NiNa.Az
Politische Linke weltanschauliche Stromungen des linken Flugels im politischen Spektrum Sprache Beobachten Bearbeiten Unter der politischen Linken werden relativ breit gefacherte weltanschauliche Stromungen des politischen Spektrums verstanden Die mitunter weit voneinander entfernten Stromungen der politischen Linken eint dabei dass sie von der Gleichheit der Menschen ausgehen 1 2 Mit linker Politik werden sehr unterschiedliche Umsetzungsversuche jener ideologischen Ansatze bezeichnet welche die Aufhebung von Ungleichheit und als Unterdruckung begriffenen Sozialstrukturen zugunsten der wirtschaftlich oder gesellschaftlich Benachteiligten zum Ziel haben 2 Ihr traditioneller Gegenpol ist die Politische Rechte Bereits wahrend der ersten der grossen Franzosischen Revolution 1789 1799 angewandt hat sich der Begriff der politischen Linken und deren Gegenpol wahrend der sogenannten Julimonarchie in Frankreich nach der Julirevolution von 1830 fur die Einteilung der parlamentarischen Sitzordnung etabliert Inhaltlich wurden damals unter der Linken zunachst alle in Opposition gegenuber den tradierten monarchischen Herrschaftsformen der europaischen Staatsgebilde der fruhen Neuzeit stehenden politischen Vorstellungen subsumiert In diesem Verstandnis wurden mit der Linken tendenziell antimonarchistische und republikanische auch am klassischen Liberalismus orientierte politische Stromungen bezeichnet Geschaftsstelle von SPD und Die Linke in Parchim 2019 Im heutigen Sprachgebrauch wird unter einer linken politischen Positionierung in der Regel eine Haltung verstanden die sich ideologisch von mehr oder weniger ausgepragten und gefestigten sozialistischen Grundsatzen ableitet Er wird vor allem angewendet auf den Kommunismus und den Anarchismus historisch starker in der Gegenwart eingeschrankter auch auf die Sozialdemokratie und bisweilen den Sozialliberalismus oder Linksliberalismus 3 Obwohl die Einteilung der politischen Pole in rechts und links angesichts der Komplexitat der modernen Anforderungen in der gesellschaftspolitischen Praxis sowohl auf nationalstaatlich innenpolitischer und mehr noch auf internationaler Ebene zunehmend umstritten ist ist eine entsprechende Einordnung im alltaglichen Sprachgebrauch weiterhin ublich und auch in der Offentlichkeit zum Beispiel in den Massenmedien verbreitet Sie dient beispielsweise sowohl der eigenen weltanschaulichen Standortbestimmung und Identifikation von Individuen politischen Gruppen und Parteien als auch der Abgrenzung von politischen Gegnern 4 Inhaltsverzeichnis 1 Definition und Geschichte 1 1 Ursprunge 1 2 Parlamentarische Linke 1 3 Ausserparlamentarische Linke 1 4 Die postmoderne kulturalistische Linke 2 Psychologische Aspekte 3 Historische Aspekte 3 1 Das Verhaltnis der Linken zu Kolonialismus und Einwanderung 4 Literatur 5 Medien 6 Weblinks 7 EinzelnachweiseDefinition und Geschichte Bearbeiten Klassisches politisches Links Rechts Spektrum 5 6 7 Die politische Linke versucht die herkommliche meist als reaktionar oder konservativ verstandene Politik die am Ruckschritt auf ehemalige reaktionare oder Erhalt der bestehenden konservativen Staats und Gesellschaftsstrukturen ausgerichtet ist zu uberwinden Dem setzt sie eine progressive das heisst als fortschrittlich verstandene Politik entgegen die durch Reformen des Bestehenden nicht selten auch durch revolutionare Aktivitaten neue soziale okonomische und politische Verhaltnisse zum Vorteil der eher unterprivilegierten Bevolkerungsschichten durchzusetzen versucht Ein klassisches Politikverstandnis der Linken ist gepragt von einem egalitaren Menschenbild das heisst Sie betrachtet unter anderem die Gleichberechtigung aller Menschen unabhangig von nationalen ethnischen geschlechtlichen und anderen Gruppenzugehorigkeiten als anzustrebendes politisches Ziel gemass den Idealen der Franzosischen Revolution Freiheit Gleichheit Bruderlichkeit liberte egalite fraternite Daraus abgeleitet wurde und wird bis heute auch eine