NiNa.Az
Henryk M Broder deutscher Journalist und Schriftsteller Sprache Beobachten Bearbeiten Henryk Marcin Broder Eigenbezeichnung Henryk Modest Broder 1 20 August 1946 in Kattowitz Polen ist ein deutscher Publizist und Buchautor Henryk M Broder 2013 Broder schrieb nach der Schulzeit fur Konkret Frankfurter Rundschau 2 und die St Pauli Nachrichten 3 4 Von 1995 bis 2010 schrieb er hauptsachlich Kolumnen und Polemiken fur das Magazin Der Spiegel und fur die Berliner Tageszeitung Der Tagesspiegel Seit 2011 ist er fur Die Welt die Welt am Sonntag und Welt Online tatig 5 Seine Werke Hurra wir kapitulieren und Das ist ja irre Mein deutsches Tagebuch sind Bestseller Er ist Grunder Mitbetreiber sowie Autor des Blogs Die Achse des Guten Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 1 1 Herkunft und Studium 1 2 Beginn der journalistischen Tatigkeit 1 3 Auseinandersetzung mit der Linken und Wohnsitz in Israel 1 4 Ruckkehr nach Deutschland 2 Tatigkeiten und Themen 2 1 Antisemitismus und Antizionismus 2 1 1 Der Bruch mit der Linken 2 1 2 Nahostkonflikt 2 2 Islam 2 3 Einwanderung 3 Rezeption 4 Kontroversen 4 1 Ken Jebsen 4 2 Jakob Augstein 4 3 Claudia Roth 5 Ehrungen und Auszeichnungen 6 Publikationen 7 Literatur 8 Weblinks 9 EinzelnachweiseWerdegang BearbeitenHerkunft und Studium Bearbeiten Broder entstammt einer judischen Handwerkerfamilie 6 seine Eltern waren Uberlebende von Konzentrationslagern Die Mutter war laut Broder 1945 ins KZ Auschwitz deportiert worden entkam jedoch mit drei anderen judischen Frauen auf einem Evakuierungsmarsch Der aus Russland stammende Vater war ein Uberlebender des KZ Buchenwald 7 8 Broder wurde 1946 im oberschlesischen Kattowitz geboren 1957 verliess er Polen und kam mit seinen Eltern uber Wien 1958 in die Bundesrepublik Deutschland Dort lebte er zunachst in Koln wo er im Herbst 1966 sein Abitur am mathematisch naturwissenschaftlichen Hansagymnasium erwarb Die Zeit an dieser Schule beschrieb er spater mit den Worten Sie gehort zu den schlimmsten Erinnerungen meines Lebens Ich traume noch heute dass ich das Abitur nicht schaffe Es war keine Schule es war ein Zuchthaus Deswegen mochte ich nichts daruber schreiben Henryk M Broder 9 Broder studierte anschliessend Rechtswissenschaft Soziologie Volkswirtschaftslehre und Statistik an der Universitat zu Koln beendete das Studium jedoch ohne Abschluss 10 Beginn der journalistischen Tatigkeit Bearbeiten Am Hansagymnasium Koln hatte Broder bereits in der Oberstufe die Schulerzeitung Hansekogge redigiert Nach dem Abitur begann er neben seinem Studium fur den Westdeutschen Rundfunk zu arbeiten und war u a Pressesprecher der Internationalen Essener Songtage 1968 1969 grundete er gemeinsam mit dem Pop Impresario Rolf Ulrich Kaiser dem Grafiker Reinhard Hippen und dem Schriftsteller und Journalisten Fred Viebahn den er bereits seit ihrer gemeinsamen Schulzeit im Kolner Politischen Arbeitskreis Oberschulen kannte die antiautoritare und radikal liberale Zeitschrift po po po Pop Politik Pornographie die allerdings nach wenigen Ausgaben eingestellt wurde 1970 gefolgt von einem weiteren kurzlebigen Journal im Zeitungsformat bubu eiapopeyea fur das nur noch Broder und Viebahn verantwortlich zeichneten 11 Gleichzeitig begann Broder in Hamburg als Autor bei den St Pauli Nachrichten zu arbeiten Das von dem Fotografen Gunter Zint 1968 begrundete wochentlich erscheinende Erotikblatt erzielte bereits 1970 mit einer Kombination aus Kontaktanzeigen Erotik und linker politischer Agitation Auflagen von um die 800 000 Stuck pro Ausgabe 12 Dabei lernte Broder unter anderem die Journalisten Gunter Wallraff und Stefan Aust kennen Broders erstes Buch Wer hat Angst vor Pornografie erschien 1970 beim Melzer Verlag Auseinandersetzung mit der Linken und Wohnsitz in Israel Bearbeiten Broder war auch Mitarbeiter der Musikzeitschrift song und in den 1970ern bei Pardon und Spontan die beide oft explizit erotische Aufmacher mit einer linken Grundhaltung verknupften Im selben Zeitraum begann seine Auseinandersetzung mit antisemitischen Tendenzen innerhalb der Linken Von 1979 bis 1981 gab er gemeinsam mit dem Autor und Deutsche Welle Redakteur Peter Finkelgruen die Zeitschrift Freie Judische Stimme heraus 13 1981 verliess er Deutschland und verlegte fur zehn Jahre seinen Wohnsitz nach Israel 14 um dort zu arbeiten unter anderem als Autor bei der englischsprachigen Tageszeitung Jerusalem Post Als Grund fur seinen Weggang aus Deutschland nannte er ruckblickend im Jahr 1993 unter anderem einen Artikel der Journalistin Ingrid Strobl in Emma in dem das Existenzrecht Israels bestritten wurde Er habe sich mit linken Antisemiten a la Schwarzer und Paczensky nicht mehr auseinandersetzen wollen Daraufhin klagte der Journalist Gert von Paczensky und Broder verpflichtete sich die Formulierung linker Antisemit a la Paczensky nicht mehr zu verwenden 15 Broder zufolge soll Alice Schwarzer eine Mitarbeiterin fur untragbar erklart haben weil sie die Geliebte eines militanten Juden gewesen sei 16 17 Eine 1984 wegen seines damaligen Konflikts 14 mit Alice Schwarzer von Wolfgang Pohrt vorgeschlagene Anthologie zusammen mit Eike Geisel und Christian Schultz Gerstein uber das Verhaltnis der deutschen Linken zum Antisemitismus 18 kam nicht zustande Broder nahm ausserdem Anstoss an der von Schwarzer initiierten PorNO Kampagne welche der Presse vorwarf Frauen sexistisch und als Objekte darzustellen Dabei unterstellte er Schwarzer unter anderem einen autoritaren Charakter 19 Die Auslieferung von Broders Buch Der ewige Antisemit wurde im Zusammenhang mit Aussagen zum Skandal um das Theaterstuck Der Mull die Stadt und der Tod von Rainer Werner Fassbinder 20 zeitweise gestoppt nachdem der Intendant des Frankfurter Schauspiels Gunther Ruhle gegen Antisemitismusvorwurfe Broders eine einstweilige Verfugung erwirkt hatte Angelehnt an den Buchtitel und die Thematik entstand im Jahr 2017 die Filmdokumentation Der ewige Antisemit die Broder mit dem Regisseur und Filmproduzenten Joachim Schroeder realisierte Ruckkehr nach Deutschland Bearbeiten 1993 wurde Broder von Manfred