NiNa.Az
Kabinett Merkel II 22 Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland 2009 2013 Sprache Beobachten Bearbeiten Kabinett Merkel II22 Kabinett der Bundesrepublik DeutschlandBundeskanzlerin Angela MerkelWahl 2009Legislaturperiode 17 Ernannt durch Bundesprasident Horst KohlerBildung 28 Oktober 2009Ende 17 Dezember 2013Dauer 4 Jahre und 50 TageVorganger Kabinett Merkel INachfolger Kabinett Merkel IIIZusammensetzungPartei en CDU CSU FDPMinister 15Staatssekretare 30ReprasentationDeutscher Bundestag 332 622Oppositionsfuhrer Frank Walter Steinmeier SPD Das Kabinett Merkel II war die vom 28 Oktober 2009 dem Tag ihrer Vereidigung bis zum 17 Dezember 2013 amtierende deutsche Bundesregierung wahrend der 17 Legislaturperiode des Deutschen Bundestages Das Kabinett der schwarz gelben Koalition aus CDU CSU und FDP wurde am 23 und 24 Oktober 2009 der Offentlichkeit vorgestellt es war das 22 Kabinett der Bundesrepublik Deutschland 1 Am 22 Oktober 2013 wurde die Bundesregierung durch Bundesprasident Joachim Gauck entlassen blieb aber so lange wie zuvor keine bis zur Ernennung der neuen Regierung geschaftsfuhrend im Amt Der Koalitionsvertrag trug den Titel Wachstum Bildung Zusammenhalt 2 Inhaltsverzeichnis 1 Kabinett 2 Veranderungen 3 Siehe auch 4 Weblinks 5 EinzelnachweiseKabinett BearbeitenKabinett Merkel II 28 Oktober 2009 bis 22 Oktober 2013 Bis 17 Dezember 2013 mit der Wahrnehmung der Geschafte beauftragt Amt Foto Name Partei Parlamentarischer Staatssekretar1 bzw Staatsminister ParteiBundeskanzlerin Merkel Angela Angela Merkel 3 CDU Maria Bohmer 4 Bernd Neumann 5 Eckart von Klaeden bis 2013 CDUStellvertreter der Bundeskanzlerin Westerwelle Guido Guido Westerwelle 6 bis 16 Mai 2011 FDP Rosler Philipp Philipp Rosler 6 ab 16 Mai 2011Auswartiges Westerwelle Guido Guido Westerwelle 7 FDP Werner Hoyer bis 31 Dezember 2011 Michael Georg Link 8 ab 24 Januar 2012 Cornelia Pieper 9 ab November 2009 FDPInneres Maiziere Thomas De Thomas de Maiziere 10 bis 3 Marz 2011 CDU Christoph Bergner 11 Ole Schroder 12 CDU Friedrich Hans Peter Hans Peter Friedrich 13 ab 3 Marz 2011 CSUJustiz Leutheusser Schnarrenberger Sabine Sabine Leutheusser Schnarrenberger 14 FDP Max Stadler 15 bis 12 Mai 2013 16 FDPFinanzen Schauble Wolfgang Wolfgang Schauble 17 CDU Steffen Kampeter 18 CDUHartmut Koschyk 19 CSUWirtschaft und Technologie Bruderle Rainer Rainer Bruderle bis 12 Mai 2011 FDP Peter Hintze 20 CDU Rosler Philipp Philipp Rosler 21 ab 12 Mai 2011 Hans Joachim Otto 22 Ernst Burgbacher 23 FDPArbeit und Soziales Jung Franz Josef Franz Josef Jung bis 30 November 2009 CDU Hans Joachim Fuchtel 24 Ralf Brauksiepe 25 CDU Leyen Ursula Von Der Ursula von der Leyen 26 ab 30 November 2009Ernahrung Landwirtschaft und Verbraucherschutz Aigner Ilse Ilse Aigner bis 30 September 2013 27 CSU Gerd Muller 28 CSU Friedrich Hans Peter Hans Peter Friedrich 29 ab 30 September 2013 mit der Wahrnehmung der Geschafte beauftragt 2 Julia Klockner 30 bis 15 Februar 2011Peter Bleser 31 ab 15 Februar 2011 CDUVerteidigung Guttenberg Karl Theodor Zu Karl Theodor zu Guttenberg bis 3 Marz 2011 CSU Christian Schmidt 32 CSU Maiziere Thomas De Thomas de Maiziere 10 ab 3 Marz 2011 CDU Thomas Kossendey 33 ab 2006 CDUFamilie Senioren Frauen und Jugend Leyen Ursula Von Der Ursula von der Leyen bis 30 November 2009 CDU Hermann Kues 34 CDU Schroder Kristina Kristina Schroder 35 ab 30 November 2009Gesundheit Rosler Philipp Philipp Rosler 21 bis 12 Mai 2011 FDP Annette Widmann Mauz 36 CDU Bahr Daniel Daniel Bahr 37 ab 12 Mai 2011 Daniel Bahr 37 bis 12 Mai 2011 Ulrike Flach 38 39 ab 12 Mai 2011 FDPVerkehr Bau und Stadtentwicklung Ramsauer Peter Peter Ramsauer 40 CSU Enak Ferlemann 41 CDUAndreas Scheuer 42 CSUJan Mucke 43 FDPUmwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit Rottgen Norbert Norbert Rottgen bis 22 Mai 2012 CDU Ursula Heinen Esser 