Politik der Chancengleichheit fur alle Bevolkerungsschichten und die Forderung nach gleichem Zugang zum gesellschaftlichen gerade auch materiellen Reichtum Das Prinzip der sozialen Gerechtigkeit fuhrte und fuhrt bis zur Forderung nach einer gleichen Wohlstandsverteilung Vergesellschaftung oder Verstaatlichung der Produktionsmittel und in der Idealvorstellung des Kommunismus zum Ziel einer klassenlosen Gesellschaft oder im Anarchismus zu einer herrschaftsfreien nicht staatlich strukturierten Gesellschaft Hervorgegangen aus den radikaldemokratischen und grosstenteils antimonarchistischen liberalen Stromungen des fruhen 19 Jahrhunderts werden heute wesentlich vom Sozialismus in seinen unterschiedlichen Auspragungen inspirierte Umsetzungsversuche der entsprechenden Weltanschauungen als linke Politik angesehen Unabhangig von der grundlegenden ideologischen Ausrichtung existieren bis heute in allen auch in den als eher rechts verstandenen konservativ bis reaktionar gepragten politischen Parteien Organisationen und Gruppierungen sogenannte linke Flugel Diese ubernehmen in Einzelaspekten beispielsweise zum Anspruch auf soziale Gerechtigkeit zum Teil nur fur bestimmte Teile der Bevolkerung Forderungen die aus den Idealen der klassischen Linken abgeleitet sind und die in den entsprechenden Parteien eine mehr oder weniger tolerierte Randposition einnehmen Der linke Flugel der von aus ihrem Selbstverstandnis heraus sich bereits als links meist sozialdemokratisch sozialistisch oder kommunistisch verstehenden Parteien klagt oft eine konsequentere radikalere grundsatzlichere Umsetzung des linken Anspruches ein und steht meist am Rande des innerparteilichen Spektrums ebenso wie der rechte Flugel als dessen Gegenpart den es entsprechend ebenfalls in jeder Partei gibt Insofern sind die etikettierenden Begriffe links und rechts bezogen auf das politische Spektrum immer auch relativ zu dem zu sehen was in der Gesellschaft eines Landes als politische Mitte betrachtet wird Oftmals unterscheidet man zwischen linken Positionen auf kultureller Ebene z B ein Einsetzen fur Feminismus und LGBT Rechte und linken Positionen auf okonomischer Ebene z B Forderungen nach staatlicher Umverteilung Ersteres wird im englischen Sprachraum auch social liberal linksliberal genannt 8 Ursprunge Bearbeiten Die Unterscheidung der politischen Linken und Rechten in einem Parlament geht laut zeitgenossischen Mitschriften auf die Sitzordnung der Delegierten bei der Einberufung der Generalstande und der nachfolgenden Konstituante im Ubergang zur franzosischen Nationalversammlung zwischen 1789 und 1791 zuruck 9 Dort war der traditionell ehrenvollere Sitz rechts vom Parlamentsprasidenten dem Adel vorbehalten so dass das Burgertum links sass Von Frankreich aus breitete sich die Links rechts Unterscheidung in ganz Europa aus Im Deutschen Bund konstituierte sich das aus der Marzrevolution hervorgegangene Paulskirchenparlament von 1848 nach dem Muster der franzosischen Nationalversammlung Hier sassen die republikanischen Abgeordneten die den Sturz der damaligen monarchisch strukturierten deutschen Furstentumer forderten links wahrend die Vertreter des Status quo sowie die Befurworter einer konstitutionellen gesamtdeutschen Monarchie rechts von ihnen Platz nahmen Spater wurde diese Sitzordnung wiederum auf internationaler Ebene auf ein vielfaltigeres Spektrum politischer Fraktionen ubertragen Von reaktionaren oder auch nationalistischen Parteien auf der rechten Seite uber konservative liberale oder burgerliche Parteien reicht das klassische Halbrund nun bis hin zu sozialdemokratischen sozialistischen und kommunistischen bald auch okologisch ausgerichteten Parteien auf der linken Seite Im Zentrum dieser von verschiedenen Faktoren abhangigen Auffacherung der politischen Auffassungen lage die politische Mitte Parlamentarische Linke Bearbeiten Im engeren Sinn fordern die Anhanger einer parlamentarischen linken Politik in der Moderne oft Sozialleistungen und staatliche