Bissinger bei der Hamburger Zeitung Die Woche 21 engagiert Im Anschluss daran begann er 1995 fur das Magazin Der Spiegel und dessen Online Ausgabe zu schreiben Broder publizierte auch in der Zeit im profil in der Weltwoche und der Suddeutschen Zeitung In den 1980er Jahren moderierte er mit Elke Heidenreich und anderen die SFB Talkshow Leute aus dem Cafe Kranzler in Berlin Er ist Mitherausgeber des Judischen Kalenders einer jahrlich im Taschenbuchformat erscheinenden Text und Zitatensammlung zur neueren und neuesten judischen Geschichte und Kultur Broder wohnt in Berlin und ist mit Hilde Recher Broder einer Augsburger Verlegerin verheiratet Zusammen haben sie eine erwachsene Tochter namens Hannah 22 23 Tatigkeiten und Themen BearbeitenBroder schrieb mehrere Bucher uber die judische Kultur das deutsch judische Verhaltnis und uber Judenfeindlichkeit und Antiamerikanismus in der deutschen Gesellschaft Er stellt die sehr gegensatzliche oft auch drastisch gefuhrte offentliche Debatte und Auseinandersetzung in Israel 24 der seiner Ansicht nach polemische Tone kaum gewohnten deutschen Offentlichkeit gegenuber Broder trug zusammen mit Dan Diner Wolfgang Pohrt und Eike Geisel in den 1970er Jahren die Kritik am Antizionismus in die politische Linke 25 was mit zur Entstehung der sogenannten Antideutschen 26 27 beitrug Bekannt wurde 1991 ein Interview Broders mit Hans Christian Strobele in Jerusalem der 1991 eine Israel Delegation der Grunen leitete 24 Thesen Strobeles zur militarischen Unterstutzung Israels bzw zu einer israelischen Verantwortung fur die Angriffe Saddam Husseins riefen nach Veroffentlichung in der Jerusalem Post in Deutschland in der SZ und der taz erhebliche Proteste in Israel hervor worauf Strobele seinen Israel Besuch vorzeitig abbrach und sein Vorstandssprecheramt bei den Grunen verlor 24 Broders Bruch mit der deutschen Linken vor allem im Zusammenhang mit dem Vorwurf des Antiamerikanismus und des Antizionismus der offentliche Umgang mit dem Islamismus und die deutsche Vergangenheitsbewaltigung sind neben dem Nahostkonflikt und Israel Broders zentrale Themen Im Bezug auf die Bundesrepublik nannte er die Ubernahme von ehemaligen Nazis und NS Mitlaufern in deren Amter den schwersten Geburtsfehler der Bundesrepublik eine bis heute nicht abgearbeitete Hypothek 28 Von Anfang an unterstutzte er den Irakkrieg und den Sturz Saddam Husseins 29 Er wirft den Europaern vor gegenuber Diktatur Islamismus und Terrorismus Appeasement Politik zu betreiben Vorubergehend beschaftigte er sich auch mit der deutschen Wiedervereinigung und publizierte einige kulturpolitische Arbeiten so beim Judischen Kalender oder uber das Berliner Scheunenviertel Zusammen mit Eike Geisel einem Mitautor aus der Hamburger Zeit hatte er 1992 mit Veroffentlichungen und einem Dokumentarfilm uber den Judischen Kulturbund auf ein bislang unbeachtetes Kapitel der Kulturpolitik in der NS Zeit aufmerksam gemacht Abseits seiner ublichen thematischen Schwerpunkte verfasste Broder 2005 bei Spiegel Online ein Reisetagebuch mit Einzelbeitragen uber Kunst Kultur Alltagswelt und Landschaft Islands 30 Broder schatzt Island vor allem wegen der faktischen Abwesenheit seiner drei Problemvolker keine Juden keine Araber und nur ganz wenige Deutsche 31 Broder betreibt zusammen mit Dirk Maxeiner und anderen das nach eigenen Angaben liberale und prowestliche aber auch als antiislamisch wahrgenommene 32 publizistische Netzwerk Die Achse des Guten in dessen Weblog er das Tagesgeschehen kommentiert 33 34 Am 21 Oktober 2009 teilte er seinen Entschluss zur Kandidatur fur das Amt des Prasidenten des Zentralrates der Juden mit dessen Zustand er als erbarmlich bezeichnete Unter anderem wollte er sich dafur einsetzen die Strafbarkeit der Holocaustleugnung abzuschaffen 35 Er zog diese Kandidatur jedoch zehn Tage spater wieder zuruck 36 Fur die insgesamt 14 teilige TV Serie Entweder Broder Die Deutschland Safari die vom Hessischen Rundfunk dem Bayerischen Rundfunk und dem Saarlandischen Rundfunk fur das Fernsehprogramm Das Erste produziert wurde unternahm Henryk M Broder im Herbst 2010 mit dem deutsch agyptischen Autor und Politikwissenschaftler Hamed Abdel Samad eine uber 30 000 km lange Autoreise durch Deutschland Am 29 Januar 2019 folgte Broder einer Einladung der Bundestagsfraktion der Alternative fur Deutschland und hielt auf deren offentlicher Fraktionssitzung in Berlin eine halbstundige Rede 37 38 Fur die unterlassene Distanz gegenuber Alice Weidel die ihn anlasslich eines Fotos umarmt hatte entschuldigte er sich 38 Liane Bednarz meint Broder habe mit dieser Rede wohl etwas erreicht denn da er im AfD Milieu durchaus beliebt sei habe das ein grosseres Gewicht An anderer Stelle habe er allerdings die AfD zum Opfer gemacht 39 Margarete van Ackeren schrieb im Focus Broder habe sich von Gaulands Vogelschiss Ausserung distanziert es sei allerdings auch eine Bagatellisierung von seiten Broders wenn Gaulands Entgleisung als Teil einer Aufzahlung von unterentwickelten Tischmanieren erscheine Dass selten eindeutig sei was gemeint ist sei ein wichtiger Teil von Broders Spiel mit der Offentlichkeit Sie bezeichnete auch Broders Anzweiflung des Klimawandels als Realitatsverweigerung und stellte fest wer ihn wirklich ernsthaft treffen oder argern wolle solle ihm die ganz personliche Hochststrafe zukommen lassen ignorieren 40 In der taz fragte Markus Kowalski ob Broder mit der Formulierung von dem Raum voller Nazis Neo Nazis Krypto Nazis und Para Nazis sich im Hinblick auf die AfD uber den Nazi Begriff lustig gemacht habe Seine Worte seien so voll von Ironie gewesen dass man es leicht so habe interpretieren konnen dass er der AfD quasi in allen Positionen recht gegeben habe 41 Im Kinofilm Kill Me Today Tomorrow I m Sick spielte Broder den Journalisten Henryk der nach dem Krieg im Kosovo als Mitarbeiter eines Medienprojektes der OSZE in Pristina tatig ist 42 Broder ist Agnostiker geht aber wegen des Holocausts von der Nichtexistenz Gottes aus 43 Antisemitismus und Antizionismus Bearbeiten Broder bezeichnet den Antizionismus als eine