NiNa.Az
Habilitation hochstrangige Hochschulprufung in einigen europaischen Landern Sprache Beobachten Bearbeiten Die Habilitation ist die hochstrangige Hochschulprufung in den meisten westeuropaischen und einigen osteuropaischen Landern mit der im Rahmen eines akademischen Prufungsverfahrens die Lehrbefahigung lateinisch facultas docendi in einem wissenschaftlichen Fach festgestellt wird Die Anerkennung der Lehrbefahigung bildet die Voraussetzung fur die Erteilung der Lehrberechtigung die auch Lehrerlaubnis Lehrbefugnis oder venia legendi aus dem Lateinischen fur Erlaubnis vorzulesen Vorlesungen zu halten d h zu lehren genannt wird Im Unterschied zur Lehrbefahigung ist sie oftmals an die Einhaltung regelmassiger Lehrverpflichtungen gebunden Titellehre Mit der Habilitation soll gepruft werden ob der Wissenschaftler sein Fach in voller Breite in Forschung und Lehre vertreten kann Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Herkunft und Gebrauch 3 Geschichte 4 Habilitationsverfahren 4 1 Voraussetzungen 4 2 Habilitationsgesuch 4 3 Habilitationsschrift 4 4 Kumulative Habilitation 4 5 Umhabilitation 5 Stellensituation der Habilitanden 6 Lehrbefahigung und Lehrberechtigung 7 Statistik und Fakten 8 Habilitation ausserhalb der DACH Lander 9 Kritik 10 Siehe auch 11 Literatur 12 EinzelnachweiseAllgemeines BearbeitenAn manchen Universitaten wird nach erfolgreichem Abschluss des Habilitationsverfahrens lediglich die akademische Bezeichnung Privatdozent PD oder Priv Doz verliehen die dann einziges ausseres Erkennungsmerkmal der erworbenen Qualifikation ist Zahlreiche Fakultaten verleihen jedoch zusatzlich den akademischen Grad eines habilitierten Doktors Doctor habilitatus kurz Dr habil welcher auch nach Beendigung der Lehrtatigkeit erhalten bleibt In Deutschland ist seit der Novelle des Hochschulrahmengesetzes 2002 die Habilitation im Unterschied zu fruher nicht mehr die einzige Qualifikation fur den Beruf des Hochschullehrers an wissenschaftlichen Hochschulen Die Einstellungsvoraussetzungen fur Professoren sind vielmehr an wissenschaftlichen Hochschulen zusatzliche wissenschaftliche Leistungen die in verschiedenen institutionellen Rahmen einer Habilitation einer Juniorprofessur Wissenschaftlichen Mitarbeiterstellen u A erbracht werden konnen fur kunstlerische und Fachhochschulen gelten entsprechende Anforderungen vgl die jeweiligen Hochschulgesetze der Lander Die Zahl der Habilitationen liegt heute signifikant niedriger als vor 2002 Im Jahre 2018 wurden in Deutschland nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 1529 Habilitationen durchgefuhrt 32 der Habilitationen waren von Frauen 1 2019 ging die Zahl leicht auf 1518 zuruck 2 In diesem Jahr lag das Durchschnittsalter der Habilitanden in Nordrhein Westfalen bei knapp 41 Jahren in Hessen bei 43 Jahren 3 Hinsichtlich der praktischen Bedeutung der Habilitation gibt es sehr grosse Unterschiede zwischen den Fachern In manchen Fachern ist es nach wie vor nur in Ausnahmefallen moglich ohne Habilitation auf eine Professur zu gelangen In die Diskussion um die Habilitation hat sich daher 2018 der Philosophische Fakultatentag als hochschulpolitische Vertretung der geistes kultur und sozialwissenschaftlichen Facher an deutschen Universitaten eingeschaltet und in einer Resolution Qualitatsstandards fur gute Habilitationen formuliert 4 Herkunft und Gebrauch BearbeitenDas Wort Habilitation stammt von mittellateinisch habilitatio dieses ist seinerseits abgeleitet von habilis geschickt geeignet fahig bzw dem Verb habilitare geschickt machen geeignet machen befahigen In der spatmittelalterlichen Theologie wurde darunter besonders die habilitatio ad gratiam das habilitare se ad gratiam verstanden namlich die nach Massgabe der eigenen Krafte und Moglichkeiten vom Menschen aktiv zu vollziehende Abkehr von der Sunde und Hinwendung zum Guten als Vorbereitung fur das gottliche Geschenk der Gnade 5 Im rechtssprachlichen Gebrauch bezeichnen habilitatio und habilitare den Rechtsakt durch den einer Person von einer kirchlichen oder weltlichen Autoritat mit einer entsprechenden Urkunde die Fahigkeit zur Ausubung bestimmter Rechte verliehen wird so bei der Wiedereinsetzung in fruhere Rechte in Verbindung mit