NiNa.Az
Heidemarie Wieczorek Zeul deutsche Politikerin SPD MdB und Bundesministerin MdEP Sprache Beobachten Bearbeiten Heidemarie Wieczorek Zeul ˌviːt ʃoʁɛkˈt sɔɪ l 21 November 1942 in Frankfurt am Main als Heidemarie Zeul ist eine deutsche Politikerin SPD Von 1998 bis 2009 war sie Bundesministerin fur wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Heidemarie Wieczorek Zeul 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Politische Karriere 2 1 Partei 2 2 Abgeordnete 2 3 Mitgliedschaften 2 4 Offentliche Amter 2 5 Schwerpunkte als Ministerin 2 5 1 Entwicklungspolitische Akzente in internationalen Institutionen 2 5 2 Deutscher Beitrag zur Entwicklungsfinanzierung 2 5 3 Aussenpolitische Akzente 2 5 4 Inhaltliche Schwerpunkte 2 5 5 Freiwilligendienst 2 6 Politische Positionen 2 7 Kritik 3 Ehrenamtliches Engagement 4 Kabinette 5 Auszeichnungen 6 Veroffentlichungen 7 Literatur 8 Weblinks 9 EinzelnachweiseLeben und Beruf BearbeitenHeidemarie Zeul absolvierte nach ihrem Abitur an der Frankfurter Herderschule von 1961 bis 1965 ein Studium fur das Lehramt an Haupt und Realschulen fur die Facher Englisch und Geschichte an der Johann Wolfgang Goethe Universitat Frankfurt am Main Von 1965 bis 1974 war sie als Lehrerin an der Friedrich Ebert Schule und von 1977 bis 1978 an der Georg Buchner Schule in Russelsheim tatig Von 1965 bis 1979 war sie mit dem SPD Politiker Norbert Wieczorek verheiratet Nach der Scheidung behielt sie den Nachnamen Wieczorek Zeul Sie ist evangelisch und bezeichnete ihre christliche Uberzeugung immer als meine Richtschnur 1 Politische Karriere BearbeitenPartei Bearbeiten Heidemarie Wieczorek Zeul als Juso Vorsitzende 1976 Wieczorek Zeul 1988 mit Erhard Eppler Seit 1965 ist Wieczorek Zeul Mitglied der SPD Von 1974 bis 1977 war sie Bundesvorsitzende der Jungsozialisten die erste Frau in dieser Position In dieser Zeit erwarb sie sich den Ruf als Rote Heidi bzw Rote Heide Seit 1984 ist sie Mitglied im SPD Bundesvorstand Von 1987 bis 1999 war sie Vorsitzende des SPD Bezirksverbandes Hessen Sud Bei der Urabstimmung der Mitglieder 1993 uber einen neuen SPD Bundesvorsitzenden kandidierte sie erfolglos gegen Rudolf Scharping und Gerhard Schroder Von 1993 bis 2005 war sie stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD Abgeordnete Bearbeiten Von 1968 bis 1972 war Wieczorek Zeul Stadtverordnete in Russelsheim und 1972 war sie Mitglied des Kreistages in Gross Gerau Von 1977 bis 1979 hatte sie das Amt der Vorsitzenden des Europaischen Koordinierungsburo der internationalen Jugendverbande inne Bei der ersten Direktwahl 1979 wurde sie in das Europaische Parlament gewahlt dem sie bis zu ihrer Wahl in den Deutschen Bundestag 1987 angehorte Von 1987 bis 2013 war sie Bundestagsabgeordnete Bis 1998 war sie stets uber die Landesliste in den Bundestag eingezogen ab dann zunachst uber ihren Wahlkreis Bei der Bundestagswahl 2009 verlor sie das Direktmandat im Wahlkreis Wiesbaden mit 32 6 an Kristina Schroder 40 8 Im Bundestag war sie von 1987 bis 1998 europapolitische Sprecherin der SPD Bundestagsfraktion Heidemarie Wieczorek Zeul gehorte der Parlamentarischen Linken der SPD Bundestagsfraktion an Bei der Bundestagswahl 2013 kandidierte sie nicht mehr 2 Mitgliedschaften Bearbeiten Sie war Mitglied der Europa Union Parlamentariergruppe Deutscher Bundestag Offentliche