Form des Antisemitismus Es gibt keinen Antizionismus der seinen Ursprung nicht im Antisemitismus hatte Ein antizionistischer Jude ist tendenziell ein Antisemit Der Antizionismus ist fur Nichtjuden wie fur Juden nur eine Ausrede ihren Antisemitismus sozusagen in einer politisch aseptischen Form prasentieren zu konnen 44 Bereits Broders 1986 erschienenes Buch Der ewige Antisemit 45 fuhrte zu einer heftigen Kontroverse Broder richtete seine Analysen nicht auf den extremistischen Rand der Gesellschaft sondern auf linke und burgerliche Positionen Antisemitismus sei ein Amalgam verschiedener sonst entgegengesetzter Positionen die nicht wie ein Vorurteil auf wahrgenommene oder projizierte Eigenschaften sondern als Ressentiment auf die Existenz von Juden und des Staates Israel zielten Broder schreibt dazu Linke Antisemiten die ihren Marx gelesen haben konnen Juden nicht leiden weil sie Kapitalisten Ausbeuter und Unternehmer sind Rechte Antisemiten die sich auf Duhring Stoecker oder Marr berufen hassen Juden weil sie Revolutionare Sozialisten und Skeptiker sind Trager des zersetzenden Geistes eine Gefahr fur das Abendland die Moral und das freie Unternehmertum Glaubige Menschen mogen Juden nicht weil viele Juden Ketzer und uberzeugte Atheisten sind Freigeister nehmen es den Juden ubel dass sie immer noch an ihrem alten Glauben festhalten Feministinnen die keine Zeile von Thomas von Aquin oder Franz von Assisi gelesen haben sind uber die notorische Frauenfeindlichkeit des Judentums voll im Bilde Tierschutzer und Vegetarier regen sich uber das koschere Schachten der Tiere auf Internationalisten machen Juden den Vorwurf dass sie einen eigenen Staat gegrundet haben und Nationalisten bemangeln dass noch nicht alle Juden geschlossen hingezogen sind So sucht sich ein jeder aus was ihm gerade passt um seine Leidenschaft zu befriedigen Egal worum es geht Der Jud ist schuld 46 Seine Unterscheidung zwischen Vorurteil und Ressentiments trug Broder auch bei einer offentlichen Anhorung des Innenausschusses des Deutschen Bundestages zum Thema Kampf gegen Antisemitismus am 15 Juni 2008 vor Der Antisemitismus habe sich verandert anstatt sich mit verbreiteten Vorurteilen oder mit Aussenseiterpositionen etwa eines Horst Mahler zu beschaftigen sollten moderne auch im Mainstream praktizierte antisemitische und antizionistische Ressentiments thematisiert und naher betrachtet werden 47 Ein Gerichtsprozess wegen Antisemitismusvorwurfen gegen Evelyn Hecht Galinski fuhrte zu einem starken Presseecho und zu einer Antisemitismus Israelkritik Grundsatzdebatte in deutsch und englischsprachigen Medien 48 49 50 51 52 53 54 55 56 Der Bruch mit der Linken Bearbeiten Nach der Entfuhrung eines Passagierflugzeugs der Air France durch deutsche und arabische Terroristen und der israelischen Befreiungsaktion der Operation Entebbe im Jahr 1976 sprach Broder offen von linkem Antisemitismus Die Selektion judischer Passagiere durch deutsche Terroristen der Revolutionaren Zellen habe ihn dabei weniger aufgeregt weil man diese auf das Konto einiger Verruckter und Polit Gangster habe schieben konnen mit denen er nichts zu tun gehabt habe Entsetzt hatten ihn allerdings Reaktionen von Personen aus seinem politischen Umfeld mit denen er zuvor gegen den Vietnamkrieg demonstriert habe Broder zitiert dazu Presseberichte und Titelschlagzeilen so etwa vom Spiegel in denen die Befreiungsaktion im Jargon von Wehrmachtberichten als Israels Blitzkrieg und Wustenfuchs Aktion bezeichnet worden sei Broder warf Vertretern der Linken vor sie hatten Israel als Aggressor verurteilt und eine flagrante Verletzung der Souveranitat eines Mitgliedstaates der Vereinten Nationen beanstandet was angesichts der Situation in Entebbe unverhaltnismassig gewesen sei Er beschuldigte daruber einen erheblichen Teil der westdeutschen Linken Solidaritatserklarungen zugunsten Idi Amins abgegeben zu haben 57 Noch im Jahr 1998 hob Broder die Reaktion auf die Operation Entebbe als Zeitpunkt seines endgultigen Bruchs mit diesem Teil der Linken hervor 58 Gegenuber Gegnern der Politik der USA und Israels insbesondere auch aus der Friedensbewegung scheute Broder auch vor heftigen Schmahungen nicht zuruck So bezeichnete er Noam Chomsky als absoluten Psycho 44 Alfred Grosser als Ekel Alfred und postsenile Plaudertasche 59 und unterstellte Horst Eberhard Richter eine Psychoanalyse auf Al Kaida Niveau 60 Jorg Zink bezeichnete er unter anderem als alten Nazi im Theologen Kostum 61 Nahostkonflikt Bearbeiten Broder sieht die Aufmerksamkeit fur den Nahostkonflikt gegenuber anderen Konflikten mit hoheren Opferzahlen langerer Konfliktdauer und dennoch deutlich geringerer Resonanz etwa Tibet und Darfur als Indiz fur antisemitische Tendenzen in der deutschen Offentlichkeit Er kritisiert zudem das Niveau vieler Ausserungen zu diesem Konflikt und bezweifelt die Kompetenz und Neutralitat der in den Medien prasenten Akteure 62 Ein Aufruf Broders anlasslich des Uberfalls irakischer Truppen auf Kuwait 1990 Drohungen und Raketenangriffen Saddam Husseins gegen Israel an all jene Gutmenschen die ihren Philosemitismus vor sich hergetragen hatten wie eine Monstranz sie sollten jetzt tatkraftig ihre Solidaritat beweisen und in das bedrohte Israel reisen wurde unter anderen von seinem fruheren Hamburger Kollegen Gunter Wallraff ernstgenommen der sich mit den bedrohten Israelis solidarisierte und seine Eindrucke von Luftalarmen und Raketeneinschlagen vor Ort beschrieb 63 Die Auszeichnung der deutsch israelischen Publizistin Felicia Langer mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse am 16 Juli 2009 kritisierte Broder wegen Langers Position zu Israel scharf Sein E Mail Wechsel mit Tubingens Oberburgermeister Boris Palmer wurde spater in den Stuttgarter Nachrichten vollstandig veroffentlicht 64 Islam Bearbeiten Broder veroffentlichte ab Mitte der 2000er Jahre zahlreiche Beitrage zu Islamismus und islamistischem Terrorismus Er kritisiert die seiner Ansicht nach unzureichende Auseinandersetzung mit diesen Phanomenen in Teilen der europaischen Gesellschaft und Medien sowie generell