44 Katherina Reiche 45 CDU Altmaier Peter Peter Altmaier 46 ab 22 Mai 2012Bildung und Forschung Schavan Annette Annette Schavan 47 bis 14 Februar 2013 CDU Helge Braun 48 Thomas Rachel 49 CDU Wanka Johanna Johanna Wanka 50 ab 14 Februar 2013Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Niebel Dirk Dirk Niebel 51 FDP Gudrun Kopp 52 FDPBundesminister fur besondere Aufgaben Chef des Bundeskanzleramtes Pofalla Ronald Ronald Pofalla 53 CDU1 Staatssekretare Die beamteten Staatssekretare also die hochsten Beamten in den Ministerien welche zeitgleich den jeweiligen Minister innerhalb des Ministeriums vertreten finden sich in der Liste beamteter Staatssekretare des Kabinetts Merkel II 2 Geschaftsfuhrende Leitung des Bundesministeriums bis ein neuer Bundesminister ernannt und vereidigt ist Der geschaftsfuhrende Bundesminister halt die Geschafte am Laufen ohne neue politische Impulse zu geben Veranderungen BearbeitenDie erste Kabinettsumbildung wurde am 30 November 2009 vollzogen Franz Josef Jung im Kabinett Merkel I noch Verteidigungsminister erklarte am 27 November seinen Rucktritt als Konsequenz der Informationspolitik im Zusammenhang mit dem umstrittenen Luftangriff auf zwei Tanklastwagen nahe Kundus vom 4 September 2009 Als neue Bundesministerin fur Arbeit und Soziales schlug Bundeskanzlerin Angela Merkel dem Bundesprasidenten Ursula von der Leyen vor zuvor Familienministerin Ihre Nachfolgerin im Ressort Familie Senioren Frauen und Jugend wurde Kristina Schroder zur Zeit der Ernennung Kohler Die Ernennung der neuen Ministerinnen durch den Bundesprasidenten erfolgte am 30 November 2009 die Vereidigung vor dem Deutschen Bundestag fand am 2 Dezember statt 54 Am 1 Marz 2011 erklarte Karl Theodor zu Guttenberg infolge der Plagiatsaffare seinen Rucktritt als Bundesminister der Verteidigung am 3 Marz 2011 erfolgte seine Entlassung und der bisherige Bundesminister des Innern Thomas de Maiziere wurde zum Verteidigungsminister ernannt Hans Peter Friedrich wurde neuer Bundesminister des Innern Im Zusammenhang mit seiner Wahl zum FDP Vorsitzenden ubernahm der bisherige Gesundheitsminister Philipp Rosler das Amt des Bundeswirtschaftsministers und ersetzte ausserdem Aussenminister Guido Westerwelle in dessen Funktion als Stellvertreter der Bundeskanzlerin Nachfolger Roslers als Gesundheitsminister wurde sein bisheriger Parlamentarischer Staatssekretar Daniel Bahr Vorsitzender der nordrhein westfalischen FDP Der bisherige Wirtschaftsminister Rainer Bruderle wurde am 10 Mai 2011 zum Vorsitzenden der FDP Bundestagsfraktion gewahlt Am 12 Mai 2011 wurden Philipp Rosler und Daniel Bahr vom damaligen Bundesprasidenten Christian Wulff ernannt Rainer Bruderle erhielt seine Entlassungsurkunde Am 16 Mai 2012 schlug die Bundeskanzlerin dem Bundesprasidenten die Entlassung des Bundesumweltministers Norbert Rottgen nach Artikel 64 des Grundgesetzes vor Am 22 Mai 2012 erfolgte die Entlassung Rottgens und die Ernennung des bisherigen Ersten Parlamentarischen Geschaftsfuhrers der CDU CSU Bundestagsfraktion Peter Altmaier zum neuen Umweltminister Nachdem der Dekan der Philosophischen Fakultat der Heinrich Heine Universitat Dusseldorf am 5 Februar 2013 die Entscheidung bekannt gab Annette Schavan ihren im Jahr 1980 dort erworbenen Doktorgrad wegen Plagiaten zu entziehen erklarte die Bildungsministerin am 9 Februar 2013 nach zunehmendem medialen und politischen Druck ihren Rucktritt 55 Ihre Nachfolgerin wurde die bisherige Wissenschaftsministerin Niedersachsens Johanna Wanka Die Ubergabe der Entlassungs und Ernennungsurkunden fand am 14 Februar 2013 statt 47 Der Parlamentarische Staatssekretar im Justizministerium Max Stadler verstarb am 12 Mai 2013 16 Am 30 September 2013 schied die Bundesministerin fur Ernahrung Landwirtschaft und Verbraucherschutz Ilse Aigner CSU auf eigenen Wunsch aus dem Kabinett aus um