einer Absolution absolutio et habilitatio auch rehabilitatio 6 oder als Dispens bei Ausraumung von Rechtshindernissen in der Erbfolge habilitatio ad successionem 7 oder fur die Wahl in ein Amt siehe Wahlbarkeitsbreve Im mittelalterlichen Schul und Universitatswesen erschien die Begrifflichkeit selten und ohne besonders festgelegte Bedeutung so zum Beispiel in Beschlussen der Generalkapitel der Dominikaner im 15 Jahrhundert wo habilitare neben promovere oder exponere fur die an ein vorheriges Studium der Logik und Naturphilosophie gebundene Zulassung von Ordensschulern zum Studium der Theologie verwendet wurde 8 Im Universitatswesen der Fruhen Neuzeit trat die Begrifflichkeit haufiger auf aber ebenfalls noch ohne eindeutig festgelegte Bedeutung So bezeichnete habilitatio zuweilen eine Disputation die nach Erlangung des Magistergrads zusatzlich zu erbringen war um sich auf eine Stelle in der Fakultat bewerben zu konnen 9 oder um beim Verlassen der Universitat nicht das Recht auf die Erlangung eines Sitzes in der Fakultat zu verlieren 10 Nach einer Erklarung von Zedlers Universallexikon wurde sich habilitieren auch in einem allgemeineren Sinn fur das Erlangen eines akademischen Grades verwendet 11 In der heutigen Bedeutung haben sich Habilitation und sich habilitieren nach dem Vorbild der Begriffsverwendung in den Statuten der Berliner Universitat von 1816 erst im Verlauf des 19 Jahrhunderts etabliert Im Deutschen kann das Verb habilitieren entweder reflexiv er habilitiert sich oder transitiv mit Akkusativ Objekt die Fakultat habilitiert ihn er wird habilitiert gebraucht werden In neuer Zeit 12 ist auch der intransitive Gebrauch er habilitiert er hat habilitiert ublich 13 Geschichte BearbeitenIm Mittelalter begann die Lehrtatigkeit zunachst formlos nach Erlangung der akademischen Grade des Lizentiaten und des Magisters innerhalb der Artistenfakultat oder des Doktors in den hoheren Fakultaten In der akademischen Historie ist die Habilitation eine Einrichtung der spaten Neuzeit In Zeiten der mittelalterlichen und fruhneuzeitlichen Universitaten war die Habilitation weitgehend unbekannt Die Promotion hatte hier den Stellenwert der hochsten akademischen Ausbildung die so genannte disputatio war die Regel In der Zeit von Martin Luther beispielsweise als die Theologie noch die bestimmende Disziplin an den Universitaten war verteidigte man seine Doktorthesen mit der Disputation und wurde dann Doctor theologiae Seine Thesen hangte man in den benachbarten Universitatsstadten aus Dieses sogenannte schwarze Brett war die Einladung zu den Disputationen Wer kommen wollte kam hinzu wobei immer einer besonders geladen war um mit dem Kandidaten kritisch zu disputieren Diese Disputationen wurden auch meistens veroffentlicht jedoch nicht vom Kandidaten sondern vom Prufer Erst mit der Zeit entwickelte sich an den deutschen Universitaten aus den disputationes die Habilitation Die Bezeichnung Habilitation kann von dem neulateinischen Befahigungsnachweis aufbauend aus dem mittellateinischen habilitare geschickt machen befahigen abgeleitet werden Vom Hochmittelalter bis zur Reformation hatte ein Doktor noch das Recht an allen abendlandischen Universitaten zu lehren dieses Recht wurde das ius ubique docendi genannt Mit Einfuhrung der Habilitation kam die Notwendigkeit hinzu durch diese zunachst die Venia Legendi zu erwerben Nach der Franzosischen Revolution fand eine Modernisierung in der Wissenschaftspolitik statt In diesem Gefolge ab etwa 1815 wurde von Wissenschaftspolitikern eine Reformierung der Universitaten und der gesamten Bildungspolitik durchgefuhrt In dieser Zeit setzten sich Standards fur die Lehrbefahigung mit der Habilitation und fur die Berufung von Professoren durch 14 Reichs Habilitations Ordnung 1939 Fur die Hochschulen des Deutschen Reiches wurden mit Runderlass vom 13 Dezember 1934 einheitliche Bestimmungen fur die Habilitation und den Erwerb der Lehrbefugnis erlassen 15 Der durch die politischen Entwicklungen entstandene Mangel an Hochschullehrernachwuchs und weitere Grunde fuhrten 1939 zu einer Neufassung der Reichs Habilitations Ordnung Diese regelte ein abgekurztes Verfahren und eine wirtschaftliche Sicherstellung des Hochschullehrernachwuchses