart wurde und dann vergeblich versuchte diesen Vorgang ruckgangig zu machen enthalt zahlreiche Fehler und mutmassliche Erfindungen Der Name des Protagonisten sowie seiner Familienangehorigen ist falsch Die Grunde der Trennung von seiner Frau sowie die Darstellung der Niederlage vor Gericht sind ebenso nicht korrekt Der Artikel Letzte Ruhe erschienen in Ausgabe 01 2018 uber einen US Amerikaner der seinen verschollenen Sohn und dessen Bekannte in der kalifornischen Wuste sucht und nach drei Monaten tot findet ist in erheblichen Teilen erfunden Zahlreiche von Relotius behauptete Details die aus einem angeblichen Gesprach mit dem Mann stammen sollen wurden von diesem auf Nachfrage als falsch zuruckgewiesen Der Artikel Blindganger erschienen in Ausgabe 46 2015 uber eine englische Frau die einige Zeit eine Granate fur eine Vase hielt und als solche nutzte ist im Wesentlichen korrekt Relotius hatte mit der Frau Kontakt Faktenfehler wie die Behauptung die Granate sei scharf gewesen wurden von Relotius jedoch ungepruft ubernommen Der Artikel Verlust erschienen in Ausgabe 41 2015 uber einen nach Deutschland geflohenen Syrer der einen 500 Euro Schein sowie ein Sparbuch fand und dies bei der Polizei abgab ist nach Angaben des Spiegels in der Sache richtig in Details aber moglicherweise geglattet verkurzt und vielleicht auch aus dramaturgischen Grunden geschont 58 Die Titelgeschichte Nass erschienen in Ausgabe 49 2018 zum Weltklimagipfel in Katowice wurde in Teilen von Relotius verfasst Er berichtet hierfur angeblich aus Kiribati Jedoch weisen die Flugunterlagen aus dass er zwar nach Los Angeles geflogen war aber nicht die Weiterreise nach Kiribati antrat Der Text zu Kiribati enthalt in Teilen auch ohne Ortsbesuch recherchierbare Fakten Erfunden ist die Aufgabe dreier Orte auf der Insel wegen Uberflutung Bislang ist nur einer der Orte geraumt worden Auch die Darstellung eines Mannes der versuchte als Klimafluchtling anerkannt zu werden ist in einigen Punkten falsch oder zumindest zweifelhaft Die Reportage Jaegers Grenze erschienen in Ausgabe 47 2018 uber eine Burgermiliz an der Grenze zwischen den USA und Mexiko die letzten Endes zur Aufdeckung von Relotius Falschungen fuhrte ist in weiten Teilen erfunden oder gefalscht Personen sind erfunden anderen Alters oder heissen anders Die Burgerwehr bestreitet die Behauptung dass sie auch schiessen wurde Das Interview Kehrt nicht auch das Bose wenn man es lasst eines Tages zuruck erschienen in Ausgabe 39 2018 mit Traute Lafrenz der letzten Uberlebenden der Widerstandsgruppe Weisse Rose enthielt Erfindungen oder Verfalschungen wie im Dezember 2018 nachgewiesen wurde Lafrenz hatte das Interview nicht autorisiert was in den Vereinigten Staaten wo sie lebt auch nicht ublich ist 59 was aber zu den Prinzipien des Spiegels gehort 60 Lafrenz gab spater an nicht wie ihr in dem Interview von Relotius in den Mund gelegt wurde aktuelle Bilder von Deutschen bei den Ausschreitungen in Chemnitz gesehen zu haben dies sei eine Erfindung 61 Zur Titelgeschichte Deutsch auf Bewahrung erschienen in Ausgabe 31 2018 lieferte Relotius drei Interviews Alle drei wurden autorisiert und enthielten keine Verfalschungen Im Artikel Sorry erschienen in Ausgabe 28 2018 hat Relotius lediglich Material von Kollegen zusammengefasst und wird daher als Mitautor genannt Es konnten keine Verfalschungen festgestellt werden In der Reportage Ein Kinderspiel erschienen in Ausgabe 26 2018 erzahlt Relotius die Geschichte eines 13 jahrigen Syrers im dortigen Burgerkrieg Relotius erzahlt uber das Handy mit dem Jungen Kontakt gehabt zu haben Zwar existiert der Junge doch sind zahlreiche Details uber die Form des Kontakts und die Biographie des Jungen falsch Der Artikel Todesengel erschienen in Ausgabe 50 2017 uber eine US Amerikanerin die einen Bekannten uber Textnachrichten in den Suizid getrieben haben soll enthalt Falschungen Wahrend der Fall an sich real ist und umfanglich in anderen Medien beschrieben wurde hat Relotius kein Interview mit den Eltern der Frau gefuhrt und auch eine Darstellung uber einen Aufenthalt der Frau in einer psychiatrischen Klinik enthalt Fehler Der Text Der Mann von Zimmer 402 erschienen in Ausgabe 49 2017 uber den Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund wurde von Relotius und sechs anderen Redakteuren geschrieben Falschungen wurden nicht gefunden Der Artikel Touchdown erschienen in Ausgabe 44 2017 uber Colin Kaepernick ist uberwiegend gefalscht Er hat dessen Eltern nie interviewt 22 Auch sonst finden sich einige Fehler 62 Die Geschichte Home Run erschienen in Ausgabe 34 2017 uber einen Baseball Fan der die Asche seines verstorbenen Freundes in Stadiontoiletten heruntergespult hatte ist im Kern korrekt wurde von Relotius aber um unzutreffende Details erweitert Dazu gehoren ein erfundener Spitzname und falsche Angaben zu den Angehorigen des Verstorbenen Auch der Protagonist und dessen Wirken wird in einigen Punkten falsch dargestellt wie dieser auf Nachfrage darlegte Im Artikel In einer kleinen Stadt erschienen in Ausgabe 13 2017 Ende Marz 2017 behauptet Relotius unter anderem neben dem Ortsschild der amerikanischen Kleinstadt Fergus Falls stunde ein Schild mit der Aufschrift Mexicans Keep Out Mexikaner bleibt weg und Schulkinder wurden Donald Trump als Vorbild malen 22 Einwohner widerlegten diese und eine Reihe weiterer nicht zutreffender Darstellungen 63 Der Artikel wurde von Spiegel Online am 23 Dezember 2018 als erster der erfundenen Texte geloscht zugleich erschien der Beitrag In einer fantastischen Stadt von Christoph Scheuermann der feststellte Man trifft Menschen die Relotius Figuren ahneln aber sich immer weiter von ihnen entfernen je langer man mit ihnen spricht 64 65 Zum Titelthema Wutender weisser Mann erschienen in Ausgabe 46 2016 uber Reaktionen zu Donald Trumps Wahlsieg lieferte Relotius einen Artikel uber Gesprache in einer Kneipe in Dortmund Die