Amter Bearbeiten Am 27 Oktober 1998 wurde sie als Bundesministerin fur wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in die von Bundeskanzler Gerhard Schroder gefuhrte Bundesregierung berufen Dieses Amt behielt sie auch in der von 2005 bis 2009 von Bundeskanzlerin Angela Merkel gefuhrten Grossen Koalition und damit insgesamt elf Jahre die langste Dienstzeit fur die Leitung dieses Ressorts Neben ihrem bundesdeutschen Amt war sie zeitgleich Gouverneurin der Weltbank Mitglied des Verwaltungsrats der Kreditanstalt fur Wiederaufbau und Mitglied des Verwaltungsrats der Deutschen Welle 3 Mit der Vereidigung des zweiten Kabinetts Merkels am 28 Oktober 2009 schied sie aus dem Amt Sie war damit das einzige durchgehende Regierungsmitglied der Bundesregierungen wahrend der sozialdemokratischen Regierungskoalitionen seit 1998 Aus diesem Grund war sie auch laut 22 der Geschaftsordnung der Bundesregierung die Vertreterin des Vizekanzlers Am 1 November 2016 wurde sie von Bundeskanzlerin Angela Merkel fur eine dreijahrige Amtszeit in den Rat fur Nachhaltige Entwicklung berufen 4 Schwerpunkte als Ministerin Bearbeiten Als Ministerin setzte sie deutliche Akzente auf die internationale Armutsbekampfung 5 und Friedenssicherung In der Krisenvorbeugung sah sie als Bundesministerin die Moglichkeit Schaden welche durch einen Konflikt entstehen wurden schon im Ansatz vorzubeugen 3 6 Entwicklungspolitische Akzente in internationalen Institutionen Bearbeiten Als einer der grossten Erfolge Wieczorek Zeuls bereits zu Beginn ihrer Amtszeit gilt ein erster umfassender Schuldenerlass fur die armsten Entwicklungslander der unter Vorsitz der frisch ins Amt gewahlten rot grunen Bundesregierung unter Gerhard Schroder auf dem G8 Gipfel in Koln 1999 gelingt indem unterstutzt von einer hochmobilisierten Kampagne der Zivilgesellschaft und zahlreicher NGOs IWF Weltbank und skeptische G7 Staaten uberzeugt werden konnen 7 Dieser Schuldenerlass setzte Mittel bei den Entwicklungslandern frei die im Gegenzug zusagten die frei werdenden Mittel fur entwicklungsrelevante Bereich wie u a Bildung einzusetzen 8 9 In der eigenen Ruckschau ihrer Amtszeit erlautert Wieczorek Zeul wie sie auch in den Folgejahren kontinuierlich darum bemuht war Deutschlands Sitz in den Fuhrungsgremien der Finanzinstitutionen in Bundnissen mit anderen Regierungen so einzusetzen dass diese zunehmend entwicklungspolitische Aspekte berucksichtigten 10 Bekanntheit erlangte dabei ihr als Utstein Gruppe bezeichnetes informelles Bundnis mit den Entwicklungsministerinnen von Norwegen Grossbritannien und den Niederlanden 11 In die erste Amtszeit Wieczorek Zeuls fallt zudem die Erarbeitung und Verabschiedung der Millenniums Entwicklungsziele fur deren Umsetzung sie sich nachhaltig einsetzt 12 Deutscher Beitrag zur Entwicklungsfinanzierung Bearbeiten Bis zur Amtsubernahme Wieczorek Zeuls war der Anteil deutscher Entwicklungspolitik an der Wirtschaftsleistung rucklaufig und Deutschland entfernte sich zunehmend von der offiziell ausgerufenen Zielquote von 0 7 Prozent Unter ihrer Fuhrung konnte das Entwicklungsministerium diesen Trend umkehren und seine Mittelausstattung deutlich verbessern So gelang ihr 2005 Bundeskanzler Gerhard Schroder fur einen Stufenplan der Europaischen Union zur Erreichung der 0 7 Prozentquote zu uberzeugen Auch wahrend Wieczorek