dadurch dass die Dozenten fortan mit der Verleihung der Lehrbefugnis in das Beamtenverhaltnis berufen wurden d h ausserplanmassige Beamte auf Widerruf wurden 16 In der Deutschen Demokratischen Republik wurde die Habilitation zur Promotion B umbenannt Anspruche und Verfahren spiegelten aber in ihren Grundzugen das Habilitationsverfahren wider Die Habilitation konnte auf unterschiedlichem Wege u a durch eine wissenschaftliche Aspirantur oder neben einer wissenschaftlichen Tatigkeit erreicht werden Fur eine Lehrtatigkeit an einer Hochschule musste der Zusatzabschluss der Facultas Docendi Lehrbefahigung in einem Zusatzverfahren unabhangig von der Habilitation Promotion B erlangt und durch eine eigene Urkunde nachgewiesen werden Erforderlich wurde die Habilitation da Niveau und Umfang der meisten Dissertationen den gesteigerten Anspruchen im 19 und fruhen 20 Jahrhundert nicht mehr zu genugen schienen die erste substanzielle Forschungsleistung war damals oft die Habilitationsschrift In vielen zumal geisteswissenschaftlichen Fachern erfolgt die Promotion heute aber weitaus spater als damals statt mit Anfang 20 eher zehn Jahre spater Dissertationen in diesen Disziplinen konnen sich qualitativ inzwischen nicht selten durchaus mit Habilitationsschriften messen und wichtige Forschungsbeitrage darstellen Dies ist einer der Grunde weshalb die Notwendigkeit des zweiten Buches in einigen Fachern mittlerweile umstritten ist An Universitaten und gleichgestellten Hochschulen war die Habilitation in Deutschland bis Ende des 20 Jahrhunderts in den meisten Fachern ausser Ingenieurwissenschaften und kunstlerischen Fachern Regelvoraussetzung fur die Berufung zur Professur wobei gleichwertige wissenschaftliche Leistungen de iure ebenso als Qualifikation anerkannt waren Mit der in Anlehnung an angelsachsische Bildungssysteme seit 2002 in Deutschland geschaffenen Juniorprofessur Juniordozentur ist die Moglichkeit ohne Habilitation zum Professor an einer Universitat berufen zu werden erweitert worden Dieser Qualifikationsweg konkurriert mit der Habilitation sodass diese seither an Bedeutung verloren hat und deutlich seltener durchgefuhrt wird Faktisch spielt sie heute allerdings in vielen Fachern nach wie vor eine wichtige Rolle weshalb viele Juniorprofessoren dort auch eine Habilitation anstreben in anderen dagegen kaum noch Habilitationsverfahren BearbeitenDas Recht Habilitationsverfahren durchzufuhren liegt bei den Fakultaten oder Fachbereichen einer Universitat oder gleichrangigen Hochschule Die Bedingungen fur die Habilitation in Osterreich bundeseinheitlich geregelt sind in Deutschland im Rahmen der Landesgesetze in der Habilitationsordnung einer jeden Hochschule festgelegt und umfassen als Vorbedingung die Promotion sodann die Habilitationsschrift opus magnum lateinisch grosses Werk oder mehrere wissenschaftliche Veroffentlichungen herausragender Qualitat kumulative Habilitation Weiterhin sind ublich eine mundliche Prufung mit einem Fachvortrag vor der Fakultat anschliessender eingehender wissenschaftlicher Aussprache in Form eines Kolloquiums auch als Disputation bezeichnet sowie einer offentlichen Vorlesung Die padagogisch didaktische Eignung wird meist durch eine studiengangbezogene Lehrveranstaltung nachgewiesen In Deutschland wird in einigen Bundeslandern mit der Habilitation der akademische Grad eines habilitierten Doktors Dr habil verliehen sodass der bestehende Doktorgrad um den Zusatz habil habilitata habilitatus erweitert werden darf In der DDR wurde seit 1969 dem Doktorgrad der Zusatz sc fur scientiae angefugt nachdem die Promotion B abgeschlossen und der Doktor der Wissenschaften erlangt war gemass Promotionsordnung vom 21 Januar 1969 Die Habilitation weist die Lehrbefahigung nach die Lehrbefugnis wird dem Habilitierten in der Regel auf Antrag durch die Verleihung der akademischen Bezeichnung Privatdozent zuerkannt sofern er Vorlesungen an der Universitat halt Der Privatdozent gehort oft zur Gruppe der Hochschullehrer die Formulierung des HRG ist hier irrefuhrend bzw nicht einschlagig da dies ausschliesslich durch Landesrecht bestimmt wird z B in Bayern durch Art 2 3 BayHSchPG Habilitation und Lehrbefugnis begrunden aber ausdrucklich kein