uberprufbaren Fakten aus dem Artikel sind korrekt aber ob die Gesprache tatsachlich stattgefunden haben ist nicht nachvollziehbar Der Artikel Konigskinder erschienen in Ausgabe 28 2016 9 Juli 2016 uber ein syrisches Geschwisterpaar im Alter von 12 und 13 Jahren enthalt Falschungen Die Existenz eines der beiden Kinder kann nicht nachgewiesen werden Das andere Kind wird mit falschen biographischen Details beschrieben Relotius sammelte Spenden fur die Kinder ein siehe Abschnitt zu dem Umgang mit Spenden Die Reportage Nummer 440 erschienen in Ausgabe 15 2016 uber einen jemenitischen Gefangenen in Guantanamo der jahrelang ohne Anklage festgehalten wurde sich aber aus Angst vor der Fremde gegen die Entlassung in ein osteuropaisches Land entschied ist in weiten Teilen erfunden wie Relotius im Dezember 2018 einraumte Fur das Titelthema Die verstorte Nation erschienen in Ausgabe 51 2015 uber die Reaktionen der Deutschen auf die Ankunft der Fluchtlinge verfassten verschiedene Spiegel Autoren 19 kurze Stucke von denen Relotius drei schrieb Weil die Namen geandert wurden lasst sich bei zwei von diesen Stucken nicht uberprufen ob es Falschungen gibt Bei dem dritten das aus Sumte berichtet stimmen zwar einige Fakten aber der Protagonist weist bestimmte Behauptungen im Text als falsch zuruck Der Artikel Weltklasse mit Herz erschienen in Ausgabe 40 2015 enthalt einige von Relotius gelieferte Passagen Bis auf eine konnten alle verifiziert werden Verfalschungen waren nicht nachzuweisen Der Artikel Homestory Jedi Radler erschienen in Ausgabe 19 2015 erzahlt uber die Erlebnisse des Autors beim Fahrradkauf und den Recherchen in der Fahrradenthusiastenszene Es sind kleine Faktenfehler enthalten die aber eher auf den in diesem Bereich noch lernenden Autor zuruckzufuhren sind Der Artikel Wenn Morder zu Pflegern werden erschienen auf Spiegel Online am 19 April 2014 ist eine verkurzte Fassung eines beim Schweizer Magazin Reportagen erschienenen Textes Fur den Bericht uber Haftlinge in einem US amerikanischen Gefangnis die andere Haftlinge pflegen war Relotius vor Ort und interviewte wohl auch Haftlinge Nur kleine Fehler konnten gefunden werden aber bestimmte Angaben waren nicht zu uberprufen da die Personendaten der Haftlinge nicht zuganglich sind Spiegel Online bot Relotius ein Interview mit der Schauspielerin Julie Delpy zu ihrem Film Before Midnight unter dem Titel Die Manner sind schuld an das am 4 Juni 2013 erschien Es gibt einige Widerspruche zu anderen Interviews mit Delpy aus dieser Zeit aber keine auffalligen Unplausibilitaten Das am 29 November 2011 auf Spiegel Online veroffentlichte Interview mit dem US amerikanischen Wirtschaftsforscher Daniel Hamermesh unter dem Titel Schonheit zahlt sich buchstablich aus wurde von diesem verifiziert Auf Spiegel Online erschien am 14 November 2011 der Bericht Wer bloggt dem droht der Tod uber den mexikanischen Drogenkrieg Die Aussagen erscheinen plausibel aber nur wenige Quellen lassen sich uberprufen Zu dem Artikel Endreinigung erschienen in Ausgabe 18 2018 uber einen Kanadier der sich 17 Jahre nach seinem Aufenthalt bei einem Hotel entschuldigt hat weil er dort eine Sauerei hinterlassen hatte gab Relotius im Dezember 2018 an dass er nicht mit dem Protagonisten gesprochen hatte Dieser bestatigte auf Nachfrage dass er keine Anfrage vom Spiegel erhalten habe Er habe alle Anfragen bis auf eine von CBC News abgelehnt Da ausser einem Facebook Eintrag des Protagonisten und dem Radiointerview mit CBC keine Quellen vorlagen lasst sich nachvollziehen dass einige Passagen erfunden sind Im Artikel Lowenjungen erschienen im Spiegel vom 18 Februar 2017 erfand er anscheinend Gesprache eines Arztes und eines Jungen in einem kurdischen Hochsicherheitsgefangnis 22 66 Die Reportage Die letzte Zeugin erschienen am 3 Marz 2018 uber eine Frau die durch die USA reist und als Zeugin von Hinrichtungen auftritt ist komplett fiktiv 22 66 67 NZZ Folio Bearbeiten Das NZZ Folio in dem Relotius zwei Interviews in der Reihe Beim Coiffeur veroffentlicht hatte beendete die Zusammenarbeit nach eigenen Angaben bereits 2014 nachdem eine Leserin auf Unstimmigkeiten im zweiten Text von Relotius hingewiesen hatte 68 Das erste Interview war der Zeitung von Relotius angeboten worden und wurde mit einem kolumbianischen Frisor gefuhrt Nachdem es gedruckt worden war sagte Relotius er konne wahrend einer Reise nach Finnland ein weiteres Interview fur die Coiffeur Reihe fuhren 69 Weltwoche Bearbeiten In der Schweizer Weltwoche erschienen eine Reportage zwei Nachrufe und 25 Interviews von Relotius 70 Die Reportage handelte von einem demokratisch gepragten Dorf im US Bundesstaat Ohio das sich von Obama abwendet Es wird bezweifelt dass Relotius jemals Beallsville besucht hat und die Hauptfiguren uberhaupt existieren Weltwoche Herausgeber Roger Koppel versprach eine Prufung der Vorfalle erklarte aber dass die von Relotius gefuhrten Interviews zu 100 Prozent autorisiert gewesen seien Der Schriftsteller Leon de Winter erinnerte sich an einen gut vorbereiteten Interviewer Relotius habe erstklassige Arbeit geleistet Auch der Schriftsteller T C Boyle erinnerte sich an lange Gesprache in seinem Haus in Santa Barbara Der Regisseur Quentin Tarantino und der syrische Dichter Adonis bestatigten Interviews ebenfalls im Wortlaut 71 72 73 SZ Magazin Bearbeiten Das Suddeutsche Zeitung Magazin veroffentlichte im Jahr 2015 zwei Interviews von Relotius zu denen nach Bekanntwerden des Skandals festgestellt wurde sie weisen Fehler auf und verstossen gegen journalistische Standards Sie wurden von der Magazin Website entfernt 49 Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Bearbeiten Die Redaktion der FAS hat drei von ihr publizierte Relotius Texte uberpruft Ein Bericht von 2011 uber Blogger die von mexikanischen Drogenkartellen bedroht werden konnte nicht mehr in Zitaten verifiziert werden Betreiber des Blogs Borderland Beat gehen aber