Zeuls Amtszeit in der grossen Koalition 2005 bis 2009 wurde dieser Stufenplan weiter verfolgt 13 Aussenpolitische Akzente Bearbeiten Einer der bekanntesten aussenpolitischen Akzente war Wieczorek Zeuls Beitrag zur Aufarbeitung der kolonialen Vergangenheit Deutschlands Im August 2004 reiste sie aus Anlass des 100 jahrigen Gedenkens an den Volkermord an den Volksgruppen u a der Herero durch die deutschen kaiserlichen Truppen nach Namibia In ihrer Rede bat sie im Sinne des gemeinsamen Vater Unsers um Vergebung unserer Schuld Dieser Vorstoss war umstritten da das Aussenministerium unter dem damaligen Minister Joschka Fischer in der Konsequenz justiziable Wiedergutmachungsanspruche an Deutschland befurchtete In ihren Erinnerungen schildert Wieczorek Zeul wie akribisch sie vor diesem Hintergrund die exakte Formulierung ihrer Rede vorbereitete wie sie aber zugleich ihre Erinnerung an deutsche Vergehen fur geboten hielt 14 Die Politikwissenschaftlerin Rebecca Miltsch wertet dies als Beleg fur die humanitare Grundeinstellung und konsequente Haltung Wieczorek Zeuls 15 Diese setzt sich auch anderer Stelle fort In der Diskussion um die Burgerkriegslage in Darfur setzte sie sich 2006 entgegen der Regierungslinie dafur ein dass Deutschland eine UN Friedensmission unterstutzt Im Jahr 2008 empfing sie den Dalai Lama obwohl sie dafur Kritik erntete 16 Das mit 80 Millionen Euro jahrlich ausserst umfangreiche Engagement Deutschlands im Wiederaufbau Afghanistans nach der NATO Intervention 2001 fallt ebenfalls in die Amtszeit Wieczorek Zeuls die auf der Afghanistan Konferenz 2006 argumentierte die Menschen mussten spuren dass sich der Frieden fur sie lohne 17 Inhaltliche Schwerpunkte Bearbeiten Als inhaltlichen Schwerpunkt nennt Wieczorek Zeul selbst die Starkung der Rechte von Frauen und Madchen 18 den Kampf gegen Genitalverstummelung 19 sowie die Epidemien HIV Aids Tuberkulose und Malaria 20 den sie nach ihrer Amtszeit zudem ehrenamtlich fortsetzt Strukturell stellt die Reduktion der bilateralen Zusammenarbeit auf eine beschrankte Anzahl von Partnerlandern eine der wichtigsten Reformen unter Wieczorek Zeul dar die sie von 70 auf 58 Staaten konzentrierte und um das Konzept so genannter Ankerlander erganzte 17 Ein weiterer Ansatz den Wieczorek Zeul bereits unter rot grun verfolgte war die Etablierung so genannter Entwicklungspartnerschaften mit dem Privatsektor was sie mit der Auffassung begrundete dass die Millenniumsziele nur im Zusammenwirken mit der Wirtschaft zu erreichen seien Ein weiteres Reformhaben die Zusammenfuhrung der deutschen Entwicklungsorganisationen GTZ KfW inwent konnte Wieczorek Zeul nicht umsetzen da dies u a am Widerstand des Wirtschaftsministeriums scheiterte 21 Freiwilligendienst Bearbeiten Als weitere bleibende Leistung Wieczorek Zeuls gilt die Grundung des entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes weltwarts der jungen Erwachsenen die Moglichkeit eroffnet fur bis 24 Monate bei einer anerkannten Entwicklungsorganisation im Ausland tatig zu sein was nach Einschatzung von Beobachtern dazu beitragen konnte die Anliegen und Notwendigkeiten der Entwicklungspolitik starker in die Gesellschaft zu tragen 21 Politische Positionen Bearbeiten Wieczorek Zeul sprach im Sommer 2004 im Zusammenhang mit dem Irak Krieg von einem Verbrechen Nach Angaben ihres