NiNa.Az
Der Tagesspiegel Tageszeitung aus Berlin Sprache Beobachten Bearbeiten Weitergeleitet von Tagesspiegel de Dieser Artikel behandelt eine Berliner Zeitung Zum Begriff Tagesspiegel siehe auch Tagespolitik Der Tagesspiegel Eigenschreibweise DER TAGESSPIEGEL ist eine 1945 gegrundete Tageszeitung aus Berlin Er hat vor der Berliner Zeitung und der Berliner Morgenpost die hochste Auflage unter den Berliner Abonnementzeitungen und wird im Unterschied zur Berliner Zeitung vor allem in den westlichen Bezirken der Stadt gelesen Die verkaufte Auflage betragt mit den Potsdamer Neuesten Nachrichten zusammen 106 853 Exemplare ein Minus von 23 7 Prozent seit 1998 1 Er erscheint im Verlag Der Tagesspiegel der zur DvH Medien gehort Das Motto der Zeitung ist rerum cognoscere causas die Ursachen der Dinge erkennen Der TagesspiegelBeschreibung TageszeitungSprache DeutschVerlag Verlag Der Tagesspiegel GmbH Deutschland Hauptsitz BerlinErstausgabe 27 September 1945Erscheinungsweise taglichVerkaufte Auflage 106 853 einschl Potsdamer Neueste Nachrichten Exemplare IVW 2 2021 Mo So Reichweite 0 30 Mio Leser MA 2019 II Chefredakteure Lorenz Maroldt Mathias Muller von Blumencron Christian TretbarHerausgeber Stephan Andreas Casdorff Giovanni di LorenzoGeschaftsfuhrer Farhad Khalil Ulrike TeschkeWeblink tagesspiegel deArtikelarchiv 1996 ff ISSN Print 1865 2263 Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1 1 Anfange 1 2 Neue Eigner seit 1992 1 3 Ziel Uberregionale Tageszeitung 2 Auflage 3 Layout und Gliederung 4 Beteiligungen 5 Online 6 Tagesspiegel Checkpoint 7 Auszeichnungen Auswahl 8 Negative Auszeichnung 9 Mitarbeiter 9 1 Herausgeber 9 2 Chefredaktion 9 3 Geschaftsfuhrung 9 4 Redaktion 9 5 Weitere bekannte Mitarbeiter 9 6 Ehemalige Mitarbeiter 10 Siehe auch 11 Weblinks 12 EinzelnachweiseGeschichte BearbeitenAnfange Bearbeiten Die erste Ausgabe der von Erik Reger Walther Karsch Heinrich von Schweinichen und Edwin Redslob gegrundeten Tageszeitung erschien nach dem Zweiten Weltkrieg am 27 September 1945 unter der Lizenz der Information Control Division der amerikanischen Militarregierung Das Blatt war zunachst in Berlin und Brandenburg verbreitet in der Sowjetischen Besatzungszone jedoch unerwunscht Die New York Times vom 21 Marz 1946 beschrieb den Tagesspiegel als independent journal printed in the American sector of Berlin suppressed in the Soviet zone and the Berlin sector 1949 beschrankte die Berlin Blockade den Vertrieb auf West Berlin Fur die Grundung der Zeitung stellte der Geschaftsmann und ehemalige Papierhandler Heinrich von Schweinichen seinen Mitgesellschaftern das Grundungskapital in Hohe von 5000 Reichsmark zur Verfugung und finanzierte die Zeitung aus eigener Tasche in den ersten Monaten ihres Bestehens Im Juni 1946 wurde von Schweinichen aus bisher nicht restlos geklarten Grunden die Lizenz von der US amerikanischen Besatzungsmacht entzogen 2 Wahrend die ubrigen Grundungsherausgeber noch heute im Impressum des Tagesspiegels genannt werden bleibt der Name von Schweinichens unerwahnt Der Verleger Franz Karl Maier fruher Mitherausgeber der Stuttgarter Zeitung war ab 1946 in Stuttgart offentlicher Anklager bei der Spruchkammer zur