Interventionen in Wirtschaftsfragen um die materielle Situation von Menschen in Armut zu verbessern Ausserparlamentarische Linke Bearbeiten Hauptartikel Ausserparlamentarische Opposition Soziale Bewegung und Neue Soziale Bewegungen Von jeher war linke Politik nicht nur auf Parlamentspolitik beschrankt Schon im 19 Jahrhundert blieben linke Parteien und Gruppen uber relativ grosse Zeitraume hinweg aus Parlamenten ausgegrenzt waren verboten oder infolge eines Zensuswahlrechts in der Relation zu den tatsachlichen Mehrheitsverhaltnissen in der Bevolkerung nur unterreprasentiert in den Kammerparlamenten vertreten Dies galt insbesondere fur sozialistisch inspirierte Zusammenschlusse die gerade im 19 Jahrhundert aber auch bis in die Gegenwart hinein revolutionare Umwalzungen anstrebten und teilweise auch umsetzten Entsprechend waren diese Gruppen auch immer vor Ort aktiv an Revolutionen Aufstanden Revolten und anderen sozialen Klassen Kampfen uber die gesamte Neuzeit hinweg beteiligt oder fuhrten diese an Ausserparlamentarisch existieren heute viele politische Gruppierungen mit unterschiedlicher Wirkungskraft die sich auf linke Positionen beziehen Die inhaltlichen Vorstellungen daruber was linke Politik mit welchen Mitteln anstrebt sind sehr heterogen Die postmoderne kulturalistische Linke Bearbeiten Dieser Abschnitt bedarf einer Uberarbeitung Theoriefindung und Theorieetablierung en masse kulturalistische Linke bringt gerade mal 5 Google Scholar Treffer zu Tage Rorty den man tatsachlich hier als Kritiker der Linken anfuhren konnte kommt im Artikel nicht vor die politikwissenschaftliche Forschung wird unvollstandig und einseitig dargestellt Verweise auf die aktuelle Entwicklung der politischen Linken z B linker Populismus Wandel der Gewerkschaften amp der Sozialdemokratie etc etc kommen nicht oder anhand obskurer Verweise vor Analytisch vollkommen unscharf werden Bewegungslinke akademische Linke linke Parteien kontinentubergreifend in einem von Kritikern gepragten Uberbegriff zusammengeworfen Polibil Diskussion 10 35 7 Mai 2021 CEST Bitte hilf mit ihn zu verbessern und entferne anschliessend diese Markierung Lange galten der Linken kulturalistische Interpretationen der Gesellschaft als konservativ So ging die marxistische Tradition uber lange Zeit davon aus dass der Faktor Kultur gegenuber okonomischen und sozialen Bedingungen relativ belanglos sei Das fuhrte zu einer universalistischen Vorstellung von der Einebnung kultureller Differenzen oder zum multikulturalistischen Konzept einer Koexistenz aller Kulturen in derselben Gesellschaft unabhangig davon wie religios traditionell oder autoritar gepragt sie sind Doch schon Michel Foucault konnte keine Sphare des gesellschaftlichen Wandels mehr als Ursache der anderen ausmachen 10 Heute betont die postmoderne Linke hingegen die Rolle kultureller Wertvorstellungen und subjektiver Perzeptionen gegenuber gemeinsamen materiellen Interessen 11 Sie organisiert sich vorrangig in virtuellen sozialen und medialen Raumen die nicht mehr an den Nationalstaat gebunden sind und verteidigt vehement die Rechte von Minderheitskulturen wahrend die politische Rechte als Bewahrerin nationaler Kulturen auftritt Auch die Sozialdemokratie als Verteidigerin des industriell standardisierten Lebensstils als Vertreterin einer Kultur des Durchschnitts verliert in einer Gesellschaft der Singularitaten Andreas Reckwitz fast uberall in Europa ihre Resonanz als identitatspolitische Schutzmacht der kleinen Leute 12 Viele Kritiker argumentieren dass die postmoderne Linke sich zu einer rein kulturalistischen Linken entwickelt habe die nicht mehr fur die Veranderungen eines Wirtschaftssystems und die Aufhebung der damit verbundenen Unterprivilegierungen oder gar der Klassenherrschaft insgesamt kampfe sondern fur einen urbanen liberal hedonistischen Lifestyle 13 Die Linke ignoriere ihren geschichtsphilosophischen Auftrag sie sei heute durch Toleranzfetischismus uberschiessenden Moralismus und