Ministeriums hatte Wieczorek Zeul bei der Eroffnung einer Ausstellung gesagt Der Irakkrieg hat entsetzliches menschliches Leid und zahlreiche Opfer bei der Zivilbevolkerung aber auch bei den Soldaten mit sich gebracht Das ist ein wirkliches Verbrechen 22 23 24 Wieczorek Zeul nannte den israelischen Angriff auf den Libanon im Juli 2006 volkerrechtlich vollig inakzeptabel und erntete dafur harte offentliche Kritik unter anderem von der Jungen Union der FDP und den Grunen Seitens des Zentralrates der Juden in Deutschland wurde daraufhin die Frage gestellt ob eine solche Entwicklungshilfeministerin im Namen der Sozialdemokraten noch tragbar sei 25 26 Im Rahmen der deutschen Beziehungen mit der Palastinensischen Autonomiebehorde bemuht sich Wieczorek Zeul um eine Anerkennung der Anfang 2007 gewahlten Einheitsregierung aus Hamas und Al Fatah Daruber hinaus durften nach ihrer Ansicht Gewaltverzicht und Anerkennung des Existenzrecht Israels u a Teile der sogenannten Roadmap sowie die Anerkennung der noch von der PLO geschlossenen Vertrage nicht Vorbedingungen fur Gesprache sein 27 Wahrend des Burgerkriegs in Libyen 2011 kritisierte sie die Enthaltung Deutschlands bei der UN Resolution fur einen internationalen Militareinsatz scharf und sprach von einem Verrat am libyschen Volk und an den Menschenrechten 28 Kritik Bearbeiten Heidemarie Wieczorek Zeul wird massgeblich mit der Kandidatur von Andrea Nahles in Verbindung gebracht die sich am 31 Oktober 2005 im Parteivorstand der Sozialdemokratischen Partei in einer Kampfabstimmung um die Nominierung zur Generalsekretarin gegen den vom damaligen Parteichef Franz Muntefering vorgeschlagenen Kajo Wasserhovel durchsetzte Muntefering kundigte daraufhin an nicht mehr fur den Parteivorsitz zu kandidieren Er loste damit eine grosse parteiinterne Fuhrungskrise aus in deren Folge Heidemarie Wieczorek Zeul teils massiv kritisiert wurde Sie beugte sich schliesslich dem offentlichen Druck zum Verzicht auf ihr Fuhrungsamt als stellvertretende SPD Bundesvorsitzende 29 30 31 Wahrend des Libanonkrieges 2006 warf der Zentralrat der Juden in Deutschland Heidemarie Wieczorek Zeul vor antisemitische Positionen zu vertreten da sie einseitig Israel kritisiere und nicht die Notlage benenne aus der heraus Israel handele 32 Wieczorek Zeul wurde zudem immer wieder fur ihre Personalfuhrung im Bundesministerium fur wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung kritisiert So soll sie wichtige Positionen in erster Linie an befreundete SPD Mitglieder vergeben und Mitarbeiter regelmassig beleidigt und angeschrien haben 33 Ehrenamtliches Engagement BearbeitenHeidemarie Wieczorek Zeul engagiert sich ehrenamtlich als Vizeprasidentin der Freunde des Globalen Fonds Europa 34 und Mitglied der Nachhaltigkeitskammer der EKD 35 Sie ist zudem Mitbegrunderin der Humboldt Viadrina Governance Platform in Berlin 36 und Mitglied im Verwaltungsrat Board der International Partnership for Microbicides IPM einer nicht profitorientierten Produktentwicklungspartnerschaft die an einer Losung arbeitet mit der Frauen sich vor einer HIV Infektion schutzen konnen 37 Sie ist Schirmherrin von Work for Peace dem Schuleraktionstag fur Afrika der seit 2005 vom Weltfriedensdienst e V durchgefuhrt wird 38 und der africa action Deutschland die sich seit 1983 fur die Bekampfung von Blindheit in