Aufarbeitung der Verbrechen des Nationalsozialismus gewesen Da er dort auch den spateren Ministerprasidenten Reinhold Maier angezeigt hatte musste er die Zeitung mit einer Abfindung verlassen 3 Mit dem Millionenbetrag rettete er den Tagesspiegel und blieb bis zu seinem Tod im Jahr 1984 Herausgeber und Verleger 4 Neue Eigner seit 1992 Bearbeiten Von 1954 bis zum 1 Oktober 2009 genutzter Verlagssitz in der Potsdamer Strasse Seit dem 2 Oktober 2009 genutzter Verlagssitz am Askanischen Platz 1992 ubernahm die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck 51 Prozent der Anteile am Verlag Der Tagesspiegel von den Alteigentumerfamilien Maier und Dannenberger Spater erhohte sie ihren Anteil auf 74 8 Prozent und ubernahm 2003 den Verlag komplett 5 Im Dezember 2003 wurde die verlagseigene Druckerei geschlossen und der Druck der Zeitung von der Druckerei der Axel Springer AG in Spandau ubernommen 6 Zum 1 Juni 2009 ubernahm die von Dieter von Holtzbrinck neu gegrundete DvH Medien den Verlag von der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck 7 Am 2 Oktober 2009 zog der Verlag vom ab 1954 genutzte Verlagsgebaude an der Potsdamer Strasse an den Askanischen Platz 8 Zum 1 Januar 2014 erwarb Sebastian Turner 20 Prozent der Verlagsanteile und wurde Herausgeber der Zeitung 9 Zum 1 Januar 2021 verkaufte er seine Anteile an die DvH Medien und gab seinen Posten als Herausgeber auf 10 Ziel Uberregionale Tageszeitung Bearbeiten Verlagsintern wurde das Blatt im Jahr 2001 den uberregionalen Zeitungen zugerechnet 11 Dementsprechend bezeichnet er sich auf seiner Titelseite als Zeitung fur Berlin und Deutschland 2002 wurde anlasslich des schliesslich abgelehnten Antrags beim Bundeskartellamt auf Zulassung des Zusammenschlusses der Verlagshauser Holtzbrinck und Berliner Verlag geltend gemacht eine marktbeherrschende Stellung auf dem Berliner Zeitungsmarkt sei durch den Zusammenschluss nicht zu erwarten Der Tagesspiegel bediene einen anderen Markt indem er einen hoheren Qualitatsanspruch als die beiden anderen Berliner Abonnementzeitungen Berliner Zeitung und Morgenpost verfolge und er stehe starker als diese mit grossen uberregionalen Blattern im Wettbewerb 12 Allerdings wurden damals ausserhalb des Kernverbreitungsgebiets weniger als sieben Prozent der Auflage abgesetzt wenngleich dieser Anteil hoher lag als bei den anderen Berliner Abonnementzeitungen 13 2007 war der Tagesspiegel nach eigener Angabe die seit mehreren Jahren meistzitierte Hauptstadtzeitung 14 2009 kundigte Verleger Dieter von Holtzbrinck an dem Tagesspiegel langfristig weiter zunehmende uberregionale Bedeutung zu verschaffen 15 Ende 2014 wurde der Tagesspiegel von der Jury der Branchenzeitschrift medium magazin immer noch in der Kategorie der regionalen Zeitungen mit einem Preis geehrt 16 Einer der Herausgeber Giovanni di Lorenzo beschrieb seine Auffassung des Blattes und Layouts mit den Worten Zwischen Sein und Schein kann sich eine Qualitatszeitung nur fur das Sein entscheiden Auflage BearbeitenDer Tagesspiegel hat wie die meisten deutschen Tageszeitungen in den vergangenen Jahren an Auflage eingebusst allerdings deutlich weniger als seine lokalen Konkurrenten Berliner