davon aus dass Relotius ein Interview mit einem der Blogger gefuhrt habe Ein Interview von 2013 mit dem ehemaligen nordkoreanischen Lagerhaftling und Menschenrechtsaktivisten Shin Dong Hyuk konnte nicht uberpruft werden da dieser auf Nachfrage der FAS nicht reagierte Laut FAS sei es aber fraglich ob Relotius ihn getroffen hat denn wesentliche Teile des Gesprachs stehen wortlich oder sinngemass in einem Buch das schon 2012 in den USA erschienen war und die Lebensgeschichte des Nordkoreaners erzahlt Der von ihm im selben Jahr angeblich interviewte ehemalige Gefangniswarter von Nelson Mandela Christo Brand gab auf Nachfrage an er konne sich nicht an das Gesprach erinnern er habe sehr viele Journalisten zu dieser Zeit getroffen Auch ein Foto von Relotius erkannte er nicht wieder Die Redaktion ubersetzte das Interview ins Englische und bat Brand es zu uberprufen Dieser schrieb der FAS einige Teile des Interviews sind nicht meine Worte Zum Beispiel wurde er niemals sagen dass auf Mandelas Hemd eine Gefangenennummer gewesen sei denn das habe er nie gesehen Ich hatte auch nicht gesagt dass Mandela mich auf Afrikaans begrusste Der erste Gefangene der mit mir Afrikaans sprach als ich in Sektion B begann war Andrew Mlangeni Laut FAS hat sich Relotius moglicherweise bei anderen Interviews bedient sollte er mit Brand gesprochen haben waren zumindest Teile des Gesprachs gefalscht Einen solchen Fall gab es beim Spiegel 44 Arbeit fur die Heinz Kuhn Stiftung Bearbeiten Relotius war Anfang 2013 als Stipendiat der Heinz Kuhn Stiftung des Landes Nordrhein Westfalen in Kuba In seinem von der Stiftung veroffentlichten Abschlussbericht wurden Fehler und Widerspruche gefunden 74 So kommt dort der angeblich erste Steuerberater des kommunistischen Kuba mit wechselnden Namen vor Ein Bericht daruber den er im September 2013 75 in der Zeitschrift Cicero veroffentlichte war auch seinem spateren Spiegel Kollegen Juan Moreno aufgefallen der beim Spiegel schliesslich das Fehlverhalten von Relotius aufdeckte Moreno war die Reportage von Relotius aus Kuba von Anfang an verdachtig angeblich standen dort die Schuhputzer Schlange um die Dienste dieses Steuerberaters in Anspruch zu nehmen Spater widersetzte er sich zur Verwunderung seiner Vorgesetzten beim Spiegel einer Zusammenarbeit mit Relotius 76 Reaktionen auf die Manipulationen Bearbeiten Spiegel Titelseite der Nr 52 2018 mit dem Leitspruch des Grunders Rudolf Augstein 77 Der Spiegel bat offentlich fur die Falschungen um Entschuldigung Der designierte Chefredakteur Ullrich Fichtner kundigte an die Affare durch eine auch mit externen Mitgliedern besetzte Kommission aufklaren zu lassen 22 Brigitte Fehrle Clemens Hoges stellvertretender Chefredakteur im Spiegel Verlag 78 und Stefan Weigel stellvertretender Chefredakteur der Rheinischen Post 78 sollten untersuchen weshalb die Prufsysteme des Nachrichtenmagazins nicht gegriffen haben und ihre Ergebnisse offentlich dokumentieren 79 In einem offenen Brief in Spiegel Online vom 22 Dezember 2018 schrieb der designierte Spiegel Chefredakteur Steffen Klusmann von erheblichem hauseigenen Versagen das Konsequenzen haben werde Zu Relotius Artikeln sagte er De facto mussen wir heute davon ausgehen dass samtliche Relotius Geschichten Falschungen sind so wie die in den anderen Medien fur die er geschrieben hat Die Geschichten sind als journalistisches Produkt wertlos Der Vorgang sei so irre so dreist und so absurd dass einem die Verfehlungen im Nachhinein geradezu ins Gesicht springen Ende Dezember 2018 zog die Chefredaktion des Spiegel erste personelle Konsequenzen Steffen Klusmann schrieb Ullrich Fichtner Chefredakteur und Matthias Geyer Blattmacher Ressort Gesellschaft werden ihre neuen Vertrage erst mal aussetzen und ruhen lassen bis eine hausinterne Kommission die Relotius Affare abschliessend untersucht hat 80 Fichtner habe Relotius fur den Spiegel entdeckt und Geyer habe ihn fest angestellt und als Leiter des Ressorts Gesellschaft gefuhrt Georg Altrogge kritisierte das Magazin sei dafur bekannt Lesern zu suggerieren seine Reporter seien unmittelbare Zeugen des Geschehens oder konnten sich auf Informationen aus erster Hand berufen dafur sei das Magazin haufig in die Kritik geraten vor allem aufgrund des tendenziosen Charakters solcher oft nicht einmal gegendarstellungsfahiger Passagen 81 Stefan Niggemeier selbst ehemaliger Spiegel Autor attestierte dem Magazin im Zusammenhang mit dem Fall Relotius eine gefahrliche Kultur des Geschichten Erzahlens 82 Die als akribisch geltende Dokumentationsabteilung habe sich von Relotius wirklich in grosser Perfektion geschriebenen Texten berauschen lassen Dadurch sei ein Mythos zusammengebrochen Niggemeier wies auch darauf hin dass es sogar in journalistischen Lehrbuchern als legitim angesehen werde in Reportagen das Reden und Handeln mehrerer Personen in einer einzigen Figur zu verdichten 83 Der Medienwissenschaftler Bernhard Porksen stellte fest der Fall Relotius erzwinge eine Debatte uber die Ethik des Erzahlens im Journalismus Stilmittel wie in der Literatur seien zwar erlaubt aber die Inhalte mussten stimmen 84 Jorg Thadeusz ehemaliger Moderator bei Verleihungen von Journalistenpreisen 85 und Juror beim Deutschen Reporterpreis 86 kommentierte bei der Auswahl fur Journalistenpreise stunde ein gewisses Weltbild fest Einen Preis erhalte wer dieses Bild mit einer suffigen Geschichte moglichst prachtvoll bestatigt Er fragte auf welches Wohlwollen sich ein Falscher wohl verlasse wenn er Geschichten uber eine amerikanische Kleinstadt erfinde in der die Dumpfen unter sich seien 87 Fur den Zeit Journalisten Literaturwissenschaftler und Philosophen Thomas Assheuer treffen sich in Relotius Werken sowohl die konservative als auch die postmoderne Theorieschule Die konservative Schule behauptet man konne den Selbstlauf der modernen Gesellschaft nur ertragen indem man ihre Modernisierungsschaden durch trostende