eine Haltung von 1 5 Milliarden Moslems in aller Welt die chronisch zum Beleidigtsein und unvorhersehbaren Reaktionen neigen 65 In seinem 2006 erschienenen Buch Hurra wir kapitulieren Von der Lust am Einknicken pladiert Broder fur eine nachdruckliche Verteidigung der Meinungsfreiheit und die einschrankungslose Verurteilung von terroristischen Anschlagen Er wendet sich darin gegen das in seinen Augen falsche offentliche Bild der Terroristen und schildert seinen Neid auf die Terroristen Nicht nur wegen der Aufmerksamkeit die sie erfahren sondern wegen der idealistischen Motive die ihnen unterstellt beziehungsweise zugesprochen werden 66 Broder kritisierte insbesondere die Verhandlungsbereitschaft deutscher Aussenpolitiker gegenuber den afghanischen Taliban und der iranischen Regierung So merkte er an dass die Parteivorsitzende der Grunen Claudia Roth sich wahrend eines Besuches im Iran den Kopf verschleiert und danach fur einen kulturellen Austausch eingesetzt hatte Er unterstellte ihr in einer Polemik sich bei entsprechender Gelegenheit auch fur das Lagertheater des KZ Theresienstadt begeistert haben zu konnen 67 Einwanderung Bearbeiten Den Umgang mit muslimischen Immigranten in Deutschland kritisierte er als zu nachsichtig und sprach in diesem Zusammenhang von Inlanderfeindlichkeit Ein neues Phanomen sei dass ein Teil der Migranten die Gesellschaft verachtet in die er gekommen ist 68 In seiner Dankesrede zur Verleihung des Scopus Award der Hebraischen Universitat Jerusalem erklarte Broder dass der Antisemitismus in der muslimischen Gemeinschaft und unter Fluchtlingen gegenwartig so tabuisiert werde wie damals der linke Judenhass 69 Broder gehorte zu den Erstunterzeichnern der von Vera Lengsfeld ausgegangenen Initiative Gemeinsame Erklarung 2018 In deren Wortlaut wird eine Beschadigung Deutschlands durch illegale Masseneinwanderung behauptet und Solidaritat mit friedlichen Demonstranten bekundet welche fur eine Wiederherstellung der rechtsstaatlichen Ordnung an den Grenzen unseres Landes demonstrieren 70 Illustriert wurde die Erklarung mit einem Foto eines vom Umfeld der AfD unterstutzten Frauenmarsches 71 Auf Journalistenwatch einer Plattform der Neuen Rechten veroffentlicht Broder eine Videokolumne 72 Rezeption BearbeitenDie Medienwissenschaftler Stephan Weichert und Lutz Hachmeister zahlten Broder in den Jahren 2012 bzw 2007 zu den fuhrenden deutschen Journalisten 21 und Meinungsmachern 73 Der Islamwissenschaftler Thorsten Gerald Schneiders von der Universitat Munster warf Broder 2009 in einer philologischen Studie uber Argumentationstechniken deutscher Islamkritiker Islamfeindlichkeit vor Demnach arbeite Broder auch in seinem Buch Hurra wir kapitulieren unter anderem mit einer Aneinanderreihung von Negativbeispielen schure Vorurteile betreibe Alarmismus und ube Schmahkritik 74 Am Beispiel Broders wurde in einer Dissertation im Jahr 2001 die These vertreten dass der Diskurs uber Juden in Deutschland zumeist deutschen wie nichtdeutschen Juden selbst uberlassen sei und werde Umgekehrt sei das Interesse an judischer Kultur und deren Wiederaufnahme in Deutschland welches Broder vielfaltig bediene und auch karikiere viel bedeutender als bei anderen Minderheiten 75 Die Kontroverse um die globale Erwarmung nannte Broder im Jahr 2007 eine Art Feldgottesdienst der Unglaubigen die sich im Glauben an das Ende der Welt zusammengefunden haben 76 Bei der Verleihung des Ehrenpreises der Deutsch Israelischen Gesellschaft DIG in Aachen 2011 polemisierte Broder gegen das alternative friedensbewegte rote Pack und bezeichnete u a den israelischen Friedensaktivisten Reuven Moskovitz als nutzlichen Idioten der Linken 77 Die Rede wurde von den Aachener Nachrichten als undifferenzierte Brachialkritik bezeichnet 78 Der Medienjournalist Stefan Niggemeier kritisierte Broder dafur dass dieser nach dem Amoklauf in Munchen 2016 durch Zitieren aus einer Himmler Rede die von ihm verachteten Publizisten in die Nahe von SS Offizieren geruckt habe da sie seiner Ansicht nach nicht brutal genug uber den Munchner Amoklaufer geurteilt hatten Die taz stellt uberdies fest dass Broders Medienkritik zunehmend alles treffe was nicht rechtskonservativer oder neurechter Gesinnungsjournalismus ist und dabei nur haarscharf am Narrativ der Lugenpresse vorbeischramme 79 Verschiedene Beobachter wie der Publizist Dieter Bartetzko FAZ und der Vizeprasident des Europaischen Parlaments Rainer Wieland CDU halten ihm Populismus vor 80 81 Im Mai 2014 erhielt Broder von der Europa Union den Negativpreis Europa Distel 2013 fur seine vornehmlich unsachliche und polemische Europakritik in dem Buch Die letzten Tage Europas das 2013 erschien 82 Auf die Spekulation zweier Redakteurinnen im Tagesspiegel dass unter den Opfern der sexuellen Ubergriffe in der Silvesternacht 2015 16 womoglich auch Frauen dabei sind die gar nicht Opfer geworden seien sondern durch Anzeigen lediglich Abschiebungen hatten auslosen wollen erwiderte Broder dass es auch Frauen gebe die mit dem Schwanz dachten und wunschte den Autorinnen dass diese von Mannern des IS nach Rakka eingeladen werden um zu erfahren was Rape Culture bedeutet 83 Er loste damit Emporung bei Kolleginnen und Kollegen auch innerhalb des Springer Verlags aus in dessen Tageszeitung Die Welt Broders Polemik erschienen war Deren Chefredakteur Stefan Aust erklarte dagegen aus dem Zusammenhang gerissen wirke die Aussage Broders zwar mindestens geschmacklos im Gesamtzusammenhang sei sie aber als Teil eines bitteren Kommentars uber die menschenverachtende Verharmlosung der Ereignisse in Koln zu verstehen 84 Kontroversen BearbeitenKen Jebsen Bearbeiten Im November 2011 loste Broder eine Kontroverse um den Radiomoderator Ken Jebsen aus die zur Absetzung seiner Sendung KenFM auf Radio Fritz fuhrte Laut Tagesspiegel schrieb Jebsen einem Horer Anfang November 2011 in einer E Mail er wisse dass Edward Bernays den Holocaust als PR erfunden habe Propagandaminister Joseph Goebbels habe dessen Buch gelesen und entsprechende Kampagnen umgesetzt 85 Broder veroffentlichte diese E Mail auf seiner Website