Zeitung und Berliner Morgenpost Seit dem dritten Quartal 2015 wird die Auflage gemeinsam mit den Potsdamer Neuesten Nachrichten ausgewiesen deren letzte gesonderte Auflagenmeldung sich auf 8 276 Exemplare belief Die verkaufte Auflage ist in den vergangenen 10 Jahren um durchschnittlich 2 pro Jahr gesunken Im vergangenen Jahr hat sie um 8 3 abgenommen 17 Sie betragt gegenwartig 106 853 Exemplare 18 Der Anteil der Abonnements an der verkauften Auflage liegt bei 83 5 Prozent Entwicklung der verkauften Auflage 19 Anmerkung ab 2015 einschliesslich Potsdamer Neueste NachrichtenLayout und Gliederung Bearbeiten Motto am Tagesspiegel Gebaude Rerum cognoscere causas Die Ursachen der Dinge erkennen Seit 1946 steht unter einer Weltkugel im Kopf der Zeitung das lateinische Motto rerum cognoscere causas Das Zitat stammt von Vergil und kann mit Die Ursachen der Dinge erkennen oder freier mit Den Dingen auf den Grund gehen ubersetzt werden 20 Das Blatt erschien zunachst im Rheinischen Format ursprunglich vierspaltig gesetzt spater funfspaltig Nach Umstellung der Produktionstechnik Nordisches Format Abschied vom Bleisatz erfolgte 1991 eine durchgreifende Erneuerung sechs Spalten vier Bucher taglicher Leitartikel etc 1995 gab es ein Redesign durch Mario Garcia das sich durch aufwendigere Titelseiten der Wochenend Beilagen und die Brotschrift Gulliver auszeichnete 1999 wurde das Design unter dem neuen Chefredakteur Giovanni di Lorenzo uberarbeitet und spater durch eine weitere Neugestaltung abgelost welche den Tagesspiegel bis heute pragt Fur sein Layout ist der Tagesspiegel mit dem World s Best Designed Newspapers Award 2004 ausgezeichnet worden 21 Das Blatt gliedert sich in die klassischen Ressorts Politik Wirtschaft Sport Kultur Vermischtes sowie den Berlin Brandenburg Teil zwischen Politik und Wirtschaft Sonnabends enthalt die Zeitung einen Teil mit Autoanzeigen sowie einen Immobilienteil Sonntags erscheint neben dem Stellen und Reisemarkt die Magazinbeilage Sonntag die stets ein grosses Interview enthalt Beteiligungen Bearbeiten2007 wurde das Offertenblatt Zweite Hand ubernommen das seit der Einstellung der Printausgabe 2013 ausschliesslich ein Online Portal fur Kleinanzeigen ist 22 Das 1999 erworbene Stadtmagazin Zitty wurde 2014 an den Raufeld Verlag verkauft 23 Das 2007 ubernommene Bootshandel Magazin wurde 2016 an den MuP Verlag verkauft 24 Online BearbeitenMit der Adresse tagesspiegel de unter der Marke Tagesspiegel Online betreibt der Verlag ein Online Nachrichtenportal 25 Chefredakteur Online ist Christian Tretbar 26 Zum 1 Februar 2009 wurden Zeit Online Tagesspiegel Online und zoomer de als Zeit Digital zusammengelegt und erhielten eine gemeinsame Redaktion in Berlin 27 Seit September 2009 gehort die Redaktion von Tagesspiegel Online wieder zum Tagesspiegel 28 Ein Online Archiv ist zum Teil kostenlos zuganglich und enthalt Teile der Online Ausgabe ab 1 Januar 1996 Weitere unter tagesspiegel de publizierte Artikel konnen uber die Suchmaske eines separaten kostenpflichtigen Archivs der vom Tagesspiegel den uberregionalen Mantel und das Layout nutzenden Potsdamer Neueste Nachrichten abgerufen werden 29 Altere Print Artikel konnen zudem