Erzahlungen kompensiere Die postmoderne Denkschule behauptet die Realitat existiere gar nicht sie sei ein Konstrukt und Konstrukte solle man besser nicht anruhren denn am Ende mache man sie noch kaputt Assheuer bezeichnete Relotius weiter als Genie der Einfuhlung er habe Redaktion und Leser glucklich gemacht Der Superstar war kein Berichterstatter er war ein Dichtergott der seine Figuren durch die eigene Schopfung spazieren fuhrte Und weil er sich mit seiner Schopfung auskannte konnte der Weltbaumeister sie wunderschon erzahlen 88 In der Welt schrieb Christian Meier Relotius vermoge mit Sprache umzugehen wie kaum jemand sonst in seiner Generation Seine Reportagen waren fast immer spektakular extrem gut komponiert und geschrieben Er habe sein Talent missbraucht Es gebe in der Geschichte nur Verlierer 89 Dagmar Rosenfeld mutmasst dass Relotius so lange damit durchkam weil die Geschichten in das Weltbild der Redaktion passten Relotius hat aufgeschrieben was sein soll So gesehen hatten die Texte von Relotius etwas Trostliches Nur ist es nicht Aufgabe des Journalismus zu trosten 90 Michael Angele schrieb Wenn ich die Reaktionen auf den Fall Relotius Revue passieren lasse dann scheint mir als wurde man alles Schwierige Anspruchsvolle Holprige am liebsten an die Literatur delegieren Und nur noch reine news verkaufen wollen Eine Reportage ohne literarische Mittel kann ich mir allerdings nur als Statistik vorstellen und selbst die wurde im Kontext einer Zeitung zur Literatur Angesprochen sei also das Formbewusstsein Wer eine Zeitung liest liest Formen Gattungen Genres Er liest nicht einfach die nackte Wahrheit In seinem Essay Am Anfang war die Story argumentierte der Soziologe Stefan Schulz Relotius konne wunderschon schreiben Er hat Geschichten erschaffen die unseren Wunschen entsprachen und damit ist er der Wirklichkeit manchmal nahergekommen als ihm das mit einem namlich einseitigen Tatsachenbericht gelungen ware Auszeichnungen fur seine Arbeit zeigen dass er seine Leser zwar nicht gut informiert aber tief beruhrt hat Er hat sich als Autor aus dem Bild genommen und seine Leser glauben lassen dass sie unmittelbar erfahren was er angeblich erlebte Das ist Kunst 91 Die Medienwissenschaftlerin Joan Kristin Bleicher warnte vor der naiven Auffassung Realitat sei medial abbildbar und Medieninhalte ein reines Abbild der Realitat Die Reportage sei traditionell eine Gattung die Fakten mit narrativen Elementen aufbereite Relotius habe auf diese Darstellungsform zuruckgegriffen Ich ordne Relotius der Traditionslinie des New Journalism zu Ihr Begrunder Tom Wolfe betonte die Moglichkeit Wirklichkeit als Erzahlung zu vermitteln 92 Mehrere Medien zogen denselben Vergleich 93 94 In der ZEIT wies der Autor Konstantin Richter auf Reporter wie Gay Talese oder Hunter S Thompson hin die ihre Subjektivitat als poetische Wahrheit feierten Sie verfassten detailverliebte Rekonstruktionen von Szenen die sie nicht selbst erlebt hatten Sie gaben die Traume und intimsten Erinnerungen ihrer Protagonisten wieder Sie machten aus drei Personen eine einzige weil sie meinten dass die Verknappung am Ende ausdrucksstarker sei als die schnode Wirklichkeit Relotius hatte in seinen grossen Geschichten immer Protagonisten die wirkten wie Romanfiguren da waren tolle Szenen und ein ganz eigener Ton Es war kein Zufall dass die Protagonisten immer Musik horten der Sound war wichtiger als die Wahrhaftigkeit 95 In der Debatte um Fake und Fiktion verglichen zahlreiche Medien den Fall Relotius mit dem Fall des Schriftstellers Robert Menasse der in mehreren politischen Essays Walter Hallstein eine Rede auf dem Gelande des Vernichtungslagers Auschwitz angedichtet hatte um fur die Idee einer Europaischen Republik einzutreten 96 97 Im Focus bezeichnete Ulrich Reitz beide Falle als politisch motiviert Er verglich Relotius und Menasse mit Jurek Beckers Jakob der Lugner der seine KZ Mithaftlinge mit der Luge so lange wie moglich am Leben erhielt die Befreiung vom Nationalsozialismus stunde unmittelbar bevor Gelogen wird eben nicht nur aus Angst Boshaftigkeit Spottlust Vorteilsstreben oder moralischer Verwahrlosung sondern nicht selten aus Freundschaft Anstand oder Liebe Darin liege das Giftige am Fall Relotius Am Verdacht es konne ein ehrenwertes und also von Schuld entlastendes Motiv geben fur Irrefuhrung 98 In seinem Text Durfen Dichter lugen griff auch der Philosoph Konrad Paul Liessmann diesen Vergleich auf und unterstellte sowohl Relotius als auch Menasse Thesen und Texte aus einem Geist der redlichen Uberzeugung 99 Im rechtskonservativen Magazin Tichys Einblick ubernahm Klaus Rudiger Mai diese Sichtweise Er warf Relotius und Menasse jedoch gleichzeitig die versuchte Abschaffung der Wirklichkeit vor 97 Weil US amerikanische Burger von Falschungen betroffen waren forderte Richard Grenell US Botschafter in Deutschland vom Spiegel eine unabhangige Untersuchung Er kritisierte zudem anti US amerikanische Berichterstattung 100 Dirk Kurbjuweit entschuldigte sich bei den US amerikanischen Burgern die durch die Reportagen beleidigt und verunglimpft worden seien den Vorwurf des Antiamerikanismus wies er zuruck 101 102 In den Vereinigten Staaten griffen Medien den Fall Relotius auf Er wurde zum Anlass fur Medienkritik und Analysen der transatlantischen Beziehungen genommen 103 Nach Meinung des US amerikanischen Journalisten James Kirchick verbreite Der Spiegel seit langem schon einen kruden und sensationslusternen Antiamerikanismus 104 Bericht der Aufklarungskommission BearbeitenAm 24 Mai 2019 veroffentlichte der Spiegel den 17 seitigen Abschlussbericht der im Dezember 2018 einberufenen Aufklarungskommission um Brigitte Fehrle Clemens Hoges und Stefan Weigel 105 106 Die Kommission berichtete von etlichen Hinweisen von aussen und aus dem Kollegenkreis darauf dass manche Spiegel Kollegen in ihren Texten nicht immer journalistisch korrekt arbeiteten Es handele