Die Achse des Guten und gab an der Empfanger habe sie ihm weitergeleitet 86 Broder warf Jebsen Antisemitismus vor und informierte den Sender rbb der Ende November die Trennung von Jebsen bekanntgab 87 Jakob Augstein Bearbeiten Im September 2012 bezeichnete Broder Jakob Augstein wegen dessen Ausserungen uber die Politik der Regierung Israels in verschiedenen Medien als lupenreinen Antisemiten da er judenfeindliche Ressentiments auf Israel projiziere 88 Augstein kommentierte diesen Antisemitismus Vorwurf in einer Spiegel Online Kolumne im November 2012 als inflationaren Gebrauch und einen der Sache schadenden Missbrauch 89 Im weiteren Verlauf der Debatte entschuldigte sich Broder fur seine Dramatisierungen hielt seine sonstige Kritik an Augstein jedoch aufrecht 90 Die vom Simon Wiesenthal Center kritisierten Textpassagen Augsteins wurden kontrovers diskutiert 91 92 93 Claudia Roth Bearbeiten In Beitragen fur Die Achse des Guten thematisierte Broder wiederholt die Grunen Politikerin Claudia Roth Im Jahr 2010 kommentierte Broder eine Iran Reise Roths und die Tatsache diese dort mit Kopftuch gesehen zu haben mit der Unterstellung Die Frau ware noch aus Theresienstadt zuruckgekommen und hatte gesagt wir mussen das Theater dort subventionieren Ich finde das absolut komisch Im Jahr 2015 bewertete Broder Roth habe es mit einer Mischung aus Dummheit und Selbstuberschatzung bis zur Vizeprasidentin des Bundestages geschafft Anfang 2016 bezeichnete er Roth anlasslich eines Debattenbeitrags zu den sexuellen Ubergriffen in der Silvesternacht 2015 16 als einen Doppelzentner fleischgewordene Dummheit nah am Wasser gebaut und voller Mitgefuhl mit sich selbst 94 Im Oktober 2019 klagte Broder gegen Roth die nach dem Anschlag in Halle Saale 2019 gesagt hatte Aus Worten werden ganz schnell Taten Wir mussen die Stichwortgeber benennen all diese neurechten Plattformen deren Geschaftsmodell auf Hetze und Falschbehauptungen beruht von Roland Tichy uber Henryk M Broder bis hin zu eindeutig rechtsradikalen Blogs 95 Broder wollte die ihn betreffende Teilaussage dass sein Geschaftsmodell auf Hetze und Falschbehauptungen beruht durch eine einstweilige Verfugung verbieten lassen Am 8 Mai 2020 wies das Oberlandesgericht Dresden die Klage in zweiter Instanz schriftlich ab und beurteilte die Aussage als zulassige Meinungsausserung mit einem wahren Tatsachenkern Dazu verwies das Gericht auf mehrere Texte Broders darunter seine Bezeichnung Roths als Doppelzentner fleischgewordene Dummheit Dies konne unschwer als Hetze eingestuft werden nicht bloss als farbenfrohe Darstellung wie Broder es verstanden wissen wollte 96 Die Aussage habe die Grenze zur Schmahkritik uberschritten Zudem stufte das Gericht zwei Behauptungen Broders als objektiv unwahr zum Nachteil Roths ein Mit seiner Aussage sie habe sich am Holocaust Gedenktag in Teheran aufgehalten habe er sie diskreditieren wollen da der Iran bekanntlich Israel zu vernichten anstrebe Ebenso falsch sei seine Aussage Roth halte sich zu einem Studienaufenthalt uber den Klimawandel in der Sudsee auf Eine satirische Absicht andere nichts an der objektiven Unwahrheit Broder musse im offentlichen Diskurs bei harten Angriffen auch scharfe Reaktionen hinnehmen Roth habe dann ein Recht zum Gegenschlag mit entsprechend grobschlachtigen Gegenausserungen in der Presse Zuvor war auch Roland Tichy mit einer Unterlassungsklage gegen Roths Aussage gescheitert 97 Ehrungen und Auszeichnungen Bearbeiten1986 erhielt Broder den Hauptpreis des 5 Internationalen Publizistikwettbewerbs in Klagenfurt fur die politische Satire Das 12 Bundesland 2005 folgte der Schubart Literaturpreis der Stadt Aalen 98 Fur seine Online Publizistik wurde Broder im Januar 2007 vom Medienmagazin V i S d P mit dem Goldenen Prometheus ausgezeichnet 99 Dankesrede zum Borne Preis 2007 Am 24 Juni 2007 bekam Broder in der Frankfurter Paulskirche den mit 20 000 Euro dotierten Ludwig Borne Preis uberreicht 100 Focus Herausgeber Helmut Markwort der fur das Jahr 2007 von der Frankfurter Bornepreisstiftung als wie beim Bornepreis ublich alleiniger Juror und Laudator benannt worden war hatte sich fur Broder entschieden 101 Die Entscheidung fur Markwort als Juror wie auch dessen Auswahl Broders riefen Protest hervor Alfred Grosser kritisierte Markwort und Broder als des Bornepreises und einer Verleihung in der Paulskirche nicht wurdig 102 Am 13 September 2008 wurde Broder mit dem Hildegard von Bingen Preis fur Publizistik ausgezeichnet Nach Broder ist der Asteroid 236800 Broder provisorische Designation 2007 QU3 benannt 103 Am 18 Dezember 2011 erhielt Broder den Ehrenpreis der Deutsch Israelischen Gesellschaft in Aachen 78 2012 erhielt er fur die Fernsehsendung Entweder Broder Die Deutschland Safari gemeinsam mit Hamed Abdel Samad den Bayerischen Fernsehpreis Am 4 Juni 2013 erklarte Broder in der Welt er werde seinen Borne Preis zuruckgeben weil der designierte Preistrager fur 2013 der Philosoph Peter Sloterdijk die Anschlage vom 11 September 2001 als Kleinzwischenfall bezeichnet und damit in Broders Augen auf frivole Art Terror und Massenmord klein geredet hat 104 Auf die Annahme des ihm 2018 zuerkannten Johann Heinrich Voss Preises fur Literatur und Politik verzichtete Broder nachdem Kritik an der Vergabe des Preises fur Humanismus Aufklarung Menschlichkeit und Freiheit an ihn laut geworden war 105 Am 28 Mai 2018 wurde Broder mit dem Scopus Award der Hebraischen Universitat Jerusalem ausgezeichnet 106 107 Broder ist Ehrenmitglied und Teil des Kuratoriums von AGBU Germany der deutschen Dependance der Armenischen Allgemeinen Wohltatigkeitsunion AGBU der weltweit grossten armenischen Wohltatigkeitsorganisation 108 Publikationen BearbeitenBucher Wer hat Angst vor Pornografie Ein Porno Report Melzer Darmstadt 1970 DNB 456201300 Linke Tabus Bar Berlin 1976 DNB 770236057 als Herausgeber Die Schere im Kopf Uber Zensur und Selbstzensur Bund Koln 1976 ISBN 3 7663 0138 1 Deutschland erwacht Lamuv Bornheim Merten 1978 ISBN 3 921512 06 8 mit Detlef Hartmann Ulrich Klug Uwe Maeffert Danke schon Bis hierher und nicht weiter