als Abgeordnete in den Bayerischen Landtag zu wechseln und ein Ministeramt in der Bayerischen Staatsregierung zu ubernehmen Bis zur Amtsubernahme eines neuen Kabinetts wurde ihr Ressort kommissarisch von Innenminister Hans Peter Friedrich gefuhrt 29 Siehe auch BearbeitenListe der deutschen Bundesminister Liste der deutschen BundesregierungenWeblinks Bearbeiten Commons Kabinett Merkel II Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Merkels schwarz gelbes Kabinett auf Spiegel Online mit Bildern aller KabinettsmitgliederEinzelnachweise Bearbeiten dpa Kulturministerium Neumann bleibt im Amt Frankfurter Allgemeine Zeitung 24 Oktober 2009 Archiviert vom Original am 5 November 2013 Abgerufen am 13 Oktober 2013 Koalitionsvertrag Memento vom 22 November 2009 im Internet Archive PDF 643 kB abgerufen am 30 Oktober 2009 Bundeskanzlerin Bundeskanzler seit 1949 Presse und Informationsamtes der Bundesregierung Archiviert vom Original am 14 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 Bundesregierung Bundeskanzleramt Maria Bohmer CDU Presse und Informationsamtes der Bundesregierung Archiviert vom Original am 13 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 Bundesregierung Bundeskanzleramt Bernd Neumann CDU Presse und Informationsamtes der Bundesregierung Archiviert vom Original am 13 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 a b Bundesregierung Artikel Philipp Rosler neuer Vizekanzler In bundesregierung de Presse und Informationsamt der Bundesregierung 18 Mai 2011 Archiviert vom Original am 27 September 2013 Abgerufen am 13 Oktober 2013 Auswartiges Amt Lebenslauf Auswartiges Amt Archiviert vom Original am 6 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 Auswartiges Amt Staatsminister Link Auswartiges Amt Archiviert vom Original am 4 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 Auswartiges Amt Staatsministerin Cornelia Pieper Auswartiges Amt Archiviert vom Original am 12 Mai 2012 Abgerufen am 2 Oktober 2013 a b BMVg de Dr Thomas de Maiziere Bundesministerium der Verteidigung Archiviert vom Original am 6 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMI Dr Christoph Bergner Bundesministerium des Innern Archiviert vom Original am 4 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMI Dr Ole Schroder Bundesministerium des Innern Archiviert vom Original am 4 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMI Minister Bundesministerium des Innern Archiviert vom Original am 11 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMJ Ministerin Bundesministerium der Justiz Archiviert vom Original am 14 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMJ PSt Bundesministerium der Justiz Archiviert vom Original am 2 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 a b Passauer Neue Presse Passauer MdB Max Stadler 64 ist tot Sein Leben in Bildern In Passauer Neue Presse Archiviert vom Original am 4 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 Bundesfinanzministerium Der Minister Bundesministerium der Finanzen Archiviert vom Original am 29 September 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 Bundesfinanzministerium Die Staatssekretare Steffen Kampeter Bundesministerium der Finanzen Archiviert vom Original am 4 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 Bundesfinanzministerium Die Staatssekretare Hartmut Koschyk Bundesministerium der Finanzen Archiviert vom Original am 4 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMWi Visitenkarte Peter Hintze Bundesministerium fur Wirtschaft und Technologie Archiviert vom Original am 4 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 a b BMWi Lebenslauf Dr Philipp Rosler Bundesministerium fur Wirtschaft und Technologie Archiviert vom Original am 14 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMWi Visitenkarte Hans Joachim Otto Bundesministerium fur