sich dabei um Verfalschungen wo Tatsachen nicht korrekt oder nicht vollstandig dargestellt worden seien entweder aus dramaturgischen Grunden weil sich eine Geschichte geschmeidiger erzahlen lasst wenn man beim Beschreiben nicht ausschliesslich an Fakten gebunden ist oder aus weltanschaulichen Grunden weil sich eine Geschichte stringenter erzahlen lasst wenn man widerspruchliche Fakten weglasst Die Kommission hat bei ihren vielen Gesprachen mit Redakteuren Dokumentaren und Justiziaren den Eindruck gewonnen dass es sich hier nicht nur um gelegentliche Ausreisser handelt sondern zum Teil um unterschiedliche Auffassungen davon was in einem journalistischen Text noch zulassig ist und was nicht 105 Die Kommission legt zusammen mit ihrem Abschlussbericht einige Veranderungsvorschlage vor Dazu gehort dass in Geschichten nicht nur die Fakten stimmen sondern auch Dramaturgie und Ablaufe die Wirklichkeit wiedergeben mussen 107 Auch fur die Dokumentationsabteilung des Spiegel soll es neue Regeln geben So soll unter anderem jede Woche eine Geschichte per Zufallsprinzip ausgewahlt werden die erweitert verifiziert wird Ausserdem musse jeder Reporter seine Recherche luckenlos dokumentieren und seine Unterlagen von der Dokumentationsabteilung mindestens zwei Jahre aufbewahrt werden 108 Der Medienjournalist Stefan Niggemeier lobte die schonungslose Kritik und bezeichnete den Bericht gleichzeitig als verheerend fur den Spiegel Am furchtbarsten sei die Schilderung der Redaktionskultur im Haus die kaum weiter entfernt sein konnte von dem nach aussen getragenen Anspruch 109 In der Taz kritisierten die ehemaligen Spiegel Redakteure Horand Knaup und Hartmut Palmer den Bericht Schon der Titel Der Fall Relotius ist falsch Zutreffender ware Der Fall Spiegel gewesen Der neue Report widerlegt namlich die bis dahin verbreitete Version das Magazin sei Opfer des raffinierten Tricksers Relotius geworden Der Bericht ist vielmehr ein erschutterndes Dokument uber das Verstandnis von Journalismus in einem der fuhrenden deutschen Medienhauser aber auch in den Ausbildungsstatten der Branche So heisst es dort Die Reportage wurde zur Konigsdisziplin erklart Journalistenschuler lernten Widerspruchliches und Sperriges wegzulassen schwarz weiss zu erzahlen Grautone zu meiden die Wirklichkeit der Dramaturgie unterzuordnen Oder auch Die Erzahlweise die in Reportageseminaren zum Beispiel dem des Reporterforums gelehrt wurde und wird bedient sich dabei aus dem Werkzeugkasten des Films der Comics und der Literatur also der Fiktion Und schliesslich steht dort noch Sie Die Reporter erzahlten dann auch aus ihren Reportagen solche Beispiele die dann eben mal mehr und mal weniger die wahre Geschichte verfalschten Aber Einigkeit bestand immer dass das erlaubt sei 110 Manipulationsversuche des Wikipedia Artikels uber Claas Relotius Bearbeiten2019 wurde mehrfach versucht Relotius Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia der erst nach den Manipulationsvorwurfen im Dezember 2018 erstellt worden war zu seinen Gunsten zu manipulieren und schonzufarben Die Manipulationsversuche wurden von mehreren neu angelegten Sockenpuppen ausgefuhrt 111 Umgang mit Spendengeldern BearbeitenAm 22 Dezember 2018 berichtete der Spiegel dass Claas Relotius moglicherweise auch Spendengelder veruntreut habe So sollte Relotius Lesern des Magazins die ihn mit Spendenabsichten kontaktierten angeboten haben fur Waisenkinder in der Turkei zu spenden und hierfur seine privaten Kontodaten ubersendet haben Anlass war sein im Spiegel erschienener Artikel Konigskinder der sich mit zwei angeblichen syrischen Waisenkindern befasst die in der Turkei auf der Strasse leben sollen Auch dieser Artikel ist von Erfindungen betroffen Der Spiegel kundigte eine Strafanzeige wegen mutmasslich veruntreuter Spendengelder an 112 Am 27 Dezember 2018 gab eine Anwaltskanzlei in Relotius Namen an dass dessen Ressortleiter uber den gesamten Vorgang informiert gewesen sei und dass Relotius im Oktober 2016 die bis dahin auf seinem Konto eingegangenen Spenden in Hohe von mehr als 7000 Euro aus privaten Mitteln auf 9000 Euro aufgestockt und anschliessend fur ein Projekt zur Unterstutzung von kriegsgefluchteten Kindern im Irak an die Diakonie Katastrophenhilfe weitergeleitet habe 113 114 Die Organisation bestatigte 2016 einen Betrag in Hohe von 9000 Euro von Relotius erhalten zu haben Zudem schrieb die Anwaltskanzlei in der Pressemitteilung Relotius werde allen Spendern ihr Geld vollstandig zuruckerstatten 115 Auszeichnungen BearbeitenIn den Jahren 2012 bis 2018 erhielt Relotius insgesamt 19 Auszeichnungen im Journalismus darunter den Osterreichischen Zeitschriftenpreis den Katholischen Medienpreis den Peter Scholl Latour Preis sowie viermal den Deutschen Reporterpreis dreimal davon fur die beste Reportage des Jahres 116 2014 zeichnete ihn CNN als Journalist of the Year aus 9 In der Laudatio hiess es er erzahle auf poetische Weise von gesellschaftlichen Problemen es gelinge ihm im Kopf des Lesers Bilder zu erzeugen die wie ein Film ablaufen 117 2017 wurden seine Reportagen uber einen Jemeniten im US amerikanischen Guantanamo Gefangnis und uber zwei syrische Fluchtlingskinder mit dem Liberty Award 118 und mit dem European Press Prize ausgezeichnet 119 Nach Bekanntwerden der Affare kundigte Relotius an wie sein Anwalt erklarte unabhangig von der Authentizitat der zugrundeliegenden Berichte samtliche Journalistenpreise zuruckgeben zu wollen Auch die damit in einigen Fallen verbundenen Preisgelder wollte er nach eigenen Angaben den Stiftern erstatten 120 121 122 Zuvor nach Bekanntwerden der Manipulationen war Relotius schon der Peter Scholl Latour Preis aberkannt worden 123 Auch CNN International erkannte ihm samtliche Auszeichnungen ab 124 Zudem erkannte die Deutsche Bischofskonferenz Relotius am 28 Dezember 2018 den Katholischen Medienpreis ab das Preisgeld in Hohe von 5000 Euro forderte sie zuruck 