NiNa.Az
Holger Schuck deutscher Sportjournalist und Buchautor Sprache Beobachten Bearbeiten Holger Schuck 29 Juni 1950 in Kiel 14 April 2009 in Berlin war ein deutscher Sportjournalist und Buchautor Er galt als Fachmann fur Sportpolitik Dopingproblematik und Boxen Leben BearbeitenNach seiner Schulausbildung schlug Schuck in seiner Heimatstadt Kiel zunachst die Beamtenlaufbahn ein Darin brachte er es bis zum Dienstrang des Stadtoberinspektors In den spaten 1970er Jahren verliess er die Kieler Stadtverwaltung und begann journalistisch fur die Kieler Nachrichten zu arbeiten 1982 wechselte er nach West Berlin um dort einen Arbeitsvertrag in der Sportredaktion der Boulevard Tageszeitung B Z anzunehmen Nach drei Monaten bei der B Z wechselte Schuck 1983 zum Sport Informations Dienst sid Im Constanze Pressehaus in der Berliner Kurfurstenstrasse suchte sid Mitgesellschafter Willi Ph Knecht nach einem Vizeleiter der damals neu geschaffenen West Berliner Aussenstelle des sid Schuck nahm diesen Posten an und baute die Redaktion uber die folgenden Jahre massgeblich mit auf 1989 zog sich Knecht aus dem aktuellen Redaktionsgeschaft zuruck und Schuck ubernahm die Leitung die er bis zu seinem Verlassen des sid 1996 innehatte Ab ca 1990 arbeitete Schuck weiterhin als Autor fur den Pressedienst des Deutschen Sportbundes und spater des Deutschen Olympischen Sportbundes Nach seinem Ausscheiden aus dem sid 1996 wirkte Schuck als freier Journalist und Autor unter anderem fur den Deutschlandfunk DeutschlandRadio Kultur den Fernsehsender Premiere den Tagesspiegel und die Deutsche Presse Agentur Zudem erstellte Schuck die Begleit und Programmhefte fur Amateur und Profiboxkampfe und arbeitete projektweise als PR Berater Am 13 April 2009 erkrankte Schuck uberraschend und wurde am spaten Abend nach einer hauslichen Untersuchung durch einen Bereitschaftsarzt zunachst per Notarztwagen zum Universitatsklinikum Benjamin Franklin gebracht Dort wurde eine Behandlung unter Hinweis auf mangelnde intensivmedizinische Kapazitaten nicht vorgenommen woraufhin Schuck weiter ins Klinikum Westend gefahren wurde In den fruhen Morgenstunden des 14 April 2009 verstarb Schuck dort Schuck war seit 2004 mit der Sportwissenschaftlerin Kerstin Kirsch verheiratet Publizistische Tatigkeit Bearbeiten1999 gab Schuck gemeinsam mit seinem Kollegen Hans Joachim Seppelt das Buch Anklage Kinderdoping Tenea Verlag ISBN 978 3 932274 16 9 heraus das sich kritisch mit dem Dopingerbe des DDR Sports befasst Im Januar 2009 kam das Buch Kraftmaschine Parlament auf den Markt das der SPD Politiker und Vorsitzende des Sportausschusses des Deutschen Bundestages Peter Danckert gemeinsam mit Schuck verfasste Weblinks BearbeitenAnklage Kinderdoping Mitteilung von Jens Weinreich Todesmeldung im TagesspiegelNormdaten Person GND 1208015370 OGND AKS LCCN n2001014647 VIAF 68269688 Wikipedia Personensuche PersonendatenNAME Schuck HolgerKURZBESCHREIBUNG deutscher Sportjournalist und BuchautorGEBURTSDATUM 29 Juni 1950GEBURTSORT KielSTERBEDATUM 14 April 2009STERBEORT BerlinAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Holger Schuck amp oldid 202620123, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele
Kontaktiere uns