Wirtschaft und Technologie Archiviert vom Original am 4 Oktober 2013 Abgerufen am 12 Oktober 2013 BMWi Visitenkarte Ernst Burgbacher Bundesministerium fur Wirtschaft und Technologie Archiviert vom Original am 15 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMAS Die Leitung des Hauses Hans Joachim Fuchtel Bundesministerium fur Arbeit und Soziales Archiviert vom Original am 4 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMAS Die Leitung des Hauses Dr Ralf Brauksiepe Bundesministerium fur Arbeit und Soziales Archiviert vom Original am 4 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMAS Die Leitung des Hauses Dr Ursula von der Leyen Bundesministerium fur Arbeit und Soziales Archiviert vom Original am 6 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 Ansprache von Bundesprasident Dr h c Joachim Gauck bei der Aushandigung der Entlassungsurkunde fur Ilse Aigner Bundesministerin fur Ernahrung Landwirtschaft und Verbraucherschutz am 30 September 2013 in Berlin In Bulletin Presse und Informationsamt der Bundesregierung 30 September 2013 abgerufen am 18 Dezember 2016 BMELV Leitung Dr Gerd Muller Bundesministerium fur Ernahrung Landwirtschaft und Verbraucherschutz Archiviert vom Original am 4 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 a b Friedrich ubernimmt Aigners Aufgaben In Pressemitteilung Presse und Informationsamt der Bundesregierung 30 September 2013 abgerufen am 18 Dezember 2016 BMELV Pressemitteilungen Peter Bleser ist neuer Parlamentarischer Staatssekretar 17 Februar 2011 Archiviert vom Original am 14 Oktober 2013 Abgerufen am 13 Oktober 2013 BMELV Leitung Peter Bleser Bundesministerium fur Ernahrung Landwirtschaft und Verbraucherschutz Archiviert vom Original am 4 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMVg de Christian Schmidt Bundesministerium der Verteidigung Archiviert vom Original am 5 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMVg de Thomas Kossendey Bundesministerium der Verteidigung Archiviert vom Original am 5 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMFSFJ Parlamentarischer Staatssekretar Bundesministerium fur Familie Senioren Frauen und Jugend Archiviert vom Original am 5 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMFSFJ Ministerin Bundesministerium fur Familie Senioren Frauen und Jugend Archiviert vom Original am 5 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 Parlamentarische Staatssekretarin Annette Widmann Mauz Bundesgesundheitsministerium Bundesministerium fur Gesundheit Archiviert vom Original am 7 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 a b Bundesminister Bundesgesundheitsministerium Bundesministerium fur Gesundheit Archiviert vom Original am 17 Marz 2012 Abgerufen am 2 Oktober 2013 Parlamentarische Staatssekretarin Ulrike Flach Bundesgesundheitsministerium Bundesministerium fur Gesundheit Archiviert vom Original am 7 Oktober 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 RP Online Autor KNA Gesundheitsministerium Ulrike Flach wird Staatssekretarin In RP Online Rheinische Post 11 Mai 2011 Archiviert vom Original am 6 Mai 2013 Abgerufen am 13 Oktober 2013 BMVBS Bundesminister Dr Peter Ramsauer Bundesminister fur Verkehr Bau und Stadtentwicklung Bundesministerium fur Verkehr Bau und Stadtentwicklung Archiviert vom Original am 26 Marz 2012 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMVBS PSts Enak Ferlemann Bundesministerium fur Verkehr Bau und Stadtentwicklung Archiviert vom Original am 15 Marz 2012 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMVBS PSts Dr Andreas Scheuer Bundesministerium fur Verkehr Bau und Stadtentwicklung Archiviert vom Original am 3 Mai 2012 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMVBS PSts Jan Mucke Bundesministerium fur Verkehr Bau und Stadtentwicklung Archiviert vom Original am 3 Mai 2012 