125 Literatur BearbeitenJuan Moreno Tausend Zeilen Luge Das System Relotius und der deutsche Journalismus Rowohlt Berlin 2019 ISBN 978 3 7371 0086 1 Weblinks Bearbeiten Commons Claas Relotius Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Claas Relotius Profil auf der Website der Hamburg Media School Interview der Reporter Relotius und Schulz zum Thema Das Geheimnis des Erzahlens Video Daniel Bouhs Inga Mathwig Der Fall Relotius und die Folgen fur den Journalismus NDR Fernsehen ZAPP 28 Mai 2019 Der Spiegel zum Fall Relotius Alle Artikel des Spiegels zum Fall Relotius Der Fall Relotius Wie das Spiegel Sicherungssystem an seine Grenzen stiess Hintergrundbericht 19 Dezember 2018 Der Fall Claas Relotius Wir haben sehr viele Fragen an uns selbst Stellungnahme der Spiegel Chefredaktion Spiegel Online 20 Dezember 2018 Der Fall Relotius Sagen was ist Der Spiegel Podcast Spiegel Chefredakteur Ullrich Fichtner im Gesprach mit Olaf Heuser und Christina Pohl 21 Dezember 2018 Abo bei Audible notig Spiegel Ausgabe Nr 52 gekurzt auf die Seiten zum Fall Relotius PDF 2 4 MB 22 Dezember 2018 24 Seiten Webarchiv Der Fall Relotius Abschlussbericht der Aufklarungskommission PDF 25 Mai 2019 Einzelnachweise Bearbeiten Doppelname als Autor einer Zeit Online Rezension Angaben zu einem Stipendium PDF der Heinz Kuhn Stiftung abgerufen am 19 Dezember 2018 SPIEGEL legt Betrugsfall im eigenen Haus offen In Der Spiegel 19 Dezember 2018 abgerufen am 15 November 2020 Spiegel Reporter Moreno wurde offenbar mit Rauswurf gedroht In FAZ 22 Dezember 2018 abgerufen am 15 November 2020 Juan Moreno Tausend Zeilen Luge Rowohlt Berlin 2019 ISBN 978 3 7371 0086 1 S 128 29 31 Juan Moreno Tausend Zeilen Luge Rowohlt Berlin 2019 ISBN 978 3 7371 0086 1 S 132 4 18 Georg Lowisch taz pruft Relotius Texte In Die Tageszeitung 20 Dezember 2018 ISSN 0931 9085 S 2 taz de abgerufen am 23 Dezember 2018 Juan Moreno Tausend Zeilen Luge Rowohlt Berlin 2019 ISBN 978 3 7371 0086 1 S 128 24 26 a b CNN Journalist Awards 2014 In CNN 28 Marz 2014 Der Fall Relotius Die Antworten auf die wichtigsten Fragen In Spiegel Online 19 Dezember 2018 abgerufen am 23 Dezember 2018 Die SPIEGEL Artikel von Claas Relotius Jahre 2011 bis 2016 Spiegel Online 20 Dezember 2018 Juan Moreno Tausend Zeilen Luge Rowohlt Berlin 2019 ISBN 978 3 7371 0086 1 S 29 31 Kai Hinrich Renner Wie Relotius die todkranke Schwester erfand In Berliner Morgenpost 17 September 2019 abgerufen am 20 September 2019 Christof Siemes Ich muss keine Falschbehauptungen von Juan Moreno hinnehmen In Zeit Online Ausgabe 44 2019 23 Oktober 2019 abgerufen am 26 Oktober 2019 Spiegel Betrug Wie Relotius eine Stadt gegen sich aufbrachte In Die Presse 20 Dezember 2018 abgerufen am 6 Januar 2019 Ullrich Fichtner Manipulation durch Reporter SPIEGEL legt Betrugsfall im eigenen Haus offen In Spiegel Online 19 Dezember 2018 spiegel de abgerufen am 6 Januar 2019 Jan Philipp Hein Streitbar Die Rolle des Journalismus Claas Relotius und der Spiegel In Schweriner Volkszeitung 5 Januar 2019 abgerufen am 6 Januar 2019 Christian Meier Die Reaktionen waren langsam und mangelhaft In https welt de Die Welt 24 Mai 2019 abgerufen am 8 November 2019 a b Betrugsfall Claas Relotius Spiegel Reporter Moreno wurde offenbar mit Rauswurf gedroht In Frankfurter Allgemeine Zeitung 22 Dezember 2018 abgerufen am 23 Dezember 2018 Holger Stark Claas Relotius Ein Fall fur die Lehrbucher In Zeit Online 21 Dezember 2018 abgerufen am 17 August 2019 Juan Moreno Tausend Zeilen Luge Das System Relotius und der deutsche Journalismus Originalausgabe Auflage Rowohlt Berlin Verlag Berlin 2019 ISBN 978 3 7371 0086 1 S 225 235 a b c d e f g h Ullrich Fichtner Manipulation durch Reporter Spiegel legt Betrugsfall im eigenen Haus offen In Spiegel Online 19 Dezember 2018 abgerufen am 20 Dezember 2018 Kate Connolly Der Spiegel says top journalist faked stories for years In The Guardian 19 Dezember 2018 abgerufen am 19 Dezember 2018 britisches Englisch Acht Redaktionen haben Belege fur Relotius Falschungen gefunden In journalist magazin de 26 Februar 2019 abgerufen am 2 Marz 2019 Christian Meier Ich furchte der Spiegel hat seinen Wesenskern verloren In WeltN24 14 September 2019 Ich hatte nicht mehr das Gefuhl eine Grenze zu uberschreiten 31 Mai 2021 abgerufen am 4 Juni 2021 Christof Siemes Claas Relotius Der Falscher wehrt sich In Die Zeit 23 Oktober 2019 abgerufen am 4 Juli 2021 Claas Relotius geht gegen Moreno Buch vor In Suddeutsche Zeitung 23 Oktober 2019 abgerufen am 24 Oktober 2019 Relotius Anwalt Christian Schertz zum Streit mit Moreno Unsere 50 seitige Klageschrift ist fertig In kress de 8 Februar 2021 abgerufen am 4 Juli 2021 deutsch Ich hatte nicht mehr das Gefuhl eine Grenze zu uberschreiten 31 Mai 2021 abgerufen am 2 Juli 2021 https taz de Ex Spiegel Reporter Relotius 5772345 Laura Hertreiter Claas Relotius uber seine Falschungen Seelische Probleme In Suddeutsche Zeitung 1 Juni 2021 abgerufen am 1 Juni 2021 Margrit Sprecher Daniel Puntas Bernet Erfundene Wirklichkeit Warum betrog uns Claas Relotius mit seinen Geschichten Wir haben ihn gefragt Am online gezeigten Titelbild des Heftes 59 Juli 2021 Ich hatte nicht mehr das Gefuhl eine Grenze zu uberschreiten Titel des online gezeigten Artikels Ohne Abo nur eingeschrankte Ansicht In Reportagen S 88 abgerufen am 2 Juni 2021 Berliner Morgenpost Berlin Falscher Relotius Spiegel Reportagen als Selbsttherapie 1 Juni 2021 abgerufen am 4 Juni 2021 deutsch Lucien Scherrer Relotius revisited Der ehemalige Spiegel Reporter ist zuruck und verbreitet neue Marchen In Neue Zurcher Zeitung 1 Juni 2021 abgerufen am 9 Juni 2021 Strukturen statt Psyche Abgerufen am 10 Juni 2021 deutsch Claas Relotius im Interview Bad Boy Relotius Abgerufen am 10 Juni 2021 Der aktuelle Stand bei Cicero In Cicero Res Publica Verlag 19 Dezember 2018 abgerufen am 2 Januar 2019 Philip Pramer Olivera Stajic Ex Spiegel Reporter Claas Relotius