Dienstverhaltnis und keine Anwartschaft auf Begrundung eines Dienstverhaltnisses Nicht selten werden Privatdozenten aber nach langerer Lehrtatigkeit zu ausserplanmassigen Professoren ernannt Voraussetzungen Bearbeiten Die Habilitation wird erst nach eingehender Beurteilung des Habilitanden durch eine Habilitationskommission erteilt Sie ist die hochste akademische Prufung in der herausragende Leistungen in wissenschaftlicher Forschung und Lehre nachzuweisen sind Voraussetzungen sind in der Regel die vorherige Promotion mit der die Fahigkeit zum eigenstandigen Forschen bescheinigt wurde die Vorlage einer Habilitationsschrift Sonstige Veroffentlichungen die das wissenschaftliche Konnen des Kandidaten nachweisen und Erfahrung in der wissenschaftlichen Lehre Wenn diese noch fehlt wie beispielsweise bei hochschulexternen Forschern aus der Industrie oder aus medizinischen Einrichtungen wird sie oft anhand einer Reihe von Probevorlesungen festgestellt Zunachst sind formale Voraussetzungen zu prufen zu denen unter anderem die personliche Unbescholtenheit gehoren kann In jungerer Zeit haben viele deutsche Universitaten das Habilitationsverfahren starker formalisiert und unter anderem die Notwendigkeit der Betreuung durch ein bereits habilitiertes Mitglied der Fakultat eingefuhrt Habilitationsgesuch Bearbeiten Der Bewerber reicht einen schriftlichen Antrag auf Zulassung zur Habilitation unter Angabe des Fachs oder Fachgebiets fur welches er die Lehrbefahigung erlangen will Habilitationsgesuch beim Dekan der zustandigen Fakultat der gewahlten Universitat ein Dem Habilitationsgesuch sind ublicherweise beizufugen die Habilitationsschrift oder gleichwertige wissenschaftliche Veroffentlichungen in jeweils funf Exemplaren die Erklarung dass die Habilitationsschrift und andere vorgelegte wissenschaftliche Arbeiten vom Bewerber selbst und ohne andere als die darin angegebenen Hilfsmittel angefertigt sowie die wortlich oder inhaltlich ubernommenen Stellen als solche gekennzeichnet wurden bei gemeinschaftlichen Arbeiten die Angabe worauf sich die Mitarbeit des Bewerbers erstreckt ein Verzeichnis der wissenschaftlichen Veroffentlichungen des Bewerbers nach Moglichkeit unter Beifugung von Sonderdrucken Forschungsergebnisse die in noch nicht veroffentlichter Form vorliegen konnen erganzend in Manuskriptform eingereicht werden ein Lebenslauf der uber den personlichen und beruflichen Werdegang Auskunft gibt geeignete Nachweise uber die Voraussetzungen Doktorgrad und wissenschaftliche Tatigkeit insbesondere das Doktordiplom die Dissertation und eine Darstellung der bisherigen wissenschaftlichen Lehrtatigkeit eine Erklarung uber etwaige fruhere Habilitationsgesuche an anderen Hochschulen und uber deren Ergebnisse drei Themenvorschlage fur den wissenschaftlichen Vortrag sowie ggf drei Themenvorschlage fur die Probevorlesung die Themenvorschlage konnen bis zur Entscheidung uber die Annahme der Habilitationsschrift vom Bewerber abgeandert werden eine Erklarung dass ein an die zustandige Fakultat zu ubersendendes Fuhrungszeugnis nach 30 Abs 5 Bundeszentralregistergesetz bei der zustandigen Meldebehorde beantragt wurde Dem Habilitationsgesuch kann ein Vorschlag uber bis zu drei mogliche Gutachter beigefugt werden Der Vorschlag begrundet keinen Anspruch auf Berucksichtigung Unterlagen sind in schriftlicher Form einzureichen und mussen vom Bewerber unterschriftlich autorisiert oder amtlich beglaubigt sein Die Zahl der erforderlichen Gutachten schwankt aber es sind uberall mindestens drei erforderlich darunter mindestens ein externes Habilitationsschrift Bearbeiten Die Habilitationsschrift muss in Deutschland im Gegensatz zur Dissertation in der Regel nicht auf regulare Weise d h meist in einem Verlag oder in der Publikationsreihe eines Hochschulinstituts publiziert werden um das Verfahren abzuschliessen Daher bleibt eine Habilitationsschrift nicht selten unveroffentlicht Sie muss aber mehrere formale und inhaltliche Erfordernisse erfullen und den Standards einer wissenschaftlichen Monographie entsprechen Die wesentlichen Aspekte sind gesetzlich geregelt wozu de facto noch die speziellen Usancen des jeweiligen Fachgebietes kommen Die meisten deutschen Habilitationsordnungen schreiben