NiNa.Az
Volker Hage deutscher Journalist Literaturkritiker und Autor Sprache Beobachten Bearbeiten Volker Hage 9 September 1949 in Hamburg ist ein deutscher Journalist Literaturkritiker und Schriftsteller Volker Hage 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke Auswahl 2 1 Romane 2 2 Sachbucher 2 3 Herausgeber Auswahl 2 4 Horbucher 2 5 Aufsatze Auswahl 3 Weblinks 4 EinzelnachweiseLeben BearbeitenVolker Hage studierte in Hamburg und Munchen Germanistik und Soziologie er promovierte 1983 mit einer Arbeit uber Collagen in der deutschen Literatur Seine Tatigkeit als Redakteur begann er 1975 bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung wo er zunachst im Literaturblatt spater im FAZ Magazin arbeitete Von 1986 bis 1992 war Hage leitender Literaturredakteur der Wochenzeitung Die Zeit Von 1992 bis 2014 arbeitete er als Kulturredakteur beim Spiegel Er war Begrunder des Periodikums Deutsche Literatur bei Reclam 18 Jahresbande publiziert 1982 1999 sowie Herausgeber diverser Anthologien Von 1988 bis 1994 war Hage Mitglied der Jury des Ingeborg Bachmann Preises 2005 und 2006 wurde er in die Jury des Deutschen Buchpreises berufen Er war Gastprofessor an deutschen und amerikanischen Universitaten und publizierte 2009 einen Theorieband zur Literaturkritik dessen Titel Kritik fur Leser er als Maxime fur seine Haltung als Literaturkritiker versteht 1 Marcel Reich Ranicki urteilte uber den Stil seines Kritikerkollegen dass Hages Buchbesprechungen einen grossen Vorzug haben Man weiss immer genau was er sagen will 2 In einer Wurdigung zum 70 Geburtstag wurde Hage vom NDR als Grandseigneur der Literatur bezeichnet 3 Fur den Spiegel schrieb er Titelgeschichten uber Friedrich Schiller Franz Kafka Thomas Mann Gunter Grass und Marcel Reich Ranicki ausserdem veroffentlichte Volker Hage Bucher zur deutschen Gegenwartsliteratur und biographische Werke uber Max Frisch Walter Kempowski John Updike und Philip Roth Er hat wesentlich zur Wiederentdeckung des deutschen Schriftstellers Gert Ledig im Zuge der von W G Sebald ausgelosten Debatte um die literarische Verarbeitung des Luftkriegs und der Bombardierung deutscher Stadte im Zweiten Weltkrieg beigetragen das gilt insbesondere fur Ledigs zweiten Roman Vergeltung In seinem Buch Zeugen der Zerstorung 2003 hat er auf Sebalds These geantwortet die deutsche Literatur habe das Thema des Bombenkriegs nicht ausreichend behandelt Die Lucke die nicht nur von Sebald empfunden worden ist war und ist weniger eine der Produktion als der Rezeption 4 Der Literaturwissenschaftler Gerhard Sauder schrieb es sei kaum ubertrieben Hage den Erfinder der Debatte um Luftkrieg und Literatur zu nennen Der damalige Spiegel Redakteur habe bald nach den Poetik Vorlesungen Sebalds Ende 1997 auf die Brisanz des Themas hingewiesen 5 Nach Hages altersbedingtem Ausscheiden aus der Redaktion erschien 2015 im Luchterhand Literaturverlag sein spates Romandebut Die freie Liebe eine klassische Dreiecksgeschichte im Gewand einer neuen Weltanschauung wie es Rudolf von Bitter vom Bayerischen Fernsehen formulierte 6 Wahrend Moritz Bassler in der taz kritisierte dass das Obsessive im Roman literarisch keine Gestalt gewinne 7 schrieb Julia Encke in der FAS von einer in zuruckgenommenem gar nicht auftrumpfenden Ton erzahlte Chronik einer Intimitat die in eine politische Zeit fallt 8 und Helga Arend urteilte auf literaturkritik de Der Kritiker Volker Hage singt nicht nur in seinen journalistischen Texten einen Hochgesang auf die Asthetik sondern auch sein erster Roman lasst sich so lesen 9 2018 erschien ebenfalls bei Luchterhand Hages zweiter Roman Des Lebens funfter Akt eine Romanbiografie uber die letzten Lebensjahre