Zu gut um wahr zu sein In Der Standard 20 Dezember 2018 abgerufen am 3 Januar 2019 a b c WELT In eigener Sache Was wir uber die WELT Artikel von Claas Relotius wissen In DIE WELT 21 Dezember 2018 welt de abgerufen am 25 Dezember 2018 a b David Hein Manipulierte Texte Auch SZ Magazin Zeit und Tagesspiegel von Betrug durch Claas Relotius betroffen In horizont net 21 Dezember 2018 abgerufen am 3 Januar 2019 Suchergebnisse Publikationen von Claas Relotius in der Financial Times Deutschland In genios de GBI Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH abgerufen am 27 Dezember 2018 Schadliche Neigungen von Volker Lilienthal und Journalistik Studierenden der UHH auf dem Blog message online com vom 17 Mai 2019 abgerufen am 24 Mai 2019 a b Nicht meine Worte faz net 3 Februar 2019 Boas Ruh Frei erfunden Was wir uber die Beitrage von Claas Relotius in der NZZ am Sonntag wissen In Neue Zurcher Zeitung 22 Dezember 2018 abgerufen am 2 Januar 2019 Christian Rainer In eigener Sache In Profil 20 Dezember 2018 abgerufen am 3 Januar 2019 Lucas Hugelshofer Der Fall Claas Relotius In Reportagen 20 Dezember 2018 abgerufen am 31 Dezember 2019 Kommentare zu Claas Relotius auf Reportagen abgerufen am 12 Juli 2019 a b Interviews von Claas Relotius im SZ Magazin In Suddeutsche Zeitung Magazin 20 Dezember 2018 Wir wollten nie Ikonen sein Suddeutsche Zeitung Magazin 37 15 Memento vom 2 April 2018 im Internet Archive Auch der Tagesspiegel ist betroffen In tagesspiegel de 21 Dezember 2018 abgerufen am 2 Januar 2019 Pascal Blum Enver Robelli Die Kriegsveteranen haben sich nie getroffen Nicht mehr online verfugbar In tagesanzeiger ch Tamedia 23 Dezember 2018 archiviert vom Original abgerufen am 24 Dezember 2018 In eigener Sache Der taz Praktikant Claas Relotius taz 3 Januar 2019 abgerufen am 3 Januar 2019 Simon Widmer Pascal Blum Bernhard Odehnal Thomas Knellwolf Nach Falschungsskandal Weltwoche pruft Relotius Texte In Tages Anzeiger online 23 Dezember 2018 abgerufen am 23 Dezember 2018 frei abrufbar bei 12 Markus Horeld Karsten Polke Majewski Holger Stark Rabea Weihser Journalismus Unser Wissensstand zu den Beitragen von Claas Relotius In Die Zeit Glashaus 20 Dezember 2018 abgerufen am 31 Dezember 2019 Michael Hanfeld Was Claas Relotius beim Spiegel alles falschte In Frankfurter Allgemeine Zeitung 25 Januar 2019 a b Welche Texte gefalscht sind und welche nicht In Spiegel Online 24 Januar 2019 abgerufen am 25 Januar 2019 Frank Patalong Fall Relotius Die Geschichte vom guten Syrer ist wahr In Der Spiegel 22 Dezember 2018 abgerufen am 13 Marz 2019 DJV Lexikon Autorisierung In Deutscher Journalisten Verband Abgerufen am 24 Dezember 2018 Thomas Tuma Aus Gerede Gedanken filtern In Spiegel Online 4 Oktober 2012 Danach hat Der Spiegel es in Deutschland so konsequent kultiviert dass es hier zu Lande zumindest bei Interviews heute Branchenstandard ist Letzte Uberlebende der Weissen Rose Lafrenz Interview vom Fall Relotius betroffen In Spiegel Online 20 Dezember 2018 abgerufen am 20 Dezember 2018 Sie habe auch nie aktuelle Fotos in US Zeitungen von entsprechenden Aufmarschen in Deutschland gesehen Der Spiegel Hrsg Der Fall Relotius Die Original Texte und die Ergebnisse der Uberprufung Spiegel Verlag 2019 S 70 74 spiegel de PDF 16 9 MB abgerufen am 5 Juli 2019 Michele Anderson Jake Krohn Der Spiegel journalist messed with the wrong small town In medium com 19 Dezember 2018 abgerufen am 20 Dezember 2018 englisch Warum der Spiegel jetzt den ersten erfundenen Text loscht In WeltN24 24 Dezember 2018 Christoph Scheuermann Fergus Falls In einer fantastischen Stadt In Spiegel Online 23 Dezember 2018 a b Der Fall Relotius Wie das SPIEGEL Sicherungssystem an Grenzen stiess Spiegel Online 19 Dezember 2018 abgerufen am 19 Dezember 2018 Spiegel Dokumentation Der Fall Relotius In SPIEGEL Verlag Hrsg Der Spiegel Nr 23 2019 Spiegel Verlag 12 Juni 2019 S 102 Claas Relotius Blondinen farben ihr Haar dunkel In NZZ Folio 1 Februar 2014 abgerufen am 21 Dezember 2018 korrigierte Version Der Spiegelin palkittu toimittaja kirjoitti vaarennetyn jutun myos Suomesta Han valehteli taysin yhdentekevassa tekstissa 20 Dezember 2018 abgerufen am 4 Januar 2019 finnisch Weltwoche Intern Ausgabe 4 2019 Abgerufen am 29 Januar 2019 Michele Widmer Dreikonigstagung 2019 Wie Schweizer Medien auf den Fall Relotius reagieren In personlich 9 Januar 2019 abgerufen am 31 Dezember 2019 Fall Relotius Weltwoche informiert uber den Stand der Ermittlungen In personlich 23 Januar 2019 abgerufen am 31 Dezember 2019 Urs Gehriger Der Fall Relotius In Roger Koppel Hrsg Die Weltwoche Ringier Zurich 20 Juni 2019 S 4 Harald Neuber Fall Relotius Falschungen betreffen offenbar auch Berichte uber Kuba In amerika21 25 Dezember 2018 Er ist der erste Steuerberater des Inselsozialismus Memento vom 22 Dezember 2018 im Internet Archive Juan Moreno Es war ein Gefuhl In Der Spiegel Nr 52 2018 S 47 f RND dpa Der Spiegel macht Betrugsfall um Relotius zur Titelgeschichte In Gottinger Tageblatt 21 Dezember 2018 abgerufen am 31 Dezember 2019 a b Marc Bartl Spiegel Betrugsaffare Brigitte Fehrle Stefan Weigel und Clemens Hoeges bilden Aufklarungsgremium In Kress de 20 Dezember 2018 abgerufen am 23 Dezember 2018 Der Fall Relotius Kommission aus erfahrenen Journalisten soll Routinen beim SPIEGEL hinterfragen In Spiegel Online 19 Dezember 2018 abgerufen am 20 Dezember 2018 Spiegel Chefs lassen ihre Vertrage ruhen In Bild de 28 Dezember 2018 abgerufen am 31 Dezember 2018 Georg Altrogge Das Nachrichtenmagazin und der talentierte Herr Relotius Spiegel sucht im Betrugsskandal nach Fehlern im System In Meedia 20 Dezember 2018 Stefan Niggemeier Der Fall Relotius Der Spiegel und die gefahrliche Kultur des Geschichten Erzahlens In Ubermedien 19 Dezember 2018 Medienkritiker Niggemeier fordert Journalisten mussten transparenter arbeiten In evangelisch de 15 Februar 2019 abgerufen am 26 Februar 2019 Manfred