vor dass zumindest eine der mindestens drei schriftlichen Stellungnahmen die zu der Arbeit angefordert werden von einem externen Gutachter verfasst wird An Stelle der Habilitationsschrift konnen meist auch eine Anzahl von Fachpublikationen mit dem einer Habilitationsschrift entsprechenden wissenschaftlichen Gewicht angenommen werden kumulative Habilitation In den meisten Fachern ist aber die Einreichung einer Monographie die Regel Durch die Habilitation soll der Bewerber seine besondere Befahigung zu selbststandiger wissenschaftlicher Forschung und Lehre in der ganzen Breite seines Fachs nachweisen Mit der Habilitation wird der Nachweis der Lehrbefahigung facultas docendi erbracht dies ist die Voraussetzung fur die Erteilung der Lehrbefugnis als venia legendi Die Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen sind eine in Deutschland ubliche Voraussetzung fur die Berufung als Universitatsprofessor Das erfolgreiche Absolvieren einer Juniorprofessur ist dem seit einiger Zeit de jure gleichgestellt in der Praxis schwankt die Handhabung stark von Fach zu Fach In der DDR wurde gemass Promotionsordnung vom 21 Januar 1969 die Promotion B anstelle der fruheren Habilitation erlangt wofur die Einreichung einer Dissertation B erforderlich war Mit der Promotion B war jedoch anders als bei der Habilitation kein Erwerb einer Lehrbefahigung verbunden diese musste in einem eigenstandigen Verfahren zur Erlangung der facultas docendi erworben werden das im Allgemeinen vorher abgewickelt wurde Dagegen galt die Lehrbefugnis venia legendi mit der Berufung zum Hochschullehrer Hochschuldozent oder Professor als erteilt und musste nicht besonders beantragt werden Kumulative Habilitation Bearbeiten Eine kumulative Habilitation auch als Sammelhabilitation bezeichnet ist eine Art der Habilitation die durch mehrere Veroffentlichungen in Fachzeitschriften zur Habilitation fuhrt Dadurch werden Habilitierende dazu ermutigt die Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Arbeit schon fruhzeitig der Offentlichkeit zuganglich zu machen 17 Sie zielt im internationalen Umfeld auch darauf ab die akademische Selektion nicht auf eine Einzelleistung zu konzentrieren 18 Umhabilitation Bearbeiten Wer habilitiert oder durch eine gleichwertige Qualifikation Osterreich gleichzuhaltende Qualifikation an einer Universitat zum Privatdozenten bzw Hochschuldozenten ernannt worden ist kann in der Regel auch an einer anderen Universitat zum Privatdozenten ernannt werden wobei die dortige Venia Legendi auf der Basis eines verkurzten Verfahrens der Umhabilitation erworben wird Die Qualifikation als habilitierter Doktor an sich bleibt erhalten auch wenn man die bisherige Universitat verlasst Lediglich die Zulassung zur Lehre an einer anderen Universitat muss neu erworben werden Ahnliches gilt fur die Erweiterung der Habilitation auf ein angrenzendes Fachgebiet In diesem Fall genugt in der Regel die Vorlage einschlagiger Publikationen und ein Probevortrag um die Lehrbefahigung auch auf dem neuen Fachgebiet nachzuweisen Auch dieser Vorgang wird oft als Umhabilitation bezeichnet Stellensituation der Habilitanden BearbeitenWahrend des Habilitationsverfahrens ist der Habilitand oft als wissenschaftlicher Mitarbeiter oder Akademischer Rat auf Zeit an der Hochschule beschaftigt an der das Verfahren lauft Zwingende Voraussetzung fur die Habilitation ist dies jedoch nicht Viele Habilitanden finanzieren sich heute uber Projektstellen etwa im Rahmen von Sonderforschungsbereichen oder Exzellenzclustern oder werben gezielt Drittmittel ein um an ihrer Habilitationsschrift arbeiten zu konnen Gelegentlich habilitieren sich auch Mitarbeiter nichtuniversitarer Forschungseinrichtungen anderer Hochschulen insbesondere im Ausland von Fachhochschulen aus der Industrie oder dem Lehrberuf an Gymnasien externe Habilitation Ein Drittel der Juniorprofessoren habilitiert sich neben der Tatigkeit als Juniorprofessor Manche Habilitanden finanzieren sich uber Stipendien oder die Mitarbeit an Drittmittelprojekten Bei drittmittelfinanzierten Stellen ist eine Verbeamtung nicht moglich so dass die dienstliche Stellung zwingend die eines wissenschaftlichen Mitarbeiters oder eines Stipendiaten sein muss Fruher