NiNa.Az
Ursula Weidenfeld deutsche Wirtschaftsjournalistin Sprache Beobachten Bearbeiten Ursula Weidenfeld ehemals Ursula Beyenburg Weidenfeld 15 Marz 1962 in Mechernich ist eine deutsche Wirtschaftsjournalistin Ursula Weidenfeld 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Veroffentlichungen 3 Weblinks 4 EinzelnachweiseLeben und Werk BearbeitenWeidenfeld studierte nach dem Abitur am Gymnasium Am Turmhof Mechernich Wirtschaftsgeschichte Germanistik und Volkswirtschaftslehre an den Universitaten Bonn und Munchen 1989 wurde sie am Bonner Lehrstuhl fur Verfassungs Wirtschafts und Sozialgeschichte mit einer Arbeit zur Mittelstandspolitik der 1950er Jahre promoviert Ihre ersten journalischen Schritte unternahm sie bei der Lokalausgabe Euskirchen der Kolnischen Rundschau 1 Ihr Volontariat absolvierte sie 1992 an der Georg von Holtzbrinck Schule fur Wirtschaftsjournalisten in Dusseldorf und ging dann zur Holtzbrinck Zeitschrift Wirtschaftswoche Von 1992 bis 1994 war Weidenfeld Berlin Korrespondentin der Wirtschaftswoche dann von 1995 bis 1997 stellvertretende Ressortleiterin 1997 wechselte sie von der Wirtschaftswoche zum Berliner Tagesspiegel wo sie Ressortleiterin Wirtschaft wurde 1999 ging sie ins Grundungsteam der Financial Times Deutschland nach Hamburg wo sie das Ressort Unternehmen leitete Im Oktober 2001 kehrte sie als Ressortleiterin Wirtschaft zum Tagesspiegel nach Berlin zuruck Spater wurde sie dort auch stellvertretende Chefredakteurin 2 Von Mai 2008 bis Januar 2009 war sie Chefredakteurin der G J Zeitschrift impulse 3 Neben ihrer publizistischen Tatigkeit arbeitet Weidenfeld freiberuflich als Moderatorin und Kommentatorin bei verschiedenen Fernseh und Horfunksendern Im Handelsblatt schrieb sie regelmassige Kolumnen die auch in Buchform erschienen sind 2007 wurde sie mit dem Ludwig Erhard Preis fur Wirtschaftspublizistik ausgezeichnet in dessen Jury sie im folgenden Jahr selbst berufen wurde 4 Im Jahr 2012 erhielt sie den Karl Hermann Flach Preis Im Wintersemester 2014 15 und im Sommersemester 2015 vertrat Ursula Weidenfeld die Professur fur Pressejournalismus am Journalistischen Seminar der Johannes Gutenberg Universitat Mainz 5 Im Hinblick auf die wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID 19 Pandemie kritisierte Weidenfeld in einer Kolumne die ihres Erachtens mangelnde Vorsorge von Soloselbststandigen vor wirtschaftlichen Ausfallen und Altersarmut 6 und wurde dafur vom Verband der Grunder und Selbststandigen Deutschland VGSD kritisiert 7 Veroffentlichungen BearbeitenAls Autorin Ursula Beyenburg Weidenfeld Wettbewerbstheorie Wirtschaftspolitik und Mittelstandsforderung 1948 1963 Die Mittelstandspolitik im Spannungsfeld zwischen wettbewerbstheoretischem Anspruch und wirtschaftspolitischem Pragmatismus Steiner Stuttgart 1992 ISBN 3 515 05799 4 Dissertation Universitat Bonn 1989 Top job Blues Die Ups und Downs der Managerwelt Die besten Kolumnen aus dem Handelsblatt Redline Heidelberg 2005 ISBN 3 636 01304 1 Karrieremacher Karrierekiller Von Hohenflugen und Absturzen im Management Die besten Kolumnen aus dem Handelsblatt Redline Heidelberg 2007 ISBN 978 3 636 01460 3 mit Margaret Heckel Ich mein Kollege und sein Job www das tut man nicht de Kreuz Freiburg im Breisgau 2010 ISBN 978 3 7831 8046 6 mit Michael Sauga Gelduntergang Wie Banken und Politik unsere Zukunft verspielen Piper Munchen 2012 ISBN 978 3 492 05534 5 mit Jan Hiesserich Der CEO im Fokus Lernen von den Besten fur den richtigen Umgang mit der Offentlichkeit Campus Frankfurt am Main 2015 ISBN 978 3 593 50264 9 Ursula Weidenfeld Regierung ohne Volk Warum unser politisches System nicht mehr funktioniert Rowohlt Berlin 2017 Als Herausgeberin Wolfgang Clement Friedrich Merz Was jetzt zu tun ist Deutschland 2 0 Herder Freiburg im Breisgau 2010 ISBN 978 3 451 30252 7 Nutzliche Aufwendungen Der Fall Siemens und die Lehren fur das Unternehmen die deutsche Industrie und Gesellschaft Piper Munchen 2011 ISBN 978 3 492 05477 5 Weblinks Bearbeiten Commons Ursula Weidenfeld Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Literatur von und uber Ursula Weidenfeld im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek Kurz Biographie von Ursula Weidenfeld in Orientierungen Ludwig Erhard Stiftung Dezember 2007 Laudationes Seite III PDF Datei 572 kB Einzelnachweise Bearbeiten Verabschiedung von Rudolph Greuel langjahriger Leiter der Lokalredaktion Euskirchen vom 23 Juni 2008 Online verfugbar Abgerufen am 30 Juni 2008 Dr Ursula Weidenfeld Medientage der Robert Bosch Stiftung Online verfugbar Abgerufen am 30 Juni 2008 Gunther Bahr und Hubert Gude Kein Gluck mit der Frau von impulse In Focus vom 8 Januar 2009 Ludwig Erhard Preis fur Wirtschaftspublizistik Memento vom 25 November 2009 im Internet Archive auf den Seiten der Ludwig Erhard Stiftung e V Abgerufen am 30 Juni 2008 Dr Ursula Weidenfeld journalistik uni mainz de Ursula Weidenfeld Kaum Reserven schlecht versichert jetzt hilfsbedurftig Auf tagesspiegel de am 20 Juni 2020 abgerufen am 25 Mai 2021 Faktencheck Umstrittene Kolumne von Ursula Weidenfeld im Tagesspiegel Auf vgsd de am 22 Juni 2020 abgerufen am 25 Mai 2021 Normdaten Person GND 133667278 OGND AKS LCCN n92020157 VIAF 1208138 Wikipedia Personensuche PersonendatenNAME Weidenfeld UrsulaALTERNATIVNAMEN Beyenburg Weidenfeld Ursula ehemaliger Name KURZBESCHREIBUNG deutsche WirtschaftsjournalistinGEBURTSDATUM 15 Marz 1962GEBURTSORT MechernichAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Ursula Weidenfeld amp oldid 212363080, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele
Kontaktiere uns