Konkret Literatur Verlag Hamburg 1980 ISBN 3 922144 10 1 mit Hans Dieter Baroth Erdmute Beha Politik und Porno Pressefreiheit als Geschaft belegt am Heinrich Bauer Verlag Bund Koln 1984 ISBN 3 7663 0407 0 Der ewige Antisemit Uber Sinn und Funktion eines bestandigen Gefuhls Fischer Taschenbuch Verlag Munchen 1986 ISBN 3 596 23806 4 Die Juden von Mea Shearim 1986 Photos von Arnos Schliack Ellert und Richter Hamburg 1986 ISBN 3 922294 76 6 als Herausgeber mit Michel R Lang Fremd im eigenen Land Juden in der Bundesrepublik Fischer TB 3801 Frankfurt am Main 1987 ISBN 3 596 23801 3 Ich liebe Karstadt und andere Lobreden Olbaum Augsburg 1987 ISBN 3 9800983 8 9 mit Hilde Recher Judisches Lesebuch 1933 1938 Greno Nordlingen 1987 ISBN 3 89190 826 1 Kleine judische Bibliothek mit Mosche Ben Gavriel Hildegard Recher Das Haus in der Karpfengasse Erzahlung Greno Nordlingen 1989 ISBN 3 89190 923 3 mit Eike Geisel Premiere und Pogrom Der Judische Kulturbund 1933 1941 Texte und Bilder Siedler Berlin 1992 ISBN 3 88680 343 0 Erbarmen mit den Deutschen Hoffmann amp Campe Hamburg 1993 ISBN 3 455 08478 8 Schone Bescherung Unterwegs im Neuen Deutschland Olbaum Augsburg 1994 ISBN 3 927217 20 4 Volk und Wahn Goldmann Munchen 1996 ISBN 3 455 15004 7 Die Irren von Zion Hoffmann und Campe Hamburg 1998 ISBN 3 455 11242 0 Jedem das Seine Olbaum Augsburg 1999 ISBN 3 927217 37 9 www Deutsche Leidkultur de Olbaum Augsburg 1999 ISBN 3 927217 43 3 Die Ossis Die DDR ist wieder da Olbaum Augsburg 2000 ISBN 3 927217 21 2 Kein Krieg nirgends Die Deutschen und der Terror Berlin Berlin 2002 ISBN 3 8270 0442 X Der ewige Antisemit Neuauflage Berlin Berlin 2005 ISBN 3 8333 0304 2 Der Nachste bitte Aufzeichnungen von unterwegs Olbaum Augsburg 2006 ISBN 3 927217 61 1 Hurra wir kapitulieren Von der Lust am Einknicken wjs Berlin 2006 ISBN 3 937989 20 X mit Dirk Maxeiner Michael Miersch Josef Joffe Schoner denken Wie man politisch unkorrekt ist Piper Munchen Zurich 2007 ISBN 978 3 492 05016 6 Kritik der reinen Toleranz wjs Berlin 2008 ISBN 978 3 937989 41 9 mit Erich Follath Gebt den Juden Schleswig Holstein Wenn Deutsche Israel kritisieren ein Streit DVA Munchen 2010 ISBN 978 3 421 04482 2 mit Josef Joffe Dirk Maxeiner Michael Miersch Fruher war alles besser Ein rucksichtsloser Ruckblick Knaus Munchen 2010 ISBN 978 3 8135 0385 2 mit Hamed Abdel Samad Entweder Broder Die Deutschland Safari Knaus Munchen 2010 ISBN 978 3 8135 0421 7 Mein sagenhaftes Island Reportagen von 2001 bis 2011 Olbaum Augsburg 2011 ISBN 978 3 927217 72 0 Hilde Recher Hrsg Judischer Kalender 2012 2013 Funftausendsiebenhundertdreiundsiebzig 5773 30 Jahrgang Olbaum Augsburg 2012 ISBN 978 3 927217 75 1 seit 1999 Vergesst Auschwitz Der deutsche Erinnerungswahn und die Endlosung der Israel Frage Knaus Munchen 2012 ISBN 978 3 8135 0452 1 109 Die letzten Tage Europas Wie wir eine gute Idee versenken Knaus Munchen 2013 ISBN 978 3 8135 0567 2 Rettet Europa Noch mehr Grunde Europa gegen die EU zu verteidigen eine Nachschrift zu Die letzten Tage Europas Wie wir eine gute Idee versenken Knaus Munchen 2014 ISBN 978 3 641 14917 8 Das ist ja irre Mein deutsches Tagebuch Knaus Munchen 2015 ISBN 978 3 8135 0696 9 Schwein gehabt Eine Autobiografie in Bildern Knaus Munchen 2016 ISBN 978 3 8135 0750 8 Wer wenn nicht ich Achgut Edition Berlin 2019 ISBN 978 3 9819755 5 0 Aufsatze Antizionismus Antisemitismus von links In Aus Politik und Zeitgeschichte Band 24 1976 S 31 46 TV Dokumentationen Es waren wirklich Sternstunden Der judische Kulturbund 1933 1941 mit Eike Geisel BR SFB 1988 Wenn Ihr wollt ist es kein Marchen Der Weg in den Staat Israel mit Klaus Liebe WDR 1988 Soll sein Jiddische Kultur im judischen Staat mit Frans van der Meulen WDR 1988 Die judische Nase Ein ewiges Klischee ZDF 1993 Entweder Broder Die Deutschland Safari mit Hamed Abdel Samad ARD 2010 11 Entweder Broder Die Europa Safari mit Hamed Abdel Samad ARD 2012 Der ewige Antisemit BR 2017 Film Kill Me Today Tomorrow I m Sick Kinofilm Schroeder Streck 2018 Literatur BearbeitenThorsten Gerald Schneiders Die Schattenseite der Islamkritik Darlegung und Analyse der Argumentationsstrategien von Henryk M Broder Ralph Giordano Necia Kelek Alice Schwarzer und anderen In Ders Hrsg Islamfeindlichkeit Wenn die Grenzen der Kritik verschwimmen 2 aktualisierte und erweiterte Auflage VS Verlag fur Sozialwissenschaften Wiesbaden 2009 ISBN 978 3 531 16257 7 S 417 446 Sonja Zekri Die Sache Broder gegen Melzer Zionistischer Antizionismus In Suddeutsche Zeitung Munchen 26 Januar 2006 ISSN 0174 4917 Heinrich Wefing Bitte werden Sie doch nicht sachlich In Frankfurter Allgemeine Zeitung 19 August 2006 S 34 Armin Mueller Stahl Der geht viel zu weit Rezension von Der Nachste bitte Literarische Welt S 7 In Die Welt 5 August 2006 Weblinks Bearbeiten Commons Henryk M Broder Sammlung von Bildern Wikiquote Henryk M Broder Zitate Henryk M Broder in der Internet Movie Database englisch Literatur von und uber Henryk M Broder im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek Offizielle Website von Henryk M Broder Alle Kolumnen von Henryk M Broder bei WELT ONLINE Kurzbiografie und Rezensionen zu Werken von Henryk M Broder bei perlentaucher deEinzelnachweise Bearbeiten Helmut Markwort 2007 Hurra wir gratulieren Laudatio auf Broder zum Empfang des Ludwig Borne Preises 70 Jahre Welt Broder Aust amp Co Generation Gluck gehabt Die Welt 2 April 2016 Wir waren wie Kinder Interview mit Henryk M Broder Der Tagesspiegel 15 Juni 2008 abgerufen am 10 Januar 2020 Die St Pauli Nachrichten Die Welt abgerufen am 10 Januar 2020 Henryk M Broder schreibt fortan fur die Welt Gruppe im Hause Springer Memento vom 30 Juli 2012 im Webarchiv archive today Iris Ockenfels Broder hort nicht auf zu staunen In Die Welt 29 April 2007 Henryk M Broder Europa ohne Weichspuler In Kleine Zeitung 4 Oktober 2013 vgl Henryk M Broder in der Rolle des Europakritikers RP Online 10 Oktober 2013 10 Hansa Geschichte n Ehemalige Es war keine Schule es war ein Zuchthaus hansa gymnasium koeln de Abruf am 31 August 2016 Eintrag zu Broder im Munzinger Archiv Anfang kostenlos