waren Habilitanden oft als Wissenschaftlicher Assistent bzw Hochschulassistent auf Zeit beamtet Wegen der mit der Einfuhrung der Juniorprofessur im Jahr 2002 einhergegangenen Abschaffung der Besoldungsordnung C 1 fur Hochschulassistenten war zunachst keine Verbeamtung auf Zeit fur Habilitanden mehr moglich Somit hatte sich nach der Reform die Attraktivitat von Habilitationsstellen merklich verschlechtert da die Netto Bezahlung nunmehr immer trotz der hoheren Funktion deutlich unter der z B eines beamteten Schullehrers Besoldungsordnung A 13 lag Manche Fachbereiche behalfen sich mit als Juniorprofessuren getarnten Habilitationsstellen Alle Bundeslander ausser Brandenburg Mecklenburg Vorpommern und Sachsen Anhalt haben innerhalb weniger Jahre mit einer Anpassung ihrer Landeshochschulgesetze reagiert und Akademische Rate auf Zeit A 13 eingefuhrt Allerdings bleibt es dort wie vor den Reformen den einzelnen Hochschulen uberlassen ob sie ihren Habilitanden ein Beamtenverhaltnis auf Zeit oder ein befristetes Angestelltenverhaltnis anbieten was unterschiedlich gehandhabt wird Lehrbefahigung und Lehrberechtigung BearbeitenDie Lehrberechtigung wird fur ein bestimmtes Fach verliehen Voraussetzung fur die Lehrberechtigung ist die Lehrbefahigung die nach bisherigem Recht durch die Habilitation einer gleichwertigen Leistung oder nach einer erfolgreich absolvierten Juniorprofessur verliehen wird Die Unterscheidung von Lehrbefahigung und Lehrerlaubnis war zum Beispiel in Bayern durch das Hochschullehrergesetz geregelt oder durch die landerspezifischen Gesetzgebungen Fur Fachhochschulen gelten andere Regelungen zum Erwerb der Lehrberechtigung als bei den Universitaten und ihnen statusmassig gleichgestellten Hochschulen Statistik und Fakten BearbeitenIn Deutschland stieg die Zahl der Habilitationen seit 1985 stetig an 19 und erreichte im Jahr 2002 mit 2302 Verfahren ihren bisherigen Hochststand Seit 2003 sank die Zahl der Habilitationsverfahren wieder auf 1646 im Jahr 2012 und 1518 im Jahr 2019 Der Ruckgang der Habilitationsverfahren durfte zum Teil auf die Einfuhrung der Juniorprofessur zuruckzufuhren sein Der Frauenanteil bei den Habilitationen ist von 18 4 im Jahr 2000 auf 30 4 im Jahr 2016 gestiegen Von den insgesamt 1581 Wissenschaftlern die sich 2016 in Deutschland habilitierten waren 481 weiblich Die meisten Habilitationen 802 gab es 2016 in der Humanmedizin und den Gesundheitswissenschaften In dieser Fachergruppe lag der Frauenanteil mit 26 206 Habilitationen deutlich unter dem Durchschnitt Den hochsten Frauenanteil verzeichneten die Rechts Wirtschafts und Sozialwissenschaften mit 42 194 Habilitationen wurden von auslandischen Wissenschaftlern abgeschlossen Auch hier betrafen die meisten 73 die Humanmedizin und die Gesundheitswissenschaften Der Anteil der Habilitationen auslandischer Wissenschaftler stieg in einem Jahr von 10 auf 12 an 20 Habilitation ausserhalb der DACH Lander BearbeitenDie Habilitation als akademische Qualifikation der Hochschullehrer als Dozent ist neben den DACH Landern Deutschland Osterreich und der Schweiz auch in anderen Staaten Europas vorgesehen insbesondere in mittel und osteuropaischen Landern wie Polen Slowakei Ungarn Ukraine und Russland aber auch in Finnland Dosentti und Schweden Docent In vielen Landern tritt eine staatlich geprufte Zusatzqualifikation anstelle der Habilitation z B in Danemark und den Niederlanden In Osterreich ist neben dem wissenschaftlichen auch ein kunstlerisches Habilitationsverfahren vorgesehen Grundlage bildet ein kunstlerischer Studienabschluss mindestens auf Master oder Diplomniveau Statt wissenschaftlichen Leistungen wie Publikationen mussen kunstlerische Leistungen nachgewiesen werden Die Habilitationsschrift wird durch einen kurzeren schriftlichen Beitrag ersetzt Auch in kunstlerischen Fachern gilt fur habilitierte Hochschullehrer die Bezeichnung Privatdozent In Frankreich hat sich die Habilitation a diriger des recherches HDR inzwischen wieder fest als zentrale Qualifikation zur Zulassung zur Professur etabliert In vielen europaischen und den meisten aussereuropaischen Landern war das Habilitationsverfahren nie vorgesehen bspw in Grossbritannien und den USA oder wurde abgeschafft z B die