kostenpflichtig angefragt werden 30 Die von Nachrichtenagenturen ubernommenen Texte fehlen jedoch Am 1 Juli 2020 wurde mit Tagesspiegel Plus ein Paid Content Angebot gestartet 31 Tagesspiegel Checkpoint BearbeitenSeit dem 24 November 2014 wird das Online Angebot des Tagesspiegels erganzt um den von Chefredakteur Lorenz Maroldt konzipierten taglichen Newsletter Tagesspiegel Checkpoint Diesen hatten im Dezember 2016 rund 93 000 Personen 32 abonniert Der Newsletter wurde mit dem Grimme Online Award 2015 33 dem European Digital Publishing Award 2020 in der Kategorie Business Model 34 sowie dem Nova Innovation Award 2020 des BDZV in der Kategorie Produktinnovation 35 ausgezeichnet Verantwortliche Redakteurin des Checkpoint ist Ann Kathrin Hipp 25 Seit Mai 2019 erscheint Tagesspiegel Checkpoint von Montag bis Samstag als kostenpflichtiges Abonnement und verfugt uber eine eigene Website 36 Als Checkpoint Kurzstrecke gibt es weiterhin von Montag bis Freitag eine kostenlose gekurzte Fassung des Newsletters die uber die wichtigsten Nachrichten des Tages informiert 37 Unter dem Titel Eine Runde Berlin existiert seit Marz 2020 ein monatliches Podcast Format 38 Auszeichnungen Auswahl Bearbeiten2004 World s Best Designed Newspapers Award der Society for News Design in New York fur das Layout 2014 LeadAward in Gold als Zeitung des Jahres 2014 fur hochwertigen Magazinjournalismus auf Zeitungspapier 39 40 2014 LeadAward in Silber fur die Tagesspiegel Rubrik Mehr Berlin Nr 01 bis 356 2018 Berliner Unternehmenspreis 2018 Mendelssohn Medaille fur Engagement von IHK Berlin dem Regierenden Burgermeister und der Handwerkskammer Berlin 41 2019 ADC Award des Art Directors Club in Silber in der Kategorie Zeitung Einzelcover und in Bronze in der Kategorie Zeitung Ausgabe 42 Negative Auszeichnung BearbeitenDer Interessensverband Freischreiber verlieh dem Blatt 2015 den Hollepreis fur einen verantwortungslosen Umgang mit freien Autoren In der Begrundung hiess es der Verlag habe ein besonders schabiges Verhalten gegenuber seinen freien Mitarbeitern an den Tag gelegt Er habe nach einem Anzeigenloch im Oktober 2015 von jetzt auf eben die Zusammenarbeit mit seinen freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf Eis gelegt und damit eine geringe Wertschatzung dieser teils langjahrigen Mitarbeiter bewiesen 43 Mitarbeiter BearbeitenHerausgeber Bearbeiten Herausgeber sind Stephan Andreas Casdorff und Giovanni di Lorenzo 25 Chefredaktion Bearbeiten Chefredakteure sind Lorenz Maroldt Mathias Muller von Blumencron und Christian Tretbar 25 Stellvertretende Chefredakteure sind Stephan Haselberger Anke Myrrhe und Anna Sauerbrey 25 Geschaftsfuhrung Bearbeiten Geschaftsfuhrer sind Farhad Khalil und Ulrike Teschke 25 Redaktion Bearbeiten Redaktionsmitglieder sind u a 25 Gerd Appenzeller Berater der Chefredaktion Andreas Austilat Reporter Caroline Fetscher Reporterin Robert Ide Geschaftsfuhrender Redakteur Frank Jansen Reporter Sascha Karberg Ressortleiter Wissen amp Forschen Susanne Kippenberger Redakteurin Sebastian Leber Reporter Harald Martenstein Autor Bernd Matthies Redakteur fur besondere Aufgaben Rudiger Schaper Ressortleiter Kultur Harald Schumann Redakteur fur