des Schriftstellers Arthur Schnitzler Im osterreichischen Kurier schrieb Peter Pisa Noch nie war Schnitzler seinen Lesern so nah wie in Des Lebens funfter Akt 10 Im SWR wo der Roman als Buch der Woche vorgestellt und ein Gesprach mit Hage gesendet wurde hiess es es wurden sich gleichsam journalistische und literarische Fahigkeiten des Autors verbinden 11 Werke Auswahl BearbeitenRomane Bearbeiten Die freie Liebe Luchterhand Munchen 2015 ISBN 978 3 630 87468 5 Des Lebens funfter Akt Luchterhand Munchen 2018 ISBN 978 3 630 87592 7 Sachbucher Bearbeiten Die Wiederkehr des Erzahlers Neue deutsche Literatur der siebziger Jahre Ullstein Berlin 1982 ISBN 3 548 34083 0 Max Frisch Rowohlt Reinbek 1983 Rowohlts Monographien 321 ISBN 3 499 50321 2 Neuausgabe 2011 ISBN 978 3 499 50719 9 rm 50719 Collagen in der deutschen Literatur Zur Praxis und Theorie eines Schreibverfahrens Peter Lang Frankfurt 1984 ISBN 3 8204 7973 2 Alles erfunden Portrats deutscher und amerikanischer Autoren Rowohlt Reinbek 1988 ISBN 3 498 02888 X Deutscher Taschenbuch Verlag Munchen 1995 erganzte Neuausgabe ISBN 3 423 19032 9 Schriftproben Zur deutschen Literatur der achtziger Jahre Rowohlt Taschenbuch Verlag Reinbek 1990 ISBN 3 499 18776 0 Eine Liebe furs Leben Thomas Mann und Travemunde Christians Hamburg 1993 ISBN 3 7672 1172 6 S Fischer Frankfurt 2002 Neuausgabe ISBN 3 10 028900 5 Marcel Reich Ranicki Kiepenheuer und Witsch Koln 1995 ISBN 3 462 02365 9 gemeinsam mit Mathias Schreiber Auf den Spuren der Dichtung Reisen zu beruhmten Schauplatzen der Literatur btb Munchen 1997 ISBN 3 442 75005 9 Propheten im eigenen Land Auf der Suche nach der deutschen Literatur Deutscher Taschenbuchverlag Munchen 1999 ISBN 3 423 12692 2 Zeugen der Zerstorung Die Literaten und der Luftkrieg S Fischer Frankfurt am Main 2003 ISBN 3 10 028901 3 John Updike Eine Biographie Rowohlt Reinbek 2007 ISBN 3 498 02989 4 Rowohlts Monographien Reinbek 2013 aktualisierte Ausgabe ISBN 978 3 499 50700 7 Letzte Tanze erste Schritte Deutsche Literatur der Gegenwart Deutsche Verlagsanstalt Munchen 2007 ISBN 3 421 04285 3 btb Munchen 2010 aktualisierte Ausgabe ISBN 978 3 442 73919 6 Philip Roth Bucher und Begegnungen Hanser Munchen 2008 ISBN 3 446 23016 5 Schiller Vom Feuerkopf zum Klassiker btb Munchen 2009 ISBN 3 442 74009 6 Walter Kempowski Bucher und Begegnungen Knaus Munchen 2009 ISBN 978 3 8135 0337 1 Kritik fur Leser Vom Schreiben uber Literatur Suhrkamp Berlin 2009 ISBN 978 3 518 46107 5 Max Frisch Sein Leben in Bildern und Texten Suhrkamp Berlin 2011 ISBN 978 3 518 42212 0 Schriftstellerportrats Wallstein Gottingen 2019 ISBN 978 3 8353 3557 8 Herausgeber Auswahl Bearbeiten Lyrik fur Leser Deutsche Gedichte der siebziger Jahre Reclam Stuttgart 1980 Universal Bibliothek Nr 9976 ISBN 3 15 009976 5 Literarische Collagen Texte Quellen Theorie Reclam Stuttgart 1981 Universal Bibliothek Nr 7695 ISBN 3 15 007695 1 Michael Schwarze Weihnachten ohne Fernsehen Kulturpolitische Essays Glossen Portrats Suhrkamp Frankfurt 1984 ISBN 3 518 37643 8 Gerold Spath Commedia Auswahl Reclam Stuttgart 1989 Universal Bibliothek 8245 ISBN 3 15 008621 3 Botho Strauss Uber Liebe Geschichten und Bruchstucke Reclam Stuttgart 1984 Universal Bibliothek 8621 ISBN 3 15 008621 3 Botho Strauss Gedankenfluchten Bibliothek Suhrkamp Frankfurt 1999 gemeinsam mit Barbara Hoffmeister ISBN 3 518 22326 7 Golo Mann Marcel Reich Ranicki Enthusiasten der Literatur Briefwechsel Aufsatze und Portraits S Fischer Frankfurt 2000 ISBN 3 10 062813 6 Andere Liebesgeschichten Deutsche Erzahlungen aus zwei Jahrzehnten btb Munchen 2000 ISBN 3 442 72610 7 Dieter Forte Schreiben oder sprechen S Fischer Frankfurt 2002 ISBN 3 10 021113 