libera docenza in Italien Im internationalen Bereich wird auf umfangreiche Veroffentlichungen die so genannte Publikationsliste zu wissenschaftlichen Sachverhalten und Forschungsergebnissen bevorzugt in international angesehenen Fachzeitschriften Wert gelegt An die Stelle der Habilitationsschrift tritt dabei in manchen Fachern die formlose Anforderung eine zweite wissenschaftliche Monographie a second book neben der Dissertation vorzulegen Diese Publikationsliste englisch publication list wird haufig unterteilt in articles Artikel oder papers reviews book chapters wissenschaftliche Publikationen Berichte Buchkapitel und books Bucher Kritik BearbeitenManche Hochschulpolitiker und funktionare bewerten das traditionelle Habilitationsverfahren als nicht mehr zeitgemass Die Qualifikation zur selbststandigen Forschung werde bereits mit der Dissertation erbracht Der Aspekt der Lehre werde bei der Habilitation zwar formell einbezogen habe aber in der Realitat im Verhaltnis zur Habilitationsschrift eine ausserst untergeordnete Bedeutung fur das Prufungsverfahren Ausserdem erfullten die meisten Habilitationsschriften nicht die eigentlich geforderte uber eine Dissertation hinausgehende Abdeckung der Breite des Fachwissens fur die Qualifikation zur akademischen Lehre sondern nur die einer weiteren Dissertation Besonders problematisch sei der immense Zeitaufwand der dazu fuhrt dass die Habilitierten erst in einem fortgeschrittenen Alter in das eigentliche Berufsleben treten was sowohl privat familiare wie auch okonomische Konsequenzen hat die Absolventen aber auch im Vergleich zum Ausland schlechter stellt Viele Privatdozenten stehen schliesslich wirtschaftlich vor dem Nichts wenn sie keine Professur bekommen weil fur eine Anstellung ausserhalb der Universitat die Habilitation kaum honoriert wird und zu viele Jahre seit der Promotion vergangen sind Von prominenten Wissenschaftlern wurde daher die ersatzlose Abschaffung der Habilitation gefordert was schliesslich 2002 in Zusammenhang mit der Einfuhrung der Juniorprofessur realisiert wurde Diese Abschaffung wurde allerdings 2004 durch eine Klage dreier Bundeslander wieder aufgehoben Professor Ernst Ludwig Winnacker bezeichnete als Prasident 1998 2006 der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG die Habilitation als obsolet ein Karrierehindernis und letztlich ein Herrschaftsinstrument altgedienter Professoren uber den Nachwuchs 21 22 Trotzdem ist man in vielen vornehmlich geisteswissenschaftlichen Fachbereichen vom Sinn der Habilitation weiterhin uberzeugt 23 Auch die meisten Hochschulleitungen sehen die Habilitation in bestimmten Fachern weiterhin als entscheidendes Qualifikationsmerkmal 24 Siehe auch BearbeitenNachwuchsforscher Wiktionary Habilitation Bedeutungserklarungen Wortherkunft Synonyme Ubersetzungen Wiktionary habilitieren Bedeutungserklarungen Wortherkunft Synonyme UbersetzungenLiteratur BearbeitenElisabeth Boedeker Maria Meyer Plath Hrsg 50 Jahre Habilitation von Frauen in Deutschland Eine Dokumentation uber den Zeitraum von 1920 1970 Schwartz Gottingen 1974 ISBN 3 509 00743 3 Schriften des Hochschulverbandes 27 Rudiger vom Bruch Qualifikation und Spezialisierung Zur Geschichte der Habilitation In Forschung und Lehre 2 2000 S 69 70 Alexander Busch Die Geschichte des Privatdozenten Eine soziologische Studie zur grossbetrieblichen Entwicklung der deutschen Universitaten Enke Stuttgart 1959 Nachdruck Arno New York 1977 ISBN 0 405 10036 1 Steffani Engler In Einsamkeit und Freiheit Zur Konstruktion der wissenschaftlichen Personlichkeit auf dem Weg zur Professur UVK Konstanz 2001 ISBN 3 89669 809 5 Jochen Frohlich Die Habilitation in Frankreich Universitat Karlsruhe Froehlich HDR 2005 pdf Hiltrud Hantzschel Zur Geschichte der Habilitation von Frauen in Deutschland In Hiltrud Hantzschel Hadumod Bussmann Hrsg Bedrohlich gescheit ein Jahrhundert Frauen und Wissenschaft in Bayern Beck Munchen 1997 ISBN 3 406 41857 0 S 84 104 Wolfgang Kalischer Hrsg Habilitationswesen Entwicklung seit 1960 Habilitationsstatistik 1976 1977 Dokumentationsabteilung der Westdeutschen Rektorenkonferenz Bonn Bad Godesberg 1979 Dokumente zur Hochschulreform 35 Wolfgang Kalischer Hrsg Habilitationsstatistik 1978 1979 