NiNa.Az
Blumenberg Koln Stadtteil Nr 610 von Koln Deutschland Sprache Beobachten Bearbeiten Weitergeleitet von Koln Blumenberg Blumenberg ist ein Stadtteil im linksrheinischen Norden von Koln im Stadtbezirk Chorweiler Blumenberg Stadtteil 610 von KolnKoordinaten 51 2 24 N 6 53 4 O 51 04 6 8844444444444 Koordinaten 51 2 24 N 6 53 4 OFlache 3 222 km Einwohner 5385 31 Dez 2019 Bevolkerungsdichte 1671 Einwohner km Eingemeindung 1 Apr 1922 Grundung 1986 Postleitzahl 50765Vorwahl 0221Stadtbezirk Chorweiler 6 VerkehrsanbindungEisenbahnlinien S 11Buslinie 120Quelle Einwohner 2019 PDF Kolner Stadtteilinformationen Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2 Geschichte 3 Bevolkerungsstatistik 3 1 Bevolkerungsentwicklung seit 1990 4 Siedlungsstruktur 5 Verkehr 6 Kirchengemeinden 7 Bildung Gesundheit und Freizeit 8 Literatur 9 Weblinks 10 EinzelnachweiseLage BearbeitenBlumenberg grenzt im Norden an Worringen und im Osten an Fuhlingen Sudlich von Blumenberg befindet sich Chorweiler Im Westen Blumenbergs sind Felder die wiederum an eine Waldflache im Suden von Roggendorf Thenhoven grenzen die von der Eisenbahnlinie Koln Neuss Krefeld durchquert wird Noch weiter westlich liegt das Wasserwerk Weiler Blumenberg ist ca 12 km Luftlinie vom Kolner Zentrum entfernt das Naturschutzgebiet des Worringer Bruchs und der Fuhlinger See liegen in der Nahe Geschichte BearbeitenBereits in vorgeschichtlicher Zeit scheint sich eine Siedlung an der Niederterrasse des Rheins befunden zu haben wie Bodenuntersuchungen des Rheinischen Amtes fur Bodendenkmalpflege belegten Zwei Ausgrabungen in den Jahren 1988 89 und 1990 91 fuhrten zu Spuren fruher Besiedelungen auf dem heutigen Stadtteilgebiet aus der Zeit um 3500 bis 4000 vor Christus Man fand Uberreste von elf mehrmals bebauten Hofsiedlungen mit Pfahlbauten aus der Zeit um 1000 vor Christus 1 Im Mittelalter fand die Schlacht von Worringen am 5 Juni 1288 in der Fuhlinger Heide statt Ein Teil davon ist das Gebiet des heutigen Blumenbergs Es gehorte bis 1922 zur Burgermeisterei Worringen und wurde unter Oberburgermeister Konrad Adenauer nach Koln eingemeindet Im Blick hatte man dabei eine Ausdehnung der Stadt nach Norden Nach den Zerstorungen des Zweiten Weltkriegs in der Kolner Innenstadt begannen die Planungen zum Bau der Neuen Stadt im Norden Kolns aus denen schliesslich einige Stadtteile des heutigen Stadtbezirks Chorweiler hervorgingen Blumenberg war seit 1963 als Stadtteil geplant und sollte nach der Fertigstellung Wohnraum fur 5000 Einwohner bieten Der Bau begann jedoch erst 1986 Der S Bahn Anschluss wurde 1997 fertiggestellt 2 Der Name Blumenberg fur den Stadtteil wurde am 7 Oktober 1963 vom Stadtrat beschlossen und geht wie der schon langer existierende Blumenbergsweg vermutlich auf den ehemaligen Bloemberger Hof zuruck der sich seit 1602 auf dem Gebiet nachweisen lasst 2 Der Name dieses Hofes lasst sich als Euphemismus fur den Blutberg auffassen der Ort der Schlacht von Worringen war Ein nahegelegener Feldweg am sudlichen Rand des Worringer Bruchs parallel zum Blumenbergsweg heisst Am Blutberg Bevolkerungsstatistik BearbeitenStruktur der Bevolkerung von Koln Blumenberg 2019 3 Durchschnittsalter der Bevolkerung 39 6 Jahre Kolner Durchschnitt 42 0 Jahre Auslanderanteil 20 0 Kolner Durchschnitt 19 4 Arbeitslosenquote 5 4 Kolner Durchschnitt 7 6 Bevolkerungsentwicklung seit 1990 Bearbeiten 1990 1995 2000 2005 2008 2010 2015 2016 2017462 2 076 4 996 5 869 5 966 5 836 5 650 5 658 5 511 Stand jeweils am 31 Dezember Viele junge Familien entschlossen sich in der Aufbauphase Blumenbergs nicht nur wegen der damals gunstigen Haus und Grundstuckspreise in diese relativ naturnahe Wohnlage zu ziehen Siedlungsstruktur Bearbeiten