einsehbar http www achgut com dadgdx index php dadgd article carl schurz henryk und ich drei rheinlaender in washington dc Simon Feldmer Erotikhefte Die langste Praline der Welt Suddeutsche Zeitung 22 Februar 2008 abgerufen am 2 September 2010 Roland Kaufhold Eine judische APO In Judische Allgemeine 4 Juli 2019 abgerufen am 7 September 2019 a b Henryk M Broder Ihr bleibt die Kinder Eurer Eltern und Warum ich gehe In Die Zeit 27 Februar 1981 Der SPIEGEL berichtete In Der Spiegel Nr 43 1994 online Malte Lehming Alice Schwarzer und die Toleranz In Der Tagesspiegel 23 September 2010 Henryk M Broder Der ewige Antisemit Neue Auflage Berliner Taschenbuch Verlag Berlin 2005 S 59 Autorenportrait Pohrts bei der Edition Tiamat Edition Tiamat archiviert vom Original am 25 Dezember 2010 abgerufen am 3 September 2010 Henryk M Broder Ein Macho im Rock In Der Spiegel Nr 12 1998 S 48 62 online Freunde und Verehrer machen mobil gegen eine unautorisierte Biographie der Feministin Die Galionsfigur der deutschen Frauenbewegung furchtet um ihr Ansehen obwohl das Buch von einer Emma Preistragerin verfasst wurde Henryk M Broder Der ewige Antisemit Neue Auflage Berliner Taschenbuch Verlag Berlin 2005 ISBN 3 8333 0304 2 S 33 a b Stephan Weichert Christian Zabel Hrsg Die Alpha Journalisten Deutschlands Wortfuhrer im Portrat Memento vom 9 Mai 2012 im Internet Archive Verlag Halem 4 Mai 2007 ISBN 3 938258 29 2 Iris Ockenfels Broder hort nicht auf zu staunen Die Welt 29 April 2007 abgerufen am 3 September 2010 Augsburger Allgemeine Henryk Broder ist jetzt In Augsburger Allgemeine Abgerufen am 23 September 2015 a b c Henryk M Broder Die Irren von Zion dtv 1999 ISBN 3 423 30738 2 Jorg Spater Kein Frieden um Israel Zur Rezeptionsgeschichte des Nahostkonfliktes durch die deutsche Linke In BUKO Ratschlag Israel Palastina und die deutsche Linke 26 28 03 2004 Reader S 23 PDF 412 kB Benjamin Weinthal Letter from Berlin The anti anti Zionists Memento vom 1 Juni 2008 imInternet Archive In Haaretz 8 Juli 2007 Bernard Schmid Angekommen im historisch gelauterten Vaterland Antideutsch begrundet fur aktive Bundeswehr In trend onlinezeitung 09 06 Politik der Versohnung Weltwoche 45 09 Seite 20 Henryk M Broder Die narrische Logik des deutschen Weges In Der Standard 22 September 2002 Die Beitrage die ursprunglich zu einem Island Tagebuch zusammengefasst waren wurden spater in eine thematisch breitere Zusammenstellung Broders Reisen bei Spiegel Online eingereiht Dieses Jahr in Reykjavik Nachstes Jahr in Jerusalem Oder umgekehrt Memento vom 23 April 2009 imInternet Archive 2 Mai 2005 Internet Archive Jorg Lau Die Achse des Guten gegen schwule Parasiten Memento vom 23 September 2012 imInternet Archive In blog zeit de vom 24 Januar 2012 Sabine Pamperrien Blogger Journalisten III Der Gutmenschen Fighter Memento vom 25 Juli 2012 imInternet Archive In netzeitung de 14 Marz 2007 Liste der Beitrage Henryk M Broders bei der Achse des Guten Henryk M Broder Meine Kippa liegt im Ring In Der Tagesspiegel 21 Oktober 2009 Ruckzieher Broder verzichtet auf Kandidatur fur Zentralrats Vorsitz In Spiegel Online 31 Oktober 2009 abgerufen am 9 September 2010 Broder bedauert Foto mit Weidel FAZ net 30 Januar 2018 abgerufen am 6 Februar 2019 a b Henrik M Broder Diese Rede hielt Henryk M Broder vor der AfD Fraktion Die Welt 31 Januar 2018 abgerufen am 6 Februar 2019 Er hat wahrscheinlich wirklich etwas erreicht www deutschlandfunkkultur 31 Januar 2019 Margarete van Ackeren Henryk M Broder bei der AfD der Provokateur provoziert www focus de 31 Januar 2019 Markus Kowalski Polemisch bis sarkastisch bis kryptisch taz de 3 Februar 2019 Henryk M Broder Video ARD Mediathek Abgerufen am 19 Februar 2020 Philipp Peyman Engel Ich halte den Leuten einen Spiegel vor Interview mit Henryk M Broder In Judische Allgemeine 28 Marz 2011 abgerufen am 11 Marz 2020 a b Wir sind alle traumatisiert In haGalil 14 Juli 2006 Interview aus Tachles Jurgen Elsasser Die Irren von Zion In HaGalil Archiviert vom Original am 5 November 2010 abgerufen am 4 September 2010 Interview aus Tachles Henryk M Broder Der ewige Antisemit Neue Auflage Berliner Taschenbuch Verlag Berlin 2005 ISBN 3 8333 0304 2 S 60 f Henryk M Broder Der Antisemitismus in seinem neuen Gewand In Die Welt 19 Juni 2008 John Rosenthal What is a Jew in Germany Permitted to Say Against a Jew in Germany In World Politics Review 28 August 2008 Tom Segev Macht der Selbstkritik In Der Spiegel Nr 37 2008 S 164 165 online 8 September 2008 Jens Jessen Israelkritik Zum Streit zwischen Henryk Broder und Eva Hecht Galinski In Die Zeit Nr 37 4 September 2008 Patrick Bahners Rechtsstreit Was darf eine Judin in Deutschland gegen Israel sagen In Frankfurter Allgemeine Zeitung 21 August 2008 Y Michal Bodemann Rufmord und rassistische Hetze In Die Tageszeitung 2 September 2008 Joachim Guntner Polemiken bitte begrunden Ein Antisemitismusvorwurf vor Gericht In Neue Zurcher Zeitung 8 September 2008 Court Journalist can call statements anti Semitic In Jewish Telegraph Agency 1 Januar 2009 Alexander Gauland Mein Blick Wer oder was antisemitisch ist In Der Tagesspiegel 22 September 2008 Pascal Beucker Sieg fur Broder im Antisemitismusstreit In Die Tageszeitung 7 Januar 2009 Henryk M Broder Der ewige Antisemit Neue Auflage Berliner Taschenbuch Verlag Berlin 2005 ISBN 3 8333 0304 2 S 90 ff Henryk M Broder Autor und Publizist im Gesprach mit Andreas Bonte In Bayerischer Rundfunk 17 Juli 1998 zum PDF Download 55 kB Henryk M Broder Ekel Alfred In Die Achse des Guten 13 Oktober 2007 Henryk M Broder Horst Eberhard die Friedfertigen die Friedlosen und ich In Die Achse des Guten 3 Juli 2007 Henryk M Broder Das Letzte Ich bin Jurgen Fliege und es ist Krieg 18 Mai 2003 Es gehort nicht viel dazu um ein Nahostexperte zu werden Es ist ein ungeschutzter Beruf der jedem Bruchpiloten offen steht Wer es bei DSDS nicht mal ins Sechzehntelfinale schaffen wurde wer als Kunstler oder Schriftsteller nicht weit gekommen ist und am liebsten Offene Briefe schreibt wer den Dativ nicht vom Genitiv und einen Statisten nicht von einem Statiker unterscheiden