besondere Aufgaben Peter von Becker Kulturautor Christoph von Marschall Korrespondent der ChefredaktionWeitere bekannte Mitarbeiter Bearbeiten Kolumnisten Hatice Akyun deutsche Journalistin und Schriftstellerin turkischer Herkunft Klaus Brinkbaumer deutscher Journalist Pascale Hugues franzosische Journalistin und Schriftstellerin Josef Joffe Publizist Verleger und Dozent seit 2000 Mitherausgeber der Wochenzeitung Die Zeit Barbara John Politikerin CDU 1981 2003 Auslanderbeauftragte des Berliner Senats Frank Ludecke Kabarettist Moritz Rinke Schriftsteller Dramatiker Klaus Stuttmann Karikaturist Ursula Weidenfeld Wirtschaftsjournalistin Freie Mitarbeiter Michael Bienert Publizist und Literaturwissenschaftler Kerstin Decker Autorin und Journalistin Schwerpunkt Kultur Gregor Eisenhauer Schriftsteller Falk Jaeger Autor Architekturkritiker und Architekturhistoriker Ulrich Karger Rezensent seit 1995 Schriftsteller und Religionslehrer Barbara Sichtermann Publizistin und Schriftstellerin Uwe Soukup Journalist Buchautor und VerlegerEhemalige Mitarbeiter Bearbeiten Mitherausgeber Chefredakteure Heik Afheldt von 1998 bis 2002 Mitherausgeber danach Kolumnist Gerd Appenzeller von 1995 bis 1999 Sprecher der Chefredaktion danach Redaktionsdirektor Pierre Gerckens Herausgeber von 2003 bis 2013 Hellmuth Karasek von 1996 bis 2004 Mitherausgeber und Feuilletonchef Giovanni di Lorenzo von 1999 bis 2004 Chefredakteur seitdem Mitherausgeber Gunter Matthes Kurzel thes bildete mit Karl Heinz Brinkmann und Hans von Przychowski die Redaktionsleitung bis in die beginnenden 1990er Jahre Er war von 1952 bis zu seinem Tod 1995 Kolumnist Am Rande bemerkt Lothar C Poll von 1984 bis 1993 Verleger und Herausgeber Hermann Rudolph von 1991 bis 1994 Chefredakteur von 1995 bis 2013 Herausgeber Gunther Ruhle von 1990 bis 1995 Berater der Chefredaktion Feuilletonchef Hans Scholz von 1963 bis 1976 Feuilletonchef Wolf Jobst Siedler Feuilletonchef von 1955 bis 1963 Karl Silex von 1955 bis 1963 Chefredakteur Ulrich Schulze von 1991 bis 1993 stellvertretender Chefredakteur Walther Stutzle von 1991 bis 1994 stellvertretender Chefredakteur von 1994 bis 1998 Mitglied der Chefredaktion Monika Zimmermann von 1995 bis 1999 Mitglied der Chefredaktion Redakteure Christiane Tissy Bruns bis zu ihrem Tod 2013 politische Chefkorrespondentin Moritz Dobler von 2005 bis 2013 Leiter Wirtschaftsressort dann geschaftsfuhrender Redakteur bis Januar 2015 Bas Kast Volontar 2000 Redakteur im Wissenschaftsressort 2002 ab 2005 Reporter Lutz Hachmeister von 1987 bis 1989 Medienredakteur Thomas Lackmann von 1991 bis 2018 Redakteur im Feuilleton und im Berlinteil Heinz Ohff Kurzel H O auch Pseudonym N Wendevogel war von 1961 bis 1987 fur Kultur und Feuilleton verantwortlich Autor vieler Bucher Thomas de Padova von 1997 bis 2005 Wissenschaftsredakteur Wolfgang Prosinger von 2001 bis 2014 Redakteur der Seite 3 Gerhard Reimann Kurzel G R von 1951 bis 1991 ab 1952 Ressortleiter der Sportredaktion Jurgen Schreiber Chefreporter Dietrich Schwarzkopf von 1946 bis 1950 Archivar ab 1952 Redakteur Reporter Gunter Prinz nach dem Krieg Polizeireporter Jana Simon von 1998 bis 2004 Schriftstellerin und Journalistin