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMU Ministerium Leitung des Hauses Lebenslauf der Parlamentarischen Staatssekretarin Ursula Heinen Bundesministerium fur Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit Archiviert vom Original am 31 Dezember 2012 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMU Ministerium Leitung des Hauses Lebenslauf der Parlamentarischen Staatssekretarin Katherina Reiche Bundesministerium fur Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit Archiviert vom Original am 3 Januar 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 BMU Ministerium Leitung des Hauses Minister Lebenslauf Bundesumweltminister Peter Altmaier Bundesministerium fur Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit Archiviert vom Original am 2 Januar 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 a b Katharina Peters Philipp Wittrock Johanna Wanka ist neue Bildungsministerin Spiegel Online 14 Februar 2013 Archiviert vom Original am 8 April 2014 Abgerufen am 13 Oktober 2013 Dr Helge Braun Ministerium BMBF Bundesministerium fur Bildung und Forschung Archiviert vom Original am 4 Januar 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 Thomas Rachel Ministerium BMBF Bundesministerium fur Bildung und Forschung Archiviert vom Original am 4 Januar 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 Prof Dr Johanna Wanka Ministerium BMBF Bundesministerium fur Bildung und Forschung Archiviert vom Original am 4 Januar 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 Bundesministerium fur wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Lebenslauf Bundesministerium fur wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Archiviert vom Original am 12 Januar 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 Bundesministerium fur wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Gudrun Kopp Bundesministerium fur wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Archiviert vom Original am 24 Februar 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 Bundesregierung Presse und Informationsamtes der Bundesregierung Archiviert vom Original am 29 Marz 2013 Abgerufen am 2 Oktober 2013 Bundesregierung Artikel Veranderungen im Kabinett Presse und Informationsamt der Bundesregierung 27 November 2009 Archiviert vom Original am 30 November 2009 Abgerufen am 13 Oktober 2013 Julius Kohl Universitat Dusseldorf Aktuelle Sitzung des Fakultatsrats der Philosophischen Fakultat und Presseerklarung vom 05 02 2013 In uni duesseldorf de Heinrich Heine Universitat Dusseldorf 15 Februar 2013 Archiviert vom Original am 8 Februar 2013 Abgerufen am 13 Oktober 2013 Bundesregierungen der Bundesrepublik Deutschland Adenauer I Adenauer II Adenauer III Adenauer IV Adenauer V Erhard I Erhard II Kiesinger Brandt I Brandt II Schmidt I Schmidt II Schmidt III Kohl I Kohl II Kohl III Kohl IV Kohl V Schroder I Schroder II Merkel I Merkel II Merkel III Merkel IV Siehe auch Liste der deutschen BundesregierungenKabinett Merkel II 28 Oktober 2009 bis 17 Dezember 2013 Angela Merkel CDU Philipp Rosler FDP Guido Westerwelle FDP Thomas de Maiziere CDU Hans Peter Friedrich CSU seit 3 Marz 2011 Wolfgang Schauble CDU Sabine Leutheusser Schnarrenberger FDP Karl Theodor zu Guttenberg CSU bis 3 Marz 2011 Rainer Bruderle FDP bis 12 Mai 2011 Ilse Aigner CSU bis 30 September 2013 Franz Josef Jung CDU bis 30 November 2009 Ursula von der Leyen CDU Kristina Schroder CDU seit 30 November 2009 Daniel Bahr FDP seit 12 Mai 2011 Peter Ramsauer CSU Norbert Rottgen CDU bis 22 Mai 2012 Peter Altmaier CDU seit 22 Mai 2012 Annette Schavan CDU bis 14 Februar 2013 Johanna Wanka CDU seit 14 Februar 2013 Dirk Niebel FDP Ronald Pofalla CDU Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Kabinett Merkel II amp oldid 213248200, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele
Kontaktiere uns