NiNa.Az
Udo Ludwig deutscher Journalist Sprache Beobachten Bearbeiten Udo Ludwig 1958 in Werl ist ein deutscher Journalist Er gilt als einer der bekanntesten Vertreter des investigativen Journalismus in Deutschland sowie durch viele Jahre Recherche als einer der intimsten Kenner der Dopingszene besonders im deutschen Radsport Als Redakteur ist er heute vorwiegend fur das Hamburger Nachrichtenmagazin Der Spiegel tatig Thematische Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Bereiche Sport Medizin und Verbraucherschutz was andere Themen nicht ausschliesst Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 3 Auszeichnungen 4 Weblinks 5 EinzelnachweiseLeben BearbeitenNach dem Abitur am Mariengymnasium in Werl machte Ludwig sein Volontariat bei der Westfalenpost wo er anschliessend einige Zeit als Redakteur tatig war Ein nachfolgendes Studium der Facher Sozialwissenschaften und Sportwissenschaft an der Westfalischen Wilhelms Universitat in Munster schloss er 1984 mit Examen ab Danach hielt er sich ein halbes Jahr in Kenia auf Sodann arbeitete er zunachst als freier Journalist fur Tageszeitungen und Wochenmagazine Seit 1990 ist er fest beim Nachrichtenmagazin Der Spiegel tatig anfangs in der Sportredaktion seither im Ressort Deutschland 1 Neben seinen zahlreichen Beitragen beim Spiegel unter anderem enthullte ihm der Radsportler Jorg Jaksche in einem Interview im Juni 2007 erstmals sein Doping hat Udo Ludwig auch mehrere Monographien in Buchform als Alleinautor oder mit Coautoren veroffentlicht Daruber hinaus ist Ludwig auch fur die Referentenagentur Bertelsmann tatig 2 derzeit 2010 auch Dozent fur Recherchetraining im Medienburo Hamburg einer Einrichtung des Evangelisch Lutherischen Kirchenkreisverbandes Hamburg in der Nordelbischen Evangelisch Lutherischen Kirche 3 Ausserdem ist er Dozent am Institut zur Forderung publizistischen Nachwuchses in Munchen Journalistenschule der katholischen Kirche und an der halb staatlichen Hamburg Media School 4 Seit dem 1 September 2016 ist Ludwig Ressortleiter Sport beim Spiegel 5 Im Privatleben ist Ludwig selbst aktiver Sportler Handballspieler und Marathonlaufer Er wohnt mit seiner Familie in Hamburg Schriften Bearbeitenmit Ulrich Roth Michael Roth Unser Leben unsere Krankheit Vom richtigen Umgang mit dem Prostata Krebs Zabert Sandmann Munchen 2009 ISBN 978 3 89883 263 2 Tatort Krankenhaus wie Patienten zu Opfern werden Deutsche Verlags Anstalt Munchen 2008 ISBN 978 3 421 04386 3 Taschenbuchausgabe Goldmann Munchen 2009 ISBN 978 3 442 12994 2 mit Werner W Franke Der verratene Sport Tater Opfer und was wir andern mussen Zabert Sandmann Munchen 2007 ISBN 978 3 89883 185 7 Kabale und Liebe Sportjournalisten an Tageszeitungen und Profi Fussballvereine Munsteraner Schriften zur Korperkultur Band 7 Lit Munster 1987 ISBN 3 88660 377 6 mit Matthias Brendel Betrugern auf der Spur Frankfurter Allgemeine Buch im F A Z Institut fur Management Markt und Medieninformationen Frankfurt am Main 2002 ISBN 3 89843 092 8 Auszeichnungen Bearbeiten2009 Deutscher Journalistenpreis einer der beiden geteilten 1 Preise in der Kategorie Bank amp Versicherung gemeinsam mit den Mitautoren Klaus Brinkbaumer Frank Hornig Hauke Goos und Christoph Pauly fur den Spiegel Artikel Gorillas Spiel 6 uber den Untergang der Bank Lehman Brothers 7 2008 Henri Nannen Preis gemeinsam mit Matthias Geyer Lothar Gorris und Detlef Hacke in der Kategorie Beste investigative Leistung fur den Beitrag Doping im deutschen Radsport im Magazin Der Spiegel 8 2016 wurde Ludwig als Mitglied eines SPIEGEL Teams zusammen mit Jorg Schmitt Rafael Buschmann Gunther Latsch Jurgen Dahlkamp und Jens Weinreich in der Kategorie Beste Investigation mit dem Nannen Preis ausgezeichnet Geehrt wird die Arbeit fur den Artikel Sommer Sonne Schwarzgeld welcher im Oktober 2015 erschien Er thematisierte die mutmasslich gekaufte Vergabe der Fussball WM 2006 und fuhrte u a zum Rucktritt von Wolfgang Niersbach als DFB Prasident Weblinks BearbeitenLiteratur von und uber Udo Ludwig im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek Beitrage von Udo Ludwig in Der Spiegel Kurzportrat beim Verlag Zabert SandmannEinzelnachweise Bearbeiten Autorenportrat der Recherche Akademie von Matthias Brendel in Hamburg PDF 29 kB Referentenportrat mit Link zu einem Interview Memento vom 16 Marz 2011 im Internet Archive Webseite des Medienburo Hamburg zu Udo Ludwig Die Dozenten des Journalismus Studiengangs Memento vom 2 April 2010 im Internet Archive Meedia Redaktion Sommermarchen Enthuller Udo Ludwig wird neuer Sport Chef beim Spiegel Meedia 15 Juni 2016 abgerufen am 22 September 2016 Titelgeschichte Gorillas Spiel Der Spiegel 11 2009 S 40 52 djp Gewinner 2009 Henri Nannen Preis Preistrager 2008 Memento vom 22 April 2009 im Internet Archive mit Links zu einigen unter Mitarbeit von Ludwig entstandenen Spiegel Artikeln uber Doping im deutschen Radsport Normdaten Person GND 136427707 OGND AKS VIAF 157860238 Wikipedia Personensuche PersonendatenNAME Ludwig UdoKURZBESCHREIBUNG deutscher JournalistGEBURTSDATUM 1958GEBURTSORT WerlAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Udo Ludwig amp oldid 206460503, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele
Kontaktiere uns