Einfamilienhauser in Blumenberg Mehrfamilienhauser in Blumenberg Anfangs als Bauflache ausschliesslich fur Einfamilienhauser geplant gibt es in Blumenberg auch mehrere Mehrfamilienhauser Eine Siedlung von 16 Reihenhausern 1 im Stadtteil bildet eine der altesten Okosiedlungen Deutschlands Hier folgte man sowohl bei der Wasserversorgung bzw entsorgung Brauchwasserkreislauf Grauwassernutzung Regenwassernutzung als auch bei der Bauweise okologischen Uberlegungen Verkehr Bearbeiten S Bahn Station Blumenberg Blumenberg ist mit der in einem Tunnel verlaufenden S Bahn Linie 11 an das Bahnnetz angebunden so dass der Kolner Hauptbahnhof in ca 20 Minuten erreichbar ist Seit dem 16 Dezember 2013 fahrt die Buslinie 120 zwischen Montag und Freitag von den nordlichen Vororten herkommend uber den Stadtteil Chorweiler auch Blumenberg an Die beiden Ortszufahrten Blumenberg Sud und Blumenberg Nord Kreisverkehre liegen an einer Landstrasse Tempo 50 mit Larmschutzwall In Richtung Suden geht sie ab Chorweiler in eine Kraftfahrstrasse Tempo 70 uber die uber die Stadtteile Volkhoven Weiler Lindweiler und Pesch zum Autobahnkreuz Koln Nord und in die Kolner Innenstadt fuhrt Blumenberg ist seit Oktober 2008 vollstandig Tempo 30 Zone Fahrbahnverengungen Sackgassen und fur den Autoverkehr gesperrte Fusswege sind seit Siedlungsbeginn die Bestandteile des Konzepts zur Verkehrsberuhigung Kirchengemeinden Bearbeiten Gemeindezentrum St Katharina von Siena Blumenberg ist Teil der Katholischen Kirchengemeinde St Pankratius Am Worringer Bruch die hier 2003 durch den Architekten Nikolaus Bienefeld das neue Kirchengebaude St Katharina von Siena mit zugehorigem Gemeindezentrum erbauen liess Der Komplex beherbergt sowohl Pfarrsaal und Kindergarten als auch Wohnungen und eine Arztpraxis und erhielt 2006 eine Anerkennung im Rahmen des Kolner Architekturpreises 4 Der Pfadfinderstamm St Katharina von Siena ist Teil der Gemeinde Evangelische Christen in Blumenberg sind durch den Gemeindebezirk Chorweiler innerhalb der Kirchengemeinde Koln Neue Stadt organisiert Bildung Gesundheit und Freizeit BearbeitenNeben vier Kindergarten einer Gemeinschaftsgrundschule und einem Jugendzentrum erganzen diverse Spielplatze und Sportanlagen das Angebot fur Familien mit Kindern Dazu sind Arztpraxen mehrerer Fachrichtungen eine Apotheke sowie eine Reihe von Einzelhandels und Dienstleistungsbetrieben vorhanden Ein Seniorenzentrum wurde 2008 eroffnet Literatur BearbeitenBienefeld Heinz Kath Pfarrzentrum Koln Blumenberg In Kunst u Kirche 59 1996 S 54 55 Huser Martina Umweltvertraglichkeitsuntersuchung Blumenbergsweg Koln Stadt Koln Der Oberstadtdirektor Dezernat VIII Stadtplanungsamt Verkehrsplanung 1992 Simons Angela Ein vorgeschichtlicher Siedlungsbereich auf der Niederterrasse des Rheins Koln Blumenberg Angela Simons u Elisabeth Maria Spiegel In Archaologie in Koln 1 1992 S 13 19Weblinks Bearbeiten Commons Koln Blumenberg Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Offizielle Webseite der Stadt Koln zum Stadtteil Blumenberg Inoffizielle Website zum Stadtteil BlumenbergEinzelnachweise Bearbeiten a b http www stadt koeln de leben in koeln stadtbezirke chorweiler blumenberg a b Christian Schuh Kolns 85 Stadtteile Geschichte Daten Fakten Namen Koln 2003 ISBN 3 89705 278 4 S 22 24 Kolner Stadtteilinformationen Abgerufen am 2 Marz 2021 Gemeindezentrum bei baukunst nrwKolner Stadtteile im Bezirk Chorweiler Blumenberg Chorweiler Esch Auweiler Fuhlingen Heimersdorf Lindweiler Merkenich Pesch Roggendorf Thenhoven Seeberg Volkhoven Weiler WorringenAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Blumenberg Koln amp oldid 213787640, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele
Kontaktiere uns