8 Hamburg 1943 Literarische Zeugnisse zum Feuersturm Fischer Taschenbuch Verlag Frankfurt 2003 ISBN 3 596 16036 7 Marcel Reich Ranicki Mein Leben Auswahlband fur die Schule Deutscher Taschenbuch Verlag Munchen 2005 ISBN 3 423 13327 9 Gunther Anders Tagesnotizen Aufzeichnungen 1941 1979 Bibliothek Suhrkamp Frankfurt 2006 ISBN 3 518 22405 0 Max Frisch Amerika Insel Berlin 2011 ISBN 978 3 458 74940 0 Horbucher Bearbeiten Eine Liebe furs Leben Thomas Mann und Travemunde Gelesen vom Autor und von Hans Peter Hallwachs Horbuch Hamburg Hamburg 2003 ISBN 3 89903 105 9 Friedrich Schiller Der Atem der Freiheit Gelesen von Heikko Deutschmann August Diehl Ulrike Grote u a Horbuch Hamburg Hamburg 2005 ISBN 3 89903 209 8 Letzte Tanze erste Schritte Deutsche Literatur der Gegenwart Lesung Michael Prelle DAV Berlin 2007 ISBN 978 3 89813 692 1 Aufsatze Auswahl Bearbeiten Uber das Entstehen der Bucher beim Schreiben oder Der authentische Ich Erzahler In Akzente 5 1974 S 453 468 Vom Einsatz und Ruckzug des fiktiven Ich Erzahlers Doktor Faustus ein moderner Roman In Text Kritik Sonderband Munchen 1976 S 88 98 Episches Lebensgefuhl Peter Handkes Notatbucher In Spatmoderne und Postmoderne hrsg von Paul Michael Lutzeler Fischer Taschenbuchverlag Frankfurt 1991 S 117 130 ISBN 3 596 10957 4 online als pdf abgerufen am 13 Oktober 2019 Mit Don Quijote nach Amerika Uber Thomas Manns Seitensprung im Jahre 1934 Thomas Mann Jahrbuch Band 10 Klostermann Frankfurt 1998 S 53 66 Der Dichter unserer Zukunft Uber Kafka und die Biografie von Reiner Stach In Der Spiegel Nr 40 2014 S 117 124 Titelgeschichte Hausmitteilung Einer wie alle keiner wie er Nachruf auf Gunter Grass In Der Spiegel Nr 17 2015 S 106 118 online Weblinks Bearbeiten Commons Volker Hage Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Literatur von und uber Volker Hage im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek Kurzbiografie und Rezensionen zu Werken von Volker Hage bei perlentaucher de Volker Hage Archiv im Archiv der Akademie der Kunste Berlin Deutschlandfunk Zwischentone Musik und Fragen zur Person vom 12 Januar 2020 Beitrage von Volker Hage in der Zeit Beitrage von Volker Hage im Spiegel Einzelnachweise Bearbeiten Sendung Zwischentone mit Volker Hage Deutschlandfunk vom 12 Januar 2020 abgerufen 12 Januar 2020 Marcel Reich Ranicki Die Sache mit dem Nobelpreis In Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 18 Marz 2007 S 29 Annemarie Stoltenberg auf NDR Kultur am 9 September 2019 Volker Hage Zeugen der Zerstorung Die Literaten und der Luftkrieg S Fischer Frankfurt am Main 2003 ISBN 3 10 028901 3 S 119 Gerhard Sauder Sprachlosigkeit der Ruinierten Abgerufen am 23 Januar 2021 Im Gesprach Volker Hage Die freie Liebe In Bayerischer Rundfunk 29 Juni 2015 Moritz Bassler Die Begier zeichnet auf In Die Tageszeitung 11 Juli 2015 S 14 Julia Encke Munchen 1971 In Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 10 Mai 2015 S 49 Helga Arend Die freie Liebe altert nicht In literaturkritik de 17 Juli 2015 Peter Pisa Wer versteht das eigene Kind 10 Oktober 2018 abgerufen am 15 Oktober 2018 SWR2 www swr de swr2 buch der woche bdw hage Abgerufen am 28 Oktober 2018 Normdaten Person GND 115807454 OGND AKS LCCN n82025691 VIAF 22221900 Wikipedia Personensuche PersonendatenNAME Hage VolkerKURZBESCHREIBUNG deutscher Journalist Literaturkritiker und AutorGEBURTSDATUM 9 September 1949GEBURTSORT HamburgAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Volker Hage amp oldid 208181312, wikipedia, wiki, deutsches, deutschland,

buch

, bücher, bibliothek,

artikel

, lesen, herunterladen, kostenlos, kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele
Kontaktiere uns