Ubertreibung der postmodernen Identitatspolitik gekennzeichnet 14 So beruhren sich nach Ansicht vieler Autoren die kulturalistischen Konzepte der Rechten und Linken in ihren politischen Implikationen obwohl sie sich als Bewegungen heftig bekampfen Wahrend die Linke etwa den Islamismus als totalitare Ideologie kritisiert greift die Rechte den Islam aus der Perspektive einer christlichen Wertorientierung oder als kulturfremd an Der Autor Jens Martin Eriksen und der Philosoph Frederik Stjernfeld zeigen am Beispiel Danemarks wie sowohl der Nationalismus als auch der radikale Multikulturalismus Ausdrucksformen einer kulturalistischen Trennungspolitik sind so ihr Buchtitel 15 Die Linke sei nicht mehr in der Lage sich offensiv mit den Positionen kulturalistischer Parteien wie der Danischen Volkspartei auseinanderzusetzen weil es ihnen an Sozialutopien mangele und sie letztlich die gleiche Auffassung von Kultur vertrete wie ihre spiegelbildlichen Gegner Die kulturalistische Linke teile zwar nicht die Vorstellung dass Individuen von ihrer Kultur vollig determiniert sind und sich nur innerhalb dieser verwirklichen konnen sie bestehe vielmehr darauf dass Menschen ihre Kultur und Religion frei wahlen konnen doch seien diese Kulturen fur die Linke unverletzlich und auch durch Mehrheitsrechte oder entscheidungen nicht einzuschranken 16 Ahnliche Positionen vertritt der britische Philosoph Brian Barry Der Kulturalismus fuhre zu einer Politik des Teilens und Herrschens Wenn unterprivilegierte Gruppen dazu gebracht werden konnen sich vermehrt um ihre Kultur und Identitat zu sorgen werden sie sich zuverlassig aufsplittern 17 Hierin liegt nach Eriksen und Stjernfeld auch eine strukturelle Ursache fur die tiefgehende Krise der sozialdemokratischen und sozialistischen Parteien Europas deren Kernwahler sich immer mehr nach ihren kulturellen Bindungen und nicht nach gemeinsamen Interessen gruppieren Nancy Fraser sieht die Ursachen dieser Entwicklung darin dass sich die Linke mit dem Erstarken von Globalisierung und Neoliberalismus ein neues Betatigungsfeld gesucht habe Weil ihnen die Mittel aus der Hand genommen wurden die soziale Frage machtpolitisch zu stellen verlegten sie sich auf das Feld der symbolischen Anerkennung Niemand durfe als Konsument diskriminiert werden Damit schlossen sie unwillentlich ein Bundnis das Nancy Fraser progressiven Neoliberalismus nennt 18 Ahnlich argumentierte Simon Schleusener der bezuglich des US Wahlkampfes 2016 analysierte dass innerhalb des heutigen linken Mainstreams Themen der symbolischen Anerkennung basierend auf Anti Rassismus Anti Sexismus und Anti Homophobie dominieren wurden Er nennt diesen heutigen linken Mainstream cultural left kulturalistische Linke Diese kulturalistische Linke habe sich jedoch auch von der einfachen Bevolkerung der Mittelklasse und Arbeiterklasse thematisch entfernt und wurde die Klassenpolitik vernachlassigen Dies habe so mit zum Aufstieg rechtspopulistischer Bewegungen beigetragen welche die durch die kulturalistische Linke vernachlassigte einfache Bevolkerung abgeholt habe 19 Psychologische Aspekte BearbeitenStudien aus der Politikwissenschaft legen einen Zusammenhang zwischen Personlichkeitsmerkmalen und politischer Einstellung nahe Dabei konzentrieren sich Studien vor allem auf das Konzept der Big Five das funf grundlegende Personlichkeitsmerkmale definiert Beispielsweise wurde gezeigt dass Menschen mit einem hohen Mass an Offenheit fur Erfahrungen hohe Kreativitat hohes Vorstellungsvermogen und Neugierde mit grosserer Wahrscheinlichkeit politisch links eingestellt sind 20 21 Des Weiteren wurde ein Zusammenhang mit der Empathiebereitschaft gefunden Politisch links eingestellte Personen sind eher bereit Empathie fur hilfebedurftige Personen zu empfinden Allerdings ist die Starke des Effektes abhangig vom Kontext Fur Mitglieder der eigenen politischen Gruppe ist die Empathiebereitschaft hoher als fur Nicht Mitglieder was sowohl fur Linke als auch andere politische