kann wer als Eventmanager beim Ballermann versagt hat der wird Nahostexperte Der Nahe Osten ist fur alle da In Die Achse des Guten 23 Juli 2007 Hannes Stein Satanischer Wallraff In Die Welt 12 Juli 2007 Dokumentiert Broder an Palmer an Broder In Stuttgarter Nachrichten 30 Juli 2009 Hurra wir kapitulieren S 13 Henryk M Broder Hurra wir kapitulieren Wjs 2006 ISBN 3 937989 20 X Wenn der Wahnsinn epidemisch wird heisst er Vernunft In Die Welt 22 Januar 2011 Anne Will und die deutsche Inlanderfeindlichkeit In Die Welt 11 Februar 2007 Mit Streitlust fur Israel In Judische Allgemeine 30 Mai 2018 Autoren gegen illegale Masseneinwanderung Gemeinsame Erklarung Dlf24 19 Marz 2018 abgerufen am 19 Marz 2018 Andreas Montag Neue Nationale Front Gemeinsame Erklarung von Kunstlern und Intellektuellen Mitteldeutsche Zeitung online 19 Marz 2018 Die Zeit am 18 Juli 2019 Jounalistenwatch Holger Bothling Meinungsfreude pur Lutz Hachmeisters Nervose Zone und Die Alpha Journalisten Die Berliner Literaturkritik 6 August 2007 Thorsten Gerald Schneiders Die dunkle Seite der Islamkritik Darstellung und Analyse der Argumentationsstrategien von Henryk M Broder Ralph Giordano Necla Kelek Alice Schwarzer und anderen In ders Hrsg Islamfeindlichkeit wenn die Grenzen der Kritik verschwimmen VS Verlag Wiesbaden 2009 Inga Marie Kuhl Zwischen Trauma Traum und Tradition Identitatskonstruktionen in der jungen judischen Gegenwartsliteratur Diss Arb Humboldt Univ Berlin 2001 Henryk M Broder Erdbeere des Unheils In Die Weltwoche Ausgabe 11 07 Erwiderung Henryk M Broder Memento vom 10 Februar 2013 im Webarchiv archive today abgerufen am 31 Dezember 2011 a b Broders rhetorischer Sturmangriff auf das friedensbewegte Pack aachener nachrichten de 20 Dezember 2011 archiviert vom Original am 20 Januar 2012 abgerufen am 5 Januar 2013 Christoph Baumgarten Weblog Die Achse des Guten Scharf rechts abgebogen www taz de 25 August 2016 Dieter Bartetzko In was fur einer Zeit leben wir denn In FAZ 10 Mai 2008 Kritik an Henryk Broders Die letzten Tage Europas Euractiv 28 August 2013 Europa Lilie fur den Deutschlandfunk Publizist Henryk M Broder erhalt Europa Distel Memento vom 14 Mai 2014 im Internet Archive Henryk M Broder Die Presseschau zum Abend In Die Achse des Guten 12 Januar 2016 Thorsten Schmitz Broder wunscht Journalistinnen Erfahrung mit IS Rape Culture Suddeutsche Zeitung 13 Januar 2016 Kurt Sagatz Antisemitismusvorwurf gegen Fritz Moderator Ken Jebsen In Der Tagesspiegel 2011 abgerufen am 26 August 2019 Henryk M Broder ich weis wer den holocaust als PR erfunden hat Achgut com 6 November 2011 Kurt Sagatz Holocaust PR Antisemitismusvorwurf gegen Fritz Moderator Ken Jebsen Der Tagesspiegel November 2011 Henryk M Broder Ein lupenreiner Antisemit eine antisemitische Dreckschleuder In Die Achse des Guten 17 September 2012 Jakob Augstein Uberall Antisemiten In Spiegel Online 26 November 2012 abgerufen am 31 Dezember 2012 Henryk M Broder Das war nicht hilfreich Ich entschuldige mich In Die Welt 11 Januar 2013 Matthias Kuntzel Jakob Augstein und der Israelkomplex In Die Welt 14 Januar 2013 Graumann und Augstein streiten uber Israel Kritik In Spiegel Online 12 Januar 2013 Timo Stein Antisemitismus beginnt nicht mit dem Holocaust Memento vom 19 Januar 2013 im Internet Archive In Cicero 16 Januar 2013 Michael Borgers Broder Roth und die halbe Wahrheit In Die Nachrichten Deutschlandfunk 2 Marz 2016 Hetze und Falschbehauptungen Gericht straft Broder fur Roth Kritik ab N tv 8 Mai 2020 OLG lehnt Beschwerde von Broder gegen Claudia Roth ab dpa SZ 8 Mai 2020 Michael Pohl Publizist Henryk M Broder scheitert mit Klage gegen Claudia Roth Augsburger Allgemeine 8 Mai 2020 Verleihung des Schubart Literaturpreises 2005 an Henryk M Broder Die Jury ruckte Broders streitbares wie kenntnisreiches Werk in die freiheitliche und republikanische Tradition des deutschsprachigen Journalismus Es sei Broders bleibende s Verdienst stets pragnant und prazise argumentierend fur das judisch deutsche und das deutsch israelische Verhaltnis einzutreten Die Begrundung fur Broders Wahl lautete Henryk M Broder ist der Onlinejournalist des Jahres weil er im Karikaturenstreit die Frage gestellt hat wo eigentlich all die danischen Fahnen herkommen Er ist polemisch und politisch absolut unkorrekt manchmal mochte man jubeln weil endlich mal jemand Klartext schreibt manchmal mochte man ihm widersprechen Henryk M Broder Toleranz hilft nur den Rucksichtslosen Bornepreisrede auf Spiegel online 25 Juni 2007 Broder mit dem Borne Preis geehrt In Frankfurter Allgemeine Zeitung 24 Juni 2007 Markwort bezeichnete Broder als freien Geist der leidenschaftlich und feurig schreibt oft polemisch und ohne Rucksicht auf political correctness aber immer unabhangig und uberraschend Beleidigung des Humanismus Falsche Wahl Henryk M Broder hat den Borne Preis nicht verdient In taz 3 Februar 2007 Hintergrund war eine vom Focus nicht abgedruckte positive Rezension Grossers eines israelkritischen Buches von Rupert Neudeck 236800 Broder ssd jpl nasa abgerufen am 30 September 2011 Henryk M Broder Warum ich meinen Borne Preis zuruckgebe Welt 4 Juni 2013 Broder verzichtet auf Voss Preis deutschlandfunkkultur de erschienen und abgerufen am 18 Mai 2018 Daniel Dylan Bohmer Henryk M Broder WELT Autor mit Scopus Award ausgezeichnet In DIE WELT 29 Mai 2018 welt de abgerufen am 29 Mai 2018 Mit Streitlust fur Israel In Judische Allgemeine 29 Mai 2018 juedische allgemeine de abgerufen am 29 Mai 2018 Henryk M Broder AGBU Germany 19 April 2020 abgerufen am 26 Marz 2021 amerikanisches Englisch dradio de Interview Marz 2012 Normdaten Person GND 115432051 OGND AKS LCCN n78033600 VIAF 44333203 Wikipedia Personensuche PersonendatenNAME Broder Henryk M ALTERNATIVNAMEN Broder Henryk Marcin vollstandiger Name Broder Henryk Modest Kunstlername KURZBESCHREIBUNG deutscher Journalist und SchriftstellerGEBURTSDATUM 20 August 1946GEBURTSORT Kattowitz PolenAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Henryk M Broder amp oldid 213444457, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele
Kontaktiere uns