Volontare Egon Bahr 1948 spater Politiker SPD 1972 1976 Bundesminister Klaus Bolling 1947 erster Volontar des Tagesspiegels spater Redakteur sowie in politischen Amtern als Regierungssprecher und Standiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland tatig Elisa Klapheck von 1986 bis 1987 Journalistin und Redakteurin Autoren Holger Schuck war Sportjournalist der sich u a mit dem Thema Doping befasst hat Kolumnisten Suzan Gulfirat machte Ende der 1990er mit der Veroffentlichung eines Kleinen Turkischkurses im Tagesspiegel auf sich aufmerksam ihr wochentlicher Gazeteler Ruckblick ist eine Art Pressespiegel turkischer Zeitungen in Deutschland Uwe Johnson begrundete die tagliche Kolumne mit Rezensionen zum Fernsehen der DDR Klaus Mertes Rektor des Jesuitengymnasiums Canisius Kolleg Berlin und Buchautor Bodo Mrozek Journalist Historiker und Buchautor Christian Ulmen fur Beilage uber Fussball Alexander Gauland Politiker Jurist Publizist Freie Mitarbeiter Uwe Bahn Reisereportagen Moderator Autor und Fotograf Gabriele Bartels Freie Mitarbeiterin Autorin und Journalistin Fritz Behrendt Karikaturist Albert Buesche Kunsthistoriker und Kunstkritiker fur den Tagesspiegel ab etwa 1945 als Kunst und Fernsehkritiker tatig Richard Herzinger Literaturwissenschaftler Journalist und Publizist Eckart von Hirschhausen Arzt Moderator Kabarettist und Schriftsteller Cherno Jobatey Fernsehmoderator Basil Kerski Journalist Politikwissenschaftler und Essayist Hans Peter Kunisch Schweizer Journalist und Schriftsteller Hagen Liebing Musiker und leitender Musikredakteur beim Berliner Stadtmagazin tip Arno Luik Chefredakteur und Autor Gerhard Mauz einst sehr bekannter Berichterstatter zahlreicher Gerichtsverfahren der Nachkriegszeit Marion Pfaus Schriftstellerin und Filmemacherin Georg Seesslen Filmkritiker Autor und Feuilletonist Joachim Seyppel in den 1980er Jahren Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Rudolf Teschner 50 Jahre Freier Mitarbeiter betreute jede Woche den Schachbereich mit originaren Beitragen bis zu dessen uberraschender Einstellung 2001 Jurgen Tietz ArchitekturkritikerSiehe auch BearbeitenMedien in BerlinWeblinks Bearbeiten Commons Der Tagesspiegel Sammlung von Bildern Website des TagesspiegelsEinzelnachweise Bearbeiten laut IVW zweites Quartal 2021 Mo So Details und Quartalsvergleich auf ivw eu Wolfgang Schivelbusch Vor dem Vorhang Das geistige Berlin 1945 1948 Munchen 1995 S 254 ff DER SPIEGEL Meyer macht s Abgerufen am 20 Mai 2021 Chronik eines Zeitungslebens Abgerufen am 20 Mai 2021 Zeitungsmarkt Berlin tagesspiegel de 23 April 2003 Die Musik der Schlagzeilen tagesspiegel de 15 Dezember 2003 Geschaft unter Brudern faz net 26 Marz 2009 Neue Ideen in alten Bauten tagesspiegel de 4 Oktober 2009 Sebastian Turner wird Herausgeber des Tagesspiegels spiegel de 12 Dezember 2013 Sebastian Turner hort beim Tagesspiegel auf sueddeutsche de 2 Oktober 2020 Siehe Uberregionale Zeitungen Fernsehproduktion Druck und Kommunikation Qualitatsjournalismus fur anspruchsvolle Zielgruppen Memento vom 28 Dezember 2015 im Internet Archive im Presseportal am 11 Mai 2001 online unter presseservice pressrelations de Zusammenschlussvorhaben der Georg