Afrika einsetzt 39 Des Weiteren engagiert sie sich als Kuratoriumsmitglied der Hilfsorganisation CARE Deutschland 40 Sie ist beratendes Mitglied der SPD Grundwertekommission 2016 Seit 2016 ist sie Vorsitzende des Willy Brandt Kreises 41 Zudem unterstutzt sie seit Ende 2015 als Schirmherrin und aktive Patin das Wiesbadener Ehrenamt Projekt antoniuspaten eine Initiative zur Begleitung unbegleiteter minderjahriger Auslander beim Ubergang in das selbstbestimmte Erwachsenenleben 42 Kabinette BearbeitenKabinett Schroder I Kabinett Schroder II Kabinett Merkel IAuszeichnungen Bearbeiten1996 Grosses Goldenes Ehrenzeichen fur Verdienste um die Republik Osterreich 43 Veroffentlichungen BearbeitenHeidemarie Wieczorek Zeul Welt bewegen Erfahrungen und Begegnungen Berlin Vorwarts Buch 2007 Heidemarie Wieczorek Zeul Auf dem Weg zur einen Welt Zusammen mit Hannah Wettig Berlin Vorwarts Buch 2012 ISBN 978 3 86602 937 8 Heidemarie Wieczorek Zeul Gerechtigkeit und Frieden sind Geschwister Politisches Engagement in Zeiten der Globalisierung Schuren Verlag GmbH Marburg 2018 ISBN 978 3 89472 599 0 Literatur BearbeitenMichael Bohnet Geschichte der deutschen Entwicklungspolitik Strategien Innenansichten Zeitzeugen Herausforderungen Konstanz Munchen UVK Verlagsgesellschaft 2015 utb4320 ISBN 978 3 8252 4320 3 S 163 182 Weblinks Bearbeiten Commons Heidemarie Wieczorek Zeul Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Literatur von und uber Heidemarie Wieczorek Zeul im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek Biographie beim Deutschen Bundestag Heidemarie Wieczorek Zeul in der Abgeordneten Datenbank des Europaischen Parlaments Heidemarie Wieczorek Zeul auf abgeordnetenwatch de Heidemarie Wieczorek Zeul In Offizielle Homepage Abgerufen am 20 Oktober 2011 Ulrike Winkelmann Die Lieferung ware eine Katastrophe Wieczorek Zeul uber Panzerexporte In die tageszeitung 20 Oktober 2011 abgerufen am 20 Oktober 2011 Interview mit Heidemarie Wieczorek Zeul zu dem geplanten Verkauf deutscher Leopard 2 Panzer nach Saudi Arabien DLF Deutschlandfunk Zeitzeugen im Gesprach vom 29 April 2016 Heidemarie Wiezcorek Zeul Die Austeritat zerstort die europaische Solidaritat Heidemarie Wieczorek Zeul im Gesprach Rainer BuchardtEinzelnachweise Bearbeiten Heidemarie Wieczorek Zeul Gerechtigkeit und Frieden sind Geschwister Marburg 2018 S 11 Gaby Buschlinger Vor der Kandidatenkur fr de 24 August 2012 a b Rebecca Miltsch Heidemarie Wieczorek Zeul In Wolfgang Gieler Hrsg 50 Jahre deutsche Entwicklungszusammenarbeit Das BMZ von Walter Scheel bis Dirk Niebel S 213 Website des Rats fur nachhaltige Entwicklung abgerufen am 10 Juli 2018 Franz Nuscheler im Interview mit der Tagesschau vom 6 September 2012 Interview im Deutschlandfunk Entwicklungspolitik ist die kostengunstigste Sicherheitspolitik deutschlandfunk de abgerufen am 1 Februar 2016 Bayerischer Rundfunk G8 Gipfel in Koln Memento vom 1 Februar 2016 im Internet Archive abgerufen am 1 Februar 2016 Manfred Knapp Gerd Knell Hrsg Einfuhrung in die internationale Politik S 185 Heidemarie Wieczorek Zeul Welt bewegen Erfahrungen und Begegnungen S 31f Heidemarie Wieczorek Zeul Welt bewegen Erfahrungen und Begegnungen S 36 39 Der Tagesspiegel Zum Abgang von Hilde Johnson als UNMISS Chefin abgerufen am 1 Februar 2016 Hartmut Ihne Jurgen Wilhelm Hrsg Einfuhrung in die