Uberzeugungen gefunden wurde vgl Eigengruppenbevorzugung und Fremdgruppenabwertung 22 Historische Aspekte BearbeitenDas Verhaltnis der Linken zu Kolonialismus und Einwanderung Bearbeiten Caroline Fourest stellt in ihrem Buch La tentation obscurantiste Der Versuch des Obscurantismus 2005 23 fest dass die wichtigsten Bezugspunkte der europaischen Linken wahrend des Zweiten Weltkriegs und danach der antitotalitare Kampf einerseits die Entkolonialisierung und der Antiimperialismus andererseits waren Lange Zeit konnten beide konfliktlos nebeneinander existieren Nach dem Erstarken des Islamismus in den islamischen Landern und muslimischen Einwanderergruppen sei die Linke heute in der Frage gespalten ob sie ihn als totalitare Ideologie bekampfen oder als Ausdruck einer antiimperialistischen Stromung unterstutzen solle wie dies Judith Butler tut Die Frage nach dem Verhaltnis von sozialer Umwalzung und Kultur ist jedoch mindestens so alt wie die kommunistische Bewegung Bereits zu Zeiten der jungen Sowjetunion gab es heftige Auseinandersetzungen um die Frage ob man die in den antikolonialen und antiimperialistischen Bewegungen verankerten national kommunistischen Parteien in den feudalen islamischen Landern rund um das Kaspische Meer als zuverlassige Bundnispartner akzeptieren konne So riet Lenin zur Vorsicht wahrend Sinowjew als Vertreter der Komintern auf dem Kongress der Volker des Orients 1920 in Baku zum Heiligen Krieg gegen den britischen Imperialismus aufrief worauf viele Delegierte begeistert ihre Sabel zogen wahrend er kurz darauf dafur pladierte die Macht der Mullahs im Orient mit Gewalt zu brechen und mit Abfall beworfen wurde 24 Der Zusammenschluss der transkaukasischen Staaten in der Transkaukasischen SFSR 1922 gegen die Widerstande der nationalkommunistischen Akteure fuhrte letzten Endes zu deren Unterdruckung und zur Verstarkung des antireligiosen Kampfes Literatur BearbeitenIngar Solty links rechts In Wolfgang Fritz Haugfrigga Haug Peter Jehle Wolfgang Kuttl Hrsg Historisch kritisches Worterbuch des Marxismus Argument Verlag Hamburg 2015 Band 8 II Spalte 1153 1168 Oskar Niedermayer Die Parteien nach der Bundestagswahl 2009 VS Verlag fur Sozialwissenschaften 2012 ISBN 3 531 17935 7 S 131 178 Ingo Matuschek Uwe Krahnke Frank Kleemann Frank Ernst Links sein Politische Praxen und Orientierungen in linksaffinen Alltagsmilieus VS Verlag fur Sozialwissenschaften 2011 ISBN 3 531 17461 4 Norman Birnbaum Ist die Linke obsolet In Blatter fur deutsche und internationale Politik Ausgabe 6 2005 S 704 714 Mathias Greffrath Was heisst links In Die Zeit 29 2005 14 Juli 2005 abgerufen am 16 September 2018 Erwin C Hargrove Hrsg The Future of the Democratic Left in Industrial Democracies Pennsylvania State University Press University Park 2003 ISBN 978 0 271 02356 4 Geoff Eley Forging Democracy The History of the Left in Europe 1850 2000 Oxford University Press 2002 ISBN 0 19 504479 7 Mari Jo Buhle Paul Buhle Dan Georgakas alle Hrsg Encyclopedia of the American Left Oxford University Press 1998 ISBN 0 19 512088 4 Andrei S Markovits Philip S Gorski Grun schlagt Rot Die deutsche Linke nach 1945 Rotbuch Verlag 1997 ISBN 3 88022 465 X Medien BearbeitenFrank Capellan Barbara Schmidt Mattern und Falk Steiner Links der Mitte Drei Parteien und die neue soziale Frage Deutschlandfunk Hintergrund vom 3 September 2018Weblinks BearbeitenWhat s left In Frankfurter Rundschau Luke March Parteien links der Sozialdemokratie in Europa Vom Marxismus zum Mainstream PDF 646 kB Reihe Internationale Politikanalyse der Friedrich Ebert Stiftung 14 November 2008 abgerufen am 16 September 2018 Einzelnachweise Bearbeiten T Alexander Smith Raymond Tatalovich Cultures at War Moral Conflicts in Western Democracies Broadview Press Toronto 2003 S 30 Norberto Bobbio Allan Cameron Left and Right The Significance of a Political Distinction University of Chicago Press 1997 S 37 a b Steven Lukes Epilogue The Grand Dichotomy of the Twentieth Century PDF 235 