von Holtzbrinck GmbH amp Co KG mit der Berliner Verlag GmbH amp Co KG PDF 633 kB Gutachten der Monopolkommission zur Ministererlaubnis nach Ablehnung durch das Bundeskartellamt Nicht mehr online verfugbar Monopolkommission archiviert vom Original am 5 April 2005 abgerufen am 5 August 2016 Tz 86 121 Beschluss B 6 22121 U 98 02 PDF 117 kB Nicht mehr online verfugbar Bundeskartellamt S 18 archiviert vom Original am 27 September 2007 abgerufen am 5 August 2016 Tagesspiegel bleibt meistzitierte Hauptstadtzeitung Der Tagesspiegel 11 Januar 2008 abgerufen am 8 Marz 2009 Dieter von Holtzbrinck ubernimmt TAGESSPIEGEL HANDELSBLATT und ZEIT Anteil In dnv online net Abgerufen am 5 August 2016 Eigendarstellung auf tagesspiegel de laut IVW online laut IVW zweites Quartal 2021 Mo So Details und Quartalsvergleich auf ivw eu laut IVW jeweils viertes Quartal Details auf ivw eu Vgl Vergil Georgica II 490 felix qui potuit rerum cognoscere causas Glucklich wer die Ursachen der Dinge hat erkennen konnen 26th Edition Winners Memento vom 17 Mai 2013 im Internet Archive Pressemitteilung der Society for News Design vom 4 Marz 2005 Billiger Rausschmiss taz de 6 Oktober 2013 Raufeld Verlag ubernimmt das Stadtmagazin zitty tagesspiegel de 21 Marz 2014 MuP Verlag ubernimmt das Magazin Bootshandel tagesspiegel de 5 Juli 2016 a b c d e f g Impressum In tagesspiegel de Abgerufen am 6 Dezember 2017 Tagesspiegel Online Markus Hesselmann ubernimmt redaktionelle Leitung von Tagesspiegel Leute Christian Tretbar wird Chefredakteur Online In tagesspiegel de 3 Januar 2017 abgerufen am 14 Juli 2017 Holtzbrinck bundelt Online Portale tagesspiegel de 17 Dezember 2008 tagesspiegel de dockt an Print Redaktion an dwdl de 2 September 2009 pnn de archiv tagesspiegel de suche recherche Tagesspiegel fuhrt Bezahlangebot Plus ein meedia de 1 Juli 2020 Tagesspiegel Mediadaten Checkpoint Abgerufen am 15 Januar 2018 Checkpoint beim Tagesspiegel Abgerufen am 15 Januar 2017 Tagesspiegel Checkpoint mit European Digital Publishing Award 2020 in der Kategorie Business Model ausgezeichnet Abgerufen am 19 Juni 2020 BDZV Pressemitteilungen Abgerufen am 14 Oktober 2020 Tagesspiegel Checkpoint Der beliebteste Newsletter aus Berlin Abgerufen am 19 Juni 2020 Der Tagesspiegel baut seine starke Position im Digitalen weiter aus Der preisgekronte Tagesspiegel Newsletter Checkpoint erscheint ab sofort im Abonnement und als Checkpoint Kurzstrecke Abgerufen am 19 Juni 2020 Eine Runde Berlin Abgerufen am 19 Juni 2020 Simone Schellhammer Tagesspiegel als Zeitung des Jahres ausgezeichnet Meldung im Tagesspiegel am 15 November 2014 online unter tagesspiegel de LeadAward Lead Award 2014DIE PREISTRAGER online unter Der Tagesspiegel erhalt Berliner Unternehmenspreis 2018 Abgerufen am 19 Juni 2020 ADC Wettbewerb 2019 Tagesspiegel mit Silber und Bronze ausgezeichnet Abgerufen am 19 Juni 2020 Auszeichnungen fur Martin Vogel und den Tagesspiegel Website der Freischreiber abgerufen am 29 Marz 2017 Normdaten Werk GND 7535453 6 OGND AKS VIAF 201892106Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Der Tagesspiegel amp oldid 213914836 Online, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele
Kontaktiere uns