Entwicklungspolitik S 43 Bundesministerium fur wirtschaftliche Zusammenarbeit Entwicklung der deutschen ODA Quote 1973 2014 bmz de Memento vom 1 Februar 2016 im Internet Archive abgerufen am 1 Februar 2016 Heidemarie Wieczorek Zeul Welt bewegen Erfahrungen und Begegnungen S 47 49 Rebecca Miltsch Heidemarie Wieczorek Zeul In Wolfgang Gieler Hrsg 50 Jahre deutsche Entwicklungszusammenarbeit Das BMZ von Walter Scheel bis Dirk Niebel S 222 Deutscher Bundestag Die rote Kampferin Heidemarie Wieczorek Zeul 1 abgerufen am 1 Februar 2016 a b Klaus Stuwe Heidemarie Wieczorek Zeul In Udo Kempf Hans Georg Merz Markus Gloe Hrsg Kanzler und Minister 2005 2013 S 254 Heidemarie Wieczorek Zeul Welt bewegen Erfahrungen und Begegnungen S 111ff Heidemarie Wieczorek Zeul Welt bewegen Erfahrungen und Begegnungen S 86ff Heidemarie Wieczorek Zeul Welt bewegen Erfahrungen und Begegnungen S 96ff a b Rebecca Miltsch Heidemarie Wieczorek Zeul In Wolfgang Gieler Hrsg 50 Jahre deutsche Entwicklungszusammenarbeit Das BMZ von Walter Scheel bis Dirk Niebel S 219 Nach Irak Ausserungen Union Kanzler soll Entwicklungsministerin massregeln FAZ vom 3 September 2004 Elefant im diplomatischen Porzellanladen Politiker fordert Maulkorb fur Bundesministerin Memento vom 30 September 2004 im Internet Archive NZ Netzeitung vom 3 September 2004 Ausserung zu Israel Wieczorek Zeul unter Druck SPIEGEL ONLINE vom 18 Juli 2006 Presseerklarung Zentralrat kritisiert Entwicklungshilfeministerin Wieczorek Zeul SPD Zentralrat vom 16 Juli 2006 Im Kreuzfeuer der Kritik Wieczorek Zeul nennt Israels Angriffe volkerrechtlich vollig inakzeptabel RP Online vom 18 Juli 2006 Wieczorek Zeul trifft am Freitag neuen Palastinenser Minister Memento vom 27 September 2007 im Internet Archive Gesprach mit der Allgemeinen Zeitung vom 21 Marz 2007 Andreas Herholz Der AWACS Deal der Kanzlerin Passauer Neue Presse 19 Marz 2011 SPD Vorstand Die Konigsmorder mussen gehen Handelsblatt vom 1 November 2005 SPD Vize Wieczorek Zeul kandidiert nicht mehr SPIEGEL ONLINE vom 1 November 2005 Sozialdemokraten SPD Chef will Wasserhovel ZEIT vom 24 Oktober 2005 focus de Mitarbeiter klagen uber die rote Heidi WELT vom 3 Juni 2008 Website der Freunde des Globalen Fonds Europa Archivierte Kopie Memento vom 1 Februar 2016 im Internet Archive abgerufen am 1 Februar 2016 Evangelische Kirche in Deutschland Kammern und Kommissionen Archivlink Memento vom 1 Februar 2016 im Internet Archive abgerufen am 1 Februar 2016 Website der Humboldt Viadrina Governance Platform Grunder Archivlink Memento vom 1 Februar 2016 im Internet Archive abgerufen am 1 Februar 2016 Verzeichnis des Boards of Directors auf der Website von IPM abgerufen am 10 Juli 2018 Website des Weltfriedensdienstes Geschichte Archivlink Memento vom 1 Februar 2016 im Internet Archive abgerufen am 1 Februar 2016 Africa Action Grusswort der Schirmherrin Archivierte Kopie Memento vom 1 Februar 2016 im Internet Archive abgerufen am 1 Februar 2016 Unsere Struktur CARE Deutschland e V abgerufen am 12 Marz 2019 Mitglieder des Willy Brandt Kreises Heidemarie Wieczorek Zeul Willy Brandt Kreis abgerufen am 5 Oktober 2018 Jugendhilfeverbund Antoniusheim GmbH Abgerufen am 5 Mai 2017 Aufstellung aller durch den Bundesprasidenten verliehenen Ehrenzeichen fur Verdienste um die Republik Osterreich ab 1952 PDF 6 9 MB Deutschlands