NiNa.Az
Gerd Rosenkranz deutscher Journalist und Autor Sprache Beobachten Bearbeiten Gerd Rosenkranz 6 Juli 1950 in Ludenscheid ist ein deutscher Journalist und Autor der sich auf das Thema Energie spezialisiert hat Gerd Rosenkranz 2011 Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Veroffentlichungen 3 Weblinks 4 EinzelnachweiseWerdegang BearbeitenGerd Rosenkranz wuchs in Meinerzhagen auf Nach seinem Abitur am dortigen Gymnasium und dem Studium der Metallkunde war er Ende der 1970er Jahre am Max Planck Institut fur Metallforschung in Stuttgart tatig und wurde 1979 an der Universitat Stuttgart promoviert Danach studierte er Kommunikationswissenschaften und Journalistik an der Universitat Hohenheim Von 1988 bis 1992 war er Redakteur der tageszeitung unter anderem mit dem Schwerpunkt RAF 1 und arbeitete danach als freier Journalist u a fur die taz die Suddeutsche Zeitung die Frankfurter Rundschau Die Woche Die Zeit und den Spiegel 2 3 Von 1999 bis 2004 war er festangestellter Redakteur im Hauptstadtburo des Spiegel Der Arbeitsvertrag wurde im beiderseitigen Einvernehmen gelost nachdem es Auseinandersetzungen uber die Stellung des Blattes zu den Erneuerbaren Energien gegeben hatte 4 Unter anderem hatte Stefan Aust eine Titelgeschichte von Rosenkranz und Harald Schumann uber Windenergie gekippt 5 6 Von Oktober 2004 bis Dezember 2013 war Rosenkranz Leiter Politik und Presse der Deutschen Umwelthilfe e V in Berlin 7 Bis zu seinem Ruhestand war er Leiter Grundsatzfragen bei Agora Energiewende 8 Veroffentlichungen BearbeitenDas Verhalten metallischer Faserverbundwerkstoffe bei Wechselverformung am Beispiel von stahlfaserverstarktem Kupfer und Silber Dissertation Universitat Stuttgart 1979 mit Irene Meichsner amp Manfred Kriener Die neue Offensive der Atomwirtschaft Treibhauseffekt Sicherheitsdiskussion Markt im Osten Beck Munchen 1992 ISBN 3 406 34085 7 Energie Rowohlt Reinbek 1995 ISBN 3 499 16363 2 Mythos Atomkraft Uber die Risiken und Aussichten der Atomenergie Heinrich Boll Stiftung Berlin 2006 ISBN 3 927760 60 9 PDF 185 kB Mythen der Atomkraft Wie uns die Energielobby hinters Licht fuhrt Oekom Munchen 2010 ISBN 978 3 86581 198 1Weblinks Bearbeiten Commons Gerd Rosenkranz Sammlung von Bildern Gerd Rosenkranz beim PerlentaucherEinzelnachweise Bearbeiten Gerd Rosenkranz verlasst Umwelthilfe Energiekampfer ohne Schlaf von Hanna Gersmann TAZ 20 Dezember 2013 nachtstudio Portrat Gerd Rosenkranz Memento des Originals vom 1 August 2010 imInternet Archive Info Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht gepruft Bitte prufe Original und Archivlink gemass Anleitung und entferne dann diesen Hinweis 1 2 Vorlage Webachiv IABot www zdf de Kiewer Gesprache In www kiev dialogue org Archiviert vom Original am 4 August 2012 abgerufen am 23 September 2020 einzige Archiv Fundstelle Netzeitung Gerd Rosenkranz verlasst den Spiegel Memento vom 11 August 2004 imInternet Archive 23 Juli 2004 Netzeitung Dokumentation Machtkampf um den Energiemix Memento vom 28 April 2014 imInternet Archive 5 April 2004 Netzeitung Eklat beim Spiegel Redakteur Schumann wehrt sich gegen Aust Memento vom 17 April 2004 imInternet Archive 5 April 2004 Gerd Rosenkranz verlasst Umwelthilfe Energiekampfer ohne Schlaf von Hanna Gersmann TAZ 20 Dezember 2013 Team 14 August 2018 agora energiewende de abgerufen am 16 August 2018 Normdaten Person GND 13345777X OGND AKS LCCN no93013064 VIAF 6123074 Wikipedia Personensuche PersonendatenNAME Rosenkranz GerdKURZBESCHREIBUNG deutscher Journalist und AutorGEBURTSDATUM 6 Juli 1950GEBURTSORT LudenscheidAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Gerd Rosenkranz amp oldid 203901337, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele
Kontaktiere uns