Dokumentationsabteilung der Westdeutschen Rektorenkonferenz Bonn Bad Godesberg 1980 Dokumente zur Hochschulreform 39 Ernst Schubert Die Geschichte der Habilitation In Henning Kossler Hrsg 250 Jahre Friedrich Alexander Universitat Erlangen Nurnberg Universitatsbibliothek Erlangen 1993 ISBN 3 922135 91 9 S 115 151 Erlanger Forschungen Sonderreihe 4 Hermann Horstkotte Akademische Doktorspiele Professor Dr h c Volkswagen Spiegel Online 15 November 2007 Einzelnachweise Bearbeiten Pressemitteilung vom 3 Juli 2019 des Statistischen Bundesamtes FAZ vom 7 Juli 2020 mit Verweis auf das Statistische Bundesamt Voraussetzungen Ablauf und Dauer So gestaltet sich das Habilitationsverfahren Fur gute Habilitationsverfahren Empfehlungen des Philosophischen Fakultatentages PDF 115 kB In phft de Philosophischer Fakultatentag 30 Juni 2018 abgerufen am 12 Februar 2019 Pseudo Bonaventura Hugo Ripelin von Strassburg Compendium theologiae veritatis lib V cap XII in A C Peltier Hrsg S Bonaventruae Opera omnia Bd 8 Paris 1846 S 175 Z B Quintiliano Mandosi Signaturae gratiae praxis Rom Apud Antonium Bladum Impressorem Cameralem 1559 S 82 f Absolutiones amp Rehabilitationes Z B Pietro Antonio de Petra De iure quaesito non tollendo per principem tractatus Frankfurt am Main Ex officina typogaphica Matthaei Beckeri 1600 S 597 de habilitatione foemine ad successionem feudi in praeiudicium agnatorum B M Reichert Hrsg Acta Capitulorum Generalium Ordinis Praedicatorum Band 2 Rom 1899 Monumenta Ordinis Fratrum Praedicatorum Historica 4 S 153 Friedrich Gottlob Leonhardi Geschichte und Beschreibung der Kreis und Handelsstadt Leipzig nebst der umliegenden Gegend Leipzig bey Johann Gottlob Beygang 1799 S 568 f Ewald Horn Die Disputationen und Promotionen an den Deutschen Universitaten vornehmlich seit dem 17 Jahrhundert Leipzig Otto Harrasowitz 1893 Beihefte zum Centralblatt fur Bibliothekswesen Bd 4 Heft 11 S 1 126 S 17 mit einem Beleg von 1678 fur die Forderung einer solchen Disputation quae habilitatio dicitur Habilitiren heist sich geschickt bequem machen Besonders wird es gesagt wenn einer Licentiat oder Doktor wird er habilitire sich Band 12 Halle Leipzig 1735 Sp 52 vgl auch Ulrich Goebel Oskar Reichmann Hrsg Fruhneuhochdeutsches Worterbuch Band 7 Lieferung 2 Walter de Gruyter Berlin u a 2004 Sp 826 Als fruher Beleg Alexander Gorner Die Hauptlehren der Nationalokonomie Lutzeyer Bad Oeynhausen 1942 S 159 Duden Das grosse Worterbuch der deutschen Sprache in 10 Banden 3 Auflage Dudenverlag Mannheim Leipzig Wien Zurich 1999 Kuttler Wolfgang Rusen Jorn Schulin Ernst Hrsg 1993 Geschichtsdiskurs Band 1 Grundlagen und Methoden der Historiographiegeschichte Frankfurt a M Fischer S 140 141 R U I 730 11 Reichsministerium fur Wissenschaft Erziehung und Volksbildung Rust WA 2920 38 ZIIa ZI a Reichs Habilitations Ordnung vom 17 Februar 1939 nebst Durchfuhrungsbestimmungen Einleitung Kumulative Habilitation Fachbereich Geographie der Philipps Universitat Marburg Veroffentlicht am 27 Oktober 2010 Abgerufen am 12 Mai 2017 Deutsche Gesellschaft fur Psychologie Empfehlungen des Vorstands zur kumulativen Habilitation Psychologische Rundschau 1998 49 2 S 98 100 Abgerufen am 12 Mai 2017 Pressemitteilung des Wissenschaftsrates zu Eckdaten und Kennzahlen an Hochschulen vom 4 Marz 2002 Abgerufen am 26 Juli 2019 Mitteilung des Statistischen Bundesamtes in Chirurgische Allgemeine 18 Jahrgang 11 12 Heft 2017 S 494 Jagd auf junge Talente Interview von Andreas Sentker und Martin Spiewak mit Ernst Ludwig Winnacker Die Zeit Nr 1 vom 28 Dezember 2006 S 32 abgerufen am 18 Mai 2009 Winnacker beklagt Tragheit des deutschen Wissenschaftssystems Handelsblatt Meldung vom 27 Dezember 2006 abgerufen am 19 Mai 2009 Habilitation fur Mediziner Ist sie wirklich veraltet Pressemeldung vom 15 Juni 1999 der Universitat Wurzburg abgerufen am 19 Mai 2009 pro amp contra Habilitation Forschungsmagazin Ruperto Carola Ausgabe 3 1999 Federkeil Buch Funf Jahre Juniorprofessur Zweite CHE Befragung zum Stand der Einfuhrung S 29 f Normdaten Sachbegriff GND 4158652 9 OGND AKS Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Habilitation amp oldid 213952582, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele
Kontaktiere uns