Bundesminister fur wirtschaftliche Zusammenarbeit Walter Scheel Werner Dollinger Hans Jurgen Wischnewski Erhard Eppler Egon Bahr Marie Schlei Rainer Offergeld Jurgen Warnke Hans Klein Jurgen Warnke Carl Dieter Spranger Heidemarie Wieczorek Zeul Dirk Niebel Gerd MullerKabinett Schroder I 27 Oktober 1998 bis 22 Oktober 2002 Gerhard Schroder SPD Joschka Fischer Grune Otto Schily SPD Herta Daubler Gmelin SPD Oskar Lafontaine SPD Werner Muller parteilos Karl Heinz Funke SPD Walter Riester SPD Rudolf Scharping SPD Christine Bergmann SPD Andrea Fischer Grune Franz Muntefering SPD Jurgen Trittin Grune Edelgard Bulmahn SPD Heidemarie Wieczorek Zeul SPD Bodo Hombach SPD ab 1999 Hans Eichel SPD 1999 2000 Reinhard Klimmt SPD ab 2000 Kurt Bodewig SPD ab 2001 Renate Kunast Grune Ulla Schmidt SPD ab 2002 Peter Struck SPD Siehe auch Kabinett Schroder IKabinett Schroder II 22 Oktober 2002 bis 22 November 2005 Gerhard Schroder SPD Joschka Fischer Grune Otto Schily SPD Brigitte Zypries SPD Hans Eichel SPD Wolfgang Clement SPD Renate Kunast Grune Peter Struck SPD Ulla Schmidt SPD Manfred Stolpe SPD Jurgen Trittin Grune Renate Schmidt SPD Edelgard Bulmahn SPD Heidemarie Wieczorek Zeul SPD Kabinett Merkel I 22 November 2005 bis 28 Oktober 2009 Angela Merkel CDU Frank Walter Steinmeier SPD Franz Muntefering SPD bis 21 November 2007 Olaf Scholz SPD ab 21 November 2007 Wolfgang Schauble CDU Brigitte Zypries SPD Peer Steinbruck SPD Michael Glos CSU bis 10 Februar 2009 Karl Theodor zu Guttenberg CSU ab 10 Februar 2009 Horst Seehofer CSU bis 27 Oktober 2008 Ilse Aigner CSU ab 31 Oktober 2008 Franz Josef Jung CDU Ursula von der Leyen CDU Ulla Schmidt SPD Wolfgang Tiefensee SPD Sigmar Gabriel SPD Annette Schavan CDU Heidemarie Wieczorek Zeul SPD Thomas de Maiziere CDU Bundesvorsitzende der Jusos Hans Hermsdorf Zentralsekretar 1946 1949 Werner Buchstaller Zentralsekretar 1949 1959 Hans Jurgen Wischnewski 1959 1962 Holger Borner 1962 1963 Gunther Muller 1963 1967 Peter Corterier 1967 1969 Karsten Voigt 1969 1972 Wolfgang Roth 1972 1974 Heidemarie Wieczorek Zeul 1974 1977 Klaus Uwe Benneter 1977 Gerhard Schroder 1978 1980 Willi Piecyk 1980 1982 Rudolf Hartung 1982 1984 Ulf Skirke 1984 1986 Michael Guggemos 1986 1988 Susi Mobbeck 1988 1991 Ralf Ludwig 1991 1993 Thomas Westphal 1993 1995 Andrea Nahles 1995 1999 Benjamin Mikfeld 1999 2001 Niels Annen 2001 2004 Bjorn Bohning 2004 2007 Franziska Drohsel 2007 2010 Sascha Vogt 2010 2013 Johanna Uekermann 2013 2017 Kevin Kuhnert 2017 2021 Jessica Rosenthal seit 2021 Bezirksvorsitzende der SPD Hessen Sud Wilhelm Knothe 1945 1951 Heinrich Fischer 1951 1954 Willi Birkelbach 1954 1963 Heinrich Hemsath 1963 1967 Albert Osswald 1967 1975 Rudi Arndt 1975 1980 Willi Gorlach 1980 1988 Heidemarie Wieczorek Zeul 1988 1999 Gerhard Bokel 1999 2001 Gernot Grumbach 2001 2019 Kaweh Mansoori seit 2019 Normdaten Person GND 118767763 OGND AKS LCCN n80155864 VIAF 112020592 Wikipedia Personensuche PersonendatenNAME Wieczorek Zeul HeidemarieALTERNATIVNAMEN Zeul Heidemarie Geburtsname KURZBESCHREIBUNG deutsche Politikerin SPD MdB und Bundesministerin MdEPGEBURTSDATUM 21 November 1942GEBURTSORT Frankfurt am MainAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Heidemarie Wieczorek Zeul amp oldid 211821720, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele
Kontaktiere uns