kB In The Cambridge History of Twentieth Century Political Thought Terence Ball Richard Bellamy Hrsg 2003 S 602 626 archiviert vom Original am 21 Mai 2013 abgerufen am 16 September 2018 englisch Ian Adams Political Ideology Today Politics Today Manchester University Press Manchester 2001 ISBN 0 7190 6020 6 S 32 Liberal parties in Europe now find their niche at the centre of the political spectrum Hans Slomp European Politics Into the Twenty First Century Integration and Division Praeger Westport 2000 ISBN 0 275 96814 6 S 35 Conservative liberals occupy a place at the right end social liberals in the middle Jan A Fuhse Links oder rechts oder ganz woanders Zur Konstruktion der politischen Landschaft In Osterreichische Zeitschrift fur Politikwissenschaft Band 33 Nr 2 2004 ISSN 2313 5433 S 209 226 uibk ac at PDF abgerufen am 16 Juni 2019 Andrew Heywood Political Ideologies An Introduction 6 Auflage Macmillan International Higher Education Basingstoke 2017 ISBN 978 1 137 60604 4 S 15 Paul Wetherly Political Ideologies Oxford University Press Oxford United Kingdom 2017 ISBN 978 0 19 872785 9 S 250 Nancy Sue Love Understanding Dogmas and Dreams 2 Auflage CQ Press Washington District of Columbia 2006 ISBN 978 1 4833 7111 5 S 13 Erin Cooley Jazmin L Brown Iannuzzi Ryan F Lei William Cipolli Complex intersections of race and class Among social liberals learning about White privilege reduces sympathy increases blame and decreases external attributions for White people struggling with poverty In Journal of Experimental Psychology General Band 148 Nr 12 Dezember 2019 ISSN 1939 2222 S 2218 2228 doi 10 1037 xge0000605 Jean A Laponce Left and Right The Topography of Political Perceptions Toronto Buffalo London 1981 Michel Foucault Les mot et les choses Paris 1966 dt Die Ordnung der Dinge Eine Archaologie der Humanwissenschaften Frankfurt am Main 1971 2003 Walter Reese Schafer Politisches Denken heute Zivilgesellschaft Globalisierung und Menschenrechte Munchen 2007 S 158 Nils Markwardt Das Ende der Sozialdemokratie In www republik ch 20 November 2018 Robert Kurz Die Welt als Wille und Design Postmoderne Lifestyle Linke und die Asthetisierung der Krise Berlin 1999 Guillaume Paoli Die lange Nacht der Metamorphose Uber die Gentrifizierung der Kultur Berlin 2017 Nils Heisterhagen Kritik der Postmoderne Warum der Relativismus nicht das letzte Wort hat Springer Verlag 2017 S 245 Jens Martin Eriksen Frederik Stjernfelt Adskillelsens politik Kopenhagen 2008 danisch Jens Martin Eriksen Frederik Stjernfelt The Democratic Contradictions of Multiculturalism Kindler E Book ISBN 978 0914386469 Brian Barry Culture amp Equality An Egalitarian Critique of Multiculturalism Harvard University Press 2002 Nancy Fraser Umverteilung oder Anerkennung Eine politisch philosophische Kontroverse Frankfurt am Main 2003 Simon Schleusener Political Disconnects In Coils of the serpent Issue 2 Special issue The challenge of the new right Nr 2 17 April 2018 S 20 34 nbn resolving org abgerufen am 22 Juni 2021 Alan S Gerber Gregory A Huber David Doherty Conor M Dowling The Big Five Personality Traits in the Political Arena In Annual Review of Political Science Band 14 Nr 1 15 Juni 2011 ISSN 1094 2939 S 265 287 doi 10 1146 annurev polisci 051010 111659 Are political views shaped by personality traits In BBC News 1 Februar 2021 bbc com abgerufen am 24 Juni 2021 Yossi Hasson Maya Tamir Kea S Brahms J Christopher Cohrs Eran Halperin Are Liberals and Conservatives Equally Motivated to Feel Empathy Toward Others In Personality and Social Psychology Bulletin Band 44 Nr 10 1 Oktober 2018 ISSN 0146 1672 S 1449 1459 doi 10 1177 0146167218769867 Caroline Fourest La tentation obscurantiste 2 Auflage Paris 2009 Jorg Baberowski Der Feind ist uberall Munchen 2003 S 251 Normdaten Sachbegriff GND 4035854 9 OGND AKS Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Politische Linke amp oldid 213950221, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele
Kontaktiere uns