Gotzke Extrem subjektives Storytelling ist vorbei In deutschlandfunk de 23 Dezember 2018 Interview Christian Meier Der Spiegel und sein Falscher Welt 22 Dezember 2018 Gotz Aly Kolumne Wer uberhaufte Claas Relotius mit Preisen Berliner Zeitung 8 Januar 2019 Jorg Thadeusz Relotius als Dauer Preistrager Wer das Weltbild bestatigte stand bald auf der Buhne In WeltN24 22 Dezember 2018 Thomas Assheuer Journalismus Die Welt als Reportage Abgerufen am 31 Dezember 2018 Christian Meier Claas Relotius Er hat sein Talent missbraucht 19 Dezember 2018 abgerufen am 8 Februar 2019 Dagmar Rosenfeld Zeitgeist In Die Welt 24 Dezember 2018 abgerufen am 8 Februar 2019 Stefan Schulz Am Anfang war die Story In Goethe Institut Mai 2019 abgerufen am 6 Juli 2019 Edgar S Hasse Die 100 Fragen des Lebens Was ist Realitat 27 April 2019 abgerufen am 1 Mai 2019 Erhard Schutz Egon Erwin Kisch ein fruher Relotius In Tagesspiegel 18 Januar 2019 abgerufen am 1 Mai 2019 Helmut Kopetzky Am Abgrund der Wahrheit Abgerufen am 1 Mai 2019 Konstantin Richter Amerikanischer Journalismus Die deutsche Reporterfreiheit In Die Zeit 27 Dezember 2018 ISSN 0044 2070 zeit de abgerufen am 1 Mai 2019 Karin Fischer Debatte uber Fake und Fiktion Robert Menasse hat einen Vertrauenspakt gebrochen 27 Januar 2019 abgerufen am 28 Juni 2019 a b Klaus Rudiger Mai Versuchte Abschaffung der Wirklichkeit Reschke Relotius Menasse In Tichys Einblick 8 Januar 2019 abgerufen am 31 Dezember 2019 Ulrich Reitz Politisch motiviert Was den Fall Relotius mit anderem Lugen Fall verbindet In FOCUS Online 7 Januar 2019 abgerufen am 28 Juni 2019 Konrad Paul Liessmann Relotius Menasse Sagen was ist Durfen Dichter lugen 27 Januar 2019 ISSN 0376 6829 nzz ch abgerufen am 28 Juni 2019 Richard Grenell Schreiben des Botschafters der USA an den Spiegel PDF 384 kB In Der Spiegel 21 Dezember 2018 Dirk Kurbjuweit Fall Claas Relotius Wie der SPIEGEL auf die Kritik des US Botschafters reagiert In Spiegel Online 21 Dezember 2018 abgerufen am 31 Dezember 2019 Markus Ehrenberg US Botschafter Grenell greift Spiegel an tagesspiegel de 22 Dezember 2018 abgerufen am 23 Dezember 2018 Nina Rehfeld Wie Fergus Falls mit Claas Relotius umgeht In faz net 3 Januar 2019 James Kirchick Unwahrheiten uber das amerikanische Leben In Frankfurter Allgemeine Zeitung 5 Januar 2019 abgerufen am 31 Dezember 2019 Der Spiegel wird zwar international als zuverlassige Nachrichtenquelle geachtet doch er verbreitet seit langem schon einen kruden und sensationslusternen Antiamerikanismus der gewohnlich in seiner speziellen Art eines reflexhaften Pazifismus grundet a b Brigitte Fehrle Clemens Hoges Stefan Weigel Der Fall Relotius Abschlussbericht der Aufklarungskommission In Der Spiegel Nr 22 2019 25 Mai 2019 S 130 146 spiegel de PDF 472 kB abgerufen am 25 Mai 2019 Peter Weissenburger Bericht zu Falschungen beim Spiegel Das Relotius Ressort soll weg In Die Tageszeitung taz 24 Mai 2019 ISSN 0931 9085 taz de abgerufen am 24 Mai 2019 Kurt Sagatz Spiegel prasentiert Abschlussbericht zu Relotius Skandal In Der Tagesspiegel 24 Mai 2019 abgerufen am 25 Mai 2019 Spiegel veroffentlicht Abschlussbericht zum Fall Relotius In sueddeutsche de 2019 ISSN 0174 4917 sueddeutsche de abgerufen am 26 Mai 2019 Warum der Relotius Bericht fur den Spiegel so verheerend ist In Ubermedien 24 Mai 2019 abgerufen am 31 Mai 2019 Horand Knaup Relotius Skandal beim Spiegel Betrug Eitelkeit Versagen In Die Tageszeitung taz 28 Mai 2019 ISSN 0931 9085 taz de abgerufen am 31 Mai 2019 Thomas Knellwolf Falschen fur den Meisterfalscher In Tages Anzeiger 7 November 2019 archiviert vom Original abgerufen am 15 November 2020 Reporter tauschte Leser offenbar mit Spendenaufruf In Spiegel Online 22 Dezember 2018 abgerufen am 22 Dezember 2018 Anwalt Relotius wird Spenden fur erfundene syrische Waisen komplett erstatten In welt de 27 Dezember 2018 Unverzagt von Have Rechtsanwalte Pressemitteilung PDF Abgerufen am 11 Januar 2019 Spenden wurden laut Relotius weitergeleitet In tagesschau de 27 Dezember 2018 Angebliche Unwahrheiten Relotius geht gegen Buch uber Falschungsskandal vor stern de 23 Oktober 2019 Alexander Krei CNN Journalist Award an Relotius und ZDFzoom In DWDL de 28 Marz 2014 abgerufen am 7 Juli 2019 Hamburger Journalist Claas Relotius erhalt Reemtsma Liberty Award 2017 In presseportal de 22 Marz 2017 abgerufen am 27 Dezember 2018 Claas Relotius Archiviert vom Original am 19 Dezember 2018 Info Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht gepruft Bitte prufe Original und Archivlink gemass Anleitung und entferne dann diesen Hinweis 1 2 Vorlage Webachiv IABot www europeanpressprize com Abgerufen am 19 Dezember 2018 Claudia Tieschky Anwalt Relotius will alle Preise zuruckgeben In sueddeutsche de 14 Januar 2019 ISSN 0174 4917 sueddeutsche de abgerufen am 5 Juli 2019 Deutscher Reporterpreis Relotius gibt laut Veranstalter seine Auszeichnungen zuruck In Spiegel Online 20 Dezember 2018 spiegel de abgerufen am 5 Juli 2019 Harald Neuber Journalist Relotius gibt Stipendium fur Kuba Reise zuruck In amerika21 de 21 Januar 2019 abgerufen am 5 Juli 2019 Alexander Krei Ex Spiegel Reporter Relotius wird erster Preis aberkannt In DWDL de 19 Dezember 2018 abgerufen am 23 Dezember 2018 Deutscher Reporterpreis Relotius gibt laut Veranstalter seine Auszeichnungen zuruck In Spiegel Online 20 Dezember 2018 abgerufen am 23 Dezember 2018 Matthias Kopp Katholischer Medienpreis 2017 Erklarung zum Preistrager Claas Relotius In dbk de 28 Dezember 2018 Pressemitteilung Normdaten Person GND 1162957328 OGND AKS VIAF 317154155 Wikipedia Personensuche PersonendatenNAME Relotius ClaasALTERNATIVNAMEN Relotius Claas Hendrik vollstandiger Name KURZBESCHREIBUNG deutscher JournalistGEBURTSDATUM 15 November 